alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


75.16. Bewege deine Zunge nicht damit, um ihn übereilt weiterzugeben.

[ alQiyama:16 ]


Besucher Online
Im Moment sind 19 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | Hud | 51-60 von 123 Ayaat, Seite 6/13

 

[  «  Anfang  ...  2  3  4  5  6  7  8  9  10  ...  »  Ende  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   


Medina-Musshaf Seite 227

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



11.51. Ya qawmi la as-alukum AAalayhiadschran in adschriya illa AAala alladhii fataraniiafala taAAqiluuna

11.51. O my people! I ask of you no reward for it. Lo! my reward is the concern only of Him who made me. Have ye then no sense? (Pickthall)

11.51. Mein Volk, ich erbitte von euch deswegen keine Belohnung, meine Belohnung obliegt nur demjenigen, der Mich erschaffen hat, also habt ihr keinen Verstand? (Ahmad v. Denffer)

11.51. O mein Volk, ich verlange von euch keinen Lohn dafür. Mein Lohn obliegt nur demjenigen, Der mich erschaffen hat. Begreift ihr denn nicht? (Bubenheim)

11.51. O mein Volk! Ich verlange von euch keinen Lohn dafür. Meinen Lohn bekomme ich von Gott, Der mich erschaffen hat. Könnt ihr euch nicht des Verstandes bedienen? (Azhar)

11.51. Meine Leute! Ich bitte euch nicht um eine Belohnung dafür. Meine Belohnung obliegt doch nur Demjenigen, Der mich erschuf. Besinnt ihr euch denn nicht?! (Zaidan)

11.51. Ihr Leute! Ich verlange von euch keinen Lohn dafür (daß ich euch die Offenbarung verkünde). Der allein kommt für meinen Lohn auf, der mich geschaffen hat. Habt ihr denn keinen Verstand? (Paret)

11.51. O mein Volk, ich verlange von euch keinen Lohn dafür; seht, mein Lohn ist einzig bei Dem, Der mich erschuf. Wollt ihr es denn nicht begreifen? (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 227

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



11.52. Waya qawmi istaghfiruu rabbakumthumma tuubuu ilayhi yursili alssamaa AAalaykummidraran wayazidkum quwwatan ila quwwatikum walatatawallaw mudschrimiina

11.52. And, O my people! Ask forgiveness of your Lord, then turn unto Him repentant; He will cause the sky to rain abundance on you and will add unto you strength to your strength. Turn not away, guilty! (Pickthall)

11.52. Und mein Volk, bittet euren Herrn um Verzeihung, dann kehrt reuig um zu Ihm. Er läßt den Himmel auf euch strömenden Regen herabsenden, und Er fügt Kraft zu eurer Kraft hinzu, und kehrt euch nicht ab als Verbrecher." (Ahmad v. Denffer)

11.52. Und, o mein Volk, bittet euren Herrn um Vergebung, hierauf bereut vor Ihm, so wird Er den Regen auf euch ergiebig (herab)senden und euch (noch mehr) Kraft zu eurer Kraft hinzufügen. Und kehrt euch nicht als Übeltäter ab!" (Bubenheim)

11.52. O mein Volk! Bittet Gott um Vergebung und übt dann Reue, so wird Er euch vom Himmel Regen im ?berfluss bescheren und eure Kraft durch zusätzliche Kraft mehren! Wendet euch nicht frevelhaft ab!" (Azhar)

11.52. Meine Leute! Bittet euren HERRN um Vergebung, dann zeigt Ihm gegenüber Reue, so lässt ER den Himmel über euch reichlich regnen und verleiht euch zusätzliche Macht zu eurer Macht; und wendet euch nicht als schwer Verfehlende ab!“ (Zaidan)

11.52. Und, ihr Leute, bittet euren Herrn um Vergebung und wendet euch hierauf (reumütig) wieder ihm zu, dann wird er den Himmel reichlich über euch regnen lassen und euch noch kraftvoller werden lassen, als ihr (bereits) seid! Und wendet euch nicht in sündhafter Weise (von meiner Botschaft) ab!" (Paret)

11.52. O mein Volk, erfleht Vergebung von eurem Herrn, dann bekehrt euch reumütig zu Ihm; Er wird (den Segen) in reichlicher Weise vom Himmel über euch schicken und wird euch Kraft zu eurer Kraft hinzugeben. So wendet euch nicht als Schuldige ab." (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 50 bis 52

And to `Ad We sent their brother Hud; ( 54 ) he said. "O my people! Serve Allah: you have no god other than He: it is nothing but falsehood that you have forged. ( 55 ) O brethren! I do not ask of you any recompense for this service: my recompense is with Him who has created me. Do you not then use your common-sense? ( 56 ) And O my people, beg forgiveness of your Lord; then turn to }um in repentance. and He will open the gates of the heavens for you and add more strength to your present strength. ( 57 ) Do not turn away as guilty people."

Desc No: 54
Please keep in view E.N.'s 51-56 of A/-A'araf. 

Desc No: 55
That is, "You have forged falsehood about all the deities you worship beside Allah, for in fact they possess no powers and no qualities that might entitle them to Godhead. As they have absolutely nothing in them which might make them the objects of worship and service, you have put in them false hopes that they would fulfil your desires and needs. "  

Desc No: 56
This concise sentence contains a very strong argument: "The fact that you are taking a superficial view of my Message and rejecting it without paying due and deep consideration to it is a clear proof that you are not using your common-sense. Had you tried to understand the matter, you would have found much material for your consideration. You would have noticed that I have absolutely no personal interests: nay, I am suffering hardships, in conveying the Message which cannot bring any benefit to me or to the members of my family. This is a conclusive proof that my Faith has very sound bases which are strong enough to enable me to forsake all the worldly joys and comforts and encounter the enmity of the whole world by waging a war against the centuries-old, established rites, customs and ways of life. Do these things not demand a deep and serious consideration? Why don't you then use your common-sense before rejecting the Message out-right?" 

Desc No: 57
It is the same thing that has been put into the mouth of the Holy Prophet in v. 3. This is a clear proof that moral values count not only in the life of the Hereafter but also determine the rise and fall of nations in this world. This is because Allah rules over the world in accordance with moral principles and not on the basis of His physical laws alone. That is why Allah has declared in many places in the Qur'an that the fate of a community hangs on the Message which He sends to it through His Prophet. If it accepts the Message, He opens the gates of His favours and blessings for it, but if it rejects the Message, then it is destroyed.
In short, this verse is an article of the moral Law in accordance with which Allah deals with tnan. Conversely, the other article of the same principle of the Law is that the community which, deluded by its worldly prosperity, begins to tread the paths of sin and iniquity is ultimately destroyed. But if, during its headlong race towards its doom, it realizes its erroneous behaviour and gives up its disobedience and turns in repentance towards Allah, its evil fate is changed and the impending scourge is averted and it is given a further term of respite along with blessings and favours.   "




Medina-Musshaf Seite 227

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



11.53. Qaluu ya huudu madschi/tana bibayyinatin wama nahnu bitarikiialihatina AAan qawlika wama nahnulaka bimu/miniina

11.53. They said: O Hud! Thou hast brought us no clear proof and we are not going to forsake our gods on thy (mere) saying, and we are not believers in thee. (Pickthall)

11.53. Sie sagten: "Hud, du bist nicht mit einem klaren Beweis zu uns gekommen, und wir lassen nicht von unseren Göttern ab wegen deinem Wort, und wir sind nicht Gläubige an dich. (Ahmad v. Denffer)

11.53. Sie sagten: "O Hud, du hast uns keinen klaren Beweis gebracht. Wir wollen nicht unsere Götter auf dein Wort hin verlassen, und wir werden deinetwegen nicht gläubig werden. (Bubenheim)

11.53. Sie erwiderten: "O Hûd! Du hast uns keinen eindeutigen Beweis erbracht. Wir werden unsere Götter auf dein Reden hin nicht verlassen, und wir werden an dich gewiss nicht glauben. (Azhar)

11.53. Sie sagten: „Hud! Du hast uns kein eindeutiges Zeichen gebracht. Wir werden auch auf keinen Fall unsere Götter verlassen wegen deines Geredes und wir werden dir nicht glauben! (Zaidan)

11.53. Sie sagten: "Huud! Du bist mit keinem klaren Beweis (baiyina) zu uns gekommen. Wir gedenken nicht, unsere Götter auf Grund dessen, was du sagst (`an qaulika), aufzugeben und schenken dir keinen Glauben. (Paret)

11.53. Sie sagten: "O Hud, du hast uns kein deutliches Zeichen gebracht, und wir wollen unsere Götter nicht auf dein Wort hin verlassen, noch wollen wir dir glauben. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 228

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



11.54. In naquulu illa iAAtaraka baAAdualihatina bisuu-in qala innii oschhidu Allahawaischhaduu annii barii-on mimma tuschrikuuna

11.54. We say naught save that one of our gods hath possessed thee in an evil way. He said: I call Allah to witness, and do ye (too) bear witness, that I am innocent of (all) that ye ascribe as partners (to Allah) (Pickthall)

11.54. Wir sagen nur, daß einer unserer Götter dich mit Bösem heimgesucht hat" Er sagte: "lch lasse Allah bezeugen, und bezeugt ihr, daß ich losgesagt bin von dem, was ihr an Mitgöttern gebt, (Ahmad v. Denffer)

11.54. Wir können nur sagen, daß einige unserer Götter dich mit etwas Bösem heimgesucht haben." Er sagte: "Ich nehme Allah zum Zeugen, und bezeugt auch ihr, daß ich mich lossage von dem, was ihr (Ihm) beigesellt (Bubenheim)

11.54. Wir sagen dir nur, dass einer unserer Götter dich mit einem ?bel heimgesucht hat, so dass du Unsinn sagst." Er sprach: "Gott möge mein Zeuge sein. Auch ihr sollt bezeugen, dass ich keine Schuld an eurer Vielgötterei trage, wenn ihr Gott Gefährten beigesellt, (Azhar)

11.54. Wir sagen nur, dass manche unserer Götter dich einer Bosheit außetzten.“ Er sagte: „Ich bitte ALLAH doch, Zeuge zu sein, auch seid selbst Zeugen, dass ich keineswegs Schuld trage an dem, was ihr an Schirk betreibt (Zaidan)

11.54. Wir können nur sagen, daß einer von unseren Göttern dir etwas Böses angetan hat." Huud sagte: "Ich rufe Allah zum Zeugen an, und bezeugt (auch ihr), daß ich unschuldig bin an dem, was ihr (dem einen Gott an anderen Göttern) beigesellt, (Paret)

11.54. Wir können nur sagen, daß einige unserer Götter dich mit einem Übel heimgesucht haben." Er sagte: "Ich rufe Allah zum Zeugen an, und bezeugt auch ihr, daß ich nicht an dem teilhabe, was ihr (Ihm) zur Seite stellt , (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 228

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



11.55. Min duunihi fakiiduunii dschamiiAAan thumma latundhiruuni

11.55. Beside Him. So (try to) circumvent me, all of you, give me no respite. (Pickthall)

11.55. Anstelle Seiner, also plant eine List gegen mich, allesamt, dann gebt mir keinen Aufschub, (Ahmad v. Denffer)

11.55. außer Ihm. So schmiedet alle gegen mich eure List und gewährt mir hierauf keinen Aufschub! (Bubenheim)

11.55. denen ihr an Gottes statt dient. Schmiedet alle zusammen eure Pläne gegen mich und schreitet unverzüglich zur Tat! (Azhar)

11.55. Ihm gegenüber! Also führt eure List gegen mich durch, allesamt; dann gewährt mir dabei keine Zeit. (Zaidan)

11.55. statt ihm (allein zu dienen)! Wendet doch allesamt List gegen mich an (wenn ihr könnt) und laßt mich hierauf nicht lange warten! (Paret)

11.55. außer Ihm; so schmiedet denn Pläne gegen mich, ihr alle, und gewährt mir keine Frist. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 228

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



11.56. Innii tawakkaltu AAala Allahirabbii warabbikum ma min dabbatin illa huwa akhidhunbinasiyatiha inna rabbii AAala siratinmustaqiimin

11.56. Lo! I have put my trust in Allah, my Lord and your Lord. Not an animal but He doth grasp it by the forelock! Lo! my Lord is on a straight path. (Pickthall)

11.56. Ich vertraue auf Allah, meinen Herrn und euren Herrn. Es gibt kein Tier, außer Er nimmt es bei seinem Stirnhaar, Mein Herr ist ja auf richtigem Weg, (Ahmad v. Denffer)

11.56. Ich verlasse mich auf Allah, meinen Herrn und euren Herrn. Es gibt kein Tier, das Er nicht an seiner Stirnlocke hielte. Gewiß, mein Herr befindet sich auf einem geraden Weg. (Bubenheim)

11.56. Ich verlasse mich auf Gott, meinen und euren Herrn. Es gibt kein Lebewesen, das Er nicht beim Schopfe erfasst. Der Weg meines Herrn ist gewiss der rechte Weg. (Azhar)

11.56. Gewiß, ich übe Tawakkul ALLAH gegenüber, meinem HERRN und eurem HERRN; ohnehin gibt es kein sich bewegendes Lebewesen, ohne dass ER darüber verfügt. Gewiß, mein HERR (vergilt) nach einem rechten Weg. (Zaidan)

11.56. Ich vertraue (meinerseits) auf Allah, meinen und euren Herrn. (Er ist allmächtig.) Es gibt kein Geschöpf (daabba) (auf der Erde), das er nicht beim Schopfe halten würde. Mein Herr ist auf einem geraden Weg. (Paret)

11.56. Ich aber vertraue auf Allah, meinen Herrn und euren Herrn. Kein Geschöpf bewegt sich (auf Erden), das Er nicht in Seine Richtung steuert. Seht, mein Herr ist auf dem geraden Weg. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 228

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



11.57. Fa-in tawallaw faqad ablaghtukum maorsiltu bihi ilaykum wayastakhlifu rabbii qawman ghayrakum walatadurruunahu schay-an inna rabbii AAala kullischay-in hafiidhun

11.57. And if ye turn away, still I have conveyed unto you that wherewith I was sent unto you, and my Lord will set in place of you a folk other than you. Ye cannot injure Him at all. Lo! my Lord is Guardian over all things. (Pickthall)

11.57. Und wenn ihr euch abkehrt, so habe ich euch schon übermittelt, womit ich zu euch geschickt wurde, und mein Herr wird ein anderes Volk als euch nachfolgen lassen, und ihr schadet Ihm nichts, mein Herr ist ja über alles Wächter." (Ahmad v. Denffer)

11.57. Wenn ihr euch abkehrt, so habe ich euch ja das (von der Botschaft) ausgerichtet, womit ich zu euch gesandt wurde. Mein Herr wird ein anderes Volk nach euch folgen lassen, und ihr könnt Ihm keinerlei Schaden zufügen. Gewiß, mein Herr ist Hüter über alles." (Bubenheim)

11.57. Auch wenn ihr euch abwendet, so habe ich euch die Botschaft verkündet, mit der ich zu euch entsandt worden bin. Mein Herr wird an eurer Stelle ein anderes Volk die Nachfolge übernehmen lassen. Ihr schadet Ihm nicht im geringsten, wenn ihr euch von Ihm abwendet. Meinem Herrn entgeht nichts." (Azhar)

11.57. Solltet ihr euch abwenden, so habe ich euch bereits das verkündet, womit ich zu euch entsandt wurde; und mein HERR wird als Nachfolger andere Leute als ihr einsetzen und ihr werdet Ihm dabei in keiner Weise schaden. Gewiß, mein HERR ist jeder Sache äußerst bewahrend.“ 1 (Zaidan)

11.57. Wenn ihr euch nun abwendet (und mir kein Gehör schenkt, ist das eure Sache). Ich habe euch die Botschaft, die mir an euch aufgetragen worden ist, ausgerichtet. Und mein Herr wird ein anderes Volk zu euren Nachfolgern machen, und ihr könnt ihm (wenn er das tut) nichts anhaben. Mein Herr gibt auf alles acht." (Paret)

11.57. Wenn ihr euch nun (von Ihm) abkehrt, so habe ich euch schon überbracht, womit ich zu euch entsandt wurde; und mein Herr wird ein anderes Volk an eure Stelle setzen. Und ihr könnt Ihm keineswegs schaden. Wahrlich, mein Herr ist Hüter über alle Dinge." (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 53 bis 57

They answered "O Hud! You have not brought us any clear evidence, ( 58 ) and we are not going to give up our gods at your word, nor are we going to believe in you. We rather believe that some of our gods have smitten you with some evil. " ( 59 ) Hud replied, "I bring Allah's evidence. ( 60 ) And you should bear witness to it that I have nothing to do with the gods you have set up beside Allah in His Godhead. ( 61 ) So all of you may do whatever you can against me and give me no respite; ( 62 ) I have full trust in Allah Who is my Lord and your Lord as well. There is no living creature which He does not hold by its forelock. Indeed straight is the way of my Lord! ( 63 ) You may turn away, if you will; now that I have conveyed to you the Message with which I was sent to you, my Lord .will raise up some other community in your place and you shall not be able to do Him any harm whatsoever. ( 64 ) Indeed my Lord keeps watch over everything."

Desc No: 58
That is, "You have not brought a clear Sign as evidence to prove conclusively to us that you have been sent by Allah and that the Message you are presenting before us is the Truth. " 

Desc No: 59
That is, "It appears that you had behaved rudely towards a god or goddess or saint: Consequently you have been smitten with madness and are being abused, dishonoured and pelted with stones in the same streets in which you were respected and honoured before this." 

Desc No: 60
This was the refutation of their charge that he had not brought any clear evidence to them. It implied: "You say that I have brought no evidence to prove that I have been sent by Allah Who is a standing witness everywhere in His universe and giving evidence with the phenomena of Nature to show that the truths I have stated before you are absolutely correct. These also prove conclusively that there is no sign of truth in what you falsely ascribe to your gods." 

Desc No: 61
This is the answer of Prophet Hud to their assertion, "We are not going to give up our gods at your word....." (V: 53). His reply implied, "Note it well that I, too, feel a strong disgust at the gods you have set up beside Allah..... " 

Desc No: 62
This is his answer to their threat: ".......some of our gods have smitten you with some evil ........" (compare this with X: 71). 

Desc No: 63
That is, "Whatever my Lord does is always right and correct for all His ways are straight and just, and the judgements He passes are based entirely on truth and justice. Therefore you cannot come out successful in your conflict with me: for you have deviated from the Right Way and are committing wicked deeds, while I am on the Right Way." 

Desc No: 64
This is his answer to their obdurate denial: "...... nor will we believe in you...."  "




Medina-Musshaf Seite 228

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



11.58. Walamma dschaa amrunanadschdschayna huudan waalladhiina amanuumaAAahu birahmatin minna wanadschdschaynahum minAAadhabin ghaliidhin

11.58. And when Our commandment came to pass We saved Hud and those who believed with him by a mercy from Us; We saved them from a harsh doom. (Pickthall)

11.58. Und als Unser Befehl kam, haben Wir Hud gerettet und diejenigen, die geglaubt haben mit ihm, durch Barmherzigkeit von Uns, und Wir haben sie vor harter Strafe gerettet. (Ahmad v. Denffer)

11.58. Als nun Unser Befehl kam, erretteten Wir Hud und diejenigen, die mit ihm glaubten, durch Barmherzigkeit von Uns; und Wir erretteten sie vor harter Strafe. (Bubenheim)

11.58. Als Unsere Entscheidung fiel, erretteten Wir durch Unsere Barmherzigkeit Hûd und die Gläubigen mit ihm und beschützten sie vor einer harten Strafe im Jenseits. (Azhar)

11.58. Und als Unsere Bestimmung eintraf, erretteten WIR Hud und diejenigen, die mit ihm den Iman verinnerlicht haben - durch Gnade von Uns. UndWIR haben sie vor einer harten Peinigung errettet. (Zaidan)

11.58. Und als dann unsere Entscheidung (amr) eintraf, erretteten wir in Anbetracht unserer Barmherzigkeit Huud und diejenigen, die mit ihm glaubten. Und wir erretteten sie (auch) vor einer harten Strafe (im Jenseits). (Paret)

11.58. Und als Unser Befehl kam, da erretteten Wir Hud und diejenigen, die mit ihm gläubig waren, durch Unsere Barmherzigkeit. Und Wir erretteten sie vor schwerer Strafe. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 228

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



11.59. Watilka AAadun dschahaduu bi-ayatirabbihim waAAasaw rusulahu waittabaAAuu amra kullidschabbarin AAaniidin

11.59. And such were Aad. They denied the revelations of their Lord and flouted His messengers and followed the command of every froward potentate. (Pickthall)

11.59. Und dies war Ad, sie haben die Zeichen ihres Herrn bestritten und sich Seinen Gesandten widersetzt, und sie folgten der Anweisung jedes hartnäckigen Gewaltanwenders, (Ahmad v. Denffer)

11.59. Das waren die ´Ad. Sie verleugneten die Zeichen ihres Herrn und widersetzten sich Seinen Gesandten und folgten dem Befehl eines jeden trotzigen Gewalthabers. (Bubenheim)

11.59. Das waren die §?d, die die Zeichen Ihres Herrn leugneten, Seinem Gesandten trotzten und dagegen dem Befehl jedes unbelehrbaren, eigensinnigen Tyrannen folgten. (Azhar)

11.59. Und dies ist 'Aad. Sie leugneten die Ayat ihres HERRN ab, widersetzten sich Seinen Gesandten und folgten der Anordnung jedes sturen Gewalttäters. (Zaidan)

11.59. Das waren die `Aad. Sie leugneten die Zeichen ihres Herrn, waren gegen seine Gesandten widerspenstig und folgten dem Befehl eines jeden (vom rechten Weg) abschweifenden Gewaltmenschen. (Paret)

11.59. Und diese waren die 'Ad, die die Zeichen ihres Herrn leugneten und Seinen Gesandten nicht gehorchten und der Aufforderung eines jeden abschweifenden Tyrannen folgten. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 228

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



11.60. WaotbiAAuu fii hadhihi alddunyalaAAnatan wayawma alqiyamati ala inna AAadankafaruu rabbahum ala buAAdan liAAadin qawmi huudin

11.60. And a curse was made to follow them in the world and on the Day of Resurrection. Lo! Aad disbelieved in their Lord. A far removal for Aad, the folk of Hud! (Pickthall)

11.60. Und sie wurden in dieser Welt von einem Fluch verfolgt, und am Tag der Auferstehung, - ist es nicht so, daß Ad den Glauben an ihren Herrn verweigert haben? Ist es nicht so: Weit weg mit Ad, dem Volk von Hud!? (Ahmad v. Denffer)

11.60. Aber ein Fluch folgte ihnen im Diesseits nach und (wird ihnen) am Tag der Auferstehung (nachfolgen). Sicherlich, die l ´Ad verleugneten ihren Herrn. Aber ja, weg mit ´Ad, dem Volk von Hud! (Bubenheim)

11.60. Ein Fluch verfolgte sie im Dießeits und wird sie auch am Jüngsten Tag treffen. Die §?d leugneten ihren Herrn. Verdammt seien die §?d, das Volk Hûds! (Azhar)

11.60. Und sie wurden in diesem Dießeits mit Fluch verfolgt sowie am Tag der Auferstehung. Ja! 'Aad betrieben zweifellos ihrem HERRN gegenüber Kufr. Ja! Nieder mit 'Aad, den Leuten von Hud. (Zaidan)

11.60. Und sie waren hier im Diesseits vom Fluch verfolgt, und (sind es ebenso) am Tag der Auferstehung. Die `Aad waren ja undankbar gegen ihren Herrn. Ja, Fluch über `Aad, die Leute von Huud! (Paret)

11.60. Ein Fluch verfolgte sie auf dieser Welt und (wird sie) am Tag der Auferstehung (verfolgen). Siehe, die 'Ad haben sich gegen ihren Herrn undankbar erwiesen. Siehe, verstoßen sind die 'Ad, das Volk Huds. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 59 bis 60

These are `Ad! They rejected the Revelations of their Lord and disobeyed His Messengers ( 65 ) and followed every tyrannous enemy of the Truth; so they became accursed in this world and in the Next World as well. Listen! `Ad disbelieved in their Lord! Listen! Cast away were Ad the people of Hud !

Desc No: 65
Though only one Messenger had come to them, he had presented the same Message that had been presented by every Messenger in every age to every community. Therefore disobedience to one Messenger has been declared to be disobedience to all the Messengers. 




51-60 von 123 Ayaat, Seite 6/13

 

[  «  Anfang  ...  2  3  4  5  6  7  8  9  10  ...  »  Ende  ]