alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


11.11. außer denjenigen, die standhaft sind und rechtschaffene Werke tun; für sie gibt es Vergebung und großen Lohn.

[ Hud:11 ]


Besucher Online
Im Moment sind 18 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | Yunus | 41-50 von 109 Ayaat, Seite 5/11

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  7  8  9  ...  »  Ende  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   


Medina-Musshaf Seite 213

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.41. Wa-in kadhdhabuuka faqul lii AAamaliiwalakum AAamalukum antum barii-uuna mimma aAAmalu waanabarii-on mimma taAAmaluuna

10.41. And if they deny thee, say: Unto me my work, and unto you your work. Ye are innocent of what I do, and I am innocent of what ye do. (Pickthall)

10.41. Und wenn sie dich der Lüge bezichtigt haben, so sag: Für mich mein Tun und für euch euer Tun. Ihr seid losgesagt von dem, was ich tue, und ich bin " losgesagt von dem, was ihr tut! (Ahmad v. Denffer)

10.41. Und wenn sie dich der Lüge bezichtigen, dann sag: Für mich ist mein Tun, und für euch ist euer Tun. Ihr seid unschuldig an dem, was ich tue; und ich bin unschuldig an dem, was ihr tut. (Bubenheim)

10.41. Wenn sie dich der Lüge zeihen, so sage: "Ich verantworte meine Taten und ihr eure. Ihr verantwortet nicht, was ich tue, und ich verantworte nicht, was ihr tut." (Azhar)

10.41. Und sollten sie dich der Lüge bezichtigen, dann sag: ‚Mir wird mein Handeln vergolten und euch wird euer Handeln vergolten. Ihr habt keine Schuld an dem, was ich tue, und ich habe keine Schuld an dem, was ihr tut.‘ (Zaidan)

10.41. Und wenn sie dich der Lüge zeihen, dann sag: Mir kommt (bei der Abrechnung) mein Tun zu, und euch das eure. Ihr seid unschuldig an dem, was ich tue (und tragt keine Verantwortung dafür). Und ich bin unschuldig an dem, was ihr tut. (Paret)

10.41. Und wenn sie dich der Lüge bezichtigen, so sprich: "Für mich ist mein Werk und für euch ist euer Werk. Ihr seid nicht verantwortlich für das, was ich tue, und ich bin nicht verantwortlich für das, was ihr tut." (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 38 bis 41

Do they say that the Prophet has composed it himself? Tell them,. "If what you say be true, then produce one surah like this and you may call to your assistance anyone you can other than Allah." ( 46 ) The fact is that they have denied (on mere conjecture) what was not within the reach of their knowledge nor had they, as yet, tasted its consequences. ( 47 ) Likewise, the people who went before them declared as false the Revelations, but behold, what was the end of those unjust people! Some of these people will believe in it and others will not, and your Lord knows these mischief-makers ( 48 ) very well indeed. If these people declare that you are an impostor say to them "I am responsible for my deeds and you are for yours: you are not accountable for what I do, and I am not for what you do.” ( 49 )

Desc No: 46
There is a general misunderstanding that the challenge of the Qur'an to produce (a book, nay,) a Surah like this, is in regard to its eloquent, pure and unique literary excellence. This has been the natural result of the way in which discussions have been carried on to prove the miracle of the Qur'an. But the Qur'an is far above this that it should claim to be a unique and matchless book because of its excellent diction. There is no doubt at all that it is unique and matchless in this respect also, but the real basis of its claim and challenge, that no human brain is capable of producing a book like this, is its subject-matter and teachings. The Qur'an itself has stated at different places those aspects which are a sure proof of its revelation from Allah and the refutation of the false aspersions that it was a human invention. This has already been explained at appropriate places and will be explained in the succeeding pages. (For further explanation see E.N. 26, 27 of LII).  

Desc No: 47
They could declare the Qur'an as forged on two grounds only but neither of these existed: First, if they had had a proof that the Book had not been revealed by Allah, but had been forged by someone; secondly, that the Truths enunciated in it and the information given in it were false. But no one could say on the basis of true knowledge that the Book had been really forged and then ascribed to God: nor could anyone say that he had peeped behind the curtains of the "unseen" and discovered that there was not One God (as taught in this Book) but many gods in the heavens: nor could anyone assert on the basis of true knowledge that there wen no angels, no Revelations and no God, but these wen mere fictions that had been invented by some fertile imagination: nor had anyone witnessed by actually visiting the "Hereafter" that the information about rewards and punishments was utterly wrong. But in spite of the lack of any proof to the contrary; they were challenging the genuineness of the Qur'an with the boldness and impudence of one who had made a thorough research into the matter and proved it to the hilt. 

Desc No: 48
Those who do not believe in the Qur'an have been called "mischiefmakers" because their rejection is not based on any sound reason but on prejudice and selfishness and because it prevents others from believing in it.-"And your Lord knows them very well" because there is nothing that is hidden from Him. Thcy can deceive the people that they are rejecting the Qur'an because they are convinced that it is not the Book of God, but they cannot deceive Allah that they are doing this with good intentions for he knows that it is because of their mischief. They are obdurate and obstinate and arc suppressing the voice of their consciences and hearts: they deliberately shut their ears and minds against the Truth and prefer their worldly interests their fancies, their lusts and desires to it. That is why they cannot be regarded as "innocent" sinners, but they arc, in fact, the "mischief-makers. " 

Desc No: 49
This is to say, "I don't want to enter into useless discussions and disputes with you on this score. If I am an impostor, I alone shall bear the consequences for it; and if you are rejecting the truth, you are not doing any harm to me but to yourselves alone."   "




Medina-Musshaf Seite 213

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.42. Waminhum man yastamiAAuuna ilayka afaantatusmiAAu alssumma walaw kanuu layaAAqiluuna

10.42. And of them are some who listen unto thee. But canst thou make the deaf to hear even though they apprehend not? (Pickthall)

10.42. Und unter ihnen sind manche, die dir zuhören. Und machst du die Tauben hörend, wenn sie keinen Verstand haben? (Ahmad v. Denffer)

10.42. Und unter ihnen gibt manche, die dir zuhören. Kannst du aber die Tauben hören lassen, auch wenn sie nicht begreifen (wollen)? (Bubenheim)

10.42. Manche unter ihnen hören dir scheinbar zu. Wie könntest du aber die, die taub sind, hören lassen? Was würde es nützen, wenn sie sich des Verstandes nicht bedienen wollen? (Azhar)

10.42. Und unter ihnen sind manche, die dir zuhören. Möchtest du etwa den Tauben Gehör verleihen, selbst dann, sollten sie nicht verständig sind?! (Zaidan)

10.42. Und unter ihnen gibt es welche, die hören dir zu (ohne dich zu verstehen). Willst du denn bewirken, daß die Tauben hören (und aufnehmen, was du sagst), - auch für den Fall, daß sie keinen Verstand haben? (Paret)

10.42. Und unter ihnen sind solche, die dir zuhören. Aber kannst du die Tauben hörend machen, obwohl sie nicht begreifen? (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 214

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.43. Waminhum man yandhuru ilaykaafaanta tahdii alAAumya walaw kanuu la yubsiruuna

10.43. And of them is he who looketh toward thee. But canst thou guide the blind even though they see not? (Pickthall)

10.43. Und unter ihnen ist mancher, der auf dich sieht. Und leitest du die Blinden recht, wenn sie nichts erblicken? (Ahmad v. Denffer)

10.43. Und unter ihnen gibt es manche, die auf dich schauen. Kannst du aber die Blinden rechtleiten, auch wenn sie nicht sehen? (Bubenheim)

10.43. Manche unter ihnen schauen scheinbar auf dich. Wie könntest du aber die Blinden zum rechten Weg leiten? Was würde es nützen, wenn sie nicht wirklich sehen wollen? (Azhar)

10.43. Und unter ihnen sind manche, die ihre Blicke auf dich richten. Möchtest du etwa die Blinden rechtleiten, selbst dann, sollten sie nicht sehen können?! (Zaidan)

10.43. Und unter ihnen gibt es welche, die dich anschauen (ohne dich zu erkennen). Willst du denn die Blinden rechtleiten - auch für den Fall, daß sie nicht sehen? (Paret)

10.43. Und unter ihnen sind solche, die auf dich schauen. Aber kannst du den Blinden den Weg weisen, obwohl sie nicht sehen? (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 214

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.44. Inna Allaha la yadhlimualnnasa schay-an walakinna alnnasaanfusahum yadhlimuuna

10.44. Lo! Allah wrongeth not mankind in aught; but mankind wrong themselves. (Pickthall)

10.44. Allah tut ja den Menschen kein Unrecht an, sondern die Menschen tun sich selber Unrecht an. (Ahmad v. Denffer)

10.44. Gewiß, Allah fügt den Menschen kein Unrecht zu, sondern die Menschen fügen sich selbst Unrecht zu. (Bubenheim)

10.44. Gott tut den Menschen keineswegs unrecht, sondern es sind die Menschen selbst, die sich unrecht tun. (Azhar)

10.44. Gewiß, ALLAH fügt den Menschen nichts an Unrecht zu, doch die Menschen fügen sich selbst Unrecht zu. (Zaidan)

10.44. Allah begeht keinen Frevel gegen die Menschen. Diese freveln vielmehr gegen sich selber (indem sie nicht auf seine Botschaft hören und damit letzten Endes sich selber schaden). (Paret)

10.44. Wahrlich, Allah fügt den Menschen kein Unrecht zu; die Menschen aber begehen Unrecht gegen sich selbst. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 214

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.45. Wayawma yahschuruhum kaan lamyalbathuu illa saAAatan mina alnnahariyataAAarafuuna baynahum qad khasira alladhiina kadhdhabuubiliqa-i Allahi wama kanuu muhtadiina

10.45. And on the day when He shall gather them together, (when it will seem) as though they had tarried but an hour of the day, recognizing one another, those will. verily have perished who denied the meeting with Allah and were not guided. (Pickthall)

10.45. Und an einem Tag bringt Er sie zusammen, als ob sie nur eine Stunde der Tageszeit verweilt hätten, sie erkennen sich untereinander. Schon sind diejenigen verloren, die das Zusammentreffen mit Allah geleugnet haben, und sie waren nicht rechtgeleitet. (Ahmad v. Denffer)

10.45. Und an dem Tag, da Er sie versammelt´, wird (ihnen) sein, als ob sie nur eine Stunde vom Tag verweilt hätten, und sie erkennen einander wieder. Verloren sind dann diejenigen, die die Begegnung mit Allah für Lüge erklärten und nicht rechtgeleitet waren. (Bubenheim)

10.45. Am Jüngsten Tag wird Er sie versammeln, und es wird ihnen so vorkommen, als hätten sie auf Erden nur eine Stunde des Tages gelebt, in der sie einander erkannt haben. Verloren werden jene sein, die geleugnet haben, dass sie Uns im Jenseits begegnen werden. Rechtgeleitet waren sie nicht im geringsten. (Azhar)

10.45. Und an dem Tag, an dem ER sie versammelt - als hätten sie (im Dießeits) nur eine Stunde des Tages verbracht, erkennen sie sich gegenseitig. Bereits verloren haben diejenigen, die die Begegnung mit ALLAH leugneten, und (sie) waren nicht rechtgeleitet. (Zaidan)

10.45. Und am Tag (des Gerichts), da Allah sie (zu sich) versammelt! Es ist (ihnen dann), als ob sie nur eine Stunde des Tages (im Diesseits) verweilt hätten, (gerade lange genug) um sich untereinander kennenzulernen (? yata`aarafuuna bainahum). Die haben (letzten Endes) den Schaden, die (zeitlebens) es als Lüge erklärt haben, daß sie (dereinst beim Gericht) Allah begegnen würden. Und sie waren nicht rechtgeleitet. (Paret)

10.45. Und an dem Tage, an dem Er sie (vor Sich) versammelt, (kommt es ihnen so vor,) als hätten sie (seit ihrem Tod) nur eine Stunde an einem Tage (im Grabe) verweilt. Sie werden einander erkennen. Verloren wahrlich haben jene, die die Begegnung mit Allah leugneten und nicht rechtgeleitet waren. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 214

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.46. Wa-imma nuriyannaka baAAdaalladhii naAAiduhum aw natawaffayannaka fa-ilaynamardschiAAuhum thumma Allahu schahiidun AAala mayafAAaluuna

10.46. Whether We let thee (O Muhammad) behold something of that which We promise them or (whether We) cause thee to die, still unto Us is their return, and Allah, moreover, is Witness over what they do. (Pickthall)

10.46. Und ob Wir dich manches sehen lassen von dem, was Wir ihnen versprochen haben, oder Wir nehmen dich zu Uns, so ist zu Uns ihre Rückkehr, dann ist Allah Zeuge über das, was sie tun. (Ahmad v. Denffer)

10.46. Ob Wir dich nun einen Teil dessen, was Wir ihnen androhen, sehen lassen oder dich (vorher) abberufen, zu Uns wird (auf jeden Fall) ihre Rückkehr sein. Hierauf ist Allah Zeuge über das, was sie tun. (Bubenheim)

10.46. Ob Wir dich einen Teil der dießeitigen Strafe sehen lassen, die Wir ihnen verheißen haben, oder ob Wir dich abberufen, sie werden gewiss zu Uns zurückgeführt werden. Gott wird ihre Taten genauestens bezeugen und sie belangen. (Azhar)

10.46. Und entweder zeigen WIR dir etwas von dem, wasWIR ihnen androhten oder lassen dich vorher sterben. Zu Uns ist jedenfalls ihre Rückkehr! Dann ist ALLAH Zeuge über das, was sie tun. (Zaidan)

10.46. Wir mögen dich etwas von dem, was wir ihnen androhen, (noch persönlich) erleben lassen oder dich abberufen (ehe das Strafgericht hereinbricht). Zu uns werden sie so oder so (alle) zurückkehren. Hierauf (wenn alles zum Gericht versammelt ist) ist Allah Zeuge über das, was sie tun. (Paret)

10.46. Und ob Wir dir einige Dinge zeigen, die Wir ihnen angedroht haben, oder (ob Wir) dich sterben lassen: zu Uns werden sie dann heimkehren; hernach ist Allah Zeuge all dessen, was sie tun. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 42 bis 46

There are many among them who hear what you say: but will you make the deaf listen to you even though they be incapable of understanding it? ( 50 ) Then there are many others among them who see you: but will you show the way to the blind, even though they be bereft of sight? ( 51 ) The fact is that Allah does not in any way wrong the people but they wrong themselves. ( 52 ) (Today these people are intoxicated with the life of this world but) on the Day when Allah will muster them they will feel as if they had stayed (in this world) for only an hour ( 53 ) or so in order to have acquaintance with one another. (At that time they will realize that) they who disbelieved in their meeting with Allah were losers ( 54 ) indeed and were not rightly guided. Maybe, We let you witness some of the dire consequences with which We threaten them or raise you to Ourselves before this. Anyway they shall have to return to Us and Allah is a witness to what they are doing.

Desc No: 50
Though this and the succeeding verse have been addressed to the Holy Prophet, these are meant to reprove those people who were not paying attention to the Message. For they only heard the sounds of the words he spoke to them, just as the animals hear the sound of the words, but pay no attention to understand what is said to them. This was because they were prejudiced against him and had decided before-hand that they would not acknowledge anything, however, reasonable that may be, if it went against the creeds and ways they had inherited, and against their own desires, lusts, and interests. Likewise those people who live like animals hear the sounds of his words, but pay no attention to their meaning for they are not interested in anything other than "eating, drinking and making merry." They are so engaged in and intoxicated with the gratification of their lusts that they never bother to find out whether what they are doing is right or wrong. AlI such people are deaf to the Message, though they might have ears for other things.  

Desc No: 51
Here again they may be likened to animals which see with their eyes but cannot perceive anything beyond what appears on the surface. Likewise those people saw the Holy Prophet and his Companions, but did not perceive their pure life for they had not got the mind's eyes to see the wonderful change that was coming in the lives of those who had listened to and accepted the Message.
As has been pointed out in E.N. 50, though these verses were addressed to the Holy Prophet, they were really meant to reprove and admonish the disbelievers in a subtle manner so as to arouse their dormant faculties of hearing and seeing and open these for the reception and acceptance of the rational and sympathetic Message. In order to understand the wisdom of this indirect method of admonition, let us take the example of two righteous friends. One of them who lived among corrupt people did his very best to convey the righteous message both by precept and by practice. He set the model of the highest moral conduct and character before them, and urged them in a sincere and sympathetic manner to consider their own moral condition, and admonished them in a very sincere and rational manner to make them realize that they were living in a very corrupt moral state, and advised them to adopt the right way of life. But none of them would pay any attention to his admonition nor learn any lesson from his pure life. Suppose his friend came there at that time and said: "Why are you giving advice to these deaf people and showing the way to these blind ones, who have no ears for good things and no eyes for the right way ?" It is obvious that these words would not have been uttered by way of dissuading the first friend from doing his reform work but for arousing the dormant faculties of the corrupt people by this subtle indirect method. 

Desc No: 52
"Allah does not in any way wrong the people" because He gives them ears to hear, eyes to see and hearts to feel and ponder, and everything that is required to enable them to discriminate between right and wrong, truth and falsehood. But it is "they who wrong themselves" by refusing to make the right and proper use of their faculties and by following their lusts and enjoying the things of this world. Naturally this has made their eyes so blind and their ears so deaf and their hearts so dead that they are incapable of distinguishing between right and wrong, good and bad, for their conscience has also become dead. 

Desc No: 53
That is, "When they will enter the Hereafter and contrast its eternal life with the transitory .life they lived in this world, they will realize that their past life was nothing in comparison with the eternal future life of the Hereafter. Then they will see clearly that it was a big folly to spoil the eternal life for the sake of transitory joys and paltry gains of the world. " 

Desc No: 54
They were losers because they forgot that one Day they would have to present themselves before Allah and as a result of this disbelief committed evil deeds.  "




Medina-Musshaf Seite 214

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.47. Walikulli ommatin rasuulun fa-idha dschaarasuuluhum qudiya baynahum bialqisti wahum layudhlamuuna

10.47. And for every nation there is a messenger. And when their messenger cometh (on the Day of Judgment) it will be judged between them fairly, and they will not be wronged. (Pickthall)

10.47. Und für jede Gemeinschaft gibt es einen Gesandten, und wenn ihr Gesandter gekommen ist, wird zwischen ihnen entschieden mit Gerechtigkeit, und es wird ihnen nicht Unrecht angetan. (Ahmad v. Denffer)

10.47. Jede Gemeinschaft hat einen Gesandten. Wenn nun ihr Gesandter kommt, wird zwischen ihnen in Gerechtigkeit entschieden, und es wird ihnen kein Unrecht zugefügt. (Bubenheim)

10.47. Jedes Volk hat seinen Gesandten. Wenn ihr Gesandter zu ihnen kommt, werden ihre Taten im Jenseits gerecht beurteilt, und ihnen wird nicht unrecht getan. (Azhar)

10.47. Und für jede Umma gibt es einen Gesandten. Und wenn ihr Gesandter eintrifft, wird zwischen ihnen gerecht gerichtet und ihnen wird keinerlei Unrecht angetan. 1 (Zaidan)

10.47. Und jede Gemeinschaft (umma) hat einen Gesandten. Wenn nun (beim Gericht zu den Leuten einer Gemeinschaft) ihr Gesandter kommt (und Zeugnis über sie ablegt), wird zwischen ihnen in Gerechtigkeit entschieden. Und ihnen wird (dabei) nicht Unrecht getan. (Paret)

10.47. Und für jede Nation ist ein Gesandter (bestimmt). Wenn also ihr Gesandter kommt, so wird zwischen ihnen in Gerechtigkeit entschieden, und kein Unrecht widerfährt ihnen. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 47 bis 47

There is a Messenger for every ummat. ( 55 ) then, when its Messenger comes a just judgement is passed on its people and they are not wronged in the least. ( 56 )

Desc No: 55
Here the word (ummat) does not merely mean a nation or a community but includes all those people whom the Message of a Messenger reaches after his appointment, even though he be not alive among them. More than this: as long as his teachings remain intact and within the reach of everyone to ascertain what they really are, all such people will be treated and judged as his ummat and their cases decided with justice in accordance with v. 47. According to this standard, all the people of the world are the ummat of Prophet Muhammad (Allah's peace be upon him), and will remain so, as long as the Qur'an continues to be published in its original and complete form as today. That is why it has not been . said, "There is a Messenger in every ummat" but "There is a Messenger for every ummat. " 

Desc No: 56
That is, when the Message of a Messenger reaches a people, they should know that henceforth they are on trial and that no excuse would be accepted that they were ignorant of it. Then judgement is passed on them with scrupulous justice. Those, who accept the Message and mend their way in accordance with it, are declared to be worthy of Allah's blessings, and those who reject it are doomed to a torment that may be inflicted both in this world and in the next World or only in the Hereafter. 




Medina-Musshaf Seite 214

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.48. Wayaquuluuna mata hathaalwaAAdu in kuntum sadiqiina

10.48. And they say: When will this promise be fulfilled, if ye are truthful? (Pickthall)

10.48. Und sie sagen: Wann ist dieses Versprechen, wenn ihr wahrhaft seid?" (Ahmad v. Denffer)

10.48. Und sie sagen: "Wann wird dieses Versprechen eintreten, wenn ihr wahrhaftig seid?" (Bubenheim)

10.48. Sie sagen: "Wann erfüllt sich diese Verheißung, wenn ihr die Wahrheit sagt?" (Azhar)

10.48. Und sie sagen: „Wann wird dieses Versprechen denn eingelöst, wenn ihr wahrhaftig seid?“ (Zaidan)

10.48. Und sie sagen: "Wann wird diese Androhung (Wirklichkeit werden)? (Seht doch zu, daß sie eintrifft) wenn (anders) ihr die Wahrheit sagt!" (Paret)

10.48. Und sie sagen: "Wann wird dieses Versprechen (verwirklicht werden), wenn ihr wahrhaftig seid?" (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 214

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.49. Qul la amliku linafsii darranwala nafAAan illa ma schaa Allahulikulli ommatin adschalun idha dschaa adschaluhum falayasta/khiruuna saAAatan wala yastaqdimuuna

10.49. Say: I have no power to hurt or benefit myself, save that which Allah willeth. For every nation there is an appointed time. When their time cometh, then they cannot put it off an hour, nor hasten (it). (Pickthall)

10.49. Sag. Ich vermag für mich selbst nicht Schaden und nicht Nutzen, außer was Allah will. Für jede Gemeinschaft gibt es eine Frist. Wenn ihre Frist gekommen ist, so verspäten sie sie nicht eine Stunde und bringen sie nicht voraus. (Ahmad v. Denffer)

10.49. Sag: Ich vermag mir selbst weder Schaden noch Nutzen (zu bringen), außer was Allah will. Jede Gemeinschaft hat eine (festgesetzte) Frist. Und wenn ihre Frist kommt, können sie (sie) weder um eine Stunde hinausschieben noch vorverlegen. (Bubenheim)

10.49. Sprich: "Ich kann mir weder schaden noch nützen, es sei denn, Gott will es. Jedem Volk ist eine Frist gesetzt, und wenn es soweit ist, können sie sie weder um eine Stunde hinaußchieben noch beschleunigen." (Azhar)

10.49. Sag: ‚Ich kann mir selbst weder Schaden noch Nutzen zufügen außer dem, was ALLAH will.‘ Für jede Umma ist eine Frist festgelegt. Wenn ihre Frist abgelaufen ist, können sie (diese) weder um eine Stunde verschieben, noch vorverlegen. (Zaidan)

10.49. Sag: Ich vermag mir weder Schaden (zuzufügen) noch Nutzen (zu verschaffen), soweit es Allah nicht anders will. Jede Gemeinschaft (umma) hat eine Frist. Wenn (über die Angehörigen einer Gemeinschaft) ihre Frist kommt, bleiben sie (auch) nicht eine Stunde (hinter ihr) zurück, noch gehen sie (ihr) voraus. (Paret)

10.49. Sprich: "Ich vermag mir selbst weder zu schaden noch zu nutzen, es sei denn, Allah will es. Jeder Gemeinschaft ist eine Frist bestimmt; und wenn ihre Frist um ist, so können sie nicht (hinter ihr) eine Stunde zurückbleiben, noch können sie ihr vorausgehen." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 214

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



10.50. Qul araaytum in atakum AAadhabuhubayatan aw naharan matha yastaAAdschilu minhualmudschrimuuna

10.50. Say: Have ye thought: When His doom cometh unto you as a raid by night, or in the (busy) day; what is there of it that the guilty ones desire to hasten? (Pickthall)

10.50. Sag: Habt ihr gesehen, wenn Seine Strafe zu euch kommt, nachts oder zur Tageszeit, was wollen die Verbrecher davon beschleunigen? (Ahmad v. Denffer)

10.50. Sag: Was meint ihr, wenn Seine Strafe bei Nacht oder bei Tag (über) euch kommt, was werden die Übeltäter davon vorzuverlegen wünschen? (Bubenheim)

10.50. Sprich: "?berlegt euch, wie es euch ergehen wird, wenn Seine Strafe euch bei Nacht oder am Tag ereilt. Warum wollen dann die Frevler, dass sie schnell erfolgt? (Azhar)

10.50. Sag: ‚Wie seht ihr es? Sollte Seine Peinigung über euch nachts oder am Tage hereinbrechen, was wollen denn die schwer Verfehlenden davon beschleunigen?‘ (Zaidan)

10.50. Sag: Was meint ihr wohl, wenn Allahs Strafe (überraschend) bei Nacht oder am (hellichten) Tag über euch kommt, - was werden (dann) die Sünder von ihr (noch) eilig haben wollen? (Paret)

10.50. Sprich: "Was meint ihr? Wenn Seine Strafe über euch kommt, bei Nacht oder bei Tage, wie werden die Verbrecher sich ihr entziehen? (Rasul)



41-50 von 109 Ayaat, Seite 5/11

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  7  8  9  ...  »  Ende  ]