alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Übersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


54.4. Zu ihnen ist doch von den Berichten gekommen, was reichliche Verweisung enthält,

[ alQamar:4 ]


Besucher Online
Im Moment sind 14 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | alMu'minun | 51-60 von 118 Ayaat, Seite 6/12

 

[  «  Anfang  ...  2  3  4  5  6  7  8  9  10  ...  »  Ende  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   


Medina-Musshaf Seite 345

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



23.51. Ya ayyuha alrrusulukuluu mina alttayyibati waiAAmaluu salihaninnii bima taAAmaluuna AAaliimun

23.51. O ye messengers! Eat of the good thing, and do right. Lo! I am Aware of what ye do. (Pickthall)

23.51. Ihr, die Gesandten, eßt von den guten Dingen und handelt rechtschaffe Ich weiß ja, was ihr tut. (Ahmad v. Denffer)

23.51. "O ihr Gesandten, eßt von den guten Dingen und handelt rechtschaffen; gewiß, Ich weiß über das, was ihr tut, Bescheid. (Bubenheim)

23.51. Allen Gesandten sagten Wir: "Eßt von den erlaubten guten Nahrungsmitteln und verrichtet gute Werke! Ich weiss genau, was ihr tut." (Azhar)

23.51. Ihr Gesandte! Esst von den Tay-yibat und tut gottgefällig Gutes! ICH bin gegenüber dem, was ihr tut, allwissend. (Zaidan)

23.51. "Ihr Gesandten (alle)! Eßt von den guten Dingen (die euch erlaubt sind) und tut, was recht ist! Ich weiß Bescheid über das, was ihr tut. (Paret)

23.51. O ihr Gesandten, esset von den reinen Dingen und tut Gutes. Wahrlich, Ich weiß recht wohl, was ihr tut. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 345

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



23.52. Wa-inna hadhihi ommatukum ommatan wahidatanwaana rabbukum faittaquuni

23.52. And lo! this your religion is one religion and I am your Lord, so keep your duty unto Me. (Pickthall)

23.52. Und diese eure Gemeinschaft ist eine einzige Gemeinschaft, und Ich bin euer Herr, also fürchtet Mich! (Ahmad v. Denffer)

23.52. Gewiß, diese ist eure Gemeinschaft, eine einzige Gemeinschaft, und Ich bin euer Herr; so fürchtet Mich!" (Bubenheim)

23.52. Eure Religionsgemeinschaft ist eine einheitliche, (sind doch die Offenbarungen im Grunde gleich) und Ich bin allein euer Herr. Darum sollt ihr nur Mich fürchten. (Azhar)

23.52. Und gewiss diese eure Umma, ist eine einheitliche Umma, und ICH bin euer HERR, so handelt Taqwa gemäß Mir gegenüber! (Zaidan)

23.52. Und dies ist eure Gemeinschaft (umma). Es ist eine einzige Gemeinschaft. und ich bin euer Herr. Mich (allein) sollt ihr fürchten." (Paret)

23.52. Und diese eure Gemeinschaft ist eine einheitliche Gemeinschaft, und Ich bin euer Herr. So fürchtet Mich. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 51 bis 52

O Messengers, ( 45 ) eat of pure things and do righteous deeds, ( 46 ) for I am fully aware of what you do. And you all belong to one and the same community, and I am your Lord: so fear Me. ( 47 )

Desc No: 45
In the preceding passage (vv. 23-50), the stories of some Prophets have been related as individuals, but in this verse all of them have been addressed together. However, it does not mean that they were present at one and the same place at the time of address. As a matter of fact, this way of address has been adopted to show that the Message of all the Messengers, who came to different countries in different ages, was the same and they all belonged to one and the same community. (v. 52). Therefore the Message to one Messenger was meant to be the Message for each one of them. In this verse, they have been addressed together as if they were present at one and the same place in order to emphasize this same aspect of the matter. But it is an irony that some stupid people of this age have concluded that this verse has been addressed to those messengers who were to come after Prophet Muhammad (Allah's peace be upon him). It is obvious that this interpretation cannot fit in the context in which the verse occurs. 

Desc No: 46
"Pure things" implies that they should be wholesome and must have been earned in lawful ways. Here the instruction, "eat of pure things", is meant to refute the theory and practice of asceticism. The Qur'an teaches the middle way between the life of asceticism and that of licence. The fact that the instruction, "eat of pure things", precedes "do righteous deeds", is meant to impress that righteous deeds are meaningless without eating lawful provisions. The Holy Prophet impressed this very thing, saying, "O people, Allah is pure and loves pure things." Then he recited this verse (51) and said, "A person makes a long pilgrimage in a dishevelled condition and prays with raised hands, `O my Lord, O my Lord', whereas he eats unlawful food, wears unlawful clothes and has been brought up on unlawful provisions. How can such a one expect that Allah will grant his prayer?" (Related by Abu Hurairah).  

Desc No: 47
The original Arabic word ummat (community) comprises those individuals who have something basic common among them. All the Messengers of Allah belonged to one and the same community because .they had the same creed and the same religion and the same Message. See also Al-Baqarah (II): 130-133 and 213, Al-`Imran (III): 19-20, 33-34, 64, 79-85, An-Nisa'(IV): 150-152, Al- A'araf (VII): 59, 65, 73, 85, Yusuf (XII): 37-40, Maryam (XIX) :49-59, and AlAnbiya' (XXII): 71-93 along with the relevant E.N.'s.   "




Medina-Musshaf Seite 345

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



23.53. FataqattaAAuu amrahum baynahumzuburan kullu hizbin bima ladayhim farihuuna

23.53. But they (mankind) have broken their religion among them into sects, each sect rejoicing in its tenets. (Pickthall)

23.53. Und sie haben ihre Sache untereinander zu Teilstücken zerschnitten, jede Gruppierung über das, was bei ihnen ist, erfreut. (Ahmad v. Denffer)

23.53. Aber sie spalteten sich in ihrer Angelegenheit untereinander nach (verschiedenen) Büchern´; und jede Gruppierung ist froh über das, was sie bei sich hat. (Bubenheim)

23.53. Aber sie wurden uneins untereinander und teilten sich in Gruppen. Jede Gruppe betrachtet freudig das, was sie hat, als das einzig Richtige. (Azhar)

23.53. Dann zerteilten sie sich ihre Angelegenheit untereinander in Gruppen. Jede Partei findet Gefallen an dem, worüber sie verfügt. (Zaidan)

23.53. Aber sie fielen in verschiedene Gruppen auseinander, mit (verschiedenen) Büchern (zuburan), wobei jede Gruppe sich (nunmehr in kurzsichtiger Weise) über das freut, was sie (als eigene Lehrmeinung) bei sich hat. (Paret)

23.53. Aber sie (die Menschen) wurden untereinander uneinig und spalteten sich in Parteien, und jede Partei freute sich über das, was sie selbst hatte. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 345

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



23.54. Fadharhum fii ghamratihim hattahiinin

23.54. So leave them in their error till a time. (Pickthall)

23.54. Also lasse sie in ihrem Tiefengrund, bis in einer Weile. (Ahmad v. Denffer)

23.54. So lasse sie in ihrer Verwirrung für eine gewisse Zeit (Bubenheim)

23.54. Laß darum die Ungläubigen bis zum festgesetzten Zeitpunkt in ihrer (in den Abgrund führenden) Verblendung! (Azhar)

23.54. So laß sie in ihrer Achtlosigkeit bis zu einer Frist. (Zaidan)

23.54. Laß sie (nur machen! Sie mögen) noch eine Zeitlang in ihrem Abgrund (der Verblendung und Selbstgefälligkeit verharren) (fa-zarhum fie ghamratihim hattaa hienin)! (Paret)

23.54. Darum überlaß sie eine Zeitlang ihrer Unwissenheit. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 53 bis 54

Yet afterwards people divided themselves into different sects, and each sect rejoices in what it has ( 48 ) -Well, leave them deeply involved in their heedlessness up to an appointed term. ( 49 )

Desc No: 48
This is not a mere statement of a fact, but it is a link of the same argument which is being put forward from the very beginning of the Surah. The argument is this: Islam has been the real and original religion of all the Prophets from Noah to Jesus (Allah's peace be upon them all), because all of them brought and taught the same doctrines of Tauhid and the Hereafter. On the contrary, alf the other religions are the perversions of "the real and original religion", which has been tampered with in many ways. Therefore, those who are following the perverted religions are in the wrong and not the Holy Prophet who is inviting them to "the real and original religion".  

Desc No: 49
There is a gap between v. 53 and v. 54, which has been left to the listener to fill, because the background of the whole discourse itself helps to fill it. Five years had passed since the Holy Prophet had been inviting his people to the original religion. He had left no stone unturned to convince them by reasoning and by historical evidence that his Message was based on the truth. His people had seen the practical results of the acceptance of his Message and had witnessed his own high character which was by itself a guarantee that he was a trustworthy man. But in spite of all this, his people were rejoicing in their erroneous beliefs which they had inherited from their forefathers. This was not all. They had become his bitter enemies and were trying to defeat him and his Message by every wicked machination.
After filling the gap, the meaning of verse 51 becomes quite clear. It does not mean that the Holy Prophet should give up his preaching and leave the disbelievers to themselves. This way of address has been employed to shake and rouse the disbelievers. This verse warns them to realize that the time was coming near when they would see for themselves that the Messenger was in the right and they were in the wrong.   "




Medina-Musshaf Seite 345

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



23.55. Ayahsabuuna annama numidduhumbihi min malin wabaniina

23.55. Think they that in the wealth and sons wherewith We provide them (Pickthall)

23.55. Rechnen sie denn damit, daß in dem, womit Wir sie versehen an Vermögensgut und Kindern, (Ahmad v. Denffer)

23.55. Meinen sie etwa, daß Wir, wenn Wir sie mit Besitz und Söhnen unterstützen, (Bubenheim)

23.55. Wähnen sie etwa, weil Wir ihnen an Vermögen und Söhnen geben, (Azhar)

23.55. Denken sie etwa, dass das, womit WIR ihnen Nachschub gewähren an Vermögen und Kindern, (Zaidan)

23.55. Meinen sie denn, wenn wir sie reichlich mit Vermögen und Söhnen versorgen, (Paret)

23.55. Meinen sie denn, indem Wir sie reichlich mit Glücksgütern und Söhnen versorgen, (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 345

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



23.56. NusariAAu lahum fii alkhayratibal la yaschAAuruuna

23.56. We hasten unto them with good things? Nay, but they perceive not. (Pickthall)

23.56. Wir zu ihnen eilen mit den guten Dingen? - Vielmehr sie begreifen nicht (Ahmad v. Denffer)

23.56. Uns beeilen, ihnen gute Dinge (zu gewähren)? Aber nein! Sie merken nicht. (Bubenheim)

23.56. dass Wir mit ihnen zufrieden sind und ihnen die guten Gaben schnell bescheren? Sie merken nicht, worum es geht. (Azhar)

23.56. dass WIR ihnen damit die guten Dinge schnell zukommen lassen?! Nein, sondern sie merken es nicht. (Zaidan)

23.56. würden wir uns beeilen, ihnen Gutes zu tun (nusaari`u)? Aber sie merken es nicht. (Paret)

23.56. würden Wir Uns beeilen, ihnen Gutes zu tun? Nein, sie nehmen es nicht wahr. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 345

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



23.57. Inna alladhiina hum min khaschyatirabbihim muschfiquuna

23.57. Lo! those who go in awe for fear of their Lord, (Pickthall)

23.57. Diejenigen, die aus Furcht vor ihrem Herrn erschrocken sind, (Ahmad v. Denffer)

23.57. Gewiß, diejenigen, die aus Furcht vor ihrem Herrn besorgt sind (Bubenheim)

23.57. Diejenigen aber, die in Gottesfurcht erbeben, (Azhar)

23.57. Gewiß, diejenigen, die vor Ehrfurcht ihrem HERRN gegenüber ergeben sind, (Zaidan)

23.57. (Nein!) Diejenigen, die sich aus Furcht vor ihrem Herrn ängstigen, (Paret)

23.57. Wahrlich, jene, die sich aus Furcht vor ihrem Herrn Sorge tragen , (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 345

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



23.58. Waalladhiina hum bi-ayatirabbihim yu/minuuna

23.58. And those who believe in the revelations of their Lord, (Pickthall)

23.58. Und diejenigen, die an die Zeichen ihres Herrn glauben, (Ahmad v. Denffer)

23.58. und die an die Zeichen ihres Herrn glaube (Bubenheim)

23.58. die an die Zeichen ihres Herrn glauben, (Azhar)

23.58. und diejenigen, die den Iman an die Ayat ihres HERRN verinnerlichen, (Zaidan)

23.58. und die an die Zeichen ihres Herrn glauben, (Paret)

23.58. und jene, die an die Zeichen ihres Herrn glauben , (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 345

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



23.59. Waalladhiina hum birabbihim layuschrikuuna

23.59. And those who ascribe not partners unto their Lord, (Pickthall)

23.59. Und diejenigen, die ihrem Herrn keine Mitgötter geben, (Ahmad v. Denffer)

23.59. und die ihrem Herrn nicht(s) beigeselle (Bubenheim)

23.59. Ihrem Herrn keine Gefährten beigesellen (Azhar)

23.59. und diejenigen, die ihrem HERRN gegenüber keinen Schirk betreiben, (Zaidan)

23.59. und die ihrem Herrn nicht (andere Götter) beigesellen, (Paret)

23.59. und jene, die ihrem Herrn nichts zur Seite stellen , (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 346

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



23.60. Waalladhiina yu/tuuna maataw waquluubuhum wadschilatun annahum ila rabbihim radschiAAuuna

23.60. And those who give that which they give with hearts afraid because they are about to return unto their Lord, (Pickthall)

23.60. Und diejenigen, die geben, was sie gegeben haben, und ihre Herzen sind dabei in Bange, weil sie zu ihrem Herrn zurückkehren, (Ahmad v. Denffer)

23.60. und die geben, was sie geben, während ihre Herzen sich (davor) ängstigen, weil sie zu ihrem Herrn zurückkehren werden, (Bubenheim)

23.60. und beim Spenden von Gottes Gaben Schauder im Herzen verspüren, weil sie am Jüngsten Tag zu ihrem Herrn zurückgeführt werden, (Azhar)

23.60. und diejenigen, die das geben, was sie gaben, während ihre Herzen ehrfurcht-erfüllt sind, da sie zu ihrem HERRN zurückkehren werden, (Zaidan)

23.60. und die ihre Spenden geben und dabei Angst im Herzen haben (im Gedanken daran), daß sie (am jüngsten Tag) zu ihrem Herrn zurückkehren werden, (Paret)

23.60. und jene, die da spenden, was zu spenden ist, und jene, deren Herzen beben, weil sie zu ihrem Herrn zurückkehren werden , (Rasul)



51-60 von 118 Ayaat, Seite 6/12

 

[  «  Anfang  ...  2  3  4  5  6  7  8  9  10  ...  »  Ende  ]