alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


12.13. Er sagte: "Es macht mich fürwahr traurig, daß ihr ihn mitnehmt. Und ich fürchte, daß ihn der Wolf frißt, während ihr seiner unachtsam seid."

[ Yusuf:13 ]


Besucher Online
Im Moment sind 20 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | alFurqan | 11-20 von 77 Ayaat, Seite 2/8

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  ...  »  Ende  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   


Medina-Musshaf Seite 360

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



25.11. Bal kadhdhabuu bialssaAAatiwaaAAtadna liman kadhdhaba bialssaAAatisaAAiiran

25.11. Nay, but they deny (the coming of) the Hour, and for those who deny (the coming of) the Hour We have prepared a Same. (Pickthall)

25.11. Vielmehr haben sie die Stunde als Lüge bezeichnet, und Wir haben für den, der die Stunde als Lüge bezeichnete, eine Feuerflamme vorbereitet, (Ahmad v. Denffer)

25.11. Aber nein! Sie erklären die Stunde für Lüge. Doch haben Wir für diejenigen, die die Stunde für Lüge erklären, eine Feuerglut bereitet. (Bubenheim)

25.11. Sie aber halten die Stunde der Auferweckung für eine Lüge. Doch Wir haben für die Leugner, die die Stunde der Auferweckung für eine Lüge halten, die Hölle bereitet. (Azhar)

25.11. Nein, sondern sie leugneten die Stunde ab. Und WIR bereiteten für denjenigen, der die Stunde ableugnete, äußerst heftiges Feuer. (Zaidan)

25.11. Aber nein! Sie erklären die Stunde (des Gerichts) für Lüge. Und wir haben für diejenigen, die das tun, den Höllenbrand bereit. (Paret)

25.11. Nein, sie leugnen die Stunde; und denen, welche die Stunde leugnen, haben Wir einen Höllenbrand bereitet. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 361

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



25.12. Idha raat-hum min makaninbaAAiidin samiAAuu laha taghayyudhanwazafiiran

25.12. When it seeth them from afar, they bear the cracking and the roar thereof. (Pickthall)

25.12. Wenn sie sie sieht, von einem weiten Ort, hören sie von ihr Wüten und Keuchen, (Ahmad v. Denffer)

25.12. Wenn sie sie aus der Ferne sieht, hören sie (bereits) von ihr Grollen und Fauchen. (Bubenheim)

25.12. Wenn sie aus der Ferne zu vernehmen sein wird, hören sie Grollen und Seufzer. (Azhar)

25.12. Wenn es (das Feuer) sie von einem fernen Ort sieht, hören sie von ihm (das Geräusch) seiner Wut und seines Anfachens. (Zaidan)

25.12. Wenn er sie (auch) nur aus der Ferne zu sehen bekommt, hören sie (schon), wie er grollt und laut aufheult (sami`uu lahaa taghaiyuzan wa-zafieran). (Paret)

25.12. Wenn er sie aus der Ferne wahrnimmt, werden sie hören, wie er grollt und laut aufheult. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 361

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



25.13. Wa-idha olquu minha makanandayyiqan muqarraniina daAAaw hunalika thubuuran

25.13. And when they are Sung into a narrow place thereof, chained together, they pray for destruction there. (Pickthall)

25.13. Und wenn sie an einen engen Ort davon geworfen werden, gefesselt sie dort nach Untergang. (Ahmad v. Denffer)

25.13. Und wenn sie da in einen engen Ort zusammengebunden geworfen werden, rufen sie dort nach Vernichtung. (Bubenheim)

25.13. Und wenn sie sich an einem engen Ort mit gefesselten Händen befinden, werden sie um schnelle Vernichtung flehen. (Azhar)

25.13. Und wenn sie dort in einen engen Ort muqranin hineingeworfen werden, flehen sie dort um den Untergang. (Zaidan)

25.13. Und wenn sie (in Fesseln) aneinandergebunden an einen (qualvoll) engen Ort von ihm geworfen werden, dann (hunaalika) schreien sie ach und weh (da`au thubuuran). (Paret)

25.13. Und wenn sie zusammengekettet in den engen Raum (des Feuers) geworfen werden, dann werden sie dort die Vernichtung wünschen. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 361

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



25.14. La tadAAuu alyawma thubuuran wahidanwaodAAuu thubuuran kathiiran

25.14. Pray not that day for one destruction, but pray for many destructions! (Pickthall)

25.14. Ruft nicht an diesem Tag nach einem einzigen Untergang, sondern ruft nach vielen Untergängen! (Ahmad v. Denffer)

25.14. "Ruft heute nicht nach (nur) einer einzigen Vernichtung, sondern ruft nach vielen Vernichtungen!1" (Bubenheim)

25.14. Ihnen wird gesagt werden: "Fleht nicht um eine Vernichtung, sondern fleht um vielfache Vernichtung!" (Azhar)

25.14. Fleht heute nicht nur um einen Untergang, sondern fleht um viele Untergänge! (Zaidan)

25.14. (Und es wird zu ihnen gesagt:) "Schreit nicht (nur) einmal, schreit vielmals ach und weh!" (Paret)

25.14. "Wünscht heute nicht nur einmal die Vernichtung, sondern wünscht die Vernichtung mehrere Male!" (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 11 bis 14

The fact of the matter is that these people have denied "the Hour" ( 20 ) , ( 21 ) --And for the one who denies the coming of the Hour, We have prepared a blazing Fire. When it will see ( 22 ) them from afar, they will hear the sounds of its raging and roaring. And when they are chained together and flung into a narrow space therein, they will begin to call for death. (Then it will be said to them:) "Do not call for one death today, but call for many deaths."

Desc No: 20
The word As-Sa'at, meaning the Time or the Hour, has been used in the Qur'an as a term for the promised Hour of Resurrection, when all human beings of all ages will be raised from the dead and gathered together before Allah Almighty to account for their beliefs and deeds, right or wrong, and rewarded or punished accordingly. ' 

Desc No: 21
That is, "The objections they are raising are not due to the reason that they doubt the authenticity of the Qur'an on some rational ground, or that they do not believe in you for the reason that you eat food and walk about in the streets like the common people, or that they did not accept your Message of Truth only because you were not escorted by an angel, or were not given a treasure. But the real reason why they are putting forward all sorts of absurd arguments to reject your Message, is that they do not believe in the life-after-death, and this denial has made them free from all moral obligations. For when one denies the life-afterdeath, there remains no need for him to consider and decide what is true or false, or what is right or wrong, etc. Their argument is like this: 'There is going to be no life after this one on the earth when we will be called to account for our deeds before God. Death will be the end of everything, and it will therefore make no difference whether one was a worshipper of God or a disbeliever or a mushrik or an atheist When the ultimate end is to become one with the dust, there is no need of judging what is right and what is wrong except by the criterion of "success" and "failure" in this life'. Those who deny the Hereafter also see that worldly success or failure does not entirely depend upon one's faith or conduct; nay, they very often see that the righteous and the wicked persons meet with the same end irrespective of their faith for which there is no ordained punishment or reward in this life; one righteous person may be living a life of hardship while another enjoying all the good things of life; one wicked person may be suffering for his misdeeds while the other enjoying a life of pleasure and plenty. As such, as far as the worldly consequences of adopting a particular moral attitude are concerned, the disbelievers in the Hereafter cannot be satisfied whether it is right or wrong. In view of this, those who deny the Hereafter, do not see any need to consider an invitation to faith and morality even if it is presented in a most forceful way."  

Desc No: 22
"The Fire will see them" The words used in the Text may be metaphorical, or they may mean that the Fire of Hell will be endowed with the faculties of seeing, thinking and judging .  "




Medina-Musshaf Seite 361

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



25.15. Qul adhalika khayrun am dschannatualkhuldi allatii wuAAida almuttaquuna kanat lahum dschazaanwamasiiran

25.15. Say: Is that (doom) better or the Garden of Immortality which is promised unto those who ward off (evil) ? It will be their reward and journey ' s end. (Pickthall)

25.15. Sag: Ist dies besser oder der Garten des Ewigseins, der den Gottes-fürchtigen versprochen ist? Er ist für sie Vergeltung und endgültiges Sein (Ahmad v. Denffer)

25.15. Sag: Ist das besser oder der Garten der Ewigkeit, der den Gottesfürchtigen versprochen ist? Er ist für sie Lohn und Reiseziel. (Bubenheim)

25.15. Sprich: "Ist dies besser oder der ewig währende Paradies-Garten, der den Gottesfürchtigen versprochen worden und der für sie Belohnung und letztes, endgültiges Ziel ist?" (Azhar)

25.15. 2 Sag: ‚Ist dies besser oder die Dschanna der Ewigkeit, die den Muttaqi versprochen wurde?!“ Sie ist für sie die Belohnung und das Werden. (Zaidan)

25.15. Sag: Ist dies besser, oder der Garten der Unsterblichkeit, der den Gottesfürchtigen versprochen ist? Er ist ihr Lohn und Endstation, (Paret)

25.15. Sprich: "Ist dies nun besser oder das Paradies der Ewigkeit, das den Gerechten verheißen wurde? Es wird ihre Belohnung und Bestimmung sein." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 361

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



25.16. Lahum fiiha ma yaschauunakhalidiina kana AAala rabbika waAAdanmas-uulan

25.16. Therein abiding, they have all that they desire. It is for thy Lord a promise that must be fulfilled. (Pickthall)

25.16. Für sie gibt es dort, was sie wollen, ewig sind sie dort. Es ist für deinen Herrn ein zu erfüllendes Versprechen. (Ahmad v. Denffer)

25.16. Sie haben darin, was sie wollen, und werden ewig darin bleiben. Das ist ein für deinen Herrn bindendes Versprechen, nach dem gefragt werden wird. (Bubenheim)

25.16. Sie haben darin, was sie sich wünschen und bleiben dort ewig. Das ist ein ersehntes Versprechen, das Gott gewährt. (Azhar)

25.16. Darin haben sie, was sie begehren, als Ewige. Dies war von deinem HERRN ein Versprechen, um das (von den Mumin) gebeten wurde. (Zaidan)

25.16. und sie werden darin (alles) haben, was sie wollen, und (ewig in ihm) weilen. Das ist ein regelrechtes Versprechen, das (einzulösen) deinem Herrn obliegt. (Paret)

25.16. Darin werden sie haben, was immer sie begehren, (und sie werden) auf ewig (darin) verweilen. Dies ist eine Verheißung, die bindend für deinen Herrn ist. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 15 bis 16

Ask them "Is this (Fire) better or the everlasting Garden which has been promised to the God-fearing righteous people ?" which will be the recompense of their good deeds and the final destination of their journey wherein they will get everything they desire and wherein they will dwell for ever. This is a promise which your Lord has taken upon Himself to fulfil. ( 23 )

Desc No: 23
Literally: "It is a promise whose fulfilment can be demanded (from Allah)".
Here one ma ask the question: How can the promise of the Garden and the threat of the Fire produce any effect on the attitude of a parson who denies Resurrection and the existence of Paradise and Hell? In order to understand the wisdom of this method of admonition, one should keep in view that it is meant to appeal to the self-interest of an obdurate person, who dces not otherwise listen to such arguments. This is, as if to say, "Even if, for the sake of argument, there is no proof of the reality of the life-after-death, there is also no proof that such an event will not occur at all, and there is a possibility for both. In the latter case, the Believer and the disbeliever both will be in one and the same position, but if there is life in the Hereafter, as the Prophet asserts, then the disbelievers will be doomed to utter ruin". Therefore, such an approach breaks the stubbornness of the disbelievers and proves to be highly effective when the entire scene of Resurrection gathering of the people, their accountability and of Hell and Heaven is presented in a vivid manner as if the Prophet had himself seen it with his own eyes. Fur further explanation, see Ha Mim Sajdah: 52 and E. N. 69 thereof, and A I-Ahqaf: 10. 




Medina-Musshaf Seite 361

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



25.17. Wayawma yahschuruhum wamayaAAbuduuna min duuni Allahi fayaquulu aantum adlaltumAAibadii haola-i am hum dalluu alssabiila

25.17. And on the day when He will assemble them and that which they worship instead of Allah and will say: Was it ye who misled these my slaves or did they (themselves) wander from the way? (Pickthall)

25.17. Und an dem Tag, an dem Er sie zusammenbringt, und das, dem sie außer Allah gedient haben, und Er spricht: Habt ihr diese Meine Knechte fehlgehen lassen, oder sind sie vom Weg fehlgegangen? (Ahmad v. Denffer)

25.17. Und am Tag, da Er sie und das, dem sie anstatt Allahs dienen, versammeln wird, sagt Er: "Wart ihr es, die diese Meine Diener in die Irre geführt haben, oder sind sie selbst vom Weg abgeirrt?" (Bubenheim)

25.17. Am Jüngsten Tag werden sie und die, die sie anstatt Gottes anbeten, versammelt werden, und Gott wird diese fragen: "Habt ihr meine Diener irregeführt, oder haben sie sich selbst verirrt?" (Azhar)

25.17. Und am Tag, wenn ER sie und das, dem sie anstelle von ALLAH dienten, versammelt und dann sagt: „Habt ihr etwa diese Meine Diener irregeführt, oder sind sie selbst irregegangen?!“ (Zaidan)

25.17. Und am Tag (des Gerichts), da er sie, und was sie an Allahs Statt verehren, (zu sich) versammelt, und er (zu den angeblichen Göttern) sagt: "Habt ihr (tatsächlich) diese meine Diener irregeführt, oder sind sie ihrerseits vom (rechten) Weg abgeirrt?" (Paret)

25.17. Und an dem Tage, da Er sie und jene, die sie an Allahs Statt verehren, versammeln wird, da wird Er fragen: "Waret ihr es, die Meine Diener irregeführt habt, oder sind sie (von) selbst von dem Weg abgeirrt?" (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 17 bis 17

And on that Day (y our Lord ) will gather :.II these people together as well as their deities, ( 24 ) whom they worship besides AIlah. Then He will ask them, "Did you mislead these servants of Mine, or did they themselves go astray?" ( 25 )

Desc No: 24
Here, deities do not mean idols but the angels, the prophets; the saints, the martyrs and the pious men, whom the mushriks of different communities have made their deities. 

Desc No: 25
Such dialogues between Allah and the gods of the disbelievers occur at several places in the Qur'an. For instance, in Surah Saba it has been stated: "On the day when He will gather them all together, He will ask the angels, 'Did these people worship you?' They will answer, `Glory be to Thee ! Thou art our Patron and not they: they in fact worshipped the jinns (that is, satans); most of these believed in them." (vv. 40-41). Similarly in Surah Al-Ma'idah, it is said:" And when Allah will say "O Jesus, son of Mary, did you ever say to the people: `Make me and my mother gods instead of Allah?' He will answer, `Glory be to Thee ! It did not behove me to say that which I had no right to say...I told them only that which Thou didst bid me: 'Worship Allah, Who is myLord as well as your Lord'." (vv. 116, 117). 




Medina-Musshaf Seite 361

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



25.18. Qaluu subhanaka ma kanayanbaghii lana an nattakhidha min duunika min awliyaawalakin mattaAAtahum waabaahum hattanasuu aldhdhikra wakanuu qawman buuran

25.18. They will say: Be Thou glorified! It was not for us to choose any protecting friends beside Thee; but Thou didst give them and their fathers ease till they forgot the warning and became lost folk (Pickthall)

25.18. Sie sagen: "Preis Dir! Es ist nicht an uns, daß wir uns außer Dir Schutzfreunde nehmen, aber Du hast sie und ihre Väter geniessen lassen, bis sie die Ermahnung vergessen haben und ertraglose Leute waren/ (Ahmad v. Denffer)

25.18. Sie werden sagen: "Preis sei Dir! Es ziemte uns nicht, uns anstatt Deiner (andere) Sc,hutzherren zu nehmen. Aber Du ließt sie und ihre Väter genießen, bis sie die Ermahnung vergaßen und zu einem Volk des Niedergangs wurden." (Bubenheim)

25.18. Sie werden sagen: "Erhaben bist Du! Wir hätten uns nie erlaubt, außer Dir Helfer zu nehmen, geschweige denn, dass wir sie andere Götter anbeten lassen. Du hast sie und ihre Väter aber solange die Freuden des irdischen Lebens genießen lassen, bis sie vergaßen, Deiner zu gedenken, und so waren sie dem Verlust geweihte Menschen." (Azhar)

25.18. Sie sagten: „Gepriesen-erhaben bist DU! Uns gebührt nicht, dass wir uns anstelle von Dir irgendwelche Wali nehmen. Doch DU hast sie und ihre Ahnen vergnügen lassen, bis sie das Gedenken vergaßen und nutzlose Leute waren.“ (Zaidan)

25.18. Sie sagen: "Gepriesen seist du! (Wie hätten wir uns in dieser Weise gegen dich vergehen können!) Es stand uns nicht an, uns an deiner Statt irgendwelche Beschützer zu nehmen. Aber du hast ihnen und (auch schon) ihren Vätern eine Nutznießung gegeben, und da haben sie schließlich die Mahnung (az-zikr) vergessen. Sie waren ein verlorenes Volk (qauman buuran)." (Paret)

25.18. Sie werden sagen: "Gepriesen seist Du! Es geziemte uns nicht, andere Beschützer als Dich anzunehmen; Du aber beschertest ihnen und ihren Vätern die guten Dinge (dieses Lebens), bis sie die Ermahnung vergaßen und ein verlorenes Volk wurden." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 361

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



25.19. Faqad kadhdhabuukum bimataquuluuna fama tastatiiAAuuna sarfan walanasran waman yadhlim minkum nudhiqhuAAadhaban kabiiran

25.19. Thus they will give you the lie regarding what ye say, then ye can neither avert (the doom) nor obtain help. And whoso among you doeth wrong, We shall make him taste great torment. (Pickthall)

25.19. Und sie haben euch schon zur Lüge gemacht, was ihr sagt, und ihr seid nicht imstande zu Wegwendung und nicht zu Hilfe, und wer von euch unrecht handelt, Wir lassen ihn eine große Strafe schmecken. (Ahmad v. Denffer)

25.19. - "Nun haben sie euch in dem, was ihr sagt, der Lüge bezichtigt. Da könnt ihr weder (etwas) abwenden noch Hilfe erfahren. Und wer von euch Unrecht tut, den lassen Wir große Strafe kosten " (Bubenheim)

25.19. "Sie haben euch der Lüge geziehen und eure Aussagen für falsch erklärt. So könnt ihr die qualvolle Strafe nicht von euch abwenden und niemanden finden, der euch zum Sieg verhilft." Wer von euch unrecht tut, den werden Wir eine gewaltige Strafe auskosten lassen. (Azhar)

25.19. Also sie wiesen, was ihr sagt, als Lüge zurück, so werdet ihr weder (die Peinigung) abwenden noch (euch) beistehen. Und wer von euch Unrecht begeht, den werden WIR eine große Peinigung erfahren lassen. (Zaidan)

25.19. (Allah sagt zu denen, die ihm andere Wesen beigesellt haben:) "Nun haben sie euch mit eurer Aussage der Lüge geziehen. Ihr vermögt jetzt nichts (von euch) abzuwenden und keine Hilfe (für euch) zu finden. Wenn einer von euch frevelt, lasse ich ihn eine schwere Strafe fühlen." (Paret)

25.19. Nun haben sie euch für das, was ihr sagtet, der Lüge bezichtigt, und ihr könnt weder (die Strafe) abwenden noch (euch) helfen. Und den, der von euch Unrecht tut, werden Wir eine große Strafe kosten lassen. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 18 bis 19

They will answer, "Glory be to Thee! We dared not take anyguardian besides Thee: (they were misled because) Thou didst give them and their forefathers all the good things of life till they forgot the Admonition, and incurred the punishment. " ( 26 ) Thus will your gods deny alI that you are professing today. ( 27 ) Then you shall neither be able to repel your punishment nor shall get any help from anywhere; and whoso is guilty. of iniquity'' ( 28 ) among you, We shall make him taste a severe torment.

Desc No: 26
That is, "They were mean people: You gave them all the provisions of life so that they may show gratitude to You, but they became ungrateful and ignored all the admonitions given by the Prophets. " 

Desc No: 27
That is, "On that Day your religion, which you now believe, to be true. will prove to be false and even your gods, whom you yourselves have set up,' will declare it to be a lie; for none of them ever asked you to make them your deities and worship them as such. Consequently, instead of interceding on your behalf; they will bear witness against you." 

Desc No: 28
"... who will be guilty of iniquity ...": " .... who will be unjust to the Reality and the Truth and guilty of disbelief and shirk "The context shows that those who reject the Prophet and set up other deities instead of Allah and deny life in the Hereafter, are guilty of zulm (iniquity). 




Medina-Musshaf Seite 361

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



25.20. Wama arsalna qablaka minaalmursaliina illa innahum laya/kuluuna alttaAAamawayamschuuna fii al-aswaqi wadschaAAalna baAAdakumlibaAAdin fitnatan atasbiruuna wakanarabbuka basiiran

25.20. We never sent before thee any messengers but lo! they ate food and walked in the markets. And We have appointed some of you a test for others: Will ye be steadfast? And thy Lord is ever Seer. (Pickthall)

25.20. Und Wir haben keine Entsandten vor dir gesandt, die nicht Speise essen und auf den Märkten einherschreiten, und Wir haben manche von euch für andere zur Prüfung gemacht: Harrt ihr geduldig aus? Und dein Herr hat alles im Blick. (Ahmad v. Denffer)

25.20. Und Wir sandten vor dir keine Gesandten, die nicht Speise aßen und auf den Märkten umhergingen. Und Wir haben die einen von euch zur Versuchung für die anderen gemacht, (um festzustellen,) ob ihr standhaft seid. Und dein Herr sieht sehr wohl (alles). (Bubenheim)

25.20. Wir haben keine Gesandten vor dir entsandt, die nicht wie alle Menschen aßen und auf den Märkten ihrem Broterwerb nachgingen. Wir haben einige unter euch zur Prüfung für die anderen gemacht, um zu erkennen, wer geduldig aushalten kann. Dein Herr sieht alles. (Azhar)

25.20. Und WIR entsandten vor dir nur von den Gesandten, welche Speise aßen und zu den Märkten gingen. Und WIR machten die einen von euch für die anderen zur Fitna, ob ihr euch in Geduld übt?! Und dein HERR ist immer allsehend. (Zaidan)

25.20. Und wir haben vor dir keine Gesandten auftreten lassen, die nicht (wie gewöhnliche Sterbliche) Speise zu sich genommen hätten und auf den Straßen (aswaaq) umhergegangen wären. Und wir haben die einen von euch für die anderen zu einer Prüfung (fitna) gemacht (um festzustellen), ob ihr geduldig seid. Und dein Herr ist Allsehend. (Paret)

25.20. Auch vor dir schickten Wir keine Gesandten, ohne daß sie Speise aßen oder auf den Märkten umhergingen. Allein, Wir machen die einen unter euch zur Prüfung für die anderen. Wollt ihr denn geduldig sein? Und dein Herr ist Allsehend. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 20 bis 20

O Muhammad, , all the Messengers whom We sent before you also ate food and moved about in the streets. ( 29 ) In fact, We have made you all a means of test for one another. ( 30 ) Will you show patience? ( 31 ) for your Lord sees everything. ( 32 )

Desc No: 29
This is an answer to the objection of the disbelievers of Makkah that Muhammad (Allah's peace be upon him) could not be a Messenger of Allah because he ate food and moved about in the streets. They have been told that all the Messengers of Allah who came before Muhammad (Allah's peace be upon him)like Noah, Abraham, Ishmael, Moses and many others whom they knew and acknowledged as Prophets and Messengers of Allah also ate food and walked about in the streets. Nay, even Prophet Jesus, son of Mary, himself, whom the Christians had made the son of God (and whose image had also been placed in the Ka`bah by the disbelievers of Makkah) ate food and walked about in the streets like a common man even according to the Gospels themselves.  

Desc No: 30
It is obvious that the Messenger and the Believers were a test for the disbelievers as to whether they would believe even after hearing the Divine Message and seeing their pure character. On the other hand, the disbelievers were a test for the Messenger and his followers in the sense that they were a means of proving and trying their true Faith by their persecution. For it is this test alone which helps to discriminate the true Believers from the hypocrites. That is why, at tirst, only the poor arid the helpless but sincere people embraced Islam. Had there been no persecution and hardships but prosperity, wealth and grandeur, the worshippers of the world and the selfish people would have been the first to embrace Islam.  

Desc No: 31
That is, "Now when you have understood the wisdom of the test by persecution, it is hoped that you will endure all kinds of hardships without complaint, and willingly undergo the persecutions that are inevitable." 

Desc No: 32
It probably means two things: First, the way your Lord is conducting your affairs, is according to His will and nothing that happens is without His knowledge. Second, He is fully aware of your sincerity and righteousness in serving His cause under all kinds of hardships. You should therefore rest assured that you will have your full reward. He also sees the persecution and iniquity of the disbelievers; therefore they will not escape the consequences of their wickedness . 




11-20 von 77 Ayaat, Seite 2/8

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  ...  »  Ende  ]