alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher ??bersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


56.49. Sag: Die Früheren und die Spätere

[ alWaqi'a:49 ]


Besucher Online
Im Moment sind 25 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | al'Imran | 1-10 von 200 Ayaat, Seite 1/20

 

[  1  2  3  4  5  ...  »  Ende  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   

Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen


Medina-Musshaf Seite 050

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



3.1. Alif-lam-miim

3.1. Alif. Lam. Mim. (Pickthall)

3.1. Alif. Lam. Mim. (Ahmad v. Denffer)

3.1. Alif-Lam-Mim (Bubenheim)

3.1. Alif, Lâm, Mîm. (Azhar)

3.1. Alif-lam-mim . (Zaidan)

3.1. 'lm (alif laam miem). (Paret)

3.1. Alif Lam Mim. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 050

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



3.2. Allahu la ilaha illahuwa alhayyu alqayyuumu

3.2. Allah! There is no God save Him, the Alive, the Eternal. (Pickthall)

3.2. Allah, kein Gott außer Ihm, der Lebendige, der Beständige, (Ahmad v. Denffer)

3.2. Allah - es gibt keinen Gott außer Ihm, dem Lebendigen und Beständigen. (Bubenheim)

3.2. Gott Allah. Ausser Gott, dem Lebendigen, dem ewig Bestehenden und dem ewigen Erhalter der Schöpfung, gibt es keinen Herrn. (Azhar)

3.2. ALLAH ist ER, es gibt keine Gottheit außer Ihm, Der Lebendige (ohne Ende), Der Allverantwortliche. (Zaidan)

3.2. Allah (ist einer allein). Es gibt keinen Gott außer ihm. (Er ist) der Lebendige und Beständige. (Paret)

3.2. Allah - kein Gott ist da außer Ihm, dem Ewiglebenden, dem Einzigerhaltenden. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 1 bis 2

Alif. Lam. Mim. Allah! He is the Ever-living, the Sustainer of the Universe: in reality there is no god but He. ( 1 )

Desc No: 1
Please see E.N. 278, AI-Baqarah. 




Medina-Musshaf Seite 050

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



3.3. Nazzala AAalayka alkitaba bialhaqqimusaddiqan lima bayna yadayhi waanzala alttawratawaal-indschiila

3.3. He hath revealed unto thee (Muhammad) the Scripture with truth, confirming that which was (revealed) before it, even as He revealed the Torah and the Gospel (Pickthall)

3.3. Er ließ auf dich die Schrift herabkommen mit der Wahrheit, bestätigend das was vor ihr war, und Er hat die Taura und das Indschil herabgesandt, (Ahmad v. Denffer)

3.3. Er hat dir das Buch mit der Wahrheit offenbart, das zu bestätigen, was vor ihm (offenbart) war. Und Er hat (auch) die Tora und das Evangelium (als Offenbarung) herabgesandt, (Bubenheim)

3.3. Er hat dir das Buch, den Koran, mit der Wahrheit herabgesandt, das die früheren Offenbarungen bestätigt. Die Thora und das Evangelium (Azhar)

3.3. ER sandte dir die Schrift nach und nach mit der Wahrheit hinab als Bestätigung dessen, was vorher war. Ebenfalls sandte ER At-taurat und Alindschil hinab (Zaidan)

3.3. Er hat die Schrift mit der Wahrheit auf dich herabgesandt als Bestätigung dessen, was (an Offenbarungsschriften) vor ihr da war. Er hat auch die Thora und das Evangelium herabgesandt, (Paret)

3.3. Er hat das Buch mit der Wahrheit auf dich herabgesandt als Bestätigung dessen, was vor ihm war. Und Er hat die Thora und das Evangelium herabgesandt (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 050

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



3.4. Min qablu hudan lilnnasiwaanzala alfurqana inna alladhiina kafaruu bi-ayatiAllahi lahum AAadhabun schadiidun waAllahuAAaziizun dhuu intiqamin

3.4. Aforetime, for a guidance to mankind; and hath revealed the Criterion (of right and wrong). Lo! those who disbelieve the revelations of Allah, theirs will be a heavy doom. Allah is Mighty, Able to Requite (the wrong). (Pickthall)

3.4. Zuvor als Rechtleitung für die Menschen, und Er hat die Unterscheidungs Offenbarung herabgesandt. Diejenigen, welche den Glauben an die Zeichen Allahs verweigern, für sie gibt es schwere Strafe, und Allah ist mächtig, voller Vergeltung. (Ahmad v. Denffer)

3.4. zuvor, als Rechtleitung für die Menschen. Und Er hat die Unterscheidung herabgesandt. Gewiß, diejenigen, die Allahs Zeichen verleugnen, für sie wird es strenge Strafe geben. Allah ist Allmächtig und Besitzer von Vergeltungsgewalt. (Bubenheim)

3.4. hat Er schon einst herabgesandt, um die Menschen rechtzuleiten. Das Buch, das die endgültige Unterscheidung (zwischen Gut und Böse, wahr und unwahr, Recht und Unrecht) enthält, hat Er herabgesandt. Den Ungläubigen, welche die Zeichen Gottes ablehnen, wird wahrlich schwere Strafe zuteil. Gott ist allmächtig und zieht die Übeltäter zur Rechenschaft. (Azhar)

3.4. vorher als Rechtleitung für die Menschen und ER hat Al-furqan hinabgesandt. Für diejenigen, die Kufr ALLAHs Ayat gegenüber betreiben, ist harte Peinigung bestimmt. Und ALLAH ist allwürdig, vergeltung-übend. (Zaidan)

3.4. (schon) früher, als Rechtleitung für die Menschen. Und er hat die Unterscheidung (? al-furqaan) herabgesandt. Diejenigen, die an die Zeichen Allahs nicht glauben, haben (dereinst) eine schwere Strafe zu erwarten. Allah ist mächtig. Er läßt (die Sünder) seine Rache fühlen. (Paret)

3.4. vordem als Rechtleitung für die Menschen, und Er hat (das Buch zur) Unterscheidung herabgesandt. Wahrlich, denjenigen, die die Zeichen Allahs verleugnen, wird eine strenge Strafe zuteil sein. Und Allah ist Allmächtig und Herr der Vergeltung. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 3 bis 4

He has sent down to you the Book, which has brought the Truth and confirms the Scriptures which preceded it. Before this, He sent down the Torah and the Gospel for the guidance of mankind, ( 2 ) and He has sent down the Criterion (of right and wrong). Now there shall be a severe punishment for those who reject the Commandments of Allah: for Allah is Almighty, Avenger of wickedness.

Desc No: 2
There exists a common misconception about the Torah (Taurat) and the Gospel (Injil) for the people generally take the Pentateuch (the first five books of the Old Testament) for the Torah, and the Gospels (the first four books of the New Testament) for the Injil. The misconception creates doubts about Revelation itself and a question arises, "Are these books really the Word of God? And does the Holy Qur'an really confirm all their contents"? As a matter of fact, the Torah, which the Qur'an confirms, is not the Pentateuch but is contained in it, and the Injil is not "the four Gospels" but is widen these books.
The Taurat consists of those commandments and injunctions which were given to Prophet Moses (Allah's peace be upon him) during his Prophethood, which lasted for about forty years. Of these were the Ten commandments which were inscribed on stone tablets and delivered to Moses on Mount Tur: as regards the remaining Commandments and injunctions he himself had put down in writing. Then he handed one copy of the Torah to each of the twelve tribes of Israel for guidance. One copy was entrusted to the Levites for safe custody, which along with the stone tablets, was deposited in the Ark.
That Taurat remained quite sate and sound as an entire book up to the first destruction of Jerusalem. But, by and by, the Israelites grew so indifferent to and negligent and unmindful of it that when the Temple of Solomon was under repair during the reign of Joshiah, Hilkiah. the high Priest came across it by chance but did not know that it was the Torah; he thought it was only a Law book and passed it on to the Royal Scribe as a curio. The latter presented it to king Joshiah who tore his clothes and ordered Hilkiah and others to consult the Eternal about the terms of the book. (2 Kings, 22: 8-13). Such was the condition of the Israelites when Nebuchadnezzar sacked Jerusalem and destroyed the Temple, and they lost for ever even the very few copies of the Torah which had long lain neglected in some forgotten niches.
The Old Testament was compiled by Ezra, when the Israelites returned home to Jerusalem after their captivity in Babylon and built the Temple anew. Ezra gathered together some prominent men of his community, and with their help compiled the whole history of Israel which now comprises the first 17 books of the Bible. Of these Exodus, Leviticus, Numbers and Deuteronorny tell the life history of Prophet Moses and include those verses of the real Taurat which became available to Ezra and his assistants, who incorporated them in those books at appropriate places in the chronological order of their revelation. Thus it is obvious that the Pentateuch as a whole is not the Taurat but includes it. The real Taurat comprises those verses which are scattered all over the life story of Prophet Moses, and it is not difficult even today to locate and recognize them. Such portions where the author says, "God said to Moses," or Moses said, The Lord your God says," the Taurat begins, and where the narrative of the life story is resumed, there that part of the Taurat ends. At those places the author of the Bible has inserted certain things by way of explanation or commentary, and it is here that the ordinary reader fails to distinguish the real Taurat from the commentary. However, those who have an insight into the nature of Divine Scriptures, can distinguish, to some degree of exactness, the explanatory. notes from the revealed verses.
According to the Qur'an, only such scattered portions in the Pentateuch are the Taurat and it confirms them alone. And this can be testified by putting together these verses and comparing them with the Qur'an. Here and there one might come across a minor difference in their details, but one cannot find even the slightest difference between the fundamental teachings of the two. Even today one can see clearly that both the Scriptures have come from the same source.
Likewise, the Injil is the name of those inspired discourses and sayings which Jesus (Allah's peace be upon him) uttered as a prophet during the last couple of years of his life. We have no means now of ascertaining whether these pious utterances were recorded and compiled during the lifetime of Jesus. In the introduction to his translation of the Bible, Moffat says, "Jesus wrote nothing and for a time his immediate disciples felt no impulse to write any account of him. The data of the historical Jesus, therefore is based on the vivid recollections and traditions of the primitive Palestinian disciples. How soon their materials took written shape we cannot tell, but at least one written record of them was probably in existence by about A.D.50." Anyhow, when, long after his recall, the stories of Jesus were compiled in the shape of tour Gospels, (the period of the composition of Mark, the tirst to be composed was 65-75 A.D.), some of his written or inspired sayings were also inserted at appropriate places in the historical sketches. Thus it is obvious that the first tour Gospels are not the Injil, the discourses and sayings of Jesus, but they contain it. We have no means of recognizing thetas from the works of the authors except this: Wherever the authors say "Jesus said so or taught so and so," there the Injil begins and where they resume the narration, there it ends. According to the Qur'an, only such portions are the Injil and these alone are condensed by it. If these portions are compiled together and compared with the Qur'an, one will tied no serious difference between the two, and, if somewhere a trivial difference appears, it can be removed very easily with unbiased thinking.   "




Medina-Musshaf Seite 050

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



3.5. Inna Allaha la yakhfaAAalayhi schay-on fii al-ardi wala fii alssama/-i

3.5. Lo! nothing in the earth or in the heavens is hidden from Allah. (Pickthall)

3.5. Ja, Allah, nichts ist Ihm verborgen auf der Erde und nichts im Himmel. (Ahmad v. Denffer)

3.5. Vor Allah ist nichts verborgen, weder auf der Erde noch im Himmel. (Bubenheim)

3.5. Gott ist nichts verborgen, sei es auf Erden oder im Himmel. (Azhar)

3.5. Gewiß, ALLAH bleibt nichts verborgen, weder auf Erden noch im Himmel. (Zaidan)

3.5. Vor Allah ist nichts verborgen, weder auf der Erde noch im Himmel. (Paret)

3.5. Vor Allah ist wahrlich nichts verborgen, weder in der Erde noch im Himmel. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 050

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



3.6. Huwa alladhii yusawwirukum fiial-arhami kayfa yaschao la ilaha illahuwa alAAaziizu alhakiimu

3.6. He it is who fashioneth you in the wombs as pleaseth Him. There is no God save Him, the Almighty, the Wise. (Pickthall)

3.6. Er ist es, der euch heranbildet in den Mutterschößen, wie Er will, kein Gott außer Ihm, der Mächtige, der Weise. (Ahmad v. Denffer)

3.6. Er ist es, Der euch im Mutterleib gestaltet, wie Er will. Es gibt keinen Gott außer Ihm, dem Allmächtigen und Allweisen. (Bubenheim)

3.6. Er ist es, Der euch im Schoß der Mutter so formt, wie Er will. Es gibt keinen Gott außer Ihm, dem Allmächtigen und Allweisen. (Azhar)

3.6. ER ist Derjenige, Der euch in den Mütterleibern formt, wie ER will. Es ist kein Gott außer Ihm, Dem Allwürdigen, Dem Allweisen. (Zaidan)

3.6. Er ist es, der euch im Mutterleib gestaltet, wie er will. Es gibt keinen Gott außer ihm. (Er ist) der Mächtige und Weise. (Paret)

3.6. Er ist es, Der euch im Mutterschoß gestaltet, wie Er will. Es ist kein Gott außer Ihm, dem Allmächtigen, dem Allweisen. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 050

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



3.7. Huwa alladhii anzala AAalayka alkitabaminhu ayatun muhkamatun hunna ommualkitabi waokharu mutaschabihatun faammaalladhiina fii quluubihim zayghun fayattabiAAuuna mataschabaha minhu ibtighaa alfitnati waibtighaata/wiilihi wama yaAAlamu ta/wiilahu illa Allahuwaalrrasikhuuna fii alAAilmi yaquuluuna amannabihi kullun min AAindi rabbina wama yadhdhakkaruilla oluu al-albabi

3.7. He it is Who hath revealed unto thee (Muhammad) the Scripture wherein are clear revelations. They are the substance of the Book. and others (which are) allegorical. But those in whose hearts is doubt pursue, forsooth, that which is allegorical seeking (to cause) dissension by seeking to explain it. None knoweth its explanation save Allah. And those who are of sound instruction say: We believe therein; the whole is from our Lord; but only men of understanding really heed. (Pickthall)

3.7. Er ist es, der auf dich die Schrift herabgesandt hat, darin sind eindeutig beurteilte Zeichen, sie sind die Grundlage der Schrift, und andere, mehrdeutige. Was also diejenigen angeht, in deren Herzen Abweichen ist, so folgen sie dem, was davon mehrdeutig ist im Streben nach der Spaltung und im Streben nach seiner Deutung, und niemand kennt seine Deutung außer Allah, und die Festgegründeten im Wissen sagen: "Wir glauben daran, alles ist von unserem Herrn", und es erinnern sich nur die mit der Einsicht. (Ahmad v. Denffer)

3.7. Er ist es, Der das Buch (als Offenbarung) auf dich herabgesandt hat. Dazu gehören eindeutige Verse - sie sind der Kern des Buches - und andere, mehrdeutige. Was aber diejenigen angeht, in deren Herzen (Neigung zum) Abschweifen ist, so folgen sie dem, was davon mehrdeutig ist, im Trachten nach Irreführung und im Trachten nach ihrer Mißdeutung. Aber niemand weiß ihre Deutung außer Allah. Und diejenigen, die im Wissen fest gegründet sind, sagen: "Wir glauben daran; alles ist von unserem Herrn." Aber nur diejenigen bedenken, die Verstand besitzen. (Bubenheim)

3.7. Er ist es, Der dir das Buch herabgesandt hat. Es enthält eindeutige, grundlegende Verse, die den Kern des Buches bilden und Verse, die verschieden gedeutet werden können. Diejenigen aber, die im Herzen abwegige Absichten hegen, befassen sich vorrangig mit den nicht eindeutigen, mit der Absicht, Verwirrung zu stiften und eigene Deutungen zu entwickeln. Die einzig richtige Deutung weiss nur Gott allein. Diejenigen aber, die über tiefgreifendes, fundiertes Wissen verfügen, bekennen: "Wir glauben (uneingeschränkt) daran. Alles (,was der Koran enthält,) ist von Gott, unserem Herrn." So denken nur die, die sich ihres gesunden Verstandes bedienen. (Azhar)

3.7. ER ist Derjenige, Der dir die Schrift hinabgesandt hat, in der eindeutige Ayat sind, die das Elementare der Schrift ausmachen, und andere mehrdeutige Ayat. Hinsichtlich derjenigen, in deren Herzen Falschheit ist, so folgen sie dem, was darin mehrdeutig ist – in Bestrebung nach Fitna und in Bestrebung nach (irriger) Auslegung. Jedoch ihre (genaue) Auslegung kennt nur ALLAH und die im Wissen fest Verankerten, sie sagen: „Wir haben den Iman daran verinnerlicht, alles ist von unserem HERRN.“ Doch nicht erinnern lassen sich außer diejenigen mit Verstand. (Zaidan)

3.7. Er ist es, der die Schrift auf dich herabgesandt hat. Darin gibt es (eindeutig) bestimmte Verse (aayaat muhkamaat) - sie sind die Urschrift (umm al-kitaab) - und andere, mehrdeutige (mutaschaabihaat). Diejenigen nun, die in ihrem Herzen (vom rechten Weg) abschweifen, folgen dem, was darin mehrdeutig ist, wobei sie darauf aus sind, (die Leute) unsicher zu machen und es (nach ihrer Weise) zu deuten. Aber niemand weiß es (wirklich) zu deuten außer Allah. Und diejenigen, die ein gründliches Wissen haben, sagen: "Wir glauben daran. Alles (was in der Schrift steht) stammt von unserem Herrn (und ist wahre Offenbarung, ob wir es deuten können oder nicht)." Aber nur diejenigen, die Verstand haben, lassen sich mahnen. (Paret)

3.7. Er ist es, Der dir das Buch herabgesandt hat. Darin sind eindeutig klare Verse - sie sind die Grundlage des Buches - und andere, die verschieden zu deuten sind. Doch diejenigen, in deren Herzen (Neigung zur) Abkehr ist, folgen dem, was darin verschieden zu deuten ist, um Zwietracht herbeizuführen und Deutelei zu suchen, (indem sie) nach ihrer abwegigen Deutung trachten. Aber niemand kennt ihre Deutung außer Allah. Diejenigen aber, die ein tiefbegründetes Wissen haben, sagen: "Wir glauben wahrlich daran. Alles ist von unserem Herrn." Doch niemand bedenkt dies außer den Einsichtigen. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 050

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



3.8. Rabbana la tuzigh quluubanabaAAda idh hadaytana wahab lana min ladunkarahmatan innaka anta alwahhabu

3.8. Our Lord! Cause not our hearts to stray after Thou hast guided us, and bestow upon us mercy from Thy Presence. Lo! Thou, only Thou art the Bestower. (Pickthall)

3.8. Unser Herr, laß unsere Herzen nicht abweichen, nachdem Du uns rechtgeleitet hast und gewähre uns von Dir her Barmherzigkeit, Du bist ja der Gewährende. (Ahmad v. Denffer)

3.8. Unser Herr, lasse unsere Herzen nicht abschweifen, nachdem Du uns rechtgeleitet hast, und schenke uns Erbarmen von Dir aus. Du bist ja der unablässig Schenkende. (Bubenheim)

3.8. Unser Herr, laß unsere Herzen nicht vom geraden Weg abweichen, nachdem Du uns rechtgeleitet hast! Schenk uns Barmherzigkeit von Dir, bist Du doch der Gebende schlechthin! (Azhar)

3.8. Unser HERR! Lasse in unseren Herzen keine Falschheit entstehen, nachdem DU uns rechtgeleitet hast, und schenke uns von Dir aus Gnade! Gewiß, DU bist zweifellos Der großzügigste Schenkende. (Zaidan)

3.8. Herr! Laß unser Herz nicht (vom rechten Weg) abschweifen, nachdem du uns rechtgeleitet hast! Und schenk uns Barmherzigkeit von dir! Du bist gewohnt zu schenken (al-wahhaab). (Paret)

3.8. Unser Herr, laß unsere Herzen sich nicht (von Dir) abkehren, nachdem Du uns rechtgeleitet hast. Und schenke uns Barmherzigkeit von Dir; denn Du bist ja wahrlich der unablässig Gebende. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 050

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



3.9. Rabbana innaka dschamiAAu alnnasiliyawmin la rayba fiihi inna Allaha layukhlifu almiiAAada

3.9. Our Lord! it is Thou Who gatherest mankind together to a Day of which there is no doubt. Lo! Allah faileth not to keep the tryst. (Pickthall)

3.9. Unser Herr, Du bist ja der Versammler der Menschen zu einem Tag, an dem kein Zweifel ist, Allah geht ja nicht ab vom Versprochenen. (Ahmad v. Denffer)

3.9. Unser Herr, Du wirst die Menschen gewiß zu einem Tag versammeln, an dem es keinen Zweifel gibt. Allah bricht nicht, was Er versprochen hat. (Bubenheim)

3.9. Unser Herr, Du wirst die Menschen eines Tages, am Jüngsten Tag, an dem nicht zu zweifeln ist, versammeln. Das hast Du gesagt. Gott bricht Sein Versprechen nicht. (Azhar)

3.9. Unser HERR! DU wirst zweifellos die Menschen zu einem Tag versammeln, über den es keinerlei Zweifel gibt. Gewiß, ALLAH mißachtet niemals Sein Versprechen. (Zaidan)

3.9. Herr! Du wirst (dereinst) die Menschen (alle) zu einem Tag versammeln, an dem nicht zu zweifeln ist. Allah bricht nicht, was er versprochen hat. (Paret)

3.9. Unser Herr, Du wirst die Menschen zusammenführen an einem Tag, über den es keinen Zweifel gibt. Wahrlich, Allah verfehlt niemals Seinen Termin. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 5 bis 9

Nothing in the Earth or in the heavens is hidden from Allah. ( 3 ) It is He Who shapes you in the wombs of your mothers as He wills. ( 4 ) There is no deity but He, the Al-Mighty, the All-Wise. It is He Who has sent down this Book to you. There are two kinds of verses in this Book: muhkamat (which are precise in meaning: ) they are the essence of the Books ( 5 ) and the other kind is mutashabihat (which are ambiguous. ) Those, who are perverse of heart, always go after the mutashabihat in pursuit of mischief and try to interpret them arbitrarily, whereas in fact, none save Allah knows their real meanings ( 6 ) ! In contrast to them, those, who possess sound knowledge, say, "We believe in them because all of them are from our Lord." ( 7 ) And the fact is that only the people of insight can learn lessons from such things. They pray to Allah, "Our Lord, let not our hearts become perverse after 'Thou hast once guided us aright, bestow upon us mercy from Thyself for Thou art the real Benefactor! Lord! Thou wilt surely gather all mankind together on a Day which is inevitable, for Thou never failest to fulfil Thy promise."

Desc No: 3
That is, "He has full, perfect and exact knowledge of the whole universe. Hence the Book revealed by Him will contain nothing but the Truth. As a matter of fact, one can learn pure Truth from that Book alone which has been sent down by the All-Knowing and All-Wise."  

Desc No: 4
This implies two important things here:
(1) Allah knows your nature better than yourself or anybody else: therefore, there is no other alternative for you but to trust in the Guidance sent down by Him.
(2) The Benevolent Allah Who has been providing for all your needs, great and small, throughout all the stages of your life, ever since your mothers conceived you, could not possibly have neglected to provide for your guidance, which is after all the greatest need of your life. 

Desc No: 5
"Muhkam" is that which is precise, exact, clear and decisive. Muhkamat are those verses of the Qur'an which have been so couched as to make their meaning quite plain without any shade of ambiguity. They have been purposely so worded as to make their meaning definite and precise leaving little room for misinterpretation. These verses constitute the fundamental principles of the Book, i. e.. they and they alone determine the aim and object for which the Qur'an has been sent down. They invite the world to Islam, teach morals and give warnings. They refute wrong beliefs and practices, and lay down the way of right living. They expound the fundamentals of religion and state beliefs and practices, morals and duties, commandments and prohibitions. Therefore a seeker after Truth should turn to these verses as these alone can satisfy his needs. Naturally such a person will concentrate on these verses and endeavour to derive the greatest benefit from them. 

Desc No: 6
Mutashabihat are those verses in which there is a possibility of more than one meaning. Their object is to give a certain minimum knowledge about the universe, its beginning and end, the position of man therein, and such other basic things, for these things are essential for the formulation of any system of life. It is obvious that no human language possesses words, expressions, idioms etc., to depict clearly those supernatural things, which have never yet been grasped by human senses, nor seen nor heard nor smelt nor touched nor tasted by human beings. That is why such supernatural things have to be described in terms of human life. That is why the Qur'an uses ambiguous verses in human language which are liable to give rise to more than one meaning. Thus it is clear that the main benefit of such verses is that they help one approach the Reality and form a conception of it. Hence the more one tries to determine their precise meanings, the more one gets involved in doubts and ambiguities. As a result of this, one will not be able to find the Reality but will be led further away from it and cause mischief. Therefore those, who seek after the Truth and do not hanker after superfluities, rest content with the simple idea of Reality they get from the ambiguous verses, which suffices thetas for an understanding of the Qur'an; they concentrate their whole attention on a fuller comprehension of the verses which are precise in meaning. On the other hand, those who love superfluities or seek after mischief, spend their tune and energies in giving arbitrary interpretations to the ambiguous verses.  

Desc No: 7
This might give rise to a question: how can one believe in the truth of the ambiguous verses, if one does not know their precise meaning? The answer is that a study of the precise verses, and not of the different interpretations of the ambiguous verses, confirms a sensible man in his belief that the Qur'an is the Word of Allah. When the study of the precise verses once convinces him that the Book is really from Allah, then the ambiguous verses do not create any doubt in his mind and he accepts the simple meanings which are within his comprehension and leaves alone any complicacies if and when they appear. Instead of hair splitting and probing into them, he believes in the Word of Allah as a whole and turns his attention to more useful things.  "




Medina-Musshaf Seite 051

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



3.10. Inna alladhiina kafaruu lan tughniyaAAanhum amwaluhum wala awladuhum mina Allahischay-an waola-ika hum waquudu alnnari

3.10. (On that day) neither the riches not the progeny of those who disbelieve will aught avail them with Allah. They will be fuel for fire. (Pickthall)

3.10. Ja, denen, die den Glauben verweigert haben, sicher helfen ihnen nicht ihre Vermögensgüter und nicht ihre Kinder etwas gegen Allah, und diese, sie sind der Brennstoff des Feuers. (Ahmad v. Denffer)

3.10. Gewiß, denjenigen, die ungläubig sind, werden weder ihr Besitz noch ihre Kinder vor Allah etwas nützen. Sie sind es, die Brennstoff des (Höllen)feuers sein werden. (Bubenheim)

3.10. Weder Reichtum noch Kinder werden den Ungläubigen vor Gott helfen. Sie sind der Brennstoff des Höllenfeuers. (Azhar)

3.10. Gewiß, denjenigen, die Kufr betrieben haben, werden weder ihre Vermögenswerte noch ihre Kinder vor ALLAH etwas nützen. Und diese sind der Brennstoff des Feuers. (Zaidan)

3.10. Denen, die ungläubig sind, werden ihr Vermögen und ihre Kinder vor Allah nichts helfen. Sie werden (dereinst) Brennstoff des Höllenfeuers sein. (Paret)

3.10. Wahrlich, denen, die ungläubig sind, werden weder ihr Vermögen noch ihre Kinder bei Allah etwas helfen. Sie sind es, die zum Brennstoff des Feuers werden. (Rasul)



1-10 von 200 Ayaat, Seite 1/20

 

[  1  2  3  4  5  ...  »  Ende  ]