alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


12.111. In ihren Geschichten ist wahrlich eine Lehre für diejenigen, die Verstand besitzen. Es ist keine Aussage, die ersonnen wird, sondern die Bestätigung dessen, was vor ihm war, und die ausführliche Darlegung aller Dinge und eine Rechtleitung und Barmherzigkeit für Leute, die glauben.

[ Yusuf:111 ]


Besucher Online
Im Moment sind 18 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | Yunus | 31-40 von 109 Ayaat, Seite 4/11

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  7  8  ...  »  Ende  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   


Medina-Musshaf Seite 212

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.31. Qul man yarzuqukum mina alssama-iwaal-ardi amman yamliku alssamAAa waal-absarawaman yukhridschu alhayya mina almayyiti wayukhridschu almayyitamina alhayyi waman yudabbiru al-amra fasayaquuluuna Allahufaqul afala tattaquuna

10.31. Say (unto them, O Muhammad): Who provideth for you from the sky and the earth, or Who owneth hearing and sight; and Who bringeth forth the living from the dead and bringeth forth the dead from the living; and Who directeth the course? They will say: Allah. Then say: Will ye not then keep your duty (unto Him) ? (Pickthall)

10.31. Sag: Wer versorgt euch von den Himmeln und der Erde, oder wer hat Gewalt über das Hören und die Blicke, und wer bringt das Lebendige aus dem Gestorbenen hervor und bringt das Gestorbene aus dem Lebendigen hervor, und wer lenkt die Angelegenheit? Und sie werden sagen: "Allah!" So sag: Also seid ihr nicht gottesfürchtig? (Ahmad v. Denffer)

10.31. Sag: Wer versorgt euch vom Himmel und von der Erde, oder wer verfügt über Gehör und Augenlicht? Und wer bringt das Lebendige aus dem Toten und bringt das Tote aus dem Lebendigen hervor? Und wer regelt die Angelegenheit? Sie werden sagen: "Allah." Sag: Wollt ihr denn nicht gottesfürchtig sein? (Bubenheim)

10.31. Sprich: "Wer versorgt euch mit Gaben vom Himmel und aus der Erde? Wer ist es, der hören und sehen lässt, Lebendes aus Totem und Totes aus Lebendem hervorbringt? Und wer verfügt über alles?" Sie werden sagen: "Gott, Allah!" Sprich: "Wollt ihr also Gott gegenüber nicht fromm sein?" (Azhar)

10.31. Sag: ‚Wer gewährt euch denn Rizq vom Himmel und von der Erde?! Oder wer verfügt über das Hören und das Sehen?! Und wer bringt das Lebendige aus dem Toten hervor und bringt hervor das Tote aus dem Lebendigen?! Und wer lenkt die Angelegenheit?!‘ Sie werden dann sagen: ‚ALLAH!‘ Dann sag: ‚Wollt ihr denn 1 nicht Taqwa gemäß handeln!‘ (Zaidan)

10.31. Sag: Wer beschert euch (den Lebensunterhalt) vom Himmel und (von) der Erde, oder wer vermag (euch) Gehör und Gesicht (zu verleihen)? Und wer bringt (in der Natur) das Lebendige aus dem Toten hervor, und das Tote aus dem Lebendigen? Und wer dirigiert den Logos (amr)? Sie sagen: "Allah." Dann sag: Wollt ihr denn nicht gottesfürchtig sein? (Paret)

10.31. Sprich: "Wer versorgt euch vom Himmel her und aus der Erde? Oder wer ist es, der Gewalt über die Ohren und die Augen hat? Und wer bringt das Lebendige aus dem Toten hervor und das Tote aus dem Lebendigen? Und wer sorgt für alle Dinge?" Sie werden sagen: "Allah". So sprich: "Wollt ihr Ihn denn nicht fürchten?" (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 212

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.32. Fadhalikumu Allahu rabbukumualhaqqu famatha baAAda alhaqqi illa alddalalufaanna tusrafuuna

10.32. Such then is Allah, your rightful Lord. After the Truth what is there saving error? How then are ye turned away! (Pickthall)

10.32. Also dieser Allah, euer Herr, ist die Wahrheit und was gibt es nach der Wahrheit außer dem Fehlgehen? Also wie seid ihr weggewendet? (Ahmad v. Denffer)

10.32. Dies ist doch Allah, euer wahrer Herr. Was gibt es denn über die Wahrheit hinaus außer dem Irrtum? Wie laßt ihr euch also abwenden? (Bubenheim)

10.32. Das ist Gott, Allah, euer wahrer Gott. Ausser der Wahrheit gibt es nur Irrtum. Wie könnt ihr euch von der Wahrheit abwenden? (Azhar)

10.32. Dies ist ALLAH, euer wahrer HERR. Was gibt es denn anstelle der Wahrheit außer dem Irregehen?! Wie werdet ihr denn davon abgebracht?! (Zaidan)

10.32. So (wie ihr ihn hier wirken seht) (zaalikum) ist Allah, euer wahrhaftiger Herr. Was gibt es aber, wenn man die Wahrheit erst einmal ausgeschaltet hat, (anderes) als den Irrtum? Wie, könnt ihr euch (vom rechten Weg) so abbringen lassen? (Paret)

10.32. Das ist Allah, euer wahrer Herr. Was sollte also nach der Wahrheit (übrig) bleiben als der Irrtum? Wie lasset ihr euch abwenden? (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 212

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.33. Kadhalika haqqat kalimaturabbika AAala alladhiina fasaquu annahum layu/minuuna

10.33. Thus is the Word of thy Lord justified concerning those who do wrong: that they believe not. (Pickthall)

10.33. Derart hat sich das Wort deines Herrn bewahrheitet gegenüber denen, die gefrevelt haben, daß sie nicht glauben. (Ahmad v. Denffer)

10.33. So hat sich das Wort deines Herrn bewahrheitet gegen die, die freveln, weil sie nicht glauben. (Bubenheim)

10.33. So erweist sich Gottes Wort im Urteil über die Frevler als wahr: sie glauben nicht an Gott. (Azhar)

10.33. Derart bewahrheitete sich das Wort deines HERRN hinsichtlich derjenigen, die Fisq betrieben, dass sie den Iman nicht verinnerlichen werden. (Zaidan)

10.33. So ist an denen, die freveln, das Wort deines Herrn in Erfüllung gegangen, (nämlich) daß sie nicht glauben werden. (Paret)

10.33. Und so hat sich das Wort deines Herrn gegen die Empörer bewahrheitet, (nämlich,) daß sie nicht glauben. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 29 bis 33

Allah suffices as a witness between you and us and (even if you worshipped us,) we were utterly unaware of your worship." ( 37 ) At that time everyone will taste of what he ,did. All shall be brought back to Allah, their real Lord, and all the lies they had invented would vanish from them.
Ask them "Who provides for you from the heavens and the earth? Who has power over the faculties of hearing and sight? Who brings forth the living from the dead and the dead from the living? Who directs the system of the universe?" They will surely reply, "Allah". Say "Will you not, then, refrain from (going against the Truth)?" The same Allah is your true Lord: ( 38 ) then, what remains there after the Truth except deviation? Well, whither are you being turned away?" ( 39 ) O Prophet, behold! thus has the Word of your Lord come true in regard to the evil-doers that they would not believe. ( 40 )

Desc No: 37
That is, "Their deities-the angels, the jinns, the spirits, the forefathers, the prophets, the saints, the martyrs and all others-whom they had set up as partners with God and rendered those rights to them which belonged to God alone, will dissociate themselves from their worshippers and declare, "We did not know at all that you worshipped us, for no reverence, no respect, no honour, no admiration, no regard, no adoration, no homage, that you paid to us; no prayer, no supplication, no request, no offering, no gift, you presented to us; and no praise, no prostration, no bowing down, no remembrance, no religious service, or ceremony or ritual you made in our name ever reached us." 

Desc No: 38
That is, "As you yourselves admit that Allah alone is your real Providence, Owner and Master, He alone is your true Lord, and, therefore, entitled to your servitude and worship. How have you, then, made others as partners with Him?" 

Desc No: 39
It should be kept in mind that these questions have been posed to the common people: therefore they are not being asked, "Whither are you turning away?" but "Whither are you being turned away?" The passive voice clearly shows that there must be some person (or persons) who was turning away the people from the right direction to the wrong one. That is Why this appeal is being made to the people: "Why are you blindly following those who are misguiding you? Why don't you use your own commonsense? When you yourselves admit the Truth about Allah, why don't you consider the fact that you are being turned away from Him?"
This question has been posed at many places in the Qur'an to bring home the Truth to the common people, but at every place the passive voice has been employed in order to keep back the names of the misguiding ones so that their followers should consider the matter coolly and objectively. This also contains a valuable piece of advice for those engaged in propagation work. By avoiding the names of the misguiding ones, the Qur'an has taken away a very strong weapon from the hands of those, who could otherwise incite the followers that their revered leaders were being made the target of ridicule and criticism.  

Desc No: 40
That is, "This Word of your Lord has come true that those who have made up their minds that they would not believe in any case would never believe because of their obduracy, even if the Truth were to be presented before them with very plain and clear arguments." 




Medina-Musshaf Seite 213

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.34. Qul hal min schuraka-ikum man yabdaoalkhalqa thumma yuAAiiduhu quli Allahu yabdao alkhalqathumma yuAAiiduhu faanna tu/fakuuna

10.34. Say: Is there of your partners (whom ye ascribe unto Allah) one that produceth Creation and then reproduceth it? Say: Allah produceth creation, then reproduceth it. How then, are ye misled! (Pickthall)

10.34. Sag: Ist unter euren Mitgöttern einer, der die Schöpfung erstmals beginnt, dann sie wiederbringt? Sag: Allah beginnt die Schöpfung erstmals, dann bringt Er sie wieder, also wie seid ihr getrogen? (Ahmad v. Denffer)

10.34. Sag: Ist unter euren Teilhabern jemand, der die Schöpfung am Anfang macht und sie hierauf wiederholt? Sag: Allah macht die Schöpfung am Anfang und wiederholt sie hierauf. Wie laßt ihr euch also abwendig machen? (Bubenheim)

10.34. Sprich: "Gibt es unter denen, die ihr Gott beigesellt, einen, der anfangs alles schafft und die untergegangene Schöpfung wieder auferstehen und zu sich führen lässt?" Sprich: "Gott allein ist es, Der die Schöpfung anfangs hervorbringt und sie am Jüngsten Tag zu Sich wiederkehren lässt. Warum verstrickt ihr euch in Lügen?" (Azhar)

10.34. Sag: ‚Gibt es unter den von euch (ALLAH) beigesellten Partnern einen, der die Erschaffung einleiten und dann wiederholen kann?‘ Sag: ‚ALLAH leitet die Erschaffung ein, dann wiederholt ER sie!‘ Wie werdet ihr denn (davon) abgebracht?! (Zaidan)

10.34. Sag: Gibt es unter euren "Teilhabern" einen, der die Schöpfung ein erstesmal (zur Existenz im Diesseits) vollzieht und sie hierauf (bei der Auferstehung zur Existenz im Jenseits) wiederholt? Sag: Allah (allein) vollzieht die Schöpfung ein erstesmal und wiederholt sie hierauf. Wie könnt ihr nur so verschroben sein (daß ihr nicht an ihn glaubt)! (Paret)

10.34. Sprich: "Ist unter euren Teilhabern etwa einer, der eine Schöpfung hervorbringt und sie dann wiederholen läßt?" Sprich: "Allah ist es, Der die Schöpfung hervorbringt und sie wiederholen läßt. Wohin also lasset ihr euch abwenden?" (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 34 bis 34

Ask them "Is there any of the partners you have set up with Allah who originates creation and then brings it back again? ( 41 ) -Say "It is Allah Who originates creation and brings it back again. How then are you being perverted to the wrong ways of shirk ?" ( 42 )

Desc No: 41
It is to be noted that the answers to the questions posed in this and the following verse have been put in the mouth of the Holy Prophet in contrast to the answers posed in the preceding verses. This is because the mushriks themselves believed, and therefore could not deny, that Allah originated the creation and that their gods had no share in this. But they would not admit that He could or would bring it back, for they could not in that case reject the doctrine of the Life-after-death, though it was obvious that the One Who originated the creation could also bring it back again and not any one of those who had not originated it. That is why the answer has been put in the mouth of the Holy Prophet that he should declare it openly and boldly that Allah originated the creation and could and would bring it back again. 

Desc No: 42
This question has been posed to bring home to them the folly of the doctrine of shirk. The argument is this: "When Allah originates the creation and has the power to bring it back again, where do the gods you have set up come in ? If you think a little, you yourselves will realize that there is no room for any one in the universe for any claim or title to your reverence or worship or servitude." 




Medina-Musshaf Seite 213

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.35. Qul hal min schuraka-ikum man yahdiiila alhaqqi quli Allahu yahdii lilhaqqiafaman yahdii ila alhaqqi ahaqqu anyuttabaAAa amman la yahiddii illa an yuhdafama lakum kayfa tahkumuuna

10.35. Say: Is there of your partners (whom ye ascribe unto Allah) one that leadeth to the Truth? Say: Allah leadeth to the Truth. Is He Who leadeth to the Truth more deserving that He should be followed, or he who findeth not the way unless he (himself) be guided. What aileth you? How judge ye? (Pickthall)

10.35. Sag: Ist unter euren Mitgöttern einer, der zur Wahrheit rechtleitet? Sag: Allah leitet recht zur Wahrheit! Und hat, wer zur Wahrheit rechtleitet, mehr Anrecht, daß Ihm gefolgt wird als wer nicht Rechtleitung findet, außer daß er selbst rechtgeleitet wird? Also was ist mit euch? Wie entscheidet ihr? (Ahmad v. Denffer)

10.35. Sag: Ist unter euren Teilhabern jemand, der zur Wahrheit leitet? Sag: Allah leitet zur Wahrheit. Hat jemand, der zur Wahrheit leitet, ein größeres Anrecht darauf, daß man ihm folgt, oder jemand, der nur (dann) die Rechtleitung findet, wenn er (selbst) rechtgeleitet wird? Was ist denn mit euch? Wie urteilt ihr? (Bubenheim)

10.35. Sprich: "Gibt es unter denen, die ihr Gott beigesellt, einen, der zur Wahrheit rechtleitet?" Sprich: "Gott ist es, Der zur Wahrheit rechtleitet. Ist nicht Der, Der zur Wahrheit leitet, würdiger, dass man ihm folge, als der, der zu nichts leitet oder gar selbst geleitet werden müsste? Wie seltsam urteilt ihr!" (Azhar)

10.35. Sag: ‚Gibt es unter den von euch (ALLAH) beigesellten Partnern einen, der zur Wahrheit rechtleitet?‘ Sag: ‚ALLAH leitet zur Wahrheit recht!‘ Hat etwa derjenige, der zurWahrheit rechtleitet, mehr Anrecht darauf, dass ihm gefolgt wird, oder derjenige, der nicht rechtleitet, außer wenn er selbst rechtgeleitet wird?!‘ Was ist mit euch, wie urteilt ihr denn?! (Zaidan)

10.35. Sag: Gibt es unter euren Teilhabern, einen, der zur Wahrheit führt? Sag: Allah (allein) führt der Wahrheit zu. Verdient nun einer, der zur Wahrheit führt, eher, daß man ihm folgt, oder einer, der nicht die Rechtleitung findet (laa yahiddie), es sei denn, er werde (von Allah) rechtgeleitet? Was ist denn mit euch? Wie urteilt ihr (so verkehrt)? (Paret)

10.35. Sprich: "Ist unter euren Teilhabern etwa einer, der zur Wahrheit leitet?" Sprich: "Allah ist es, Der zur Wahrheit leitet. Ist nun Der, Der zur Wahrheit leitet, nicht der Gefolgschaft würdiger als der, der den Weg nicht zu finden vermag, es sei denn, er wird selbst geleitet? Was fehlt euch also? Wie urteilt ihr nur?" (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 35 bis 35

Ask them, "Is there any of the partners you have set up with Allah, who guides to the Truth?" ( 43 ) -Say "It is Allah alone Who guides to the Truth." Very well, then tell: "Who is more worthy to be followed: He Who guides to the Truth or the one who cannot guide unless he himself be guided? What has then gone wrong with you that you make perverted judgements?"

Desc No: 43
This is one of the series of questions that have been posed to refute the doctrine of shirk and to establish the doctrine of Tauhid. Besides, it is also meant to focus attention on the importance of the guidance to the Truth, which is one of the greatest human necessities. For it is obvious that the human needs and requirements are not confined to food, clothes and the like necessities of the physical life nor to its protection from losses, distresses, calamities etc. But one of man's needs (nay, his greatest need) is to have the knowledge of the right way of life so that he may, on the whole, achieve success in it. It is obvious that in order to be successful in life, man should have the correct knowledge of the use he should make of and the way he should employ his own physical, mental and spiritual powers and capabilities and natural resources. He should also know the nature and the kind of behaviour he should adopt towards other human beings (and as a whole, towards the system of the universe in which he has inevitably to live and work), with whom he comes into contact in different capacities. The Qur'an calls that right way "The Truth" and the guidance that leads to that way, "The Guidance to the Truth".
Now let us turn to the question that has been posed in this verso. The Qur'an asks the mushriks and all those people who reject the teachings of the Holy Prophet: Is there any of the partners and gods you have set up besides Allah, who guides you to the Truth or can do so? Obviously the answer to this will surely be in the negative for neither of the classes of gods is capable of this: First, let us consider this with regard to those gods and goddesses and living or dead human beings, who are worshipped as gods. Though it is true that people turn to them for the fulfilment of their needs or for their protection from calamities in some supernatural way, yet they never turn to them to seek guidance to the Truth nor have they themselves ever sent it nor do their devotees ever claim that their deities teach them the principles of morality, sociology, culture, economics, politics, law, justice and the like.
Then there is the case of those who make rules, regulations and laws which others accept and follow. It is true that such persons are accepted and followed as leaders, but the pertinent question is this: Are they the real guides to the Truth, or are they capable of becoming guides to it? Does any one of them possess the kind of knowledge that comprehends all those truths that are a prerequisite for formulating right principles for the guidance of human life ? Can anyone of them have full vision of the vast field of activities over which the human problems spread? Is there anyone of them who is absolutely free from the weaknesses, prejudices, personal or communal interests, which become hindrances to the formulation of just laws? If the answers to these questions are in the negative (ana obviously no one in his senses can answer otherwise), how can then people with such limitations be expected to be the source of guidance to the Truth?
In the light of the above questions, we are able to grasp the signification of the question that has been posed in the Qur'an: "Is there any of the partners you have set up with Allah who can guide you to the Truth ?"
This shows conclusively that Allah alone has the power to satisfy all the human needs and requirements, which may be divided into two categories. First, man stands in need of a providence, a protector, a being to hear and grant his prayers, in short, a permanent support to which he may turn whenever other supports should fail him. The above question inevitably leads to the conclusion that there is no god other than Allah who can fulfil these needs. The other human needs and requirements demand that there should be a guide to lay down such principles for the conduct of human life in its entirety as should be obeyed with perfect confidence and peace of mind. The question posed in v. 35 implies that that "Being" can be none other than Allah. Therefore there remains no argument in support of the point that the principles of culture, morality, and politics should be based on shirk or secularism except that one should persist in obduracy and obstinacy .   "




Medina-Musshaf Seite 213

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.36. Wama yattabiAAu aktharuhum illadhannan inna aldhdhanna layughnii mina alhaqqi schay-an inna Allaha AAaliimunbima yafAAaluuna

10.36. Most of them follow naught but conjecture. Assuredly conjecture can by no means take the place of truth. Lo! Allah is Aware of what they do. (Pickthall)

10.36. Und es folgen die meisten von ihnen nur einer Vermutung. Die Vermutung nützt ja nichts hinsichtlich der Wahrheit, Allah weiß ja, was sie tun. (Ahmad v. Denffer)

10.36. Und die meisten von ihnen folgen nur Mutmaßungen. Aber Mutmaßungen nützen nichts gegenüber der Wahrheit. Gewiß, Allah weiß Bescheid über das, was sie tun. (Bubenheim)

10.36. Die meisten von ihnen folgen lediglich Mutmaßungen. Wahrlich, Mutmaßungen taugen im Hinblick auf die Wahrheit nichts. Gott weiss genau, was sie tun. (Azhar)

10.36. Und nichts folgen die meisten von ihnen außer einer Spekulation. Doch das Spekulieren ersetzt nichts von der Wahrheit. Gewiß, ALLAH ist allwissend über das, was sie tun. (Zaidan)

10.36. Die meisten von ihnen gehen nur Vermutungen nach. Und Vermutungen helfen hinsichtlich der Wahrheit nichts. Allah weiß Bescheid über das, was sie tun. (Paret)

10.36. Und die meisten von ihnen folgen bloß einer Vermutung; doch eine Vermutung nützt nichts gegenüber der Wahrheit. Siehe, Allah weiß recht wohl, was sie tun. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 36 bis 36

The fact is that most of them are following mere conjecture, ( 44 ) as whereas conjecture cannot in any way fulfil the requirements of the true knowledge. Allah has full knowledge of what they are doing.

Desc No: 44
It means that neither the authors of religion, nor philosophers, nor law-makers based their opinions on knowledge but on mere guesswork and conjecture.Likewise, those who followed these religious or worldly leaders did it on the mere assumption that their authors were great people; therefore they must be right. That was why their forefathers and the common people followed them. 




Medina-Musshaf Seite 213

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.37. Wama kana hatha alqur-anuan yuftara min duuni Allahi walakin tasdiiqaalladhii bayna yadayhi watafsiila alkitabi larayba fiihi min rabbi alAAalamiina

10.37. And this Quran is not such as could ever be invented in despite of Allah; but it is a confirmation of that which was before it and an exposition of that which is decreed for mankind. Therein is no doubt from the Lord of the Worlds. (Pickthall)

10.37. Und dieser Koran ist nicht so, daß er ausgedacht ist, statt von Allah zu sein, sondern Bestätigung dessen, was vor ihm war und Verdeutlichung der Schrift, kein Zweifel daran - vom Herrn der Welten. (Ahmad v. Denffer)

10.37. Dieser Qur´an kann unmöglich ohne Allah ersonnen werden. Sondern (er ist) die Bestätigung dessen, was vor ihm war, und die ausführliche Darlegung des Buches, an dem es keinen Zweifel gibt, vom Herrn der Weltenbewohner. (Bubenheim)

10.37. Dieser Koran kann nicht erdichtet worden sein, sondern ist von Gott herabgesandt worden. Er bestätigt die vor ihm herabgesandte Offenbarung und erläutert das Buch, an dem nicht zu zweifeln ist, vom Herrn der Welten. (Azhar)

10.37. Und dieser Quran könnte niemals im Namen ALLAHs erdichtet werden. Doch er ist eine Bestätigung dessen, was vor ihm war, und eine Erläuterung der Schrift - er ist erhaben über jeden Zweifel - von Dem HERRN aller Schöpfung. (Zaidan)

10.37. Dieser Koran ist doch nicht einfach aus der Luft gegriffen, (eine freie Erfindung) ohne (daß) Allah (dahinter stünde. Er ist) vielmehr eine Bestätigung dessen, was (an Offenbarung) vor ihm da war. Er setzt die Schrift, an der nicht zu zweifeln ist, (im einzelnen) auseinander (und kommt) vom Herrn der Menschen in aller Welt (al-`aalamuun). (Paret)

10.37. Und dieser Qur'an hätte nicht ersonnen werden können, außer durch Allah. Vielmehr ist er eine Bestätigung dessen, was ihm vorausging, und eine ausführliche Erklärung der Schrift - darüber herrscht kein Zweifel - vom Herrn der Welten. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 37 bis 37

And this Qur'an is not a thing that could be composed without Allah's Revelation: nay, it is the confirmation of what was revealed before it, and full explanation of `the Book'. ( 45 ) There is no doubt about this that it is from the Lord of the universe.

Desc No: 45
The arguments contained in v. 37 may be elaborated like this:
(1) The Qur'an confirms that which had been revealed before . . . and presents the same fundamental principles and teachings which were taught by the Prophets who came before Muhammad (Allah's peace be upon him). Had he invented the Qur'an, he would have made additions to the truths of the former books in order to make himself conspicuous.
(2) The Qur'an explains in detail and amplifies the fundamental principles and teachings contained in "the Book", that is, the Scriptures brought by the former Prophets, and adds more evidence and explanations to it so that it may be better understood and practised.   "




Medina-Musshaf Seite 213

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.38. Am yaquuluuna iftarahu qul fa/tuubisuuratin mithlihi waodAAuu mani istataAAtum minduuni Allahi in kuntum sadiqiina

10.38. Or say they: He hath invented it? Say: Then bring a surah like unto it, and call (for help) on all ye can besides Allah, if ye are truthful. (Pickthall)

10.38. Oder sie sagen: "Er hat ihn sich ausgedacht." Sag: Dann kommt mit einer Sure seinesgleichen und ruft, wen ihr könnt, anstelle Allahs, wenn ihr wahrhaftig seid! (Ahmad v. Denffer)

10.38. Oder sagen sie: "Er hat ihn ersonnen" Sag: Dann bringt eine Sura bei, die ihm gleich ist, und ruft an, wen ihr könnt, anstatt Allahs, wenn ihr wahrhaftig seid. (Bubenheim)

10.38. Sie behaupteten: "Er hat ihn erdichtet." Sprich: "Bringt nur eine ähnliche Sure bei, wenn eure Behauptung wahr wäre, und nehmt zu Hilfe, wen immer ihr außer Gott zu Hilfe nehmen könnt!" (Azhar)

10.38. Oder sagen sie etwa: „Er (Muhammad) hat ihn erdichtet“?! Sag: ‚Dann bringt eine Sura nach seinem Vorbild und bittet dabei um Unterstützung jeden, den ihr anstelle von ALLAH bitten könnt, solltet ihr wahrhaftig sein. (Zaidan)

10.38. Oder sie sagen: "Er hat ihn (seinerseits) ausgeheckt." Sag: Dann bringt doch eine Sure bei, die ihm gleich ist, und ruft, wenn (anders) ihr die Wahrheit sagt, an, wen ihr an Allahs Statt (als Zeugen für die Wahrheit eurer Aussage aufzutreiben) vermögt! (Paret)

10.38. Oder wollen sie etwa sagen: "Er hat ihn erdichtet"? Sprich: "Bringt denn eine Sura gleicher Art hervor und ruft, wen ihr nur könnt, außer Allah, wenn ihr wahrhaftig seid." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 213

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.39. Bal kadhdhabuu bima lam yuhiituubiAAilmihi walamma ya/tihim ta/wiiluhu kadhalika kadhdhabaalladhiina min qablihim faondhurkayfa kana AAaqibatu aldhdhalimiina

10.39. Nay, but they denied that, the knowledge whereof they could not compass, and whereof the interpretation (in events) hath not yet come unto them. Even so did those before them deny. Then see what was the consequence for the wrongdoers! (Pickthall)

10.39. Vielmehr haben sie geleugnet, was sie nicht erfassen mit ihrem Wissen, und wovon die Deutung nicht zu ihnen kommt. Derart haben diejenigen geleugnet, die vor ihnen waren, also sieh, wie das Ende der Unrechthandelnden war. (Ahmad v. Denffer)

10.39. "Nein! Vielmehr erklären sie das für Lüge, wovon sie kein umfassendes Wissen haben, und schon bevor seine Deutung zu ihnen gekommen ist. So haben es auch diejenigen, die vor ihnen waren, für Lüge erklärt. Schau, wie das Ende der Ungerechten war! (Bubenheim)

10.39. Sie leugnen die Offenbarung, über die sie nichts wissen und über deren Sinn sie keine Auslegung haben. ?hnlich leugneten die Ungläubigen, die es vor ihnen gab. Seht, wie das Ende der Ungerechten war. (Azhar)

10.39. Nein, sondern sie verleugneten das, dessen Wissen sie sich nicht aneigneten und dessen Exegese ihnen noch nicht zuteil wurde. Solcherart haben diejenigen vor ihnen geleugnet. So siehe, wie das Anschließende der Unrecht-Begehenden war. (Zaidan)

10.39. Aber nein! Sie erklären etwas als Lüge, von dem sie nichts wissen, und dessen (endgültige) Auslegung noch nicht zu ihnen gekommen ist. Ebenso (wie sie) haben (schon) die, die vor ihnen lebten, (unsere Botschaft) für Lüge erklärt. Schau nur, wie das Ende der Frevler war! (Paret)

10.39. Nein; aber sie haben das geleugnet, was sie an Wissen nicht umfassen konnten, und ebensowenig zugänglich war ihnen seine Deutung. Ebenso leugneten auch jene, die vor ihnen waren. Doch siehe, wie das Ende der Ungerechten war! (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 213

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.40. Waminhum man yu/minu bihi waminhum man layu/minu bihi warabbuka aAAlamu bialmufsidiina

10.40. And of them is he who believeth therein, and of them is he who believeth not therein, and thy Lord is best aware of the corrupters. (Pickthall)

10.40. Und unter ihnen ist mancher, der daran glaubt, und unter ihnen ist mancher, der nicht daran glaubt, und dein Herr kennt die Verderbenstifter am besten. (Ahmad v. Denffer)

10.40. Und unter ihnen gibt es manche, die an ihn glauben, und unter ihnen gibt es manche, die nicht an ihn glauben. Dein Herr weiß sehr wohl über die Unheilstifter Bescheid. (Bubenheim)

10.40. Unter ihnen werden manche an den Koran glauben, während andere nicht daran glauben werden. Dein Herr kennt die Unheilstifter bestens. (Azhar)

10.40. Und unter ihnen sind manche, die den Iman an ihn verinnerlichen, und unter ihnen sind manche, die an ihn den Iman nicht verinnerlichen. Doch dein HERR ist allwissend über die Unrecht-Begehenden. (Zaidan)

10.40. Und unter ihnen gibt es welche, die daran glauben. Und unter ihnen gibt es welche, die nicht daran glauben. Dein Herr weiß sehr wohl über die Bescheid, die Unheil anrichten. (Paret)

10.40. Unter ihnen sind solche, die daran glauben, und andere, die nicht daran glauben, und dein Herr kennt jene wohl, die Verderben stiften. (Rasul)



31-40 von 109 Ayaat, Seite 4/11

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  7  8  ...  »  Ende  ]