alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


23.53. Aber sie spalteten sich in ihrer Angelegenheit untereinander nach (verschiedenen) Büchern´; und jede Gruppierung ist froh über das, was sie bei sich hat.

[ alMu'minun:53 ]


Besucher Online
Im Moment sind 17 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | alHigr | 11-20 von 99 Ayaat, Seite 2/10

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  ...  »  Ende  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   


Medina-Musshaf Seite 262

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



15.11. Wama ya/tiihim min rasuulin illakanuu bihi yastahzi-uuna

15.11. And never came there unto them a messenger but they did mock him. (Pickthall)

15.11. Und kein Gesandter kommt zu ihnen, außer sie haben ihn verspottet. (Ahmad v. Denffer)

15.11. Und kein Gesandter kam zu ihnen, ohne daß sie sich über ihn lustig gemacht hätten. (Bubenheim)

15.11. Es kam kein Gesandter zu ihnen, über den sie nicht spotteten. (Azhar)

15.11. Und kein Gesandter kam zu ihnen, ohne dass sie ihn verspotteten. (Zaidan)

15.11. Und kein Gesandter kam zu ihnen, ohne daß sie sich (jedesmal) über ihn lustig gemacht hätten. (Paret)

15.11. Und nie kam ein Gesandter zu ihnen, über den sie nicht gespottet hätten. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 262

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



15.12. Kadhalika naslukuhu fii quluubialmudschrimiina

15.12. Thus do We make it traverse the hearts of the guilty: (Pickthall)

15.12. Derart lassen Wir es einziehen in die Herzen der Verbrecher, (Ahmad v. Denffer)

15.12. So lassen Wir ihn in die Herzen der Übeltäter einziehen. (Bubenheim)

15.12. So setzen Wir den Unglauben in den Herzen der Frevler ihren Absichten entsprechend fest. (Azhar)

15.12. Solcherart lassen WIR es in die Herzen der schwer Verfehlenden eindringen. (Zaidan)

15.12. So lassen wir ihn den Sündern ins Herz eingehen, (Paret)

15.12. So lassen Wir diese (Spottlust) in die Herzen der Sünder einziehen. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 262

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



15.13. La yu/minuuna bihi waqad khalatsunnatu al-awwaliina

15.13. They believe not therein, though the example of the men of old hath gone before. (Pickthall)

15.13. Sie glauben nicht daran, und der Brauch der Früheren ist schon davongegangen, (Ahmad v. Denffer)

15.13. Sie glauben nicht daran, obwohl bereits die Gesetzmäßigkeit an den Früheren ergangen ist. (Bubenheim)

15.13. Sie glauben nicht an die Offenbarung. Gott belangt sie gemäß Seinem Gesetz, wie Er die früheren Völker belangte. (Azhar)

15.13. Sie verinnerlichen den Iman an ihn nicht. Und bereits verging das Beispiel der Früheren. (Zaidan)

15.13. ohne daß sie daran glauben. Schon in der Vorzeit ist es mit den früheren (Generationen in der bekannten Weise) gegangen. (Paret)

15.13. Sie glauben nicht daran, obwohl sich das Beispiel der Früheren ereignet hat. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 262

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



15.14. Walaw fatahna AAalayhim babanmina alssama-i fadhalluu fiihiyaAArudschuuna

15.14. And even if We opened unto them a Gate of Heaven and they kept mounting through it. (Pickthall)

15.14. Und wenn Wir ihnen ein Tor des Himmels geöffnet hätten, und sie würden dauernd durch es aufsteigen, (Ahmad v. Denffer)

15.14. Selbst wenn Wir ihnen ein Tor vom Himmel öffneten und sie dauernd dadurch hinaufstiegen, (Bubenheim)

15.14. Selbst, wenn Wir ihnen ein Himmelstor öffnen würden, durch das sie immer wieder hinaufsteigen könnten, um zu sehen, was es dort gibt, (Azhar)

15.14. Und würden WIR über ihnen ein Tor vom Himmel öffnen, durch das sie im Tageslicht hinaufsteigen könnten, (Zaidan)

15.14. Selbst wenn wir ihnen ein Tor im Himmel öffnen würden und sie dauernd dorthin aufsteigen könnten, (Paret)

15.14. Und selbst wenn Wir ihnen ein Tor des Himmels öffneten und sie begännen dadurch hinaufzusteigen , (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 262

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



15.15. Laqaluu innama sukkirat absarunabal nahnu qawmun mashuuruuna

15.15. They would say: Our sight is wrong nay, but we are folk bewitched. (Pickthall)

15.15. Bestimmt hätten sie gesagt: "Unsere Blicke sind berauscht, vielmehr sind wir ein verzaubertes Volk." (Ahmad v. Denffer)

15.15. würden sie dennoch sagen: "Unsere Blicke sind verschlossen. Nein! Vielmehr sind wir Leute, die einem Zauber verfallen sind." (Bubenheim)

15.15. würden sie sagen: "Unsere Augen sind geblendet, und wir sind ein verzaubertes Volk." (Azhar)

15.15. würden sie gewiss sagen: „Nur unsere Blicke wurden verwirrt. Nein, sondern wir sind verzauberte Leute!“ (Zaidan)

15.15. würden sie (in ihrer Verstocktheit) sagen: "(Das stimmt ja gar nicht.) Man hat uns (da) nur etwas vorgegaukelt. Nein, wir sind Leute, die einem Zauber zum Opfer gefallen sind." (Paret)

15.15. sie würden gewiß sagen: "Nur unsere Blicke sind benommen; wahrlich, man hat uns nur etwas vorgegaukelt." (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 10 bis 15

O Muhammad! already We have sent Messengers before you among many of the ancient peoples. But they mocked at each of the Messengers who came to them. Though We cause it (Admonition) to enter into their hearts (like a rod), they would not believe in it. ( 7 ) And the same has been the way of such people since ancient times. Even if We had opened a gate for them in heaven, and they had begun to ascend through it higher during day time, they would have said. "Our eyes have been dazzled; nay, we have been bewitched."

Desc No: 7
The majority of the translators and commentators are of the opinion that the pronoun `it' in ".... cause it" in v. 12, refers to their "mockery", occurring in v. 11, and in .... would not believe in it" in v. 13, refers to the "Admonition" occurring in v. 9. Then vv. 12-13 will be rendered like this: "Thus we cause mockery enter into the hearts of the criminals and they do not believe in the Admonition .... " Though grammatically there is nothing wrong with this version, yet our version of "it" will be better even grammatically. According to this v. 12 will mean, "When the Admonition enters into the hearts of the believers it gives them peace of mind and comfort of heart. But when the same enters into the hearts of the criminals it becomes a hot rod, and burns their minds and hearts" . 




Medina-Musshaf Seite 263

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



15.16. Walaqad dschaAAalna fii alssama-iburuudschan wazayyannaha lilnnadhiriina

15.16. And verily in the heaven We have set mansions of the stars, and We have beautified it for beholders. (Pickthall)

15.16. Und Wir haben schon im Himmel Sternbilder gemacht und haben sie schön gemacht für die Betrachter, (Ahmad v. Denffer)

15.16. Und Wir haben ja im Himmel Türme gesetzt und ihn für die Betrachter ausgeschmückt, (Bubenheim)

15.16. Wir haben am Himmel Sternkonstellationen geschaffen, ihn für die Betrachter schön gestaltet (Azhar)

15.16. Und gewiß, bereits haben WIR im Himmel Sternbilder eingesetzt und für die Betrachter schön gemacht. (Zaidan)

15.16. Und wir haben doch am Himmel Türme angebracht, und haben ihn für die, die ihn anschauen, (mit leuchtenden Gestirnen) geschmückt, (Paret)

15.16. Wahrlich, Wir haben Türme in den Himmel gesetzt und ihn für diejenigen, die ihn anschauen, ausgeschmückt. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 263

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



15.17. Wahafidhnahamin kulli schaytanin radschiimin

15.17. And We have guarded it from every outcast devil, (Pickthall)

15.17. Und Wir haben sie behütet vor jedem verdammten Teufel, (Ahmad v. Denffer)

15.17. und Wir haben ihn vor jedem gesteinigten Satan behütet, (Bubenheim)

15.17. und ihn vor jedem verfluchten Satan geschützt. (Azhar)

15.17. Auch haben WIR sie vor jedem verdammten Satan bewahrt, (Zaidan)

15.17. und ihn vor jedem gesteinigten Satan bewahrt (so daß keiner sich bis zu ihm vorwagen kann), (Paret)

15.17. Und Wir haben ihn vor jedem verfluchten Satan bewahrt ; (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 263

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



15.18. Illa mani istaraqa alssamAAafaatbaAAahu schihabun mubiinun

15.18. Save him who stealeth the hearing, and them doth a clear flame pursue. (Pickthall)

15.18. Außer dem, der heimlich zugehört hat, also folgte ihm eine klare Flamme. (Ahmad v. Denffer)

15.18. außer demjenigen, der verstohlen zuhört, worauf ihn ein deutlich erkennbarer Leuchtkörper verfolgt. (Bubenheim)

15.18. Wollte ein Satan die Konstellationen belauschen, würde ihn eine hell leuchtende Flamme verfolgen. (Azhar)

15.18. außer vor demjenigen, der lauschte, dem dann eine leuchtende erkennbare Feuerflamme folgte. (Zaidan)

15.18. - außer wenn einer verstohlen horcht, worauf ihm eine wirkungsvolle Flamme hinterherfolgt. (Paret)

15.18. außer vor jenem, der heimlich lauscht, (und den) dann eine wirkungsvolle Flamme verfolgt. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 16 bis 18

It is We Who have divided the heavens into many fortified spheres ( 8 ) for the sake of administration and adorned and decked them out fair to the beholders, ( 9 ) and guarded them from every accursed Satan. ( 10 ) No Satan can pass through them except that an eaves-dropper might hear something ( 11 ) , but a fiery flame pursues that eaves-dropper. ( 12 )

Desc No: 8
In the preceding verses (14-15) it was stated that the disbelievers had become so hardened against the Qur'an that they would not have believed in it even if they had ascended the Heaven and seen with their own eyes the Signs mentioned in it. Now in vv.16-22, some of the Signs arc being cited in order to convince there of its trurth.
"Fortified spheres" (buruj) are Signs of Allah for it is not possible to pass through one sphere of the Heaven into another, as each sphere of the space has been fortified by invisible boundaries. In this connection, it may be noted that literally the Arabic word burj means "a fortified place" but as a technical term of ancient astronomy this stood for each of the twelve Signs of the Zodiac, which marked the sun's path through the heavens. This has led some of the commentators to form the opinion that in this verse the word buruj refers to the same. But there are some others who think that it means "planets". However, if we consider this word in the context of v. 19, we are led to the conclusion that probably it stands for "spheres". 

Desc No: 9
"We have adorned and decked the "fortified spheres": "We have placed a shining star or planet in each of these spheres and made them look beautiful". In other words, it means; "We have not made the boundless universe dismal, desolate and frightful, but so beautiful that one finds marvellous order and harmony in it everywhere, and sights therein are. so attractive that each one of these charms hearts and minds. This wonderful structure of the universe is a clear proof of the fact that its Creator is not only Great and All-Wise but is also a perfect Artist". The Qur'an has also stated this aspect of the Creator in XXXII: 7: "(Allah is) that God Who has created in perfect beauty everything He has created" . 

Desc No: 10
That is, "These spheres are so fortified that they are beyond the reach of every Satan, for all Satans including those of jinns, have been confined to that sphere in which the Earth has been placed and they enjoy no more access to visit other spheres than the other dwellers of this sphere. This has been mentioned in order to remove a common misunderstanding. The common people believed, .and still believe, that Satan and his descendants have a free access to every place in the universe. On the contrary, the Qur'an says that Satans cannot go beyond a certain limit and they have no unlimited power of ascension. 

Desc No: 11
This is the answer to the false claim of the soothsayers, diviners, hermits, conjurers and the like who pretended to receive communications from the Heaven. The Qur'an says that in fact they do not possess any means of obtaining information about unseen things. Satans, however, try to eaves-drop because they are by nature more like angels than human beings, but in reality, they succeed in obtaining very little information about it. 

Desc No: 12
In Arabic the word shihab-i-mubin literally means "fiery flame". In XXXVII: 10, the same thing has been called shihab-i-thaqib ("flame that pierces through darkness"). 'This may or may not necessarily be a "meteor" for it is just possible that it may be some type of rays such as "Cosmic Rays" or even a stronger type which we have not been able to discover as yet. Anyhow if the "fiery flame" that pursues Satans may be taken to be a meteor, a countless number of these can form a fortification around our sphere of the universe. Scientific observations made with the help of the telescope have shown that billions of these meteors are rushing from space in mass of "rainfall" towards the earth's atmosphere. Such a scene was witnessed in an eastern pan of North America on November 13, 1833. This is so strong a fortification that it can prevent Satans from passing through any fortified sphere.
With the help of the above, one can form a mental picture of the "fortified spheres" . Though there is no visible "wall" to keep distinct and separate one sphere from the others, Allah has securely guarded each of these spheres by invisible "walls" against each other. That is why our "planet" has remained safe in spite of the occasional "rainfall" of countless meteors. For as soon as they cross the protective wall of our sphere, they are burnt to ashes. But sometimes a meteorite reaches the earth from outer space as if to warn the dwellers of this planet of the existence of the "power" of the Creator. For instance, the biggest of these weighs 645 pounds and it is obvious from this that if the earth had not been made safe and secure by means of "fortified spheres" the rain of the shooting stars would have utterly annihilated it long long ago. It is these "fortified spheres" which the Qur'an calls "buruj".  "




Medina-Musshaf Seite 263

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



15.19. Waal-arda madadnahawaalqayna fiiha rawasiya waanbatnafiiha min kulli schay-in mawzuunin

15.19. And the earth have We spread out, and placed therein firm hills, and caused each seemly thing to grow therein. (Pickthall)

15.19. Und die Erde haben Wir ausgebreitet und haben in sie fest verankerte Berge gesetzt und haben in ihr von jedem Ding wachsen lassen, richtig bemessen, (Ahmad v. Denffer)

15.19. Und die Erde haben Wir gedehnt und darauf festgegründete Berge gesetzt und auf ihr von allen zu wiegenden Dingen wachsen lassen. (Bubenheim)

15.19. Die Erde haben Wir ausgedehnt, darauf Berge verankert und alle Arten von Pflanzen nach genauem Maß wachsen lassen. (Azhar)

15.19. Und die Erde haben WIR eingeebnet und in ihr Berge eingesetzt. Und aus ihr haben WIR Allerlei nach Maß hervorsprießen lassen. (Zaidan)

15.19. Und die Erde haben wir (wie einen Teppich) ausgebreitet. Und wir haben auf ihr feststehende (Berge) angebracht und allerlei (an Früchten) wachsen lassen, was wohlausgewogen ist. (Paret)

15.19. Und die Erde haben Wir ausgedehnt und darauf feste Berge gesetzt, und Wir ließen alles auf ihr wachsen, was ausgewogen ist. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 263

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



15.20. WadschaAAalna lakum fiiha maAAayischawaman lastum lahu biraziqiina

15.20. And We have given unto you livelihoods therein, and unto those for whom ye provide not. (Pickthall)

15.20. Und Wir haben für euch dort Lebensunterhalt gegeben und für wen ihr nicht Versorgende seid, (Ahmad v. Denffer)

15.20. Und Wir haben auf ihr für euch (Möglichkeiten für den) Lebensunterhalt geschaffen und (auch) für diejenigen, die ihr nicht versorgt. (Bubenheim)

15.20. Und Wir haben euch auf der Erde Lebensmöglichkeiten geschaffen, auch für die, die ihr nicht zu versorgen habt. (Azhar)

15.20. Und auf ihr setzten WIR für euch Lebensmittel und alles andere, dem ihr kein Rizq gewährt. 1 (Zaidan)

15.20. Und wir haben euch auf ihr (mancherlei) Lebensunterhalt (ma`aayisch) gewährt, (euch) und (anderen Menschen) für deren Unterhalt ihr nicht aufkommt. (Paret)

15.20. Und Wir schufen darauf Mittel zu eurem Unterhalt und dem derer, die ihr nicht versorgt. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 19 bis 20

We stretched forth the Earth, and set mountains firmly upon it, and caused to grow therein every kind of vegetable in balanced measure. ( 13 ) And We provided therein means of sustenance for you and for many other creatures for whom you do not provide.

Desc No: 13
The growth of every kind of plant in a limited extent is another Sign of the wisdom and power of Allah. For the generative power of every vegetable plant is so great that if free growth had been allowed to even one kind of plant, it would have covered the whole surface of the Earth. But it is by the design of the All-Wise and All-Powerful Creator that every kind of vegetable is produced in a balanced measure. There is another aspect of the vegetable life. Each and every kind of it is allowed to grow only to a fixed size, height, and thickness, which is a proof of the fact that the Creator himself prescribed the structure, the shape, the size, the height, the leaves and branches, and the number of each and every plant, and no plant is allowed to go beyond any of these fixed limits. 




11-20 von 99 Ayaat, Seite 2/10

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  ...  »  Ende  ]