alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


89.28. kehre zu deinem Herrn zufrieden und mit Wohlgefallen zurück.

[ alFagr:28 ]


Besucher Online
Im Moment sind 16 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | alBaqara | 21-30 von 286 Ayaat, Seite 3/29

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  7  ...  »  Ende  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   


Medina-Musshaf Seite 004

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



2.21. Ya ayyuha alnnasuoAAbuduu rabbakumu alladhii khalaqakum waalladhiinamin qablikum laAAallakum tattaquuna

2.21. O mankind! Worship your Lord, Who hath created you and those before you, so that ye may ward off (evil). (Pickthall)

2.21. Ihr Menschen, dient eurem Herrn, der euch geschaffen hat und diejenigen vor euch, damit ihr vielleicht gottesfürchtig werdet, - (Ahmad v. Denffer)

2.21. O ihr Menschen! Dient eurem Herrn, Der euch und diejenigen vor euch erschaffen hat, auf daß ihr gottesfürchtig werden möget! (Bubenheim)

2.21. O ihr Menschen! Dient Gott, eurem Herrn, Der euch und alle, die vor euch waren, erschaffen hat, damit ihr fromm werden möget! (Azhar)

2.21. Ihr Menschen! Dient eurem HERRN, Der euch erschuf und diejenigen vor euch, damit ihr Taqwa gemäß handelt. (Zaidan)

2.21. Ihr Menschen! Dienet eurem Herrn, der euch und diejenigen, die vor euch lebten, geschaffen hat! Vielleicht werdet ihr (euch diese Mahnung zu Herzen nehmen und) gottesfürchtig sein. (Paret)

2.21. O ihr Menschen, dient eurem Herrn, Der euch und diejenigen vor euch erschaffen hat, damit ihr gottesfürchtig sein möget , (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 004

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



2.22. Alladhii dschaAAala lakumu al-ardafiraschan waalssamaa binaan waanzalamina alssama-i maan faakhradscha bihi mina alththamaratirizqan lakum fala tadschAAaluu lillahi andadanwaantum taAAlamuuna

2.22. Who hath appointed the earth a resting-place for you, and the sky a canopy; and causeth water to pour down from the sky, thereby producing fruits as food for you. And do not set up rivals to Allah when ye know (better). (Pickthall)

2.22. Der für euch die Erde ein Ruhebett gemacht hat und den Himmel einen Bau, und Er hat vom Himmel Wasser herabgesandt, dann hat Er damit von-den Früchten hervorgebracht als Versorgung für euch, also gebt Allah nicht Gleichgestellte und ihr wißt es. (Ahmad v. Denffer)

2.22. Der euch die Erde zu einem Ruhebett und den Himmel zu einem Gebäude gemacht hat und vom Himmel Wasser herabkommen läßt, durch das Er dann für euch Früchte als Versorgung hervorbringt. So stellt Allah nicht andere als Seinesgleichen zur Seite, wo ihr (es) doch (besser) wißt. (Bubenheim)

2.22. Gott ist es, Der euch die Erde wohnlich gemacht und den Himmel wie ein Gebäude errichtet hat. Vom Himmel lässt Er Regen fallen, der Früchte erzeugt, die zu eurem Lebensunterhalt dienen. Deshalb macht niemanden Gott gleich! Das wißt ihr (die ihr euch des gesunden Menschenverstandes bedient). (Azhar)

2.22. (Dient Dem), Der euch die Erde als Unterlage und den Himmel als Überdachung machte und vom Himmel Wasser fallen ließ, dann damit Früchte hervorbrachte als Rizq für euch. So setzt ALLAH nichts als Ebenbürtige bei, während ihr wisst. (Zaidan)

2.22. (Dienet ihm), der euch die Erde zu einem Teppich und den Himmel zu einem Bau gemacht hat, und der vom Himmel Wasser herabkommen ließ und dadurch, euch zum Unterhalt, Früchte hervorbrachte. Darum behauptet nicht, daß Allah (andere Götter) seinesgleichen (neben sich) habe, wo ihr doch wißt (daß er allein alles geschaffen hat)! (Paret)

2.22. Der euch die Erde zu einer Ruhestätte und den Himmel zu einem Bau gemacht hat und vom Himmel Wasser herniedersandte und dadurch Früchte als Gabe für euch hervorbrachte, darum setzt Allah nichts gleich, wo ihr doch wisset. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 21 bis 22

O Mankind ( 21 ) , submit to your Lord Who created you and those who were before you; in this way only you may expect to save yourselves ( 22 ) . It is He Who has made the earth a bed for you and the sky a canopy; and it is He Who sends down rain from above for the growth of every kind of food products for your sustenance. So, when you know this, you should not set up equals to rank with Allah ( 23 ) .

Desc No: 21
Though the Qur' an invites all human beings to its message, to benefit or not to benefit from it depends on whether the people are really willing and inclined to benefit from it and on Allah's grace accordingly. Therefore, in the preceding verses distinction has been made between the people to show as to which of them can benefit from the guidance of this Book and which cannot. Now, the actual message for which the Qur'an was revealed is presented before all mankind. 

Desc No: 22
From errors of judgement and action in the world and from the punishment of God in the Hereafter. 

Desc No: 23
That is, "When you yourselves admit and acknowledge that all this has been done only by Allah, then you should serve and worship Him alone." "To set up others to equal in rank with Allah" means to hold others besides Allah as worthy of some kind of service and worship. As will be explained by the Qur'an below, there are certain kinds of worship which should exclusively be performed for the sake of Allah; associating others with these is the shirk for the eradication of which the Qur' an was sent down. 




Medina-Musshaf Seite 004

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



2.23. Wa-in kuntum fii raybin mimma nazzalnaAAala AAabdina fa/tuu bisuuratin min mithlihi waodAAuuschuhadaakum min duuni Allahi in kuntum sadiqiina

2.23. And if ye are in doubt concerning that which We reveal unto Our slave (Muhammad), then produce a sura or the like thereof, and call your witnesses beside Allah if ye are truthful. (Pickthall)

2.23. Und wenn ihr in Zweifel seid über das, was Wir auf Unseren Knecht herabkommen Hessen, dann kommt mit einer Sure von seinesgleichen und ruft eure Zeugen außer Allah, wenn ihr wahrhaft seid. (Ahmad v. Denffer)

2.23. Und wenn ihr im Zweifel über das seid, was Wir Unserem Diener offenbart haben, dann bringt doch eine Sura gleicher Art bei und ruft eure Zeugen außer Allah an, wenn ihr wahrhaftig seid! (Bubenheim)

2.23. Wenn ihr am Koran zweifelt, den Wir Unserem Diener nach und nach offenbaren, so schafft doch eine Sure gleicher Art, und holt eure Zeugen herbei, denen ihr anstatt Gottes vertraut, wenn ihr die Wahrheit sagt! (Azhar)

2.23. Und solltet ihr Zweifel haben über das, was WIR Unserem Diener nach und nach hinabsandten, dann bringt (nur) eine Sura seinesgleichen her und ruft eure Zeugen anstelle von ALLAH auf, solltet ihr wahrhaftig sein. (Zaidan)

2.23. Und wenn ihr hinsichtlich dessen, was wir auf unseren Diener (als Offenbarung) herabgesandt haben, im Zweifel seid, dann bringt doch eine Sure gleicher Art bei und ruft, wenn (anders) ihr die Wahrheit sagt, an Allahs Statt eure (angeblichen) Zeugen an! (Paret)

2.23. Und wenn ihr im Zweifel seid über das, was Wir auf Unseren Diener herabgesandt haben, so bringt doch eine Sura gleicher Art herbei und beruft euch auf eure Zeugen außer Allah, wenn ihr wahrhaftig seid. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 004

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



2.24. Fa-in lam tafAAaluu walan tafAAaluu faittaquualnnara allatii waquuduha alnnasuwaalhidscharatu oAAiddat lilkafiriina

2.24. And if ye do it not and ye can never do it - enguard yourselves against the fire prepared for disbelievers, whose fuel is of men and stones. (Pickthall)

2.24. Und wenn ihr es nicht tut - und sicher tut ihr es nicht - dann fürchtet das Feuer, dessen Brennstoff die Menschen und die Steine sind, vorbereitet für die Glaubensverweigerer. (Ahmad v. Denffer)

2.24. Doch wenn ihr es nicht tut - und ihr werdet es nicht tun - dann hütet euch vor dem (Höllen)feuer, dessen Brennstoff Menschen und Steine sind. Es ist für die Ungläubigen bereitet. (Bubenheim)

2.24. Das werdet ihr aber nicht können, niemals. Deshalb müsst ihr euch vor dem Höllenfeuer vorsehen, dem Menschen und Steine als Brennstoff dienen und das für die Ungläubigen bereitet ist. (Azhar)

2.24. Und wenn ihr es nicht tut, und ihr werdet es gewiss niemals tun, so sucht Taqwa vor dem Feuer, dessen Brennstoff Menschen und Steine sind, das für die Kafir vorbereitet wurde. (Zaidan)

2.24. Wenn ihr (das) nicht tut - und ihr werdet es nicht tun -, dann macht euch darauf gefaßt, daß ihr in das Höllenfeuer kommt, dessen Brennstoff Menschen und Steine sind, und das (im Jenseits) für die Ungläubigen bereitsteht! (Paret)

2.24. Und wenn ihr es aber nicht tut - und ihr werdet es bestimmt nicht tun - so fürchtet das Feuer, dessen Brennstoff Menschen und Steine sind; es ist für die Ungläubigen vorbereitet. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 23 bis 24

And if you be in doubt whether the Book We have sent down to Our Servant is from Us or not, then produce, at least, one Surah like this ( 24 ) . You may call all your associates to assist you and avail yourselves of the help of any one other than Allah. If you are genuine in your doubt, do this. But if you do not do this, and you can never do this, then fear the Fire which has been prepared for the disbelievers and which shall have men and stones for fuel ( 25 ) .

Desc No: 24
This challenge had been given several times in the Qur'an at Makkah. It was meant to convince the opponents that the Qur'an is Divine Word and could not be produced by human mind. Now it was reiterated at Madinah. (See Yunus, X: 38-39, Hud XI: 13-14).Bani Israel XVII: 88, At Tur LII:33-34). 

Desc No: 25
The allusion means: "You alone will not become fuel for Hell, but the idols of stone which you worship as deities in the world, will also be there with you to show that they had no share whatever in Godhead." 




Medina-Musshaf Seite 005

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



2.25. Wabaschschiri alladhiina amanuuwaAAamiluu alssalihati anna lahum dschannatintadschrii min tahtiha al-anharu kullamaruziquu minha min thamaratin rizqan qaluu hathaalladhii ruziqna min qablu waotuu bihi mutaschabihanwalahum fiiha azwadschun mutahharatun wahumfiiha khaliduuna

2.25. And give glad tidings (O Muhammad) unto those who believe and do good works; that theirs are Gardens underneath which rivers flow; as often as they are regaled with food of the fruit thereof, they say: This is what was given us aforetime; and it is given to them in resemblance. There for them are pure companions; there for ever they abide. (Pickthall)

2.25. Und künde denjenigen an, die glauben und rechtschaffen handeln, daß es für sie Gärten gibt, unter denen Gewässer fliessen, jedesmal, wenn sie mit einer Frucht davon versorgt werden, sagen sie: "Dies ist es, womit wir früher versorgt wurden", und es wird ihnen Gleichscheinendes gebracht, und für sie gibt es dort reine Gattinnen, und sie bleiben dort ewig. (Ahmad v. Denffer)

2.25. Und verkünde denen, die glauben und rechtschaffene Werke tun, (die frohe Botschaft,) daß ihnen Gärten zuteil werden, durcheilt von Bächen. Jedesmal, wenn sie mit einer Frucht daraus versorgt werden, sagen sie: "Das ist ja das, womit wir zuvor versorgt wurden"; doch es ist ihnen eine ihr ähnliche gegeben worden. Und darin haben sie vollkommen gereinigte Gattinnen. Und ewig werden sie darin bleiben. (Bubenheim)

2.25. Übermittle den Gläubigen, die gute Werke verrichten, die fröhliche Botschaft, dass Gott sie mit Paradiesgärten belohnen wird, unterhalb derer Flüsse fließen! Wenn sie Früchte erhalten, sagen sie: "Diese ähneln in Form und Art jenen, die wir früher auf Erden bekommen haben." Doch sie sind nur ähnlich. Reine, makellose Gattinnen werden sie dort haben. Im Paradies werden sie ewig bleiben. (Azhar)

2.25. Und überbringe frohe Botschaft denjenigen, die den Iman verinnerlicht und das gottgefällig Gute getan haben, dass für sie Dschannat bestimmt sind, die von Flüssen durchflossen werden. Immer wieder, wenn ihnen daraus eine Frucht als Rizq gewährt wird, sagen sie: „Das ist es, das uns vorher als Rizq gewährt wurde.“ Und ihnen schien es ähnlich. Und für sie sind darin gereinigte Partnerwesen bestimmt, und sie sind darin ewig. (Zaidan)

2.25. Und verkünde denen, die glauben und tun, was recht ist, daß ihnen (dereinst) Gärten zuteil werden, in deren Niederungen Bäche fließen! Sooft sie eine Frucht daraus zu essen bekommen, sagen sie: "Das ist (ja dasselbe), was wir (schon) vorher zu essen bekamen." Man gibt es ihnen derart, daß eines dem andern (zum Verwechseln) gleichsieht. Und darin haben sie gereinigte Gattinnen (zu erwarten). Und sie werden (ewig) darin weilen. (Paret)

2.25. Und verkünde die frohe Botschaft denjenigen, die glauben und Gutes tun, auf daß ihnen Gärten zuteil werden, in deren Niederungen Bäche fließen; und sooft sie eine Frucht daraus bekommen, sagen sie: "Das ist doch das, was wir schon früher zu essen bekamen." Doch ihnen wird nur Ähnliches gegeben. Und ihnen gehören darin Gattinnen vollkommener Reinheit und sie werden ewig darin bleiben. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 25 bis 25

And give good news (O Muhammad), to those who believe in this Book and do good deeds (in accordance with its teachings). For them there will be gardens underneath which canals flow. Their fruits will so resemble the fruits on the Earth that every time they will be provided with fruits, they will say, "Such fruits were provided to us before on the Earth ( 26 ) . " And there will be pure spouses ( 27 ) for them and therein they will live for ever.

Desc No: 26
It will be a pleasant surprise for the dwellers of Paradise to have fruits just like the ones with which they were familiar on the earth. Of course, they will be much more delicious. For instance, they will be like mangoes, pomegranates, oranges, etc., in shape and colour and the dwellers of Paradise will at once recognize them as such but they will be infinitely more delicious than the mangoes, pomegranates and oranges of the world. 

Desc No: 27
The word azwaj (sing. zauj) as used in the original is used both for the husband and for the wife: the wife is zauj for the husband, and the husband zauj for the wife. In Paradise the spouses will be joined on the basis of piety. For instance, if a certain man lived a pious life in this world, but his wife did not, their marriage will be dissolved in the Hereafter, and the pious man will be united with another pious woman whose marriage had similarly been dissolved and so on. But if both the husband and the wife led pious lives here, they will continue to live as husband and wife for ever in Paradise. 




Medina-Musshaf Seite 005

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



2.26. Inna Allaha la yastahyiian yadriba mathalan ma baAAuudatan famafawqaha faamma alladhiina amanuufayaAAlamuuna annahu alhaqqu min rabbihim waammaalladhiina kafaruu fayaquuluuna matha aradaAllahu bihatha mathalan yudillu bihikathiiran wayahdii bihi kathiiran wama yudillu bihiilla alfasiqiina

2.26. Lo! Allah disdaineth not to coin the similitude even of a gnat. Those who believe know that it is the truth from their Lord; but those who disbelieve say: What doth Allah wish (to teach) by such a similitude? He misleadeth many thereby, and He guideth many thereby; and He misleadeth thereby only miscreants; (Pickthall)

2.26. Allah scheut sich ja nicht, daß Er als Gleichnis prägt, was wie eine Mücke ist, und was darüber ist, und was diejenigen angeht, die glauben, so wissen sie, daß es die Wahrheit von ihrem Herrn ist, und was diejenigen angeht, die den Glauben verweigern, so sagen sie: "Was möchte Allah mit diesem als Gleichnis? Er läßt damit viele fehlgehen, und Er leitet damit viele recht, und Er läßt keinen damit fehlgehen, nur die Frevler, (Ahmad v. Denffer)

2.26. Allah schämt Sich nicht, ein Gleichnis auch nur mit einer Mücke oder mit etwas darüber (hinaus) zu prägen. Was nun diejenigen angeht, die glauben, so wissen sie, daß es die Wahrheit von ihrem Herrn ist. Was aber diejenigen angeht, die ungläubig sind, so sagen sie: "Was will denn Allah damit als Gleichnis?" Er läßt damit viele in die Irre gehen und leitet viele damit recht, doch läßt Er damit nur die Frevler in die Irre gehen, (Bubenheim)

2.26. Gott scheut sich nicht, kleine Kreaturen, sei es eine Mücke oder ein größeres Lebewesen, zum Gegenstand von Gleichnissen zu machen. Die Gläubigen wissen, dass es die göttliche Wahrheit von ihrem Herrn ist. Die Ungläubigen aber fragen erstaunt: "Was meint Gott mit diesem Gleichnis?" Dadurch führt Er viele irre und leitet viele zum richtigen Weg. Nur die Frevler gehen dadurch irre, (Azhar)

2.26. Gewiß, ALLAH findet nichts Beschämendes dabei, dass ER ein Gleichnis einer Mücke oder dessen, was größer ist, prägt. Also hinsichtlich derjenigen, die den Iman verinnerlicht haben, so wissen sie, dass dies sicher die Wahrheit von ihrem HERRN ist. Und hinsichtlich derjenigen, die Kufr betrieben haben, so sagen sie: „Was wollte ALLAH damit als Gleichnis?“ Damit lässt ALLAH viele abirren und viele rechtleiten. Doch ER lässt damit niemanden außer den Fasiq abirren. (Zaidan)

2.26. Allah schämt sich nicht, irgendein Gleichnis zu prägen, sei es auch nur mit einer Mücke oder von etwas Höherem. Diejenigen nun, die glauben, wissen, daß es die Wahrheit ist (und) von ihrem Herrn (kommt). Diejenigen aber, die ungläubig sind, sagen: "Was will denn Allah mit einem solchen Gleichnis?" Er führt damit viele irre. Aber er leitet damit (auch) viele recht. Und nur die Frevler führt er damit irre. (Paret)

2.26. Wahrlich, Allah schämt sich nicht, irgendein Gleichnis zu prägen mit einer Mücke oder mit etwas darüber. Nun diejenigen, die glauben, wissen, daß es die Wahrheit von ihrem Herrn ist. Diejenigen aber, die ungläubig sind, sagen: "Was wollte denn Allah mit einem solchen Gleichnis?" Er führt damit viele irre und leitet viele auch damit recht. Doch die Frevler führt Er damit irre , (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 005

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



2.27. Alladhiina yanquduuna AAahdaAllahi min baAAdi miithaqihi wayaqtaAAuuna maamara Allahu bihi an yuusala wayufsiduuna fii al-ardiola-ika humu alkhasiruuna

2.27. Those who break the covenant of Allah after ratifying it and sever that which Allah ordered to be joined, and (who) make mischief in the earth: Those are they who are the losers (Pickthall)

2.27. Welche die Abmachung mit Allah auflösen, nach ihrem Vertrag, und zerschneiden, was Allah aufgetragen hat, daß es verbunden ist, und auf der Erde Unheil anrichten, diese sind es, - sie sind die Verlierer. (Ahmad v. Denffer)

2.27. die Allahs Bund nach seiner Abmachung brechen und trennen, was Allah befohlen hat, daß es verbunden werden soll, und auf der Erde Unheil stiften - das sind die Verlierer. (Bubenheim)

2.27. diejenigen, die den Bund mit Gott brechen, nachdem er geschlossen worden war, die Bindungen nicht einhalten, wie Gott befohlen hat, und Unheil auf Erden stiften. Sie sind die Verlierer. (Azhar)

2.27. Es sind diejenigen, die das von ALLAH Auferlegte nach dessen verbindlichem Abschluss verletzen, das abbrechen, dessen Verbindung ALLAH gebot, und auf der Erde Verderben anrichten. Diese sind die eigentlichen Verlierer. (Zaidan)

2.27. Diejenigen, die eine Verpflichtung (die sie) gegen Allah (eingegangen haben) brechen, nachdem sie (in aller Form) abgemacht war, und zerreißen, was nach Allahs Gebot zusammengehalten werden soll, und auf der Erde Unheil anrichten, haben (letzten Endes) den Schaden. (Paret)

2.27. die den Bund Allahs brechen, nachdem dieser geschlossen wurde, und die zerreißen, was nach Allahs Gebot zusammengehalten werden soll, und Unheil auf der Erde anrichten. Diese sind die Verlierer. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 26 bis 27

Well, Allah is not ashamed to cite the similitude of a gnat or of something even more insignificant than this ( 28 ) . As for those who believe, they come to know from the same similitude that it is the Revelation from their Lord; but those who disbelieve, say, "What does Allah mean by such similitudes?" ( 29 ) Allah leads astray many and guides many to the right way by the same thing ( 30 ) . And He leads astray only those who disobey Allah; who break Allah's covenant after ratifying it ( 31 ) ; who cut asunder what Allah has ordered to be joined ( 32 ) , and who produce chaos on the Earth ( 33 ) . These are the people who are indeed the losers.

Desc No: 28
Here an objection has been answered without making mention of it. The objection was that if the Qur'an had been the Book of Allah, it would not have adduced illustrations from such insignificant things as gnats, spiders, ants, bees, etc. 

Desc No: 29
Those people who do not want to understand the Reality and do not seek the Truth, get entangled in the words of such similitudes, draw wrong conclusions and go astray from the Truth on account of their own perversion. On the contrary, the seekers-after-truth, who are possessed of insight, ponder over the wisdom contained in them and are convinced that these sublime things can only be from Allah. 

Desc No: 30
"Fasiq ": disobedient, the one who transgresses the bounds set by Allah. 

Desc No: 31
The edicts or instructions issued by a sovereign to his subjects are called 'ahd according to the Arabic idiom, because they are obligatory on them. In this verse the word 'ahd has been used in the same sense. Allah's `ahd is His standing command to mankind to submit to Him, to obey Him and worship Him alone. The ratification of the same refers to the covenant to which the while of mankind agreed at the creation of Adam: it was that they would submit to Allah. (For further details, please refer to Al-A'raf, VII: 172). 

Desc No: 32
That is, these people break off the relations which Allah has enjoined to be established and upon the establishment and strength of which depends man's individual and collective well-being. This concise sentence is so vast in meaning that it covers the whole of the moral world, ranging from relations between two persons to international relations. "Breaking off relations" not only implies violation of human relations but it also implies abuse of relations in any way, because the result will be the same if and when these relations are not observed rightly and. properly. The Qur'an, therefore, abhors not only their violation but also their abuse as it causes chaos, conflict and disorder in the world. 

Desc No: 33
In these sentences the full definition of fasiq has been given: he is one who breaks off or vitiates relations between man and Allah or between man and man, and thus produces chaos on the earth.  "




Medina-Musshaf Seite 005

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



2.28. Kayfa takfuruuna biAllahiwakuntum amwatan faahyakum thumma yumiitukumthumma yuhyiikum thumma ilayhi turdschaAAuuna

2.28. How disbelieve ye in Allah when ye were dead and He gave life to you! Then he will give you death, then life again, and then unto Him ye will return. (Pickthall)

2.28. Wie verweigert ihr den Glauben an Allah, und ihr wart tot, und Er hat euch lebendig gemacht? Dann läßt Er euch sterben, dann macht Er euch lebendig, dann werdet ihr zu Ihm zurückgebracht. (Ahmad v. Denffer)

2.28. Wie könnt ihr Allah verleugnen, wo ihr doch tot wart und Er euch dann lebendig gemacht hat, euch hierauf sterben läßt und darauf wieder lebendig machen wird, worauf ihr zu Ihm zurückgebracht werdet? (Bubenheim)

2.28. Wie könnt ihr Gott leugnen? Ihr wart leblos, und Gott ist es, Der euch ins Leben rief. Dann lässt Er euch sterben und wieder auferstehen. Und zu Ihm kehrt ihr am Tag des Gerichts zurück. (Azhar)

2.28. Wie betreibt ihr nur Kufr ALLAH gegenüber, während ihr tot wart, dann ER euch belebte?! Dann lässt ER euch sterben, dann belebt ER euch (wieder), dann werdet ihr zu Ihm zurückgebracht. (Zaidan)

2.28. Wie könnt ihr an Allah nicht glauben, wo ihr doch tot waret und er euch lebendig gemacht hat, und er euch dann (wieder) sterben läßt und darauf (bei der Auferstehung wieder) lebendig macht, worauf ihr zu ihm zurückgebracht werdet? (Paret)

2.28. Wie könnt ihr Allah leugnen, wo ihr doch tot waret und Er euch lebendig machte und euch dann sterben läßt und euch dann (am Jüngsten Tag) lebendig macht, an dem ihr zu Ihm zurückkehrt? (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 005

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



2.29. Huwa alladhii khalaqa lakum mafii al-ardi dschamiiAAan thumma istawa ila alssama-ifasawwahunna sabAAa samawatin wahuwa bikullischay-in AAaliimun

2.29. He it is Who created for you all that is in the earth. Then turned He to the heaven, and fashioned it as seven heavens. And He is Knower of all things. (Pickthall)

2.29. Er ist es, der für euch geschaffen hat, was auf der Erde ist, insgesamt, dann hat Er sich dem Himmel zugewandt, und Er hat sie wohlgeformt als sieben Himmel, und Er hat von allem Wissen. (Ahmad v. Denffer)

2.29. Er ist es, Der für euch alles, was auf der Erde ist, erschuf und Sich hierauf dem Himmel zuwandte und ihn dann zu sieben Himmeln formte. Er weiß über alles Bescheid. (Bubenheim)

2.29. Er ist es, Der zu eurem Nutzen alles erschuf, was es auf Erden gibt. Dann wandte sich Sein Wille dem Himmel zu, und so schuf Er sieben Himmel. Sein Wissen umfasst alles. (Azhar)

2.29. ER ist Derjenige, Der für euch alles auf der Erde erschuf, dann wandte ER sich dem Himmel zu, sogleich machte ER sie sieben Himmel. Und ER ist über alles allwissend. (Zaidan)

2.29. Er ist es, der euch alles, was auf der Erde ist, geschaffen und sich hierauf zum Himmel aufgerichtet und ihn zu sieben Himmeln geformt hat. Er weiß über alles Bescheid. (Paret)

2.29. Er ist es, Der für euch alles auf der Erde erschuf; alsdann wandte Er Sich den Himmeln zu und richtete sie zu sieben Himmeln auf; und Er ist aller (Dinge) kundig. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 28 bis 29

How is it that you adopt the attitude of disbelief towards Allah when the fact is that you were lifeless and He gave you life, and He will take away life from you and wilt again restore you to life: then you shall ultimately return to Him. He it is Who created for you all that there is on the Earth; He then turned to the sky and ordered it into seven heavens ( 34 ) . And He has full knowledge of everything ( 35 ) .

Desc No: 34
It is not easy to determine the significance of "seven heavens". In every age man has been formulating different theories about cite heaven and the expanse of space surrounding the earth and beyond it according to his observations and speculations, which have been always changing. Hence it will not be correct to link anyone of these with the "seven heavens" referred to in the Qur'an. It may either mean that God has divided the whole Universe beyond the earth into seven permanent spheres, or that the part of the Universe in which the earth lies consists of seven spheres. 

Desc No: 35
Here, the people have been warned of two things: first, that they cannot, and should not, adopt an attitude of disbelief and rebellion against Allah, Who knows everything and from Whom nothing that one does remains hidden. Second, that the God Who knows everything is, in fact, the Source of true knowledge. Arty one who turns away from Him, will surely go astray into the darknesses of ignorance. When none beside Him is the source of knowledge, and none beside Him can provide the light by which one may walk one's way of life, what is then the good of turning away from Him? 




Medina-Musshaf Seite 006

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



2.30. Wa-idh qala rabbuka lilmala-ikatiinnii dschaAAilun fii al-ardi khaliifatan qaluuatadschAAalu fiiha man yufsidu fiiha wayasfiku alddimaawanahnu nusabbihu bihamdika wanuqaddisu lakaqala innii aAAlamu ma la taAAlamuuna

2.30. And when thy Lord said unto the angels: Lo! I am about to place a viceroy in the earth, they said: wilt Thou place therein one who will do harm therein and will shed blood, while we, we hymn Thy praise and sanctify Thee? He said: Surely I know that which ye know not. (Pickthall)

2.30. Und als dein Herr zu den Engeln sprach: Ich mache auf der Erde einen Nachfolger, sagten sie: "Machst Du dort einen, der dort Unheil anrichtet und Blut vergießt? Und wir preisen Dich mit Deinem Lob, und wir heiligen Dich!" Er sprach: Ich weiß, was ihr nicht wißt (Ahmad v. Denffer)

2.30. Und als dein Herr zu den Engeln sagte: "Ich bin dabei, auf der Erde einen Statthalter einzusetzen", da sagten sie: "Willst Du auf ihr etwa jemanden einsetzen, der auf ihr Unheil stiftet und Blut vergießt, wo wir Dich doch lobpreisen und Deiner Heiligkeit lobsingen?" Er sagte: "Ich weiß, was ihr nicht wißt." (Bubenheim)

2.30. Einst sprach dein Herr zu den Engeln: "Ich setze auf der Erde jemanden ein, dem ich die Herrschaft darüber verleihe." Die Engel erwiderten: "Setzt Du dorthin einen, der Unheil stiftet und Blut vergießt, während wir Dich preisen und Deine Heiligkeit rühmen?" Gott sprach: "Ich weiß, was ihr nicht wißt!" (Azhar)

2.30. Und (erinnere daran), als dein HERR zu den Engeln sagte: „Gewiß, ICH setze auf der Erde einen Khalifa ein.“ Sie sagten: „Setzt DU etwa darauf ein, wer darauf Verderben anrichtet und Blut vergießt, während wir Dich mit Deinem Lob rühmen und uns für Dich rein halten?“ ER sagte: „Gewiß, ICH weiß, was ihr nicht wißt.“ (Zaidan)

2.30. Und (damals) als dein Herr zu den Engeln sagte: "Ich werde auf der Erde einen Nachfolger (khaliefa) einsetzen"! Sie sagten: "Willst du auf ihr jemand (vom Geschlecht der Menschen) einsetzen, der auf ihr Unheil anrichtet und Blut vergießt, wo wir (Engel) dir lobsingen und deine Heiligkeit preisen?" Er sagte: "Ich weiß (vieles), was ihr nicht wißt." (Paret)

2.30. Und als dein Herr zu den Engeln sprach: "Wahrlich, Ich werde auf der Erde einen Nachfolger einsetzen", sagten sie: "Willst Du auf ihr jemanden einsetzen, der auf ihr Unheil anrichtet und Blut vergießt, wo wir doch Dein Lob preisen und Deine Herrlichkeit rühmen?" Er sagte: "Wahrlich, Ich weiß, was ihr nicht wißet." (Rasul)



21-30 von 286 Ayaat, Seite 3/29

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  7  ...  »  Ende  ]