alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


37.173. Und wahrlich, Unsere Heerschar ist es, die Sieger sein wird.

[ asSaffat:173 ]


Besucher Online
Im Moment sind 23 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | asSu'ara | 21-30 von 227 Ayaat, Seite 3/23

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  7  ...  »  Ende  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   


Medina-Musshaf Seite 368

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



26.21. Fafarartu minkum lamma khiftukumfawahaba lii rabbii hukman wadschaAAalanii mina almursaliina

26.21. Then I fled from you when I feared you, and my Lord vouchsafed me a command and appointed me (of the number) of those sent (by Him). (Pickthall)

26.21. Dann bin ich vor euch geflohen, als ich euch fürchtete, dann hat mir mein Herr Urteilskraft geschenkt, und Er hat mich zu einem von den Entsandten gemacht, (Ahmad v. Denffer)

26.21. Und so floh ich vor euch, als ich Angst vor euch bekommen hatte. (Doch) dann schenkte mir mein Herr Urteil(skraft) und machte mich zu einem der Gesandten. (Bubenheim)

26.21. Ich floh vor euch, da ich Angst vor euch hatte. Mein Herr hat mir Urteilsvermögen gewährt und mich zu einem Seiner Gesandten gemacht. (Azhar)

26.21. dann flüchtete ich vor euch, als ich euch fürchtete, dann schenkte mir mein HERRWeisheit und machte mich zu einem der Gesandten. (Zaidan)

26.21. Nachdem ich vor euch Angst bekommen hatte, floh ich dann vor euch. Und mein Herr schenkte mir (daraufhin) Urteilsfähigkeit (hukm) und machte mich zu einem der Gesandten. (Paret)

26.21. Dann floh ich von euch, weil ich euch fürchtete; doch (nun) hat mir mein Herr Weisheit geschenkt und mich zu einem Gesandten gemacht. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 20 bis 21

Moses answered, "I did it inadvertently; ( 16 ) then I fled from you out of fear; then my Lord bestowed wisdom and knowledge upon me," ( 17 ) and included me among the Messengers.

Desc No: 16
The word dalalat dces not always mean "straying away", but it is also used in the sense of ignorance, folly, error, forgetfulness, inadvertence, etc. As mentioned in Surah Al-Qasas, Prophet Moses had only given a blow to the Egyptian (Copt) when he saw him treating an Israelite cruelly. A blow dces not cause death, nor is it given with the intention of causing death. It was only an accident that the Egyptian died. As such, it was not a case of deliberate murder but of accidental murder. A murder was committed but not intentionally, nor was any weapon used, which is usually employed for murder, or which can cause murder. 

Desc No: 17
The word. hukm means wisdom, knowledge or authority, which is granted by Allah to a Prophet so that he may speak with confidence and power.  




Medina-Musshaf Seite 368

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



26.22. Watilka niAAmatun tamunnuha AAalayyaan AAabbadta banii isra-iila

26.22. And this is the past favor wherewith thou reproachest me: that thou hast enslaved the Children of Israel. (Pickthall)

26.22. Und dies ist eine Wohltat, die du mir erwiesen hast, daß du die Kinder Israils geknechtet hast!" (Ahmad v. Denffer)

26.22. Ist das (etwa) eine Gunst, die du mir vorhältst, daß du die Kinder lsra´ils geknechtet hast?" (Bubenheim)

26.22. Behauptest du etwa, mir eine Gnade erwiesen zu haben, als du die Kinder Israels zu Sklaven machtest?" (Azhar)

26.22. Und ist dies eine Wohltat, die du mir vorhältst, dass du die Kinder Israils zu Dienern machtest?!“ (Zaidan)

26.22. Und das (was ich jetzt von dir erbitte) ist eine Gnade, mit der du dich um mich verdient machen magst (im Hinblick darauf), daß du die Kinder Israel (vorher) zu Sklaven gemacht hast." (Paret)

26.22. Und die Gnade, die du mir vorhältst, ist die, daß du die Kinder Israels geknechtet hast." (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 22 bis 22

As for the favour of which you have reminded me, the fact is that you had reduced the Israelites to bondsmen." ( 18 )

Desc No: 18
That is, "If you had not been unjust and cruel to the Israelites. I should not have been brought to your house for upbringing. It was only on account of your barbarism that my mother put me in a basket and cast it into the river. Had it not been so, I should have been happily brought up in my own house. Therefore, it dces not behove you to remind me of your favour of bri nging me up in your house."  




Medina-Musshaf Seite 368

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



26.23. Qala firAAawnu wama rabbu alAAalamiina

26.23. Pharaoh said: And what is the Lord of the Worlds? (Pickthall)

26.23. Pharao sagte: "Und was ist der Herr der Welten?" (Ahmad v. Denffer)

26.23. Fir´aun sagte: "Was ist denn der Herr der Weltenbewohner?" (Bubenheim)

26.23. Pharao fragte: "Wer ist der Herr der Welten?" (Azhar)

26.23. Pharao sagte: „Und was ist ‚HERR aller Schöpfung‘?“ (Zaidan)

26.23. Pharao sagte: "Was soll das heißen: "der Herr der Menschen in aller Welt (al-`aalamuun)"?". (Paret)

26.23. Pharao sagte: "Und was ist der Herr der Welten?" (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 23 bis 23

Pharaoh said, ( 19 ) "And what is this Lord of all Creation?" ( 20 )

Desc No: 19
Here the details that Prophet Moses went before Pharaoh as the Messenger of the Lord of the universe and conveyed to him His message, have been omitted, and only the conversation that took place between them has. been related.  

Desc No: 20
This question of Pharaoh concerned the assertion of Moses that he had been sent by the Lord, Master and Ruler of all Creation with the message that he should let the Israelites go with him. This was a political message. It implied that the One, Whom Moses claimed to represent, possessed authority and sovereign rights over all the people of the world including Pharaoh and that he was not only encroaching upon his sphere of sovereignty as Supreme Ruler, but was also sending him the Command that he should hand over a section of his subjects to the representative appointed by Him, so that he should take them out of his kingdom. That is why Pharaoh asked, "Who is this Master and Ruler of all Creation who is sending such a command to the king of Egypt through an ordinary subject of his kingdom?"  




Medina-Musshaf Seite 368

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



26.24. Qala rabbu alssamawatiwaal-ardi wama baynahuma in kuntummuuqiniina

26.24. (Moses) said: Lord of the heavens and the earth and all that is between them, if ye had but sure belief. (Pickthall)

26.24. Er sagte: "Der Herr der Himmel und der Erde, und was zwischen beiden ist, wenn ihr sicher sein würdet." (Ahmad v. Denffer)

26.24. Er (Musa) sagte: "Der Herr der Himmel und der Erde und dessen, was dazwischen ist, wenn ihr überzeugt seid." (Bubenheim)

26.24. Er sprach: "Er ist der Herr der Himmel und der Erde und all dessen, was dazwischen ist. Wenn ihr davon überzeugt seid, werdet ihr glauben." (Azhar)

26.24. Er sagte: „ER ist Der HERR der Himmel, der Erde und dessen, was zwischen ihnen ist, solltet ihr Gewißheit erlangen wollen.“ (Zaidan)

26.24. Moses sagte: "(Er ist) der Herr von Himmel und Erde und alledem, was dazwsichen ist. (Das müßt ihr doch einsehen) wenn (anders) ihr (von der Wahrheit) überzeugt seid." (Paret)

26.24. Er (Moses) sagte: "Er ist der Herr der Himmel und der Erde und dessen, was zwischen den beiden ist, wenn ihr nur Gewißheit wolltet." (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 24 bis 24

Moses answered, "The Lord of the heavens and the earth and of all that is between them, if only you care to believe! ( 21 )

Desc No: 21
That is, "I have not been sent by any mortal king ruling in the world, but I come from Him Who is the Owner of the heavens and the earth. If you believe that, there is a Creator and Master and Ruler of this universe, it should not he difficult for you to understand who is the Lord of all Creation."  




Medina-Musshaf Seite 368

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



26.25. Qala liman hawlahu alatastamiAAuuna

26.25. (Pharaoh) said unto those around him: Hear ye not? (Pickthall)

26.25. Er sagte zu denen um ihn herum: "Hört ihr nicht zu?" (Ahmad v. Denffer)

26.25. Er (Fir´aun) sagte zu denjenigen in seiner Umgebung: "Hört ihr nicht zu?" (Bubenheim)

26.25. Da sagte Pharao zu den Notabeln, die ihn umgaben: "Hört ihr nicht?" (Azhar)

26.25. Er (Pharao) sagte zu denjenigen um ihn herum: „Hört ihr etwa nicht?!“ (Zaidan)

26.25. Pharao sagte zu den Leuten in seiner Umgebung: "Hört euch das an!" (Paret)

26.25. Er (Pharao) sagte zu denen, die um ihn waren: "Hört ihr nicht?" (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 368

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



26.26. Qala rabbukum warabbu aba-ikumual-awwaliina

26.26. He said: Your Lord and the Lord of your fathers. (Pickthall)

26.26. Er sagte: "Euer Herr und Herr eurer früheren Väter." (Ahmad v. Denffer)

26.26. Er (Musa) sagte: "(Er ist) euer Herr und der Herr eurer Vorväter." (Bubenheim)

26.26. Moses sprach weiter: "Er ist euer Herr und der Herr eurer Vorfahren." (Azhar)

26.26. Er (Musa) sagte: „ER ist euer HERR und Der HERR eurer ersten Vorfahren!“ (Zaidan)

26.26. Er (Moses) sagte: "(Er ist) euer Herr und der Herr eurer Vorväter." (Paret)

26.26. Er (Moses) sagte: " Er ist euer Herr und der Herr eurer Vorväter." (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 26 bis 26

Moses said, "Your Lord as well as Lord of your forefathers who have gone before. " ( 22 )

Desc No: 22
These words were addressed to the chiefs of Pharaoh, whom he had asked, "Do you hear?" Prophet Moses said: "I do not believe in the false gods who exist today, but did not exist yesterday, or who existed yesterday but do not exist today. This Pharaoh, whom you worship as your lord today, did not exist yesterday, and the Pharaohs whom your elders worshipped yesterday, do not exist today; whereas I believe in the sovereignty and authority of that Lord Who is both your Lord and Pharaoh's Lord as much today as He was your elders' Lord before this."  




Medina-Musshaf Seite 368

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



26.27. Qala inna rasuulakumu alladhiiorsila ilaykum lamadschnuunun

26.27. (Pharaoh) said: Lo! your messenger who hath been sent unto you is indeed a madman! (Pickthall)

26.27. Er sagte: "Euer Gesandter, der zu euch gesandt wurde, ist ja bestimmt besessen." (Ahmad v. Denffer)

26.27. Er (Fir´aun) sagte: "Euer Gesandter, der zu euch gesandt wurde, ist fürwahr besessen." (Bubenheim)

26.27. Pharao sagte: "Euer Gesandter, der zu euch entsandt worden ist, ist wahnsinnig." (Azhar)

26.27. Er (Pharao) sagte: „Gewiß, euer Gesandter, der zu euch entsandt wurde, ist doch geistes- 2 gestört.“ (Zaidan)

26.27. Pharao sagte: "Dieser euer Gesandter, der zu euch gesandt worden ist, ist besessen." (Paret)

26.27. Er (Pharao) sagte: "Dieser euer Gesandter, der zu euch entsandt wurde, ist wahrlich ein Besessener." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 368

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



26.28. Qala rabbu almaschriqi waalmaghribiwama baynahuma in kuntum taAAqiluuna

26.28. He said: Lord of the East and the West and all that is between them, if ye did but understand. (Pickthall)

26.28. Er sagte: "Der Herr des Ostens und des Westens, und was zwischen beiden ist, wenn ihr verstehen würdet." (Ahmad v. Denffer)

26.28. Er (Musa) sagte: "(Er ist) der Herr des Ostens und des Westens und dessen, was dazwischen ist, wenn ihr (nur) begreifen würdet." (Bubenheim)

26.28. Moses sprach: "Er ist der Herr des Ostens und des Westens und all dessen, was dazwischen liegt. Wenn ihr euch nur des Verstandes bedienen wolltet!" (Azhar)

26.28. Er (Musa) sagte: „Er ist Der HERR vom Osten, Westen und dem, was zwischen ihnen ist, solltet ihr verständig sein!“ (Zaidan)

26.28. Er (Moses) sagte: "(Er ist) der Herr des Ostens und des Westens und dessen, was dazwischen ist. (Das müßt ihr doch einsehen) wenn (anders) ihr verständig seid." (Paret)

26.28. Er (Moses) sagte: "Er ist der Herr des Ostens und des Westens und dessen, was zwischen den beiden ist, wenn ihr es nur begreifen würdet." (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 28 bis 28

Moses said, "(He is) Lord of the east and the west and of all that is between them, if only you people have any common-sense" ( 23 )

Desc No: 23
That is, "You regard me as a mad person, but if you think you are wise people, you should yourself decide as to who is the real lord: this wretched Pharaoh who is ruling over a small piece of earth, or He Who is the Owner of the east and the west and of everything bounded by the east and the west including the land of Egynt. I believe in His sovereignty alone and have been sent to convey His message to a creature of His."  




Medina-Musshaf Seite 368

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



26.29. Qala la-ini ittakhadhta ilahanghayrii laadschAAalannaka mina almasdschuuniina

26.29. (Pharaoh) said: If thou choosest a god other than me, I assuredly shall place thee among the prisoners. (Pickthall)

26.29. Er sagte: "Wenn du dir einen anderen Gott als mich nimmst, ganz bestimmt mache ich dich zu einem von den Gefangenen." (Ahmad v. Denffer)

26.29. Er (Fir´aun) sagte: "Wenn du dir einen anderen Gott als mich nimmst, werde ich dich ganz gewiß zu einem der Gefangenen machen." (Bubenheim)

26.29. Da sagte Pharao: "Wenn du einen anderen Gott als mich annimmst, werde ich dich einkerkern lassen." (Azhar)

26.29. Er (Pharao) sagte: „Wenn du dir einen Gott außer mir nimmst, dann werde ich dich gewiss einen von den Gefangenen machen.“ (Zaidan)

26.29. Er (Pharao) sagte: "Wenn du dir einen anderen als mich zum Gott nimmst, werde ich dich gefangensetzen. (Paret)

26.29. Er (Pharao) sagte: "Wenn du einen anderen Gott als mich annimmst, so werde ich dich ganz gewiß zum Gefängnisinsassen machen." (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 29 bis 29

Pharaoh said, "If you take any one other than me as a deity, will cast you among those who are rotting in the prisons." ( 24 )

Desc No: 24
To understated and appreciate this conversation fully, one should bear in mind the fact that as it is today, in the ancient times too, the concept of "deity" was confined to its religious sense only. The deity was meant to be worshipped and presented offerings and gifts, and because of its "supernatural powers" and author ity the people were to pray to it for help and fulfilment of their desires. But a deity's being supreme legally and politically also and his right to enjoin anything he pleased in the mundane affairs and man's duty to submit to his commands as to superior law, has never been recognized by the socalled worldly rulers. They have always claimed that in the mundane affairs, they alone possess absolute authority and no deity has any right to interfere in the polity and law prescribed by them. This very thing has been the real cause of the conflict between the Prophets and their righteous followers, on the one hand, and the worldly kingdoms and governments on the other. The Prophets have been trying their utmost to make the worldly rulers acknowledge the sovereign and absolute rights of the Lord of the Worlds, but they in return have not only been claiming sovereign powers and rights for themselves, but have been considering every such person as a criminal and rebel, who has held someone else as a deity in the political and legal sphere. With this background one can easily understand the real significance of Pharaoh's words. Had it been a question of mere worship and offerings, he would have least bothered that Moses, forsaking all gods, regarded only Allah, the Lord of all Creation, as worthy of those rights. if Moses had invited him to serve Allah alone, he would not have felt provoked and offended. At the most he would have refused to give up the creed of his forefathers, or would have challenged Moses to have a debate with his own religious scholars. But what caused him provocation was that Prophet Moses was presenting himself as the representative of the Lord of all Creation and was conveying to him a political command as if he was a subordinate ruler and the representative of the superior authority was demanding obedience from him to the command. In this sense, he was not prepared to acknowledge any other political or legal authority, nor allow any of his subjects to acknowledge anybody instead of himself as the supreme ruler. That is why he challenged the teen "Lord, of all Creation", for the message sent by Him clearly reflected sovereignty in the political and trot in the mere religious sense. Then, when Prophet Moses explained over and over again what he meant by the "Lord of all Creation", Pharaoh threatened that if he held any one other than him as sovereign in the land of Egypt, he would be cast into prison.  




Medina-Musshaf Seite 368

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



26.30. Qala awa law dschi/tuka bischay-in mubiinin

26.30. He said: Even though I show thee something plain? (Pickthall)

26.30. Er sagte: "Und wenn ich mit etwas Klarlegendem komme?" (Ahmad v. Denffer)

26.30. Er (Musa) sagte: " Etwa auch, wenn ich dir etwas Deutliches bringe?" (Bubenheim)

26.30. Moses sagte: "Auch wenn ich dir etwas Einleuchtendes zeigen würde?" (Azhar)

26.30. Er (Musa) sagte: „Auch dann, wenn ich dir eine erklärende Sache bringe?!“ (Zaidan)

26.30. Er (Moses) sagte: "Wenn ich nun (aber) mit etwas zu dir gekommen bin, was deutlich sichtbar ist (und mich als Gesandten Allahs ausweist)?" (Paret)

26.30. Er (Moses) sagte: "Wie? Selbst wenn ich dir etwas bringe, das offenkundig ist?" (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 30 bis 30

Moses said, "Even if I bring forth a convincing thing?" ( 25 )

Desc No: 25
That is, "Will you still deny me and send me to prison, even if I present a convincing Sign to prove that I am really the Messenger of God, Who is Lord of all Creation , Lord of the heavens and the earth and Lord of the east and the west? 




21-30 von 227 Ayaat, Seite 3/23

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  7  ...  »  Ende  ]