alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Übersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


2.145. Selbst wenn du zu denjenigen, denen die Schrift gegeben wurde, mit jeglichen Zeichen kämest, würden sie doch nicht deiner Gebetsrichtung folgen; noch folgst du ihrer Gebetsrichtung. Und auch untereinander folgen sie nicht der Gebetsrichtung der anderen. Würdest du aber ihren Neigungen folgen, nach all dem, was dir an Wissen zugekommen ist, dann gehörtest du wahrlich zu den Ungerechten.

[ alBaqara:145 ]


Besucher Online
Im Moment sind 16 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | alHagg | 1-10 von 78 Ayaat, Seite 1/8

 

[  1  2  3  4  5  ...  »  Ende  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   

Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen


Medina-Musshaf Seite 332

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



22.1. Ya ayyuha alnnasuittaquu rabbakum inna zalzalata alssaAAati schay-onAAadhiimun

22.1. O mankind! Fear your Lord. Lo! the earthquake of the Hour (of Doom) is a tremendous thing. (Pickthall)

22.1. Ihr, die Menschen, fürchtet euren Herrn, das Beben der Stunde ist ja eine gewaltige Sache. (Ahmad v. Denffer)

22.1. O ihr Menschen, fürchtet euren Herrn. Gewiß, das Beben der Stunde ist eine gewaltige Sache. (Bubenheim)

22.1. O ihr Menschen! Fürchtet euren Herrn und bedenkt, dass die Erschütterung in der Stunde (des Jüngsten Gerichts) etwas Gewaltiges ist! (Azhar)

22.1. Ihr Menschen! Handelt Taqwa gemäß eurem HERRN gegenüber! Gewiß, das Beben der Stunde ist eine gewaltige Sache. (Zaidan)

22.1. Ihr Menschen! Fürchtet euren Herrn! Das Beben der Stunde (des Gerichts) ist etwas Gewaltiges. (Paret)

22.1. O ihr Menschen, fürchtet euren Herrn; denn das Beben der Stunde ist wahrlich etwas Gewaltiges. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 332

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



22.2. Yawma tarawnaha tadhhalu kullumurdiAAatin AAamma ardaAAat watadaAAukullu dhati hamlin hamlaha wataraalnnasa sukara wama hum bisukarawalakinna AAadhaba Allahi schadiidun

22.2. On the day when ye behold it, every nursing mother will forget her nursling and every pregnant one will be delivered of her burden, and thou (Muhammad) wilt see mankind a drunken, yet they will not be drunken, but the Doom of Allah will be strong (upon them). (Pickthall)

22.2. An dem Tag, wenn ihr es seht, vergißt jede stillende Frau, was sie gestillt hat und es bringt jede Schwangere zur Welt, was sie trägt, und du siehst die Menschen berauscht, und sie sind nicht berauscht, aber die Strafe Allahs ist hart. (Ahmad v. Denffer)

22.2. An dem Tag, da ihr es seht, wird jede Stillende (aus Entsetzen) übersehen, was sie (soeben) stillt, und jede Schwangere wird mit dem niederkommen, was sie trägt. Und du siehst die Menschen trunken, obwohl sie nicht betrunken sind; aber die Strafe Allahs ist streng. (Bubenheim)

22.2. Ihr werdet an dem Tage sehen, wie eine stillende Mutter vor Schreck ihren Säugling vergessen wird, und eine Schwangere wird die Frucht ihres Leibes verlieren. Du wirst die Menschen, wenn du sie anschaust, für betrunken halten. Sie sind es aber nicht, sondern die peinvolle Strafe Gottes ist furchtbar. (Azhar)

22.2. An dem Tag, wenn ihr seht, dass jede Stillende dem gegenüber, was sie stillte, zerstreut ist, und jede Schwangere das von ihr Getragene entbindet. Und du siehst die Menschen (wie) Trunkene, während sie keine Trunkenen sind. Doch die Peinigung von ALLAH ist hart. (Zaidan)

22.2. Am Tag, da ihr es erleben werdet, wird jede stillende (Frau in ihrer Bestürzung) vergessen, (weiter) auf ihren Säugling zu achten, und jede, die schwanger ist, (vorzeitig) zur Welt bringen, was sie (als Frucht ihres Leibes in sich) trägt. Und man könnte die Menschen (dann) für betrunken halten, ohne daß sie es (in Wirklichkeit) sind. Die Strafe Allahs ist eben schwer. (Paret)

22.2. An dem Tage, da ihr es seht, wird jede Stillende ihren Säugling vergessen und jede Schwangere ihre Bürde abwerfen; und du wirst die Menschen trunken sehen, obwohl sie nicht trunken sind; aber die Strafe Allahs ist gewaltig. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 1 bis 2

O people, save yourselves from the wrath of your Lord: the fact is that the earthquake of the Resurrection is a terrible thing. ( 1 ) On the Day you behold it, you will see that every suckling woman will forsake her suckling, ( 2 ) and every pregnant female will cast her burden, and the people will appear to you to be intoxicated, though they will not be drunk, but the dreadful torment from Allah will be such (as to make them reel like drunkards ( 3 ) ).

Desc No: 1
According to the early commentators, this earthquake will be a prelude to Resurrection. This will probably take place when the earth will begin to rotate in the reverse order, and the sun will rise in the west. In a lengthy Tradition reported by Ibn Jarir, 'Tabarani and Ibn Abi Hatim from Abu Hurairah, the Holy Prophet has stated that when the first Trumpet will be blown, there will be a general confusion; at the second all people will die and at the third they will be brought back to life and presented before Allah. At the first blowing of the Trumpet, the earth will begin to rock like a boat which is beaten about by huge waves, or like a hanging lamp which is moved from side to side by a strong wind.
This condition has been depicted in the Qur'an at several other places. For instance LVI: 6; LXIX: 13-14; LXXIII: 14, 17-18; LXXIX : 6-9 and XCIX: 1-3.
According to other commentators, this earthquake will occur when the dead will be brought back to life and presented before their Lord. Though this is supported by some Traditions, we prefer the first interpretation (in spite of the fact that the Tradition reported by Abu Hurairah is "weak") because that is supported by clear verses of the Qur'an.  

Desc No: 2
This is to show the intensity and honor of the earthquake. At that time there will be so much confusion acid terror that mothers will forsake their dear children at the very time they will be suckling them.  

Desc No: 3
It should be noted that it is not meant to depict here the condition of the Resurrection but to impress upon the people the dreadful torment of the Hour in order to admonish them to mend their ways. This is supported by the subsequent passage.  "




Medina-Musshaf Seite 332

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



22.3. Wamina alnnasi man yudschadilufii Allahi bighayri AAilmin wayattabiAAu kulla schaytaninmariidin

22.3. Among mankind is he who disputeth concerning Allah without knowledge, and followeth each froward devil; (Pickthall)

22.3. Und unter den Menschen ist mancher, der über Allah streitet, ohne Wissen, und er folgt jedem auflehnerischen Teufel. (Ahmad v. Denffer)

22.3. Und unter den Menschen gibt es manch einen, der über Allah ohne Wissen streitet und jedem rebellischen Satan folgt, (Bubenheim)

22.3. Unter den Menschen gibt es den einen oder den anderen, der, ohne Wissen zu besitzen, Streitgespräche über Gott führt und jedem rebellischen Satan folgt. (Azhar)

22.3. Und unter den Menschen ist manch einer, der über ALLAH ohne Wissen disputiert und jedem äußerst widerspenstigen Satan folgt, dem (Zaidan)

22.3. Und unter den Menschen gibt es (manch) einen, der in (seinem) Unverstand über Allah streitet und (blindlings) jedem rebellischen Satan folgt. (Paret)

22.3. Und unter den Menschen ist manch einer, der ohne Wissen über Allah streitet und jedem in der Empörung hartnäckigen Satan folgt , (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 332

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



22.4. Kutiba AAalayhi annahu man tawallahufaannahu yudilluhu wayahdiihi ila AAadhabi alssaAAiiri

22.4. For him it is decreed that whoso taketh him for friend, be verily will mislead him and will guide him to the punishment of the Flame. (Pickthall)

22.4. Es ist über ihn geschrieben, daß er den, der sich ihn zum Freund macht, fehlgehen läßt, und er ihn zur Strafe der Feuerflamme leitet. (Ahmad v. Denffer)

22.4. gegen den vorgezeichnet ist, daß er denjenigen, der ihn zum Schutzherrn nimmt, daß er ihn in die Irre führen und zur Strafe der Feuerglut leiten wird. (Bubenheim)

22.4. Es ist über diesen geschrieben, dass er denjenigen, der ihm vertraut, abirren lässt und zur qualvollen Strafe der Hölle führt. (Azhar)

22.4. geschrieben wurde, dass wer ihn als Wali nimmt, den wird er doch verleiten und in die Peinigung der Gluthitze führen. (Zaidan)

22.4. Ihm ist es bestimmt, wenn einer sich ihm anschließt, ihn (vom rechten Weg) abirren zu lassen und der Strafe des Höllenbrandes zuzuführen. (Paret)

22.4. über den beschlossen ist, daß, wer ihn zum Beschützer nimmt, von ihm irregeführt und zur Strafe des Höllenbrands geführt wird. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 332

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



22.5. Ya ayyuha alnnasuin kuntum fii raybin mina albaAAthi fa-inna khalaqnakummin turabin thumma min nutfatin thumma minAAalaqatin thumma min mudghatin mukhallaqatin waghayrimukhallaqatin linubayyina lakum wanuqirru fii al-arhami manaschao ila adschalin musamman thumma nukhridschukum tiflanthumma litablughuu aschuddakum waminkum man yutawaffawaminkum man yuraddu ila ardhali alAAumuri likaylayaAAlama min baAAdi AAilmin schay-an watara al-ardahamidatan fa-idha anzalna AAalayhaalmaa ihtazzat warabat waanbatat min kulli zawdschin bahiidschin

22.5. O mankind! if ye are in doubt concerning the Resurrection, then lo! We have created you from dust, then from a drop of seed, then from a clot, then from a little lump of flesh shapely and shapeless, that We may make (it) clean for you. And We cause what We will to remain in the wombs for an appointed time, and afterward We bring you forth as infants, then (give you growth) that ye attain your full strength. And among you there is he who dieth (young), and among you there is he who is brought back to the most abject time of life, so that, after knowledge, he knoweth naught. And thou (Muhammad) seest the earth barren, but when We send down water thereon, it doth thrill and swell and Put forth every lovely kind (of growth). (Pickthall)

22.5. Ihr, die Menschen, wenn ihr im Zweifel seid über die Auferweckung, so haben Wir euch ja aus Erdreich geschaffen, dann aus einem Samentropfen, dann aus einem anhaftendem Blutgebilde, dann aus einem Fleischgebilde, geformt und ungeformt, damit Wir es euch klarmachen, und Wir lassen in den Mütterleibern ruhen, was Wir wollen, bis zu einer festgesetzten Frist, dann bringen Wir euch als Kind heraus, dann, daß ihr eure Reife erreicht, und von euch wird mancher abberufen, und von euch wird mancher zurückgebracht zum verächtlichsten Lebensalter, so daß er nach dem Wissen nichts weiß. Und du siehst die Erde leblos, und wenn Wir auf sie das Wasser herabsenden, bewegt sie sich, und sie schwillt an und läßt wachsen von jeder prächtigen Gattung. (Ahmad v. Denffer)

22.5. O ihr Menschen, wenn ihr über die Auferweckung im Zweifel seid, so haben Wir euch aus Erde erschaffen, hierauf aus einem Samentropfen, hierauf aus einem Anhängsel, hierauf aus einem kleinen Klumpen, gestaltet und ungestaltet, um (es) euch klarzumachen. Und Wir lassen, was Wir wollen, im Mutterleib auf eine festgesetzte Frist untergebracht. Danach lassen Wir euch als kleine Kinder hervorkommen. Hierauf (lassen Wir euch heranwachsen), damit ihr eure Vollreife erlangt. Und mancher von euch wird (frühzeitig) abberufen, und manch einer von euch wird in das niedrigste (Greisen)alter gebracht, so daß er nach (dem vorherigen) Wissen nichts (mehr) weiß. Und du siehst die Erde regungslos, doch wenn Wir Wasser auf sie herabkommen lassen, regt sie sich, schwillt und läßt von jeder entzückenden (Pflanzen)art wachsen. (Bubenheim)

22.5. O ihr Menschen! Wenn ihr im Zweifel über die Auferstehung seid, bedenkt, dass Wir euch aus Staub erschufen, dann aus einem Samentropfen, der zu einem Embryo, dann zu einem Fötus wird, geformt oder ungeformt, um euch Unsere Zeichen zu zeigen. Wir lassen in der Gebärmutter für eine bestimmte Zeit, was Wir wollen. Dann lassen Wir euch als Neugeborene aus dem Mutterleib hervorkommen. Darauf lassen Wir euch aufwachsen. Einige unter euch werden abberufen, und andere lassen Wir die hinfälligste Altersstufe erreichen, so dass sie, nachdem sie vorher Wissen hatten, nichts mehr wissen. Die Erde siehst du kahl und trocken, aber wenn Wir Regenwasser darauf herabfallen lassen, regt sie sich, schwillt an und bringt allerlei prächtige Pflanzen hervor. (Azhar)

22.5. Ihr Menschen! Solltet ihr im Zweifel über die Auferweckung sein, so erschufen WIR euch doch aus Erdreich, dann aus Nutfa , dann aus 'Alaqa , dann aus proportionierter und unproportionierter Mudgha , damit WIR es euch erläutern. Und WIR lassen in den Mütterleibern ruhen, was WIR wollen, bis zu einer festgesetzten Frist. Dann lassen WIR euch als Kind herausbringen, dann (lassen WIR euch leben), damit ihr erwachsen werdet. Und von euch ist manch einer, der abberufen wird, und von euch ist manch einer, der in das faselnde Alter zurückgesetzt wird, damit er nichts mehr weiß, nachdem er über Wissen verfügte. Und du siehst die Erde leblos. Und wenn WIR über sie Wasser fallen lassen, regt sie sich, schwillt an und lässt von jeder erfreulichen Zweiheit hervorsprießen. (Zaidan)

22.5. Ihr Menschen! Wenn ihr wegen der Auferweckung (der Toten) im Zweifel seid (so bedenket): Wir haben euch (ursprünglich) aus Erde geschaffen, hierauf aus einem Tropfen (Sperma), hierauf aus einem Embryo, hierauf aus einem Fötus, wohlgestaltet oder auch ungestaltet, um euch Klarheit zu geben. Und wir lassen, was wir wollen, bis zu einer bestimmten Frist (im Mutterleib) verweilen. Hierauf lassen wir euch als Kind (aus dem Mutterleib) herauskommen. Hierauf sollt ihr (heranwachsen und) mannbar werden. Und der eine von euch wird (frühzeitig) abberufen, ein anderer erreicht das erbärmlichste Greisenalter, so daß er, nachdem er (vorher) Wissen gehabt hat, nichts (mehr) weiß. Und du siehst, daß die Erde erstarrt ist (und kein Leben mehr zeigt). Wenn wir dann Wasser (vom Himmel) auf sie herabkommen lassen, gerät sie (mit ihrer Vegetation) in Bewegung, treibt und läßt allerlei herrliche Arten (von Pflanzen und Früchten) wachsen. (Paret)

22.5. O ihr Menschen, wenn ihr über die Auferstehung im Zweifel seid, so (bedenkt,) daß Wir euch aus Erde erschaffen haben, dann aus einem Samentropfen, dann aus einem Blutklumpen, dann aus einem Klumpen Fleisch, teils geformt und teils ungeformt, auf daß Wir es euch deutlich machen. Und Wir lassen bis zu einem bestimmten Zeitpunkt in den Mutterschössen ruhen, was Wir wollen; dann bringen Wir euch als Kinder hervor; dann (lassen Wir euch groß werden,) auf daß ihr eure Vollkraft erreicht. Und mancher von euch wird abberufen, und mancher von euch wird zu einem hinfälligen Greisenalter geführt, so daß er, nachdem er gewußt hatte, nichts mehr weiß. Und du siehst die Erde leblos, doch wenn Wir Wasser über sie niedersenden, dann regt sie sich und schwillt und läßt alle Arten von entzückenden Paaren hervorsprießen. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 333

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



22.6. Dhalika bi-anna Allaha huwa alhaqquwaannahu yuhyii almawta waannahu AAala kullischay-in qadiirun

22.6. That is because Allah, He is the Truth. Lo! He quickeneth the dead, and lo! He is Able to do all things; (Pickthall)

22.6. Dies, weil Allah, Er, die Wahrheit ist und weil Er, ja Er, die Toten lebendig macht, und weil Er ja zu allem imstande ist, (Ahmad v. Denffer)

22.6. Dies, weil Allah die Wahrheit ist und weil Er die Toten wieder lebendig macht und weil Er zu allem die Macht hat (Bubenheim)

22.6. Das alles zeigt, dass Gott, Allah, der Wahre ist, dass Er die Toten wieder ins Leben rufen kann, dass Er alles kann, (Azhar)

22.6. Dies (bezeugt), dass ALLAH gewiss Der Wahre ist, dass ER die Toten zweifelsohne lebendig macht und dass ER doch über alles allmächtig ist; (Zaidan)

22.6. Dies (geschieht) deshalb, weil Allah wahrhaftig ist, die Toten (wieder) zum Leben bringt und zu allem die Macht hat, (Paret)

22.6. Dies (ist so), weil Allah die Wahrheit ist und weil Er es ist, Der die Toten lebendig macht, und weil Er die Macht über alles hat ; (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 333

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



22.7. Waanna alssaAAata atiyatunla rayba fiiha waanna Allaha yabAAathu manfii alqubuuri

22.7. And because the Hour will come, there is no doubt thereof; and because Allah will raise those who are in the graves. (Pickthall)

22.7. Und weil die Stunde kommt, kein Zweifel daran, und weil Allah auferweckt, wer in den Gräbern ist. (Ahmad v. Denffer)

22.7. und weil die Stunde kommt, an der es keinen Zweifel gibt, und weil Allah (all) diejenigen auferwecken wird, die in den Gräbern sind. (Bubenheim)

22.7. dass die Stunde des Jüngsten Gerichts ohne Zweifel kommen wird und dass Gott die Toten, die in den Gräbern ruhen, wieder ins Leben rufen wird. (Azhar)

22.7. und dass die Stunde unweigerlich kommen wird, über die es keine Zweifel gibt, und dass ALLAH doch diejenigen erwecken wird, die in den Gräbern sind. (Zaidan)

22.7. und weil die Stunde (des Gerichts) - an ihr ist nicht zu zweifeln - kommen und Allah (alle), die in den Gräbern sind, auferwecken wird. (Paret)

22.7. und weil die Stunde kommt - darüber herrscht kein Zweifel - und weil Allah alle erwecken wird, die in den Gräbern ruhen. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 3 bis 7

There are some among the people, who indulge in discussions about AIIah without any knowledge ( 4 ) and follow every rebellious Satan, concerning whom it has been decreed that he will mislead whoever takes him for a friend and will show him the way to the torment of Hell. O people, if you have any doubt about Life after death, you should know that We first created you of clay, then of a sperm-drop ( 5 ) then of a clot of blood, then of a lump of flesh, shaped or shapeless. ( 6 ) ( We are telling you this) so that We may make the reality plain to you. And We make those (sperm drops), which We will, remain in the wombs for a fixed period, then We bring you forth as a child; then (We nourish you) so that you may attain to your full youth. And there may be among you one who is recalled earlier and one who is returned to the most abject age so that he should know nothing even after knowing all he could. ( 7 ) And you see the land lying dry and barren, but as soon as We send down rain water upon it, it stirs (to life), and swells and brings forth every kind of luxuriant vegetation. This is so because Allah is 'the Truth. ( 8 ) He brings the dead to life and He has power over everything and (this is a proof that) the Hour of Resurrection is sure to come and there is absolutely no doubt about it, and most surely He will raise up those who are lying in the graves. ( 9 )

Desc No: 4
They do not indulge in discussions or disputes about the Being or existence of Allah but about His rights and powers and His Revelations, as is evident from the succeeding passage. When the Holy Prophet tried to convince them of Tauhid and Resurrection, inevitably the dispute arose whether there is One Allah, the sole Sovereign or there were other partners as well in His Godhead and whether He has the power to bring about Resurrection, etc. 

Desc No: 5
"..... created you .....sperm-drop": The first man Adam was created directly from clay and after him the process of procreation started by means of sperm-drop. This has been stated in XXXII: 7-8 as well. It may also mean that man is created from sperm-drop but his body is made of those elements which are all available in the earth. 

Desc No: 6
This refers to the different stages of development of the child in the womb of its mother. This description is based on observation and not on scientific research, and there was no need for it for the purpose for which reference to this has been made here.  

Desc No: 7
That is, "In old age man is again reverted to the same condition in which he was in childhood. He loses his senses and knows little or nothing like a child". 

Desc No: 8
The Arabic Text may mean three things:
(1) Allah is telling the Truth and you are wrong in presuming that there is no possibility of life-after-death.
(2) Allah's existence is not merely a supposition but it is a Reality. He is not only the First Cause but has supreme authority, and is conducting every affair in the universe according to His Will, Knowledge and Wisdom.
(3) All His designs and works are based on Truth and are, therefore, serious, meaningful and full of wisdom.  

Desc No: 9
In this passage, different stages of the life of man, the effects of rain on the earth and the growth of vegetation have been cited as pointers to five realities:
(1) "Allah alone is the Truth".
(2) "He brings the dead to life".
(3) "He has power over everything".
(4) "The Day of Resurrection and the end of the world is inevitable".
(5) Most surely Allah will bring back to life all the people who have died", Let us now consider how these signs point to the above five realities:
(1) "Allah is the Truth": In order to prove this, let us first take the case of man. All the stages of his development are a clear proof that Allah has designed them with wisdom. He takes his birth from a sperm-drop which itself is produced in a wonderful manner. The food, which a man takes, turns into hair, flesh, bones and a part of it is turned into semen, which is potentially capable of producing millions of human beings. It is the Wise and True God Who decides which of these millions of seeds from the semen should be utilized to make a woman pregnant by mixing the seed with the egg-cell. This insignificant thing turns into a living child in nine months in the womb of the mother. If we consider the different stages of the child's birth we come to the inevitable conclusion that all these have been designed by the True, EverLiving Designer. For it is He Who decides whether it should be a male or a female, seeing or blind, etc. Then it is He Who decides how long a child is destined to live. All these things are a clear proof that Allah alone is the Truth.
(2) "He brings the dead to life": Even a little thinking on the right lines will convince every sensible and honest man that this process of bringing the dead to life is continuously going on before our eyes. Every human being has been created from a "dead" sperm-drop. Then he gets life from "dead things" like food containing dead matter like coal, iron, lime, salts, gases, which help make him a living human being. Then let us consider our surroundings. Seeds of different things which had been scattered here and there by the wind nad birds, and the roots of different kinds of vegetation which lay rotten and dead in the soil, spring up to life as soon as there occurs a sprinkling of rain water. This process of the dead coming to life is observed during every rainy season year after year.
(3) "Allah has power over everything": There are people who believe that no doubt Allah created everything and is governing the universe, but He cannot do anything in the future in addition to or apart from this. This is because they do not observe the phenomena of His powers which have been and are appearing every moment. They do not realize that if man-His creation ran perform wonderful feats of science which could not even be dreamt of in the former ages, why should Allah alone be held as having only limited powers ?
(4) "The Day of Resurrection is inevitable" and "Most surely Allah will bring back to life all the people who have died": These two are the rational corollaries of the preceding three premises. Allah is All-Powerful and therefore can bring about Resurrection at any moment He wills. He can also bring back to life all the dead people just as He brought to life human beings out of nothing in the first instance. As He is All-Wise, He has not created human beings without any object and purpose. He will judge their worldly lives in accordance with the object and purpose for which He created them. He will call them to account for everything He entrusted to them. This is very simple: even human beings ask one another to render an account of the property etc. they entrust to others. Likewise, Allah's wisdom requires to call every human being to account for the things entrusted to him. Then human nature also demands that there should be a differentiation between good and bad, and it expects the reward of good works and dreads the punishment of bad deeds. That is why the people have set up judicial courts. Thus man cannot imagine that the Creator will not call him to account for the things, powers and faculties, etc. which He has entrusted to him. Therefore common sense confirms that Allah will hold the Last Judgment so that every one should get his due reward and his due punishment.   "




Medina-Musshaf Seite 333

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



22.8. Wamina alnnasi man yudschadilufii Allahi bighayri AAilmin wala hudan walakitabin muniirin

22.8. And among mankind is he who disputeth concerning Allah without knowledge or guidance or a Scripture giving light. (Pickthall)

22.8. Und unter den Menschen ist mancher, der über Allah streitet, ohne Wissen und ohne Rechtleitung und ohne erleuchtende Schrift, (Ahmad v. Denffer)

22.8. Doch gibt es unter den Menschen manchen, der über Allah ohne Wissen, ohne Rechtleitung und ohne erleuchtendes Buch streitet, (Bubenheim)

22.8. Unter den Menschen gibt es den einen oder den anderen, der über Gott ohne Wissen, Rechtleitung und ein erleuchtendes Buch debattiert. (Azhar)

22.8. Und unter den Menschen ist manch einer, der über ALLAH disputiert ohne Wissen, ohne Rechtleitung und ohne erleuchtende Schrift - (Zaidan)

22.8. Und unter den Menschen gibt es (manch) einen, der in (seinem) Unverstand, ohne Rechtleitung und erleuchtende Offenbarungsschrift, über Allah streitet, (Paret)

22.8. Und unter den Menschen ist manch einer, der ohne Wissen oder Führung oder ein erleuchtendes Buch über Allah streitet. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 333

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



22.9. Thaniya AAitfihi liyudillaAAan sabiili Allahi lahu fii alddunyakhizyun wanudhiiquhu yawma alqiyamati AAadhabaalhariiqi

22.9. Turning away in pride to beguile (men) from the way of Allah. For him in this world is ignominy, and on the Day of Resurrection We make him taste the doom of burning. (Pickthall)

22.9. Er dreht seine Körperseite weg, damit er fehlgehen läßt vom Weg Allahs, für ihn gibt es in dieser Welt Verachtung, und Wir lassen ihn am Tag der Auferstehung die Strafe des Brandes schmecken: (Ahmad v. Denffer)

22.9. indem er sich (hochmütig) zur Seite wendet, um von Allahs Weg in die Irre zu führen. Schande gibt es für ihn im Diesseits, und Wir lassen ihn am Tag der Auferstehung die Strafe des Brennens kosten. (Bubenheim)

22.9. Er wendet den Oberkörper ab, weil er die Menschen von Gottes Weg abzubringen trachtet. Ihm gebührt im Leben Schande, und Wir werden ihn am Jüngsten Tag die qualvolle Feuerstrafe kosten lassen: (Azhar)

22.9. (in Arroganz) mit dem Zur-Seite-drehen, damit er vom Weg ALLAHs ableitet. Für ihn ist im Dießeits Erniedrigung bestimmt, und WIR werden ihn am Tag der Auferstehung die Peinigung des Brandes erfahren lassen. (Zaidan)

22.9. (den Blick) zur Seite gewandt, um (seine Mitmenschen) vom Wege Allahs abirren zu lassen. Ihm wird im Diesseits Schande zuteil, und am Tag der Auferstehung lassen wir ihn die Strafe des Höllenbrandes fühlen. (Paret)

22.9. Dem, der sich hochmütig von Allahs Weg abwendet, ist Schande im Diesseits bestimmt; und am Tage der Auferstehung werden Wir ihn die Strafe des Verbrennens kosten lassen. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 333

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



22.10. Dhalika bima qaddamat yadakawaanna Allaha laysa bidhallaminlilAAabiidi

22.10. (And unto him it will be said): This is for that which thy two hands have sent before, and because Allah is no oppressor of His slaves. (Pickthall)

22.10. Dies ist für das, was deine Hände vorausgeschickt haben, und weil Allah kein Unrechthandelnder an den Knechten ist. (Ahmad v. Denffer)

22.10. "Dies (geschieht) wegen dessen, was deine Hände vorausgeschickt haben, und deshalb, weil Allah keiner ist, der den Menschen Unrecht zufügt." (Bubenheim)

22.10. "Das erleidest du wegen der Untaten, die du begangen hast. Und Gott tut Seinen Dienern nicht unrecht." (Azhar)

22.10. Dies ist für das, was du eigenhändig erworben hast. Und ALLAH ist gewiss den Dienern gegenüber niemals ungerecht. 2 (Zaidan)

22.10. (Und zu ihm wird gesagt:) Das (kommt über dich zur Strafe) für die früheren Werke deiner Hände, und (darum) daß Allah nicht gewohnt ist, den Menschen Unrecht zu tun (vielmehr Lohn und Strafe nach Gebühr verteilt). (Paret)

22.10. "Dies ist für das, was deine Hände vorausgeschickt haben: denn Allah ist nicht ungerecht gegen Seine Diener." (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 8 bis 10

There are still others who arrogantly ( 10 ) dispute about Allah without any knowledge ( 11 ) and guidance ( 12 ) and illuminating Book, ( 13 ) so that they may lead people astray from Allah's Way. ( 14 ) Such a one shall incur disgrace in this world, and on the Day of Resurrection, We will make him taste the torment of the Fire, saying, "This is the future you have prepared for yourself with your own hands" . In fact, Allah is not unjust to His servants.

Desc No: 10
That is, they are so stiff-necked, proud, arrogant, obdurate and obstinate that they do not pay any heed to "Admonition". 

Desc No: 11
"Knowledge": that personal information which is gained directly through observation and experience. 

Desc No: 12
"Guidance": that information which is gained .by reasoning or through another person who has knowledge. 

Desc No: 13
`'Illuminating Book": Source of information gained from Divine Revelation. 

Desc No: 14
V , 3 mentioned those people who have themselves gone astray, but v. 9 mentions those who have not only deviated from the Right Way themselves but are also bent upon misleading others from it. 




1-10 von 78 Ayaat, Seite 1/8

 

[  1  2  3  4  5  ...  »  Ende  ]