alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


47.11. Dies, weil Allah der Schutzherr derjenigen ist, die glauben, und weil die Ungläubigen keinen Schutzherrn haben.

[ Muhammad:11 ]


Besucher Online
Im Moment sind 16 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | alMu'minun | 21-30 von 118 Ayaat, Seite 3/12

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  7  ...  »  Ende  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   


Medina-Musshaf Seite 343

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



23.21. Wa-inna lakum fii al-anAAamilaAAibratan nusqiikum mimma fii butuunihawalakum fiiha manafiAAu kathiiratun waminhata/kuluuna

23.21. And lo! in the cattle there is verily a lesson for you. We give you to drink of that which is in their bellies, and many uses have ye in them, and of them do ye eat; (Pickthall)

23.21. Und für euch ist ja in dem Weidevieh bestimmt eine Lehre: Wir geben euch zu trinken von dem, was in seinen Bäuchen ist, und ihr habt durch es viele Nutzen, und ihr eßt davon, (Ahmad v. Denffer)

23.21. Und (auch) im Vieh habt ihr wahrlich eine Lehre. Wir geben euch von dem, was in ihren Leibern ist, zu trinken. An ihnen habt ihr vielerlei Nutzen, und davon eßt ihr. (Bubenheim)

23.21. Ihr habt in den Viehherden ein Zeichen, aus dem ihr die Lehre ziehen sollt. Wir lassen euch aus ihren Leibern Milch zukommen, und ihr zieht auch sonst vielerlei Nutzen aus ihnen, und ihr ernährt euch davon. (Azhar)

23.21. Und gewiß, für euch gibt es in den An'am zweifelsohne eine Lehre. WIR geben euch zu trinken von dem, was in ihren Bäuchen ist. Und für euch gibt es in ihnen noch andere Nützlichkeiten, und von ihnen esst ihr. (Zaidan)

23.21. Und ihr habt in den Herden einen Grund zum Nachdenken (`ibra): Wir geben euch von dem, was sie im Leib haben, zu trinken. Ihr habt (auch sonst) viel Nutzen von ihnen und könnt davon essen. (Paret)

23.21. Und betrachtet das Vieh als Lehre für euch. Wir geben euch von dem zu trinken, was in ihren Leibern ist, und ihr habt von ihnen vielerlei Nutzen, und von ihnen esset ihr. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 343

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



23.22. WaAAalayha waAAala alfulki tuhmaluuna

23.22. And on them and on the ship ye are carried. (Pickthall)

23.22. Und auf ihm und auf den Schiffen werdet ihr getragen. (Ahmad v. Denffer)

23.22. Und auf ihnen und auf den Schiffen werdet ihr getragen. (Bubenheim)

23.22. Auf ihren Rücken und auf den Schiffen werdet ihr befördert. (Azhar)

23.22. Und auf ihnen und auf den Schiffen werdet ihr getragen. 2 (Zaidan)

23.22. Und von ihnen und von den Schiffen laßt ihr euch (auf dem Festland und auf dem Meer) tragen. (Paret)

23.22. Und auf ihnen wie auch in Schiffen werdet ihr getragen. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 21 bis 22

In fact, there is a lesson for you in the cattle: We give you as a drink of that which is in their bellies, ( 22 ) and besides this you get other benefits from them: you eat their flesh and are carried from place to place on them and on ships. ( 23 )

Desc No: 22
That is, milk. Refer to An-Nahl (XVI): 66 and E.N. 54 thereof. 

Desc No: 23
The benefits of cattle as means of conveyance have been mentioned here along with the ships, because in Arabia, camel was used mainly for this purpose, and has been called "the ship of the desert" for the same reason.  




Medina-Musshaf Seite 343

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



23.23. Walaqad arsalna nuuhan ilaqawmihi faqala ya qawmi oAAbuduu Allaha malakum min ilahin ghayruhu afala tattaquuna

23.23. And We verily sent Noah unto his folk, and he said: O my people! Serve Allah. Ye have no other god save Him. Will ye not ward off (evil) ? (Pickthall)

23.23. Und Wir haben schon Nuh zu seinem Volk gesandt, und er sagte: "Mein Volk, dient Allah, es gibt für euch keinen anderen Gott als Ihn, also seid ihr nicht gottesfürchtig?" (Ahmad v. Denffer)

23.23. Und Wir sandten bereits Nuh zu seinem Volk. Da sagte er: "O mein Volk, dient Allah. Keinen Gott habt ihr außer Ihm. Wollt ihr denn nicht gottesfürchtig sein?" (Bubenheim)

23.23. Wir haben Noah zu seinem Volk entsandt. Er sagte: "O mein Volk! Dienet Gott, ihr habt außer Ihm keinen Gott. Wollt ihr also nicht gottesfürchtig sein?" (Azhar)

23.23. Und gewiß, bereits entsandten WIR Nuh zu seinen Leuten, er sagte: „Meine Leute! Dient ALLAH! Denn für euch gibt es keinen anderen als Gott. Wollt ihr denn nicht Taqwa gemäß handeln?“ (Zaidan)

23.23. Und wir haben ja den Noah (als unseren Boten) zu seinem Volk gesandt. Er sagte: "Ihr Leute! Dienet Allah! Ihr habt keinen anderen Gott als ihn. Wollt ihr denn nicht gottesfürchtig sein?" (Paret)

23.23. Und Wir sandten wahrlich Noah zu seinem Volk, und er sagte: "O mein Volk, dient Allah. Ihr habt keinen anderen Gott außer Ihm. Wollt ihr also nicht gottesfürchtig sein?" (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 343

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



23.24. Faqala almalao alladhiinakafaruu min qawmihi ma hatha illa bascharunmithlukum yuriidu an yatafaddala AAalaykum walaw schaaAllahu laanzala mala-ikatan ma samiAAnabihatha fii aba-ina al-awwaliina

23.24. But the chieftains of his folk, who disbelieved, said: This is only a mortal like you who would make himself superior to you. Had Allah willed, He surely could have sent down angels. We heard not of this in the case of our fathers of old. (Pickthall)

23.24. Da sagten die Würdenträger, diejenigen, die den Glauben verweigerten, von seinem Volk: "Was ist dies außer einem Menschenwesen wie ihr? Er möchte, daß er euch gegenüber begünstigt ist, und wenn Allah wollte, hätte Er bestimmt Engel herabgesandt. Wir haben nichts davon gehört bei unseren früheren Vätern, (Ahmad v. Denffer)

23.24. Da sagte die aus seinem Volk führende Schar, die ungläubig war: "Dieser ist nur ein menschliches Wesen wie ihr, das einen Vorzug euch gegenüber haben will. Und wenn Allah gewollt hätte, hätte Er wahrlich Engel herabgesandt. Wir haben so etwas bei unseren Vorvätern nicht gehört. (Bubenheim)

23.24. Die ungläubigen Notabeln seines Volkes sagten: "Dieser da ist nur ein Mensch wie ihr, der vor euch einen Vorzug haben will. Wenn Gott wirklich gewollt hätte, hätte Er Engel entsandt. Wir haben nie gehört, dass unsere Vorfahren so etwas erlebt hätten." (Azhar)

23.24. Dann sagten die Entscheidungsträger von seinen Leuten, die Kufr betrieben: „Dieser ist nichts anderes als ein Mensch genau wie ihr, der sich nur über euch erheben will. Und sollte ALLAH wollen, hätte ER gewiss Engel herabgesandt. WIR hörten nichts darüber in den (Überlieferungen) unserer Vorfahren. (Zaidan)

23.24. Da sagten die Vornehmen (al-mala') aus seinem Volk, die ungläubig waren: "Das ist ja nur ein Mensch (baschar) wie ihr, der (ohne Grund) etwas Besseres sein will als ihr. Wenn Allah gewollt hätte, hätte er Engel (als seine Boten) herabgesandt. Wir haben nicht gehört, daß es so etwas bei unseren Vorvätern gegeben hätte. (Paret)

23.24. Aber die Vornehmen seines Volks, die ungläubig waren, sagten: "Er ist nur ein Mensch wie ihr; er möchte sich bloß über euch erheben. Hätte Allah gewollt, hätte Er doch gewiß Engel hinabsenden können. Wir haben nie von solchem unter unseren Vorvätern gehört. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 343

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



23.25. In huwa illa radschulun bihi dschinnatunfatarabbasuu bihi hatta hiinin

23.25. He is only a man in whom is a madness, so watch him for a while. (Pickthall)

23.25. Er ist nur ein besessener Mann, also wartet nur ab mit ihm bis in einer Weile." (Ahmad v. Denffer)

23.25. Er ist nur ein Mann, der an Besessenheit leidet; so wartet mit ihm für eine gewisse Zeit ab." (Bubenheim)

23.25. Sie sagten: "Er ist gewiss ein Geistesgestörter. Wartet ab, was aus ihm wird!" (Azhar)

23.25. Er ist nur ein Mann, der geistesgestört ist, also wartet mit ihm bis zu einer Frist ab.“ (Zaidan)

23.25. Er ist nichts anderes als ein Besessener. Wartet (nur) eine Zeitlang mit ihm ab! (Dann wird sich von selber herausstellen, daß nichts dahintersteckt.)" (Paret)

23.25. Er ist nichts anderes als ein Mann, der unter Besessenheit leidet; wartet darum eine Weile mit ihm." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 343

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



23.26. Qala rabbi onsurnii bimakadhdhabuuni

23.26. He said: My Lord! Help me because they deny me. (Pickthall)

23.26. Er sagte: "Mein Herr, hilf mir, weil sie mich der Lüge bezichtigen." (Ahmad v. Denffer)

23.26. Er sagte: "Mein Herr, hilf mir, wo sie mich der Lüge bezichtigen." (Bubenheim)

23.26. Er sprach: "O mein Herr, laß mich siegen über die, die mich der Lüge zeihen!" (Azhar)

23.26. Er sagte: „Mein HERR! Stehe mir bei wegen dem, wie sie mich der Lüge bezichtigten.“ (Zaidan)

23.26. Noah sagte: "Herr! Hilf mir, wo sie mich (auf diese Weise) der Lüge zeihen!" (Paret)

23.26. Er sagte: "Mein Herr, hilf mir wider ihre Beschuldigung der Lüge." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 343

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



23.27. Faawhayna ilayhi ani isnaAAialfulka bi-aAAyunina wawahyina fa-idhadschaa amruna wafara alttannuuru faoslukfiiha min kullin zawdschayni ithnayni waahlaka illaman sabaqa AAalayhi alqawlu minhum wala tukhatibniifii alladhiina dhalamuu innahum mughraquuna

23.27. Then We inspired in him, saying: Make the ship under Our eyes and Our inspiration. Then, when Our command cometh and the oven gusheth water, introduce therein of every (kind) two spouses, and thy household save him thereof against whom the Word hath already gone forth. And plead not with Me on behalf of those who have done wrong: Lo! they will be drowned. (Pickthall)

23.27. Da offenbarten Wir ihm: Fertige das Schiff an unter Unseren Augen und Unserer Eingebung, und wenn dann Unser Befehl kommt, und der Ofen aufwallt, so nimm in es hinein von jedem zwei Paarteile und deine Angehörigen, außer dem von ihnen, gegen den das Wort vorausgegangen ist, und sprich Mich nicht an wegen derjenigen, die unrecht gehandelt haben, sie werden ja ertränkt, (Ahmad v. Denffer)

23.27. Da gaben Wir ihm ein: "Verfertige das Schiff vor Unseren Augen und nach Unserer Eingebung. Wenn dann Unser Befehl kommt und der Ofen brodelt, so führe von jeder (Art) ein Paar und deine Angehörigen hinein, außer gegen wen das Wort vorher ergangen ist. Und sprich Mich nicht an zugunsten derjenigen, die Unrecht getan haben; sie werden ertränkt werden. (Bubenheim)

23.27. Wir gaben ihm ein: "Baue die Arche unter Unseren Augen und nach Unserer Eingebung! Wenn Unsere Entscheidung gefallen ist und das Wasser aus der Erde hervorwallt, als koche ein Ofenkessel über, dann nimm von allen Lebewesen ein Paar an Bord und deine Angehörigen, ausgenommen die, über die das Urteil bereits gefällt wurde! Lege keine Fürsprache bei Mir für die ein, die unrecht getan haben, denn sie sollen ertrinken!" (Azhar)

23.27. Sogleich ließen WIR ihm Wahy zuteil werden: „Baue das Schiff unter Unserer Aufsicht und nach Unserem Wahy! Und wenn dann Unsere Bestimmung eintrifft und die Erdoberfläche sprudelt, nimm darauf mit von allen (Dingen) genau Zweiheiten und deine Familie außer denjenigen von ihnen, über sie die Bestimmung (zum Ertrinken) bereits ergangen ist. Und sprich Mich nicht an wegen denjenigen, die Unrecht begingen, denn sie werden gewiss ertrinken.“ (Zaidan)

23.27. Da gaben wir ihm (die Weisung) ein: "Verfertige unter unseren Augen und so, wie wir es (dir) eingeben, das Schiff (al-fulk)! Und wenn unsere Entscheidung (amr) eintrifft und der Ofen kocht (faara-tannuuru), dann laß ein Paar von jeder Gattung in es hineingehen, und (ebenso) deine Familie, außer demjenigen von ihnen, gegen den der Ausspruch (der Vorherbestimmung) bereits vorliegt! Und lege bei mir keine Fürsprache für diejenigen ein, die gefrevelt haben! Sie werden (unweigerlich) ertränkt werden. (Paret)

23.27. So offenbarten Wir ihm: "Baue das Schiff unter Unserer Aufsicht und gemäß Unserer Eingebung. Und wenn Unser Befehl ergeht und die Oberfläche der Erde (Wasser) hervorwallen läßt, dann nimm ein Paar von jeglicher Gattung an Bord sowie deine Angehörigen mit Ausnahme derer, gegen die das Wort bereits ergangen ist. Und sprich Mich nicht deretwegen an, die gefrevelt haben; denn sie werden ertränkt. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 344

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



23.28. Fa-idha istawayta anta waman maAAakaAAala alfulki faquli alhamdu lillahi alladhiinadschdschana mina alqawmi aldhdhalimiina

23.28. And when thou art on board the ship, thou and whoso is with thee, then say: Praise be to Allah Who hath saved us from the wrongdoing folk! (Pickthall)

23.28. Und wenn du das Schiff bestiegen hast und wer bei dir ist, dann sag: Das Lob ist Allahs, der uns gerettet hat vor dem Volk der Unrechthandelnden! (Ahmad v. Denffer)

23.28. Und wenn du dich nun auf dem Schiff eingerichtet hast, du und diejenigen, die mit dir sind, dann sag: (Alles) Lob gehört Allah, Der uns von dem ungerechten Volk errettet hat! (Bubenheim)

23.28. Wenn du mit deinen Begleitern auf der Arche Platz genommen hast, sage: "Gepriesen sei Gott, Der uns vor dem Volk der Frevler errettet hat!" (Azhar)

23.28. Sogleich du mit denjenigen mit dir auf dem Schiff stehst, sag: „Alhamdulillah: Alles Lob gebührt ALLAH, Der uns von den unrechtbegehenden Leuten errettete. (Zaidan)

23.28. Wenn du dann mit denen, die mit dir sind, auf dem Schiff Platz genommen hast, dann sag: Lob sei Allah, der uns von dem Volk der Frevler gerettet hat! (Paret)

23.28. Und wenn du dich auf dem Schiff eingerichtet hast - du und die, die bei dir sind -, dann sprich: »Alles Lob gebührt Allah, Der uns vor dem ruchlosen Volk errettet hat!«. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 344

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



23.29. Waqul rabbi anzilnii munzalan mubarakanwaanta khayru almunziliina

23.29. And say: My Lord! Cause me to land at a blessed landing place, for Thou art best of all who bring to land. (Pickthall)

23.29. Und sag: Mein Herr, laß mich landen an einem gesegneten Landeplatz, und Du bist der Beste, einen Landeplatz zu geben! (Ahmad v. Denffer)

23.29. Und sag: Mein Herr, gewähre mir einen gesegneten Abstieg´, denn Du bist der Beste derjenigen, die Abstieg gewähren." (Bubenheim)

23.29. Und sage: "Mein Herr, laß mich an einem gesegneten Ort landen und unterkommen! Denn Du bist der beste Lotse." (Azhar)

23.29. Und sag: „Mein HERR! Bringe mich in einer Unterbringung voller Baraka unter. Und DU bist Der Beste der Unterbringenden.“ (Zaidan)

23.29. Und sag (bevor du wieder an Land gehst): Herr! Gewähre mir eine gesegnete Unterkunft! Du kannst am besten für Unterkunft sorgen." (Paret)

23.29. Und sprich: »Mein Herr, gewähre mir eine gesegnete Unterkunft; denn Du bist der Beste, Der für die Unterkunft sorgt.«" (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 23 bis 29

We sent Noah to his people: ( 24 ) he said, "O my people, worship Allah alone; you have no other deity than Him. Are you not afraid (of shirk"? ( 25 ) Those of the chiefs of his people, who had rejected his Message, said, "This person is no more than a human being like yourselves. ( 26 ) By this, he merely intends to obtain superiority over you. ( 27 ) Had Allah willed, He would have sent down angels.27a Since the time of our forefathers we have never heard (that a human being came as a Messenger). Obviously this man is possessed: wait a little more: (may be he is cured)" . Noah prayed, "Lord, help me against these people for they have treated me as an impostor". ( 28 ) At this, We revealed to him: Build an ark under Our supervision, according to Our instructions. Then, when Our Command comes and "at-Tannur" ( 29 ) begins to boil up, take aboard a pair of every species of animals, and also the members of your own family except those against whom the judgement has already been passed; and do not plead with Me for the workers of iniquity, for they are doomed to be drowned. Then, when you have boarded the ark along with your companions, say, "Praise be to Allah Who has delivered us from the wicked people", ( 30 ) and pray, "Lord, let my landing from this ark be at a blessed place, for Thou art the best of harbourers". ( 31 )

Desc No: 24
See also Al-A`araf (VII): 59-64, Yunus (X): 71-73, Hud (X1): 25-48, Bani Isra'il (XVII): 3 and AI-Anbiya' (XXI): 76-77. 

Desc No: 25
That is, "Are you not afraid that if you set up partners and associates with Allah, Who is the real Sovereign, and worship and submit to them, you shall incur His wrath and punishment ?"  

Desc No: 26
There has been a common deviation that "a human being cannot be a Prophet, and a Prophet cannot be a human being." That is why the Qur`an has refuted this wrong conception over and over again, and has stated forcefully that all the Prophets were human beings and that a human being only could be sent as a Prophet to human beings. For details, see AI-A`araf (VII,): 63, 69, Yunus (X): 2, Hud (XI): 27-31, Yusuf (XII): 109, Ar-Ra`d (XIII): 38, Ibrahim (XIV): 10-11, An-Nahl (XVI): 43, Bani Isra'il (XVII): 94-95, Al-Kahf (XVIII): 110, Al-Anbiya' (XXI): 3, 34, Al-Mu'minun (XXIII): 33-34, 47, Al-Furqan (XXV): 7, 20, AshShu'ara` (XXVI): 154, 186, Ya Sin (XXXVI): 15, Ha Mim Sajdah (XLl): 6 along with the relevant E.N.'s.  

Desc No: 27
This accusation is another old objection, which has always been raised against those who tried to reform their people. Their opponents always accused them of exploiting "religion" to gain domination in the land. Prophets Moses, Aaron and Jesus were accused of the same and so was Muhammad (Allah's peace be upon him). So much so that the disbelievers of Makkah offered to make the Holy Prophet their king, if he gave up his Message.
As a matter of fact, the people who exhaust themselves in pursuit of worldly benefits and gains, cannot believe that somebody in this world could also exert himself sincerely and selflessly for the sake of human welfare. They regard deceptive slogans, which they raise to capture power, and false promises, which they make day and night to bring about reforms as natural. They think that sincerity and selflessness can be employed only to deceive people and these cannot be put to any better use. That is why the epithet of "power hungry" for the reformers in all ages has been used by those already in power as if their own power and domination in the land was their birth-right, and they were in no way blame-worthy for struggling for it and achieving it. (For further explanation, see E.N. 36 below)
In this connection, it should also be noted that all those, who try to reform the prevalent corrupt system of life, have inevitably to fight against those in, power in order to establish the righteous system. That is why the powers that be, have always been against the Prophets and their followers, who had to dislodge the corrupt rulers. It is, however, obvious that here is a vast difference between those who want power to gain their own selfish ends and those who want it to reform their people.
27a. This is a clear proof of the fact that Noah's people were not disbelievers in the existence of God nor did they reject Him as Lord of the universe and the angels as His obedient servants. They were only guilty of shirk: they had set up other deities as partners in God's attributes and powers and rights.  

Desc No: 28
"Help me against these people": `Take Thy vengeance on these people for they have denied me." Verse 10 of Al-Qamar (LIV) says: "Then cried Noah to his Lord, `I am overcome, so take Thy vengeance on these people" and verses 2627 of Noah (LXXv say: "And Noah said, `O my Lord, do not leave of these disbelievers any dweller upon the earth, 'for if Thou sparest them, they will mislead Thy servants and will beget none but sinners and disbelievers'."  

Desc No: 29
Some commentators think that tanner means the earth; others take it for the highest part of the earth; and still others think that the words far-at-tannur in the Text have been used for the break of Dawn. There are some who express the opinion that the words have been used metaphorically for the creation of turmoil. But in view of the context, we see no reason why one should take a farfetched figurative meaning of a clear word of the Qur'an. It appears that a particular oven (tannur) had been ear-marked for the deluge to start from, which was to all appearances an unexpected origin of the doom of the wretched people.  

Desc No: 30
The fact that Allah should be praised and thanked for the annihilation of those people, is a clear proof that they were the most wicked and villainous people in the world. 

Desc No: 31
"Landing" here does not simply mean touching and resting on the land, but it also implies the sense of "hospitality", as if to say: "O God, now we are Thy guests and Thou alone art our Host.   "




Medina-Musshaf Seite 344

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



23.30. Inna fii dhalika laayatinwa-in kunna lamubtaliina

23.30. Lo! herein verily are portents, for lo! We are ever putting (mankind) to the test. (Pickthall)

23.30. Hierin sind ja bestimmt Zeichen, und bestimmt prüfen Wir. (Ahmad v. Denffer)

23.30. Darin sind wahrlich Zeichen. Wir haben (sie damit) fürwahr geprüft. (Bubenheim)

23.30. Darin liegen Zeichen. Und Wir haben sie einer Prüfung unterzogen. (Azhar)

23.30. Gewiß, darin gibt sind zweifelsohne Ayat, und WIR waren doch Prüfende! (Zaidan)

23.30. Darin liegen Zeichen (die verdienen, beherzigt zu werden). Es war eine Prüfung von uns. (Paret)

23.30. Wahrlich, hierin liegen Zeichen, und Wir stellen (euch) nur auf die Probe. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 30 bis 30

There are many Signs in this story, ( 32 ) and We always put people to the test. ( 33 )

Desc No: 32
At the conclusion of the story of Prophet Noah, particular attention has been drawn to the many Signs in the story from which one can learn many lessons. For instance, the Prophet who invited the people to Tauhid was in the right and those who practised and insisted on shirk and disbelief were in the wrong and were destroyed: that the same kind of conflict, which took place between Prophet Noah and his people, was going on in Makkah. Therefore, ultimately the Holy Prophet will come out victorious over his antagonists just like Prophet Noah.  

Desc No: 33
This can also be translated as: "We had to or have to put people to the test. " In each case the purpose is to warn the people that they will not be left alone after they have been granted power in the land and over good things of life, but Allah will put them to the test to see how they used their power. Whatever happened with the people of Noah was in accordance with this law, and the same will happen in future with any community which is raised to power.  




21-30 von 118 Ayaat, Seite 3/12

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  7  ...  »  Ende  ]