alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


16.105. Lügen ersinnen ja nur diejenigen, die nicht an Allahs Zeichen glauben. Das sind die (wahren) Lügner.

[ anNahl:105 ]


Besucher Online
Im Moment sind 19 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | Yunus | 101-109 von 109 Ayaat, Seite 11/11

 

[  «  Anfang  ...  7  8  9  10  11  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   


Medina-Musshaf Seite 220

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.101. Quli ondhuruu mathafii alssamawati waal-ardi wamatughnii al-ayatu waalnnudhuru AAanqawmin la yu/minuuna

10.101. Say: Behold what is in the heavens and the earth! But revelations and warnings avail not folk who will not believe. (Pickthall)

10.101. Sag: Seht, was in den Himmeln und der Erde ist, und die Zeichen und die Warnungen nützen nichts für Leute, die nicht glauben. (Ahmad v. Denffer)

10.101. Sag: Schaut, was in den Himmeln und auf der Erde ist! Aber die Zeichen und die Warnungen werden den Leuten, die nicht glauben, nicht nützen. (Bubenheim)

10.101. Sprich: "Schaut auf alles, was es in den Himmeln und auf Erden gibt!" Aber weder Zeichen noch Warnungen nützen bei Menschen, die nicht glauben wollen. (Azhar)

10.101. Sag: ‚Denkt nach über das in den Himmeln und auf Erden!‘ Doch weder die Ayat noch die Ermahner nützen Menschen, die keinen Iman verinnerlichen wollen. (Zaidan)

10.101. Sag: Schaut doch, was (alles) im Himmel und auf Erden ist! Aber Leuten, die nicht glauben, helfen die Zeichen (Allahs, die überall in der Natur sichtbar sind) und die Warnungen (vor dem drohenden Strafgericht) nichts. (Paret)

10.101. Sprich: "Schaut doch, was in den Himmeln und auf der Erde ist." Aber den Leuten, die nicht glauben, helfen die Zeichen und die Warnungen nichts. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 220

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.102. Fahal yantadhiruuna illamithla ayyami alladhiina khalaw min qablihim qul faintadhiruuinnii maAAakum mina almuntadhiriina

10.102. What expect they save the like of the days of those who passed away before them? Say: Expect then! I am with you among the expectant. (Pickthall)

10.102. Und sie erwarten nur das Gleiche wie die Tage derjenigen, die vor ihnen davongegangen sind? Sag: Also wartet ab, und ich bin mit euch von den Abwartenden! (Ahmad v. Denffer)

10.102. Haben sie denn etwas anderes zu erwarten, als was den Tagen derer gleicht, die vor ihnen dahingegangen sind? Sag: So wartet ab! Ich bin mit euch einer von denen, die abwarten. (Bubenheim)

10.102. Erwarten sie etwas anderes als strafträchtige Tage, wie die, die vor ihnen ungläubige Gemeinden heimgesucht haben? Sprich: "Wartet nur, ich reihe mich mit euch unter die Wartenden!" (Azhar)

10.102. Warten sie denn auf etwas anderes als auf Ähnliches wie die Tage derjenigen, die vor ihnen vergangen sind?! Sag: ‚Wartet nur ab! Gewiß, ich bin mit euch einer der Abwartenden.‘ (Zaidan)

10.102. Haben sie denn etwas anderes zu erwarten, als was den Strafgerichten derer gleicht, die vor ihnen dahingegangen sind? Sag: Wartet nur ab! Ich warte mit euch ab. (Paret)

10.102. Was erwarten sie denn anderes als die Tage jener, die vor ihnen dahingegangen sind? Sprich: "Wartet denn, (und) ich warte mit euch." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 220

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.103. Thumma nunadschdschii rusulana waalladhiinaamanuu kadhalika haqqan AAalaynanundschii almu/miniina

10.103. Then shall We save Our messengers and the believers, in like manner (as of old). It is incumbent upon Us to save believers. (Pickthall)

10.103. Dann retten Wir Unsere Gesandten, und diejenigen, die geglaubt haben. Derart ist es eine Verpflichtung für Uns - die Rettung der Gläubigen. (Ahmad v. Denffer)

10.103. Dann werden Wir Unsere Gesandten und diejenigen, die glauben, erretten. So ist es Uns eine Pflicht: Wir retten die Gläubigen. (Bubenheim)

10.103. Wir erretten dann Unsere Gesandten und die Gläubigen. Die Gläubigen haben wir zu erretten, dafür bürgen Wir. (Azhar)

10.103. Dann erretten WIR Unsere Gesandten und diejenigen, die den Iman verinnerlicht haben. Solcherart obliegt es Uns, die Mumin zu erretten. (Zaidan)

10.103. Hierauf (wenn das Strafgericht hereinbricht) erretten wir (jedesmal) unsere Gesandten und diejenigen, die glauben. So (gilt es) als eine Verpflichtung für uns, die Gläubigen zu erretten. (Paret)

10.103. Dann werden Wir Unsere Gesandten und jene, die da glauben, erretten. Also obliegt es Uns, die Gläubigen zu retten. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 101 bis 103

Say to them, "Make a keen observation of all that is in the heavens and the earth." And (the fact is that) the Signs and warnings are of no avail to those who would not believe. ( 105 ) Now what do they wait for but the evil days that befell the peoples before them? Say to them, "Well, wait and see, I, too, wait with you." Then, (when such a time comes,) We deliver Our Messengers and those who believed in them-This is Our Way: We have laid it on Ourselves to deliver the believers.

Desc No: 105
This is the answer to the condition that they would believe him to be a true Prophet, if a Sign would be shown to them. The Holy Prophet has been asked to say to them, "There are countless Signs in the heaven and the earth, which confirm and testify the Message I am giving you. You could have easily recognized them, had you observed and considered them with open eyes and open hearts. But if you lack this urge and desire for the Truth, you will not accept and acknowledge it, however wonderful, miraculous and supernatural the sign may be, for you will declare that it was a piece of sorcery like Pharaoh and his chiefs. The fact is that the people, who suffer from this malady, see the Truth only when the torment with all its horrors overtakes them, just as Pharaoh came to believe only when he was drowning. But you should note it well that the repentance at the time of punishment is of no avail. 




Medina-Musshaf Seite 220

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.104. Qul ya ayyuha alnnasuin kuntum fii schakkin min diinii fala aAAbudu alladhiinataAAbuduuna min duuni Allahi walakin aAAbudu Allahaalladhii yatawaffakum waomirtu an akuuna minaalmu/miniina

10.104. Say (O Muhammad): O mankind! If ye are in doubt of my religion, then (know that) I worship not those whom ye worship instead of Allah, but I worship Allah who causeth you to die, and I have been commanded to be of the believers. (Pickthall)

10.104. Sag: Ihr, die Menschen, wenn ihr in Zwiespalt seid über meine Religion, * also ich diene nicht denjenigen, denen ihr dient anstelle Allahs, sondern ich diene Allah, der euch zu Sich nimmt, und mir ist aufgetragen, daß ich einer von den Gläubigen bin! (Ahmad v. Denffer)

10.104. Sag: O ihr Menschen, wenn ihr über meine Religion im Zweifel seid, so diene ich nicht denjenigen, denen ihr anstatt Allahs dient, sondern ich diene Allah, Der euch abberuft. Und mir ist befohlen worden, einer der Gläubigen zu sein. (Bubenheim)

10.104. Sprich: "O ihr Menschen! Wenn ihr im Zweifel über meine Religion seid, so wißt, dass ich an die Gottheiten, an die ihr an Gottes statt glaubt, nicht glaube, sondern ich diene nur Gott, Allah, Der euch abberufen wird. Mir ist geboten worden, mich unter die Gläubigen zu reihen." (Azhar)

10.104. Sag: ‚Ihr Menschen! Wenn ihr Zweifel meinem Din gegenüber habt, so diene ich nicht denjenigen, denen ihr anstelle von ALLAH dient, sondern ich diene ALLAH, Der euch sterben lässt! Und mir wurde geboten, unter den Mumin zu sein!‘ (Zaidan)

10.104. Sag: Ihr Menschen! Wenn ihr über meine Religion im Zweifel seid (dann laßt euch gesagt sein): Ich diene nicht denen, denen ihr an Allahs Statt dient. Vielmehr diene ich Allah, der euch (dereinst) abberuft. Und mir wurde befohlen, (einer) von denen zu sein, die glauben. (Paret)

10.104. Sprich: "O ihr Menschen, wenn ihr über meine Religion im Zweifel seid, dann (wisset), ich verehre nicht die, welche ihr statt Allah verehrt, sondern ich verehre Allah allein, Der euch abberufen wird; und mir wurde befohlen, einer der Gläubigen zu sein." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 220

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.105. Waan aqim wadschhaka lilddiini haniifanwala takuunanna mina almuschrikiina

10.105. And, (O Muhammad) set thy purpose resolutely for religion, as a man by nature upright, and be not of those who ascribe partners (to Allah). (Pickthall)

10.105. Und: Richte dein Antlitz zur Religion rechtgläubig hin, und sei keinesfalls einer von den Mitgöttergebenden, (Ahmad v. Denffer)

10.105. Und: Richte dein Gesicht aufrichtig zur Religion hin als Anhänger des rechten Glaubens, und gehöre ja nicht zu den Götzendienern! (Bubenheim)

10.105. Widme dich aufrichtig der Religion und sei nicht einer der Ungläubigen, die Gott andere Gottheiten beigesellen! (Azhar)

10.105. Und richte dich dem Din als Hanif auf! Und sei nicht von den Muschrik! (Zaidan)

10.105. Und (mir wurde befohlen): richte dein Antlitz auf die (einzig wahre) Religion! (Verhalte dich so) als Hanief. Und sei ja kein Heide! (Paret)

10.105. Und (mir wurde befohlen): "Richte dein Antlitz auf die einzig wahre Religion, und sei nicht einer der Götzendiener. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 220

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.106. Wala tadAAu min duuni Allahima la yanfaAAuka wala yadurruka fa-infaAAalta fa-innaka idhan mina aldhdhalimiina

10.106. And cry not, beside Allah, unto that which cannot profit thee nor hurt thee, for if thou didst so then wert thou of the wrong-doers. (Pickthall)

10.106. Und rufe nicht anstelle Allahs zu dem, was dir nicht nutzt und dir nicht schadet, und wenn du das tust, so bist du dann einer von den Unrechthandelnden. (Ahmad v. Denffer)

10.106. Und rufe nicht außer Allah an, was dir weder nützt noch schadet! Wenn du es tust, dann gehörst du folglich zu den Ungerechten. (Bubenheim)

10.106. Diene keinem anderen anstatt Gott, der dir weder nützen noch schaden kann! Tätest du es, gehörtest du zu den Ungerechten. (Azhar)

10.106. Und richte nicht an das Bittgebete anstelle von ALLAH, was dir weder nutzt noch schadet. Und solltest du es tun, dann gehörst du gewiss zu den Unrecht-Begehenden. (Zaidan)

10.106. Und bete nicht, statt zu Allah, zu (etwas) was dir weder nützt noch schadet! Wenn du (es trotzdem) tust, gehörst du zu den Frevlern. (Paret)

10.106. Und rufe nicht statt Allah (etwas) anderes an, das dir weder nützt noch schadet. Tätest du es, dann wärest du gewiß unter den Ungerechten." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 221

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.107. Wa-in yamsaska Allahu bidurrinfala kaschifa lahu illa huwa wa-in yuridkabikhayrin fala radda lifadlihi yusiibubihi man yaschao min AAibadihi wahuwa alghafuuru alrrahiimu

10.107. If Allah aflicteth thee with some hurt, there is none who can remove it save Him; and if He desireth good for thee, (Pickthall)

10.107. Und wenn Allah dich anrührt mit Schaden, so gibt es keinen, der ihn wegnimmt außer Ihm, und wenn Er für dich Gutes möchte, so gibt es keinen, der Seine Gunst abwendet. Er trifft damit, wen Er will, von Seinen Knechten, und Er ist der Verzeihende, der Barmherzige. (Ahmad v. Denffer)

10.107. Wenn Allah dir Unheil widerfahren läßt, so kann es keiner hinwegnehmen außer Ihm. Und wenn Er für dich etwas Gutes will, so kann keiner Seine Huld zurückweisen. Er trifft damit, wen Er will von Seinen Dienern. Er ist der Allvergebende und Barmherzige. (Bubenheim)

10.107. Wenn dich Gott mit einem ?bel prüft, kann keiner es abwenden außer Ihm. Wenn Er dich mit Gutem bedenkt, ist seine Gunst nicht zurückzuweisen. Er bedenkt damit, wen Er will von Seinen Dienern. Gottes Vergebung und Barmherzigkeit sind unermesslich. (Azhar)

10.107. Und sollte ALLAH dir Unglück zustoßen lassen, so kann niemand es beseitigen außer Ihm. Und sollte ER dir Gutes bestimmen, so kann niemand Seine Gunst abwenden. ER trifft damit von Seinen Dienern, wen ER will. Und ER ist Der Allvergebende, Der Allgnädige. (Zaidan)

10.107. Wenn Allah Not über dich kommen läßt, gibt es niemand, der sie beheben könnte, außer ihm. Und wenn er dir etwas Gutes erweisen will, gibt es niemand, der seine Huld (von dir) abwenden könnte. Er trifft damit, wen von seinen Dienern er will. Und er ist es, der barmherzig ist und bereit zu vergeben. (Paret)

10.107. Und wenn dich Allah mit einem Übel treffen will, so gibt es keinen, der es hinwegnehmen kann, außer Ihm; und wenn Er dir etwas Gutes erweisen will, so gibt es keinen, der Seine Gnade verhindern kann. Er läßt sie unter Seinen Dienern zukommen, wem Er will, und Er ist der Allverzeihende, der Barmherzige. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 104 bis 107

O Prophet say, ( 106 ) O mankind! if you are still in doubt concerning my Faith, know that I do not worship those whom you worship beside Allah, but I worship that Allah alone, Who has the power to cause your death.' ( 107 ) I have been commanded that I should be of the believers. I have also been bidden: Dedicate yourself sincerely, and exclusively and steadfastly to this Faith' ( 108 ) and be not at all of those who associate other gods with Allah. ( 109 ) And do not invoke beside Allah any being that can neither do you good nor harm: for if you will do so, you shall be one of the workers of iniquity. If Allah afflicts you with a calamity, there is none to remove it but He Himself. Likewise if He wills to bestow a favour on you, there is none to withhold His bounty. He bestows His bounty on anyone of His servants He wills. And He is Forgiving and Mereiful."

Desc No: 106
In this concluding portion, the same thing that was stated at the beginning of the discourse, has been reiterated. Therefore it will be worthwhile to keep in view the introductory passage (vv. 1-10). 

Desc No: 107
The Arabic word literally means "gives you death", but it has been purposely translated into "who has power to cause your death" in order to convey its real spirit in the content it occurs. It implies this: "I worship only that One, who has full power over your life: He has complete authority and power to let you live as long as He wills and cause you to die at any moment He wills. That is why I am fully convinced that I should submit and surrender, worship, serve and obey Him alone."
Now Iet us consider why of all His characteristics, this quality of Allah was specifically cited here. This was to bring home to the mushriks of Makkah that the doctrine of shirk was absolutely false. For they also believed (and all the mushriks have always believed) that death is entirely in the hands of Allah, the Lord of the universe, and none else has any power over it; so much so that they confessed that even those beings, whom they believed to be partners with God in other qualities and powers of, His, could not avert death even from themselves. Thus the mention of this quality of Allah along with the statement of the Doctrine of Tauhid has been made to serve as a proof of that creed. That is, "I serve Him only for He alone has the full power over life and death. Why should, then, I serve others who have no power at all over their own lives and deaths, not to mention the lives and deaths of others?" The eloquence and force of the statement has been enhanced manifold by saying, ".......Who gives you life and death" instead of ".....Who gives me life and death". For this contains the statement of the Doctrine, its proof and invitation to it, all the three combined in one concise sentence. Had it been said, "...I serve that one Who gives me death," then it would have implied, "I alone should serve Him". But by saying. "......Who gives you death" the implication is: "It is not only I, who should serve Him, but you also should serve Him. For it is absolutely wrong to serve any other than Allah, W ho alone has such powers. "  

Desc No: 108
The force of the Arabic words of the text "Dedicate yourself sincerely, exclusively and steadfastly to this Faith", is worth deep consideration. The purpose might have been served by the use of such words as "Adopt this Faith" or "Follow this Faith". But Allah considered such expressions as weak and incapable of serving the real purpose, which is implied in the wording of the Text. For the literal meaning is "Set your face steadfastly", which implies, "You should steadfastly turn your face in one direction only, without turning it even slightly to right or left, or backward, and go on marching in the same direction." Though these words were in themselves quite sufficient, the addition of the word made it all the more forceful. For (Hanif) is one who turns away from all others and exclusively turns to one direction. Thus what Allah demands is this: "Adopt this Faith, this Way of the worship of Allah and this way of life in such a manner that your worship, subjection, submission, servitude and obedience should be dedicated exclusively to Allah, the Lord of the universe, so that you do not deviate in the least after adopting this Way, you should have nothing to do with those ways that you have discarded and that you should not even have a look at the crooked paths that erroneous people follow. " 

Desc No: 109
This negative way of forbidding shirk has been purposely adopted. It implies this: "You should not at all be one of those, who set up in any way whatsoever other gods as partners with Allah in His essence, His attributes, His rights and His powers, whether that god be one's ownself or another man or a group of men or some spirit or Jinn or angel or some material or imaginary being." The demand of Tauhid has been made both in the positive form, "Dedicate.... Faith", and in the negative form, "and be not....other gods with Allah. " Thus it forbids shirk both in creed and in deed, in individual and in collective life, in places of worship and in education, in courts and in legislative assemblies in political and in economic activities. Therefore it demands from the worshipper of Tauhid to adopt a different way in every aspect of life from the way of those who adulterate God-worship with ungodly worships, for the former can never be a fellow traveller with those who practise shirk. As such things can never be expected from him, it can never be imagined that he would follow them.
Thus it is clear that it cuts at the very root of shirk, both (Jali) open and (khafi) hidden. As a matter of fact, shirk in its latter form is even more dangerous and should therefore be avoided most scrupulously. This warning is necessary, as some foolish people consider it to be almost harmless just because it is hidden. The fact is that open shirk is like an avowed enemy who makes an attack in the open and hidden shirk is like an enemy in the guise of a friend. Or the former is like a disease of which the symptoms arc quite apparent and the latter like the hidden disease that gradually undermines one's health. Thus it is obvious that when the 'open' shirk comes into conflict with the Faith of Tauhid, it may be cured. But the one who suffers from the `hidden' shirk does not realize the threat posed by it and slowly and gradually succumbs to it, while the victim remains quite unaware that his Faith is being devoured by the deadly secret enemy.   "




Medina-Musshaf Seite 221

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.108. Qul ya ayyuha alnnasuqad dschaakumu alhaqqu min rabbikum famani ihtadafa-innama yahtadii linafsihi waman dalla fa-innamayadillu AAalayha wama ana AAalaykumbiwakiilin

10.108. Say: O mankind! Now hath the Truth from your Lord come unto you. So whosoever is guided, is guided only for (the food of) his soul, and whosoever erreth erreth only against it. And I am not a warder over you. (Pickthall)

10.108. Sag: Ihr, die Menschen, die Wahrheit von eurem Herrn ist schon zu euch gekommen, und wer rechtgeleitet ist, der ist für sich selbst rechtgeleitet, und wer fehlgeht, der geht für sich selbst fehl, und ich bin nicht über euch Sachwalter. (Ahmad v. Denffer)

10.108. Sag: O ihr Menschen! Zu euch ist nunmehr die Wahrheit von eurem Herrn gekommen. Wer sich rechtleiten läßt, der ist nur zu seinem eigenen Vorteil rechtgeleitet. Und wer irregeht, der geht nur zu seinem Nachteil irre. Und ich bin nicht euer Sachwalter. (Bubenheim)

10.108. Sprich: "O ihr Menschen! Von eurem Herrn ist die Wahrheit zu euch gekommen. Wer rechtgeleitet ist, ist zu seinem Vorteil rechtgeleitet, und wer irregeht, geht zu seinem Nachteil irre. Ich bin keineswegs beauftragt, eure Entscheidung zu bestimmen." (Azhar)

10.108. Sag: ‚Ihr Menschen! Bereits kam die Wahrheit zu euch von eurem HERRN. Wer also der Rechtleitung folgt, der folgt der Rechtleitung nur für seinen eigenen Nutzen. Wer jedoch irregeht, der geht nur irre zu seinem eigenen Schaden. Und ich bin kein Wakil über euch.‘ (Zaidan)

10.108. Sag: Ihr Menschen! Nunmehr ist (durch die koranische Offenbarung) die Wahrheit von eurem Herrn zu euch gekommen. Wenn sich nun einer rechtleiten läßt, tut er das zu seinem eigenen Vorteil, und wenn einer irregeht, zu seinem eigenen Nachteil. Ich bin nicht euer Sachwalter. (Paret)

10.108. Sprich: "O ihr Menschen, nun ist die Wahrheit von eurem Herrn zu euch gekommen. Wer nun dem rechten Weg folgt, der folge ihm allein zum Heil seiner eigenen Seele; und wer in die Irre geht, der geht nur zu seinem eigenen Schaden irre. Und ich bin nicht euer Hüter." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 221

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.109. WaittabiAA ma yuuhailayka waisbir hatta yahkumaAllahu wahuwa khayru alhakimiina

10.109. And (O Muhammad) follow that which is inspired in thee, and forbear until Allah give judgment. And He is the Best of Judges. (Pickthall)

10.109. Und folge dem, was dir offenbart wurde und harre geduldig aus, bis Allah entscheidet, und Er ist der beste der Entscheidenden. (Ahmad v. Denffer)

10.109. Und folge dem, was dir (als Offenbarung) eingegeben wird, und gedulde dich, bis Allah richtet! Er ist der Beste derer, die richten. (Bubenheim)

10.109. Folge der dir eingegebenen Offenbarung und wappne dich mit Geduld, bis Gott urteilt, denn Er ist der beste Richter! (Azhar)

10.109. Und folge dem, was dir an Wahy zuteil wurde, und übe dich in Geduld, bis ALLAH entscheidet. Und ER ist der beste der Entscheidenden. 1 (Zaidan)

10.109. Und folge dem, was dir (als Offenbarung) eingegeben wird! Und sei geduldig (und warte zu), bis Allah (dereinst) entscheidet! Er kann am besten entscheiden. (Paret)

10.109. Und folge dem, was dir offenbart wurde, und sei geduldig, bis Allah richtet; denn Er ist der beste Richter. . (Rasul)



101-109 von 109 Ayaat, Seite 11/11

 

[  «  Anfang  ...  7  8  9  10  11  ]