alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


19.49. Als er sich nun von ihnen und von dem, dem sie anstatt Allahs dienten, fernhielt, schenkten Wir ihm Ishaq und Ya´qub; und alle (beide) machten Wir zu Propheten.

[ Maryam:49 ]


Besucher Online
Im Moment sind 25 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | anNur | 41-50 von 64 Ayaat, Seite 5/7

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  7  »  Ende  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   


Medina-Musshaf Seite 355

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



24.41. Alam tara anna Allaha yusabbihulahu man fii alssamawati waal-ardiwaalttayru saffatin kullun qadAAalima salatahu watasbiihahu waAllahuAAaliimun bima yafAAaluuna

24.41. Hast thou not seen that Allah, He it is Whom all who are in the heavens and the earth praise; and the birds in their flight? Of each He knoweth verily the worship and the praise; and Allah is Aware of what they do. (Pickthall)

24.41. Siehst du nicht, daß Allah lobpreist, was in den Himmeln und auf der Erde ist und die Vögel im Schweben? Jeder weiß schon sein Gebet und seine Lobpreisung, und Allah weiß, was sie tun, (Ahmad v. Denffer)

24.41. Siehst du nicht, daß (alle) Allah preisen, die in den Himmeln und auf der Erde sind, und (auch) die Vögel mit ausgebreiteten Flügeln? Jeder kennt ja sein Gebet und sein Preisen. Und Allah weiß Bescheid über das, was sie tun. (Bubenheim)

24.41. Siehst du denn nicht, dass alle Wesen in den Himmeln und auf der Erde Gott lobpreisen, so die Vögel, die im Flug ihre Flügel ausbreiten? Jedes Wesen weiß, wie es sein Gebet und seine Lobpreisung verrichtet. Gott weiss genau, was sie tun. (Azhar)

24.41. Hast du etwa nicht wahrgenommen, dass ALLAH alle lobpreisen, die in den Himmeln und auf Erden sind, und dass die Vögel (Flügel) außtreckend sind?! Alle kennen bereits das rituelle Gebet und das Lobpreisen für Ihn. Und ALLAH ist allwissend über das, was sie machen. (Zaidan)

24.41. Hast du denn nicht gesehen, daß Allah (alle Wesen) preisen, die im Himmel und auf Erden sind, ebenso die Vögel (wenn sie) im Schwebeflug (saaffaatin) (die Flügel ausgebreitet halten)? Jedes (Wesen) weiß, wie es (seiner Art entsprechend) zu beten und (Allah) zu preisen hat (kullun qad `alima salaatahuu wa-tasbiehahuu). Allah weiß Bescheid über das, was sie tun. (Paret)

24.41. Hast du nicht gesehen, daß Allah es ist, Den alle lobpreisen, die in den Himmeln und auf Erden sind, und sogar die Vögel im Schwebeflug? Jedes (Geschöpf) kennt seine eigene (Weise von) Gebet und Lobpreisung. Und Allah weiß wohl, was sie tun. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 355

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



24.42. Walillahi mulku alssamawatiwaal-ardi wa-ila Allahi almasiiru

24.42. And unto Allah belongeth the sovereignty of the heavens and the earth, and unto Allah is the journeying. (Pickthall)

24.42. Und Allahs ist die Herrschaft der Himmel und der Erde, und bei Allah ist das letztendliche Sein. (Ahmad v. Denffer)

24.42. Allah gehört die Herrschaft der Himmel und der Erde. Und zu Allah ist der Ausgang. (Bubenheim)

24.42. Gott allein gehört die Herrschaft über die Himmel und die Erde. Zu Gott werden am Ende alle zurückgeführt werden. (Azhar)

24.42. Und ALLAH gehört die Herrschaft der Himmel und der Erde. Und zu ALLAH ist das Werden. (Zaidan)

24.42. Und Allah hat die Herrschaft über Himmel und Erde. Bei ihm wird es (schließlich alles) enden. (Paret)

24.42. Und Allahs ist das Königreich der Himmel und der Erde, und zu Allah ist die Heimkehr. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 41 bis 42

Do ( 74 ) you not observe that all those who are in the heavens and the earth, and the birds with outspread wings, glorify Allah ? Each one knows the mode of its prayer and glorification, and Allah has full knowledge of all they do. The kingdom of the heavens and the earth belongs to Allah alone, and all shall have to return to Him.

Desc No: 74
As has been explained above, Allah is the Light of the whole universe, but His Light can be perceived and comprehended by the righteous believers only. All other people grope about in the dark like the blind in spite of the all-pervading, all-embracing Light. Here a few of the countless signs which. guide to the Light are being mentioned by way of example. If a person whose eyes of the heart are open, sees them, he can perceive Allah working everywhere around him at all times. But those who are blind of the heart, and can only see with the head's eyes, can see Biology and Zoology and other sciences working in the world, but they fail to perceive and recognize Allah's signs anywhere working in the world. 




Medina-Musshaf Seite 355

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



24.43. Alam tara anna Allaha yuzdschii sahabanthumma yu-allifu baynahu thumma yadschAAaluhu rukaman fataraalwadqa yakhrudschu min khilalihi wayunazzilu mina alssama-imin dschibalin fiiha min baradin fayusiibu bihiman yaschao wayasrifuhu AAan man yaschao yakadusana barqihi yadhhabu bial-absari

24.43. Hast thou not seen how Allah wafteth the clouds, then gathereth them, then maketh them layers, and thou seest the rain come forth from between them; He sendeth down from the heaven mountains wherein is hail, and smiteth therewith whom He will, and averteth it from whom He will. The flashing of His lightning all but snatcheth away the sight. (Pickthall)

24.43. Und siehst du nicht, daß Allah die Wolken dahintreibt, dann fügt Er sie miteinander zusammen, dann macht Er sie zu Haufen, also siehst du den Regenguß mitten aus ihnen herauskommen, und Er sendet vom Himmel Wolkenberge herab, in ihnen gibt es Hagel, und Er trifft damit, wen Er will, und Er wendet sie weg, von wem Er will. Fast nimmt das Aufleuchten ihres Blitzes die Blicke. (Ahmad v. Denffer)

24.43. Siehst du nicht, daß Allah die Wolken sanft bewegt, sie hierauf zusammenfügt und hierauf zu einem Haufen macht? Dann siehst du den (Platz)regen dazwischen herauskommen. Und Er sendet vom Himmel (Wolken)berge herab, mit Hagel darin, dann trifft Er damit, wen Er will, und wendet ihn ab, von wem Er will. Das Aufleuchten Seines Blitzes nimmt beinahe das Augenlicht. (Bubenheim)

24.43. Siehst du denn nicht, dass Gott die Wolken dahintreibt, dann zusammenfügt, dann zu einer Wolkendecke macht? Dann siehst du Platzregen daraus herabkommen. Gott lässt vom Himmel aus Wolkenbergen Hagel fallen auf wen Er will und wendet ihn ab, von wem Er will. Das Aufleuchten der Blitze zwischen den Wolken könnte einem fast das Augenlicht nehmen. (Azhar)

24.43. Hast du etwa nicht wahrgenommen, dass ALLAH die Wolken ziehen lässt, dann fügt ER sie zusammen, dann macht ER sie zu Aufeinandergehäuften, dann siehst du den Regen, während er aus diesen herauskommt. Und ER lässt vom Himmel aus (Wolken-)Bergen fallen, in denen Hagel ist, dann trifft ER damit, wen ER will, und wendet ihn von dem ab, den ER will. Beinahe macht der Glanz seines Blitzes die Augen blind. (Zaidan)

24.43. Hast du denn nicht gesehen, daß Allah (einzelne) Wolken dahertreibt, sie hierauf (zu einer geschlossenen Wolkendecke) vereinigt und hierauf zu (sich türmenden) Haufen macht? Dann siehst du den Platzregen (wadq) dazwischen herauskommen. Und er läßt vom Himmel (wahre) Berge (von Wolken) herabkommen, mit Hagel darin, und trifft damit, wen er will, und wendet es ab, von wem er will. Das Aufleuchten der Blitze nimmt (den Menschen, die ein solches Gewitter erleben) beinahe das Gesicht (so daß sie nichts anderes mehr wahrzunehmen vermögen). (Paret)

24.43. Hast du nicht gesehen, daß Allah die Wolken einhertreibt, sie dann zusammenfügt, sie dann aufeinander schichtet, so daß du Regen aus ihrer Mitte hervorströmen siehst? Und Er sendet vom Himmel Berge (von Wolken) nieder, in denen Hagel ist, und Er trifft damit, wen Er will, und wendet ihn ab, von wem Er will. Der Glanz Seines Blitzes nimmt fast das Augenlicht. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 356

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



24.44. Yuqallibu Allahu allayla waalnnaharainna fii dhalika laAAibratan li-olii al-absari

24.44. Allah causeth the revolution of the day and the night. Lo! herein is indeed a lesson for those who see. (Pickthall)

24.44. Allah wendet die Nacht und die Tageszeit, hierin ist ja bestimmt eine Lehre für solche mit Einblick, (Ahmad v. Denffer)

24.44. Allah läßt Nacht und Tag sich abwechseln. Darin ist wahrlich eine Lehre für diejenigen, die Einsicht besitzen. (Bubenheim)

24.44. Gott lässt den Tag und die Nacht, was Anfang und Ende, Kürze und Länge betrifft, sich ändern. Darin ist eine Lehre für Menschen, die sehen und erkennen können. (Azhar)

24.44. ALLAH lässt die Nacht und den Tag wenden. Gewiß, darin ist zweifelsohne eine Lehre für diejenigen von Einblick. (Zaidan)

24.44. Allah läßt Tag und Nacht einander ablösen. Das ist ein Grund zum Nachdenken (`ibra) für diejenigen, die Einsicht haben. (Paret)

24.44. Allah läßt die Nacht und den Tag wechseln. Hierin liegt wahrlich eine Lehre für solche, die sehen können. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 43 bis 44

Do you not observe that Allah makes the cloud move gently then joins its pieces together: then gathers it into a mass of thick cloud: then you see that rain-drops fall down from its midst: and He sends down hail out of the high up mountains in the heaven: ( 75 ) then He smites with it whom He wills and turns it away from whom He pleases: then a flash of lightning from it dazzles the eyes. He alternates the day and the night: there is indeed a lesson in it for those who have observing eyes.

Desc No: 75
This may mean frozen clouds which have been called `mountains in the heavens' metaphorically. It may also mean the mountains of the earth which stand high in the heavens and whose snow-capped peaks cause condensation in the clouds which results in hailstorms. 




Medina-Musshaf Seite 356

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



24.45. WaAllahu khalaqa kulla dabbatinmin ma-in faminhum man yamschii AAala batnihiwaminhum man yamschii AAala ridschlayni waminhum man yamschiiAAala arbaAAin yakhluqu Allahu ma yaschaoinna Allaha AAala kulli schay-in qadiirun

24.45. Allah hath created every animal of water. Of them is (a kind) that goeth upon its belly and (a kind) that goeth upon two legs and (a kind) that goeth upon four. Allah createth what He will. Lo! Allah is Able to do all things. (Pickthall)

24.45. Und Allah hat alles Getier aus Wasser geschaffen, und von ihnen gehen manche auf ihrem Bauch, und von ihnen gehen manche auf zwei Beinen, und von ihnen gehen manche auf vieren. Allah schafft, was Er will, Allah ist ja zu allem imstande. (Ahmad v. Denffer)

24.45. Und Allah hat jedes Tier aus Wasser erschaffen. So gibt es unter ihnen solche, die auf ihrem Bauch kriechen, und solche, die auf zwei Beinen gehen, und (wieder) solche, die auf Vieren gehen. Allah erschafft, was Er will. Gewiß, Allah hat zu allem die Macht. (Bubenheim)

24.45. Gott hat alle Lebewesen aus Wasser erschaffen (und doch sind sie verschieden). Es gibt welche, die auf dem Bauch kriechen und andere, die sich auf zwei Beinen und welche, die sich auf vier Beinen fortbewegen. Gott erschafft, was Er will. Gott hat Macht über alles. (Azhar)

24.45. Und ALLAH erschuf alles sich bewegende Lebewesen aus Wasser. So geht manch einer von ihnen auf seinem Bauch, und manch einer von ihnen geht auf zwei Beinen, und manch einer von ihnen geht auf Vieren. ALLAH erschafft, was ER will! Gewiß, ALLAH ist über alles allmächtig. (Zaidan)

24.45. Und er hat jede Art von Getier aus Wasser geschaffen. Die einen davon bewegen sich auf ihrem Bauch, andere auf zwei, (wieder) andere auf vier Beinen. Allah schafft, was er will, und hat zu allem die Macht. (Paret)

24.45. Und Allah hat jedes Lebewesen aus Wasser erschaffen. Unter ihnen sind manche, die auf ihren Bäuchen kriechen, und unter ihnen sind manche, die auf zwei Beinen gehen, und unter ihnen sind manche, die sich auf vieren fortbewegen. Allah schafft, was Er will. Wahrlich, Allah hat Macht über alle Dinge. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 356

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



24.46. Laqad anzalna ayatinmubayyinatin waAllahu yahdii man yaschaoila siratin mustaqiimin

24.46. Verily We have sent down revelations and explained them. Allah guideth whom He will unto a straight path. (Pickthall)

24.46. Bestimmt haben Wir schon klargemachte Zeichen herabgesandt, und Allah leitet recht, wen Er will, zu einem richtigen Weg. (Ahmad v. Denffer)

24.46. Wir haben ja Zeichen hinabgesandt, die (alles) klar machen. Und Allah leitet, wen Er will, zu einem geraden Weg. (Bubenheim)

24.46. Wir haben eindeutige aufklärende Verse herabgesandt. Gott leitet wen Er will zum geraden Pfad. (Azhar)

24.46. Gewiß, bereits sandten WIR dir erläuternde Ayat hinab. Und ALLAH leitet recht, wen ER will, auf einen geradlinigen Weg. 2 (Zaidan)

24.46. Wir haben doch Verse hinabgesandt, die (alles) deutlich machen. Allah führt, wen er will, auf einen geraden Weg. (Paret)

24.46. Wahrlich, Wir haben deutliche Zeichen herabgesandt. Und Allah leitet, wen Er will, auf den geraden Weg. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 356

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



24.47. Wayaquuluuna amanna biAllahiwabialrrasuuli waataAAna thumma yatawallafariiqun minhum min baAAdi dhalika wama ola-ikabialmu/miniina

24.47. And they say: We believe in Allah and the messenger, and we obey; then after that a faction of them turn away. Such are not believers. (Pickthall)

24.47. Und sie sagen: "Wir glauben an Allah und an den Gesandten, und wir gehorchen." Dann kehrt sich danach ein Teil von ihnen ab, und diese sind keine Gläubigen, (Ahmad v. Denffer)

24.47. Und sie sagen: "Wir glauben an Allah und an den Gesandten, und wir gehorchen." Hierauf, nach diesem (Wort), kehrt sich eine Gruppe von ihnen ab. Diese da sind nicht die Gläubigen. (Bubenheim)

24.47. Sie sagen: "Wir glauben an Gott und an den Gesandten, und wir gehorchen." Dann aber wenden sich einige von ihnen ab. Das sind sicher keine Gläubigen. (Azhar)

24.47. Und sie sagen: „Wir haben den Iman an ALLAH und an den Gesandten verinnerlicht und gehorcht.“ Dann wendet sich danach eine Gruppe von ihnen ab. Und diese sind doch keine Mumin. (Zaidan)

24.47. Und sie sagen: "Wir glauben an Allah und an den Gesandten und sind bereit zu gehorchen". Hierauf, nachdem sie dies erklärt haben, kehrt ein Teil von ihnen den Rücken. Sie kann man nicht als (wirklich) Gläubige bezeichnen. (Paret)

24.47. Und sie sagen: "Wir glauben an Allah und an den Gesandten, und wir gehorchen." Hierauf aber wenden sich einige von ihnen ab. Und dies sind keine Gläubigen. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 356

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



24.48. Wa-idha duAAuu ila Allahiwarasuulihi liyahkuma baynahum idha fariiqun minhummuAAriduuna

24.48. And when they appeal unto Allah and His messenger to judge between them, lo! a faction of them are averse; (Pickthall)

24.48. Und wenn sie zu Allah und Seinem Gesandten gerufen werden, damit er zwischen ihnen urteilt, dann wendet sich ein Teil von ihnen ab, (Ahmad v. Denffer)

24.48. Und wenn sie zu Allah und Seinem Gesandten gerufen werden, damit er zwischen ihnen richte, wendet sich sogleich eine Gruppe von ihnen ab. (Bubenheim)

24.48. Wenn sie zum Gesandten gerufen werden, damit er gemäß Gottes Offenbarung zwischen ihnen urteilt, wenden sich einige unter ihnen von ihm ab. (Azhar)

24.48. Und wenn sie zu ALLAH und zu Seinem Gesandten gerufen werden, damit er zwischen ihnen richtet, ist eine Gruppe von ihnen sich abwendend. (Zaidan)

24.48. Wenn sie zu Allah und seinem Gesandten gerufen werden, damit dieser (strittige Fragen) zwischen ihnen entscheide, wendet sich gleich ein Teil von ihnen ab. (Paret)

24.48. Und wenn sie zu Allah und Seinem Gesandten gerufen werden, damit er zwischen ihnen richte, siehe, dann wendet sich eine Gruppe von ihnen ab. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 356

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



24.49. Wa-in yakun lahumu alhaqqu ya/tuuilayhi mudhAAiniina

24.49. But if right had been with them they would have come unto him willingly. (Pickthall)

24.49. Und wenn das Recht für sie ist, kommen sie eifrigst gehorsam zu ihm. (Ahmad v. Denffer)

24.49. Wenn aber das Recht auf ihrer Seite ist, dann kommen sie zu ihm, bereit, sich zu unterwerfen. (Bubenheim)

24.49. Wenn sie aber erwarten, dass ihnen das Recht zuerkannt wird, kommen sie unterwürfig zum Gesandten. (Azhar)

24.49. Und wenn sie das Recht auf ihrer Seite haben, kommen sie zu ihm sich fügend. (Zaidan)

24.49. Und (nur) wenn (in einer Streitsache) das Recht (von vornherein) auf ihrer Seite ist (und ihnen zuerkannt wird), kommen sie zu ihm, bereit sich (seinem Spruch) zu fügen. (Paret)

24.49. Doch wenn das Recht auf ihrer Seite ist, dann kommen sie zu ihm in aller Unterwürfigkeit gelaufen. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 356

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



24.50. Afii quluubihim maradun ami irtabuuam yakhafuuna an yahiifa Allahu AAalayhimwarasuuluhu bal ola-ika humu aldhdhalimuuna

24.50. Is there in their hearts a disease, or have they doubts, or fear they lest Allah and His messenger should wrong them in judgment? Nay, but such are evil doers. (Pickthall)

24.50. Ist in ihren Herzen eine Krankheit, oder haben sie Zweifel, oder fürchten sie, daß Allah ihnen Willkür antut, und Sein Gesandter? Vielmehr sind diese, sie sind die Unrechthandelnden. (Ahmad v. Denffer)

24.50. Ist denn in ihren Herzen Krankheit, oder haben sie etwa Zweifel, oder befürchten sie, daß Allah gegen sie ungerecht sein könnte, und (auch) Sein Gesandter? Nein! Vielmehr sind eben sie die Ungerechten. (Bubenheim)

24.50. Haben sie eine Krankheit im Herzen, oder hegen sie Zweifel, oder fürchten sie, dass Gott und Sein Gesandter ihnen unrecht tun? Sie sind es, die Unrecht tun. (Azhar)

24.50. Ist etwa in ihren Herzen Krankheit, oder haben sie etwa Zweifel (an ihm), oder fürchten sie etwa, dass ALLAH und Sein Gesandter sie benachteiligen?! Nein, sondern diese sind die wirklichen Unrecht-Begehenden. (Zaidan)

24.50. Haben sie etwa eine Krankheit in ihrem Herzen, oder hegen sie Zweifel, oder fürchten sie, Allah und sein Gesandter würde ihnen Unrecht tun? Nein (Eben) sie sind die (wahren) Frevler. (Paret)

24.50. Ist Krankheit in ihren Herzen? Oder zweifeln sie, oder fürchten sie, daß Allah und Sein Gesandter ungerecht gegen sie sein würden? Nein, sie sind es selbst, die Unrecht begehen. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 47 bis 50

These people say "We have believed in Allah and the Messenger and we have submitted"; but soon after this, some of them turn away (from obedience): such people are not true Believers. ( 76 ) When they are called to Allah and His Messenger so that the Messenger may judge between them, ( 77 ) a party of them turns away. ( 78 ) However, if the truth be on their side, they come towards the Messenger in all obedience. ( 79 ) Are their hearts afflicted with the disease (of hypocrisy)? Or, are they in doubt? Or, do they fear that Allah and His Messenger will be unjust to them ? In fact, they themselves are unjust. ( 80 )

Desc No: 76
That is, their turning away from obedience itself belies their claim that they are believers and their conduct clearly shows that their profession of faith and submission was absolutely false.  

Desc No: 77
These words clearly state that thejudgement of the Prophet is the judgement of Allah and the Command of the Prophet is the Command of Allah. Therefore, the invitation to obey the Prophet is an invitation to obey both Allah and His Prophet. (Also see An-Nisa: 59-61, and the E.N.'s thereof).  

Desc No: 78
This dces not only apply to the cases which came up before the Holy Prophet for a decision in his lifetime, but this continues valid even today. Thus, a summon from the court of a judge in an Islamic government, who judges a case in accordance with the Book of Allah and the Sunnah of His Prophet, is actually a summon from the Court of Allah and His Prophet and the one who repudiates the judge indeed repudiates both Allah and His Prophet. This thing has been explained in a tradition related by Hasan Basri thus: "Whosoever is summoned to appear before a judge from among the judges of the Muslims but fails to appear before him, he is a transgressor and forfeits his rights." (Al-Jassas, Ahkam-ul-Qur'an, Vol. III, p. 405). In other words, such a person not only renders himself punishable but also guilty and liable to be proceeded against.  

Desc No: 79
This verse states that a person who willingly accepts only that part of the Divine Law which serves his advantage, but rejects that which goes against his interests and desires, and prefers the worldly laws instead, is not a believer but a hypocrite. His profession of Faith is false for he dces not in fact believe in Allah and His Prophet but in his own interests and desires. With this attitude even if he believes in and follows a portion of the Divine Law, his belief has no value whatever in the sight of Allah 

Desc No: 80
That is, there can be only three reasons for such a conduct. First, a person may not have believed at all but may only be posing as a Muslim in order to enjoy the benefits of belonging to the Muslim community. Secondly, he might have believed but may still be having doubts about the reality of the Prophethood, Revelations, life-after-death, and even the existence of Allah Himself. Thirdly, he may be a believer but might at the same time be apprehending injustice from Allah and His Prophet and considering their Commands disadvantageous to him personally in one way or the other. There can be no doubt that the people belonging to any of these categories are themselves unjust. A person who, having such doubts and suspicions, enters the Muslim community and enjoys undeserved benefits posing himself as a member thereof, is indeed a deceiver, cheat and forger. He is not only doing injustice to himself, practising constant falsehood and developing the meanest traits of character, but he is being unjust to the Muslim people as well, who look upon him as one of themselves merely on the basis of his verbal profession of the Faith and let him enjoy all sorts of social, cultural, political and moral relations with them as such.  




41-50 von 64 Ayaat, Seite 5/7

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  7  »  Ende  ]