alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


43.71. Es werden ihnen Schüsseln aus Gold und Trinkschalen herumgereicht; darin gibt es, was die Seelen begehren und köstlich für die Augen ist. "Und ewig werdet ihr darin bleiben.

[ azZuchruf:71 ]


Besucher Online
Im Moment sind 29 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | al'Imran | 191-200 von 200 Ayaat, Seite 20/20

 

[  «  Anfang  ...  16  17  18  19  20  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   


Medina-Musshaf Seite

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



3.191. Alladhiina yadhkuruuna Allahaqiyaman waquAAuudan waAAala dschunuubihimwayatafakkaruuna fii khalqi alssamawati waal-ardirabbana ma khalaqta hatha batilan subhanakafaqina AAadhaba alnnari

3.191. Such as remember Allah, standing, sitting, and reclining, and consider the creation of the heavens and the earth, (and say): Our Lord! Thou createdst not this in vain. Glory be to Thee! Preserve us from the doom of Fire (Pickthall)

3.191. Die sich an Allah erinnern, stehend und sitzend und auf ihren Seiten, und nachdenken über die Schöpfung der Himmel und der Erde: Unser Herr, dies hast Du nicht vergeblich erschaffen, Preis Dir, so schütze uns vor der Strafe des Feuers. (Ahmad v. Denffer)

3.191. die Allahs stehend, sitzend und auf der Seite (liegend) gedenken und über die Schöpfung der Himmel und der Erde nachdenken: "Unser Herr, Du hast (all) dies nicht umsonst erschaffen. Preis sei Dir! Bewahre uns vor der Strafe des (Höllen)feuers. (Bubenheim)

3.191. für diejenigen, die Gottes betend im Stehen, im Sitzen und auf der Seite liegend gedenken und über die Schöpfung der Himmel und der Erde nachdenken und sagen: "Unser Herr, Du hast all das nicht umsonst geschaffen. Gepriesen seist Du! Behüte uns vor der Strafe des Feuers! (Azhar)

3.191. Diejenigen, die ALLAHs im Stehen, im Sitzen und liegend auf ihren Seiten gedenken und über die Schöpfung der Himmel und der Erde nachdenken: „Unser HERR, DU hast dies nicht umsonst erschaffen, gepriesen-erhaben bist Du, so bewahre uns vor der Peinigung des Feuers! (Zaidan)

3.191. (Leute) die im Stehen, Sitzen oder Liegen Allahs gedenken und über die Erschaffung von Himmel und Erde nachsinnen (und sagen): "Herr! Du hast das (alles) nicht umsonst geschaffen. Gepriesen seist du! (Wie könntest du so etwas tun!) Bewahre uns vor der Strafe des Höllenfeuers! (Paret)

3.191. die Allahs gedenken im Stehen und im Sitzen und (Liegen) auf ihren Seiten und über die Schöpfung der Himmel und der Erde nachdenken (und sagen): "Unser Herr, Du hast dieses nicht umsonst erschaffen. Gepriesen seist Du, darum hüte uns vor der Strafe des Feuers. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



3.192. Rabbana innaka man tudkhili alnnarafaqad akhzaytahu wama lildhdhalimiinamin ansarin

3.192. Our Lord! Whom Thou causest to enter the Fire: him indeed Thou hast confounded. For evil doers there will be no helpers. (Pickthall)

3.192. Unser Herr, ja, wen Du ins Feuer hineingehen läßt, den hast Du schon in Schande gebracht, und für die Unrechthandelnden gibt es keine Helfer, (Ahmad v. Denffer)

3.192. Unser Herr, gewiß, wen Du ins (Höllen)feuer eingehen läßt, den hast Du (damit) in Schande gestürzt. Und die Ungerechten werden keine Helfer haben. (Bubenheim)

3.192. Unser Herr, wen Du in die Hölle führst, den hast Du zutiefst erniedrigt. Diejenigen, die unrecht tun, haben keine Helfer. (Azhar)

3.192. Unser HERR! Gewiß, wen DU ins Feuer eintreten lässt, den hast DU bereits mit Sicherheit erniedrigt. Und für die Unrecht-Begehenden gibt es keine Unterstützer. (Zaidan)

3.192. Herr! Wen du in das Höllenfeuer eingehen läßt, den machst du (damit endgültig) zuschanden. Und die Frevler haben (dereinst) keine Helfer. (Paret)

3.192. Unser Herr, wahrlich, wen Du ins Feuer führst, den führst Du in Schande, und die Ungerechten haben keine Helfer. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



3.193. Rabbana innana samiAAnamunadiyan yunadii lil-iimani an aminuubirabbikum faamanna rabbana faighfirlana dhunuubana wakaffir AAannasayyi-atina watawaffana maAAa al-abrari

3.193. Our Lord! Lo! we have heard a crier calling unto Faith: "Believe ye in your Lord!" So we believed. Our Lord! Therefor forgive us our sins, and remit from us our evil deeds, and make us die the death of the righteous. (Pickthall)

3.193. Unser Herr, ja, wir haben einen Rufer gehört, er ruft zum Glauben:" Glaubt an euren Herrn!" - also haben wir geglaubt, unser Herr, also verzeihe uns unsere Sünden und decke unsere Schlechtigkeiten zu, und nimm uns mit den Frommen zu Dir, (Ahmad v. Denffer)

3.193. Unser Herr, gewiß, wir hörten einen Rufer, der zum Glauben aufrief: .Glaubt an euren Herrn. Da glaubten wir. Unser Herr, vergib uns unsere Sünden, tilge unsere bösen Taten und berufe uns ab unter den Gütigen. (Bubenheim)

3.193. Unser Herr, wir haben einen Rufer gehört, der zum Glauben aufrief mit den Worten: §Glaubt an euren Herrn!§ Wir haben ihm Folge geleistet. Unser Herr, vergib uns unsere Sünden, läutere uns von unseren üblen Taten, und reihe uns nach dem Tod unter die Rechtschaffenen ein! (Azhar)

3.193. Unser HERR! Wir haben einen Rufenden gehört, der zum Iman ruft: ‚Verinnerlicht den Iman an euren HERRN‘, so haben wir den Iman verinnerlicht. Unser HERR! So vergib uns unsere Verfehlungen, tilge für uns unsere gottmißfälligen Taten und lasse uns unter den gottgefällig Gütigen sterben! (Zaidan)

3.193. Herr! Wir haben einen zum Glauben rufen hören (mit den Worten): "Glaubt an euren Herrn!" Und da glaubten wir. Herr! Vergib uns unsere Schuld und tilg uns unsere schlechten Taten! Und beruf uns (dereinst) ab (daß wir) mit den Frommen (ins Paradies kommen)! (Paret)

3.193. Unser Herr, wahrlich, wir hörten einen Rufer, der zum Glauben aufrief (und sprach:) »Glaubt an euren Herrn!« und so glauben wir. Unser Herr, und vergib uns darum unsere Sünden und tilge unsere Missetaten und laß uns mit den Frommen verscheiden. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



3.194. Rabbana waatina mawaAAadtana AAala rusulika wala tukhzinayawma alqiyamati innaka la tukhlifu almiiAAada

3.194. Our Lord! And give us that which Thou hast promised to us by Thy messengers. Confound us not upon the Day of Resurrection. Lo! Thou breakest not the tryst. (Pickthall)

3.194. Unser Herr, und gib uns, was Du uns versprochen hast über Deine Gesandten, und bringe uns nicht in Schande am Tag der Auferstehung, Du gehst ja nicht ab vom Versprochenen." (Ahmad v. Denffer)

3.194. Unser Herr, und gib uns, was Du uns durch Deine Gesandten versprochen hast, und stürze uns nicht in Schande am Tag der Auferstehung. Gewiß, Du brichst nicht, was Du versprochen hast." (Bubenheim)

3.194. Unser Herr, gewähre uns, was Du uns durch Deine Gesandten verheißen hast und laß uns am Tag der Auferstehung keine schändliche Erniedrigung erfahren! Du brichst Dein Versprechen nicht." (Azhar)

3.194. Unser HERR! Und lasse uns das zuteil werden, was DU uns über Deine Gesandten versprochen hast und erniedrige uns nicht am Tag der Auferstehung! Gewiß, DU brichst nie Dein Versprechen.“ (Zaidan)

3.194. Und gib uns, Herr, was du uns durch deine Gesandten versprochen hast! Und laß uns am Tag der Auferstehung nicht zuschanden werden! Du brichst nicht, was du versprochen hast." (Paret)

3.194. Unser Herr, und gib uns, was Du uns durch Deine Gesandten versprochen hast, und führe uns nicht in Schande am Tage der Auferstehung. Wahrlich, Du brichst nicht (Dein) Versprechen." (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 190 bis 194

In ( 134 ) the creation of the heavens and the earth, and in the alternation of night and day, there are many signs for the people of good sense, who standing and sitting and lying down remember Allah and reflect upon the (wonders) of the structure of the earth and the heavens. ( 135 ) (Then they cry out spontaneously,) "Our Lord, Thou, hast not created all this in vain, 'for Thou art free from doing such a thing. So save us from the torment of the Hell-fire ( 136 ) for, O Lord, surely Thou wilt have abased him, whom Thou wilt cast into Hell-fire; then such workers of iniquity shall have no helper. O Lord, we heard a caller, who invited to the Faith, saying, "Believe in your Lord," and we accepted his invitation; ( 137 ) so, our Lord, forgive us our sins and remit our evil deeds and let our end be with the righteous people. Lord, fulfil the promises Thou hast made to us through Thy Messengers and do not put us to shame on the Day of Resurrection, for Thou never goest against Thy promise. " ( 138 )

Desc No: 134
From here begins the concluding part of. the Surah and it has no direct connection with the preceding verses, but with the Surah as a whole. Therefore it is worth while to turn to the introduction to this Surah to understand this portion. 

Desc No: 135
That is, "These Signs can help one understand the Reality, provided that one is not unmindful of God and observes the phenomena of Nature like a thinking person and not like an animal."  

Desc No: 136
A close observation of the system of the Universe leads them to the right conclusion that most surely there is a life in the Hereafter with its rewards and punishments. The system itself speaks eloquently of the great wisdom that underlies it, so it follows that the All-Wise Creator must have a definite purpose in the creation of Man. Moreover, the very fact, that He placed everything at man's disposal and has endowed him with a moral sense to discriminate between good and bad, clearly shows that he must be accountable to Him as to whether he had fulfilled that purpose. Consequently he should be rewarded for the good he dces in this world and punished for the evil. This thinking leads one to the conclusion that there must be a life-after-death, where one will be accountable for his deeds. This realization fills man's heart with fear of punishment in the Hereafter, and he spontaneously prays to Him to save him from the Hell-fire.  

Desc No: 137
In the same way, this observation also convinces right thinking men that the point of view of the Messengers about the beginning and the end of the Universe and the purpose of its creation is the correct one; hence the way of life preached and prescribed by them is the only right way.  

Desc No: 138
It dces not mean that they have any doubts about the promises of Allah, but this merely shows that they are anxious to know whether they themselves are entitled to the blessings that have been promised. That is why they pray to God, "Our Lord, forgive us-You do not break your promises," for they tear lest they should be ridiculed in the Hereafter by the disbelievers as they were here in this world by such taunts at these; "Look at these people-even their Faith in the Messengers has not saved them from disgrace."   "




Medina-Musshaf Seite

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



3.195. Faistadschaba lahum rabbuhumannii la odiiAAu AAamala AAamilin minkum mindhakarin aw ontha baAAdukum min baAAdinfaalladhiina hadscharuu waokhridschuu min diyarihimwauudhuu fii sabiilii waqataluu waqutiluulaokaffiranna AAanhum sayyi-atihim walaodkhilannahum dschannatintadschrii min tahtiha al-anharu thawabanmin AAindi Allahi waAllahu AAindahu husnualththawabi

3.195. And their Lord hath heard them (and He saith): Lo! I suffer not the work of any worker, male or female, to be lost. Ye proceed one from another. So those who fled and were driven forth from their homes and suffered damage for My cause, and fought and were slain, verity I shall remit their evil deeds from them and verily I shall bring them into Gardens underneath which rivers flow. A reward from Allah. And with Allah is the fairest of rewards. (Pickthall)

3.195. Da antwortete ihnen ihr Herr: Ich lasse nicht die Handlung eines von euch, der handelt, verlorengehen, Mann oder Frau, die einen von euch sind von den anderen, und diejenigen, die ausgewandert sind und aus ihren Heimstätten vertrieben wurden und denen Leid angetan wurde auf Meinem Weg und die gekämpft haben und getötet wurden, ganz bestimmt decke Ich ihre Schlechtigkeiten zu, und ganz bestimmt lasse Ich sie in Gärten hineingehen, unter denen Gewässer fließen, als Lohn von Allah, und Allah, bei Ihm ist der schönste Lohn. (Ahmad v. Denffer)

3.195. Da erhörte sie ihr Herr: "Ich lasse kein Werk eines (Gutes) Tuenden von euch verlorengehen, sei es von Mann oder Frau; die einen von euch sind von den anderen. Denen also, die ausgewandert und aus ihren Wohnstätten vertrieben worden sind und denen auf Meinem Weg Leid zugefügt worden ist, und die gekämpft haben und getötet worden sind, werde Ich ganz gewiß ihre bösen Taten tilgen und sie ganz gewiß in Gärten eingehen lassen, durcheilt von Bächen, als Belohnung von Allah." Und Allah - bei Ihm ist die schöne Belohnung. (Bubenheim)

3.195. Das gewährte Gott ihnen und sprach: "Ich lasse kein Werk unbelohnt, das irgendeiner von euch, Mann oder Frau - die einen stammen ja von den anderen - vollbracht hat. Diejenigen, die ausgewandert sind, aus ihren Häusern vertrieben wurden, Schaden erlitten haben auf Meinem Weg, gekämpft haben und im Gefecht gefallen sind, die spreche Ich von ihren sonst begangenen üblen Taten frei und führe sie in Paradiesgärten, unterhalb derer Flüsse fließen." Das ist ihre Belohnung von Gott. Gott gewährt die allerschönste Belohnung. (Azhar)

3.195. Dann erhörte sie ihr HERR: ‚Gewiß, ICH lasse keine Tat eines Tuenden von euch, ob männlich oder weiblich, verlorengehen, die einen von euch sind wie die anderen. Denjenigen, die Hidschra unternommen haben, von ihren Häusern vertrieben wurden, für das von Mir Gebotene Schaden erlitten haben, gekämpft haben und getötet wurden, diesen werde ICH zweifelsohne ihre gottmißfälligen Taten vergeben, und ICH werde sie doch eintreten lassen in Dschannat, die von Flüssen durchflossen sind, als Belohnung von ALLAH.‘ Und bei ALLAH befindet sich das Schöne an Belohnung. (Zaidan)

3.195. Da erhörte sie ihr Herr (mit den Worten): Ich werde keine Handlung unbelohnt lassen, die einer von euch begeht, (gleichviel ob) männlich oder weiblich. Ihr gehört (ja als Gläubige) zueinander (ohne Unterschied des Geschlechts). Darum werde ich denen, die um meinetwillen ausgewandert und aus ihren Häusern vertrieben worden sind und Ungemach erlitten haben (uuzuu), und die gekämpft haben und (dabei) getötet worden sind, ihre schlechten Taten tilgen, und ich werde sie in Gärten eingehen lassen, in deren Niederungen Bäche fließen. (Das soll ihre) Belohnung von seiten Allahs (sein). Bei Allah wird man (dereinst) gut belohnt. (Paret)

3.195. Da erhörte sie ihr Herr (und sprach): "Seht, Ich lasse kein Werk der Wirkenden unter euch verlorengehen, sei es von Mann oder Frau; die einen von euch sind von den anderen. Und diejenigen, die da auswanderten und aus ihren Häusern vertrieben wurden und auf Meinem Weg litten und kämpften und fielen - wahrlich, tilgen will Ich ihre Missetaten, und wahrlich, führen will Ich sie in Gärten, durch die Bäche eilen, als Lohn von Allah." Und bei Allah ist die beste Belohnung. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 195 bis 195

Their Lord answered their prayer, saying, "I do not let go to waste the labour of any worker from among you whether male or female, for all of you (human beings) are the offspring of one another. ( 139 ) i will, therefore, forgive all the shortcomings of those who left their homes or were expelled from them for My sake or were persecuted, and of those who fought for My cause and were slain, and admit them to the Gardens underneath which canals flow." This is their reward from Allah and with Allah alone is the richest reward. ( 140 )

Desc No: 139
That is, "In My sight all of you are alike as human bungs and I have the same standards of justice and judgment for all, and men should not forget that women are of the same "human status as they themselves have. I do not discriminate between tnan and woman, master and slave, the black and the white, the high and the low." 

Desc No: 140
There is a Tradition that VV. 190-195 were recited by the Holy Prophet before some non-Muslims who came to him and said, "AlI the Prophets brought one Sign or the other with them. For instance, Moses had the miraculous staff and his bright hand to show, and Jesus healed the blind and the lepers. Please tell us what sign have you brought us as a proof of your Prophethood." The Holy . Prophet recited these verses and said, "I have brought this." 




Medina-Musshaf Seite

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



3.196. La yaghurrannaka taqallubu alladhiinakafaruu fii albiladi

3.196. Let not the vicissitude (of the success) of those who disbelieve, in the land, deceive thee (O Muhammad). (Pickthall)

3.196. Ganz bestimmt soll dich nicht das Hin und Her derjenigen verblenden, die den Glauben verweigern, in den Ländern, (Ahmad v. Denffer)

3.196. Lasse dich ja nicht durch den Wandel derer in den Landstrichen täuschen, die ungläubig sind. (Bubenheim)

3.196. Mache dir keine falsche Vorstellung von den Ungläubigen, die große ertragreiche Reisen durch die Länder unternehmen! (Azhar)

3.196. Dich soll nicht täuschen das Umherreisen der Kafir in den Ländern. (Zaidan)

3.196. Du darfst dich ja nicht dadurch irremachen lassen, daß diejenigen, die ungläubig sind, sich (frei und ungestraft) im Land herumtreiben. (Paret)

3.196. Laß dich nicht trügen durch den Wandel der Ungläubigen in den Ländern. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



3.197. MataAAun qaliilun thumma ma/wahumdschahannamu wabi/sa almihadu

3.197. It is but a brief comfort. And afterward their habitation will be hell, an ill abode. (Pickthall)

3.197. Weniges Nutznießen, dann ist ihre Bleibe die Hölle, und wie elend ist die Ruhestätte. (Ahmad v. Denffer)

3.197. (Es ist nur) ein geringer Genuß, daraufhin wird die Hölle ihr Zufluchtsort sein. Und wie schlimm ist die Lagerstatt! (Bubenheim)

3.197. Der Genuss, den sie auf Erden haben, ist gering. Sie enden dann in der Hölle. Eine schlimmere Ruhestätte gibt es nicht. (Azhar)

3.197. Das ist ein kurzweiliges Vergnügen, dann wird ihr Aufenthaltsort Dschahannam sein. Und erbärmlich ist die Bleibe. (Zaidan)

3.197. (Es ist nur) eine geringfügige Nutznießung (die ihnen gewährt wird). Daraufhin wird die Hölle sie aufnehmen - ein schlimmes Lager! (Paret)

3.197. Ein winziger Nießbrauch - dann ist Dschahannam ihre Herberge, und schlimm ist das Lager! (Rasul)



Medina-Musshaf Seite

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



3.198. Lakini alladhiina ittaqawrabbahum lahum dschannatun tadschrii min tahtihaal-anharu khalidiina fiiha nuzulan minAAindi Allahi wama AAinda Allahi khayrunlil-abrari

3.198. But those who keep their duty to their Lord, for them are Gardens underneath which rivers flow, wherein they will be safe for ever. A gift of welcome from their Lord. That which Allah hath in store is better for the righteous. (Pickthall)

3.198. Aber diejenigen, die ihren Herrn fürchten, für sie gibt es Gärten, unter denen Gewässer fließen, ewig sind sie dort, als eine Einkehr von Allah, und was bei Allah ist, ist gut für die Frommen. (Ahmad v. Denffer)

3.198. Aber für diejenigen, die ihren Herrn fürchten, sind Gärten, durcheilt von Bächen, ewig darin zu bleiben; eine gastliche Aufnahme von Allah. Was bei Allah ist, ist besser für die Gütigen. (Bubenheim)

3.198. Diejenigen jedoch, die gottesfürchtig sind, kommen in Paradiesgärten, unterhalb derer Flüsse fließen. Dort ist ihre ewige Bleibe, die Gott ihnen gewährt. Was Gott den Rechtschaffenen an Belohnung gibt, ist das Beste. (Azhar)

3.198. Doch für diejenigen, die ihrem HERRN gegenüber Taqwa gemäß handelten, sind Dschannat bestimmt, die von Flüssen durchflossen sind, dort werden sie ewig bleiben - dies als Wohnstätte (für sie) von ALLAH. Und was sich bei ALLAH befindet, ist besser für die gottgefällig Handelnden. (Zaidan)

3.198. Aber denen, die ihren Herrn fürchten, werden (dereinst) Gärten zuteil, in deren Niederungen Bäche fließen, und in denen sie (ewig) weilen werden, - ein Quartier (das ihnen) von Allah (zugedacht ist). Was bei Allah (an solchem Lohn) bereitsteht, ist für die Frommen besser (als alle Güter dieser Welt). (Paret)

3.198. Wer jedoch seinen Herrn fürchtet - denen werden Gärten zuteil sein, durcheilt von Bächen; ewig werden sie darin bleiben, eine Bewirtung von Allah - und was bei Allah bereitsteht, ist für die Frommen besser. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



3.199. Wa-inna min ahli alkitabi lamanyu/minu biAllahi wama onzila ilaykum wamaonzila ilayhim khaschiAAiina lillahi layaschtaruuna bi-ayati Allahi thamananqaliilan ola-ika lahum adschruhum AAinda rabbihim inna AllahasariiAAu alhisabi

3.199. And Lo! of the People of the Scripture there are some who believe in Allah and that which is revealed unto you and that which was revealed unto them, humbling themselves before Allah. They purchase not a trifling gain at the price of the revelations of Allah. Verily their reward is with their Lord, and Lo! Allah is swift to take account. (Pickthall)

3.199. Und ja, von den Leuten der Schrift gibt es bestimmt manchen, der an Allah glaubt und an das, was zu euch herabgesandt wurde und was zu ihnen herabgesandt wurde, - sie sind Demütige vor Allah, sie erkaufen nicht für die Zeichen Allahs einen geringen Gegenwert, diese, für sie ist ihre Belohnung bei ihrem Herrn, Allah ist ja schnell im Anrechnen. (Ahmad v. Denffer)

3.199. Und unter den Leuten der Schrift gibt es wahrlich manche, die an Allah glauben und (an) das, was zu euch (als Offenbarung) herabgesandt worden ist, und was zu ihnen (selbst) herabgesandt worden ist. Dabei sind sie demütig vor Allah und verkaufen nicht die Zeichen Allahs für einen geringen Preis. Jene haben ihren Lohn bei ihrem Herrn. Gewiß, Allah ist schnell im Abrechnen. (Bubenheim)

3.199. Unter den Schriftbesitzern gibt es einige, die an Gott, an das euch Offenbarte und an das ihnen Offenbarte glauben. Sie beten ergeben zu Gott und verkaufen Gottes Zeichen nicht um einen geringen Preis. Diese finden bei Gott ihre Belohnung. Gottes Gericht lässt nicht auf sich warten. (Azhar)

3.199. Und unter den Schriftbesitzern gibt es gewiss manche, die den Iman an ALLAH verinnerlichen, an das, was euch hinabgesandt wurde, und an das, was ihnen hinabgesandt wurde. Sie sind ALLAH gegenüber ergeben und erkaufen sich mit ALLAHs Ayat nichts Minderwertiges. Diese haben ihre Belohnung bei ihrem HERRN. Gewiß, ALLAH ist schnell im Zur-Rechenschaft-Ziehen. (Zaidan)

3.199. Unter den Leuten der Schrift gibt es welche, die an Allah glauben und an das, was zu euch, und was (früher) zu ihnen (als Offenbarung) herabgesandt worden ist. Dabei sind sie demütig gegen Allah und verschachern die Zeichen Allahs nicht. Denen steht bei ihrem Herrn ihr Lohn zu. Allah ist schnell im Abrechnen. (Paret)

3.199. Und wahrlich, unter den Leuten der Schrift gibt es solche, die an Allah glauben und an das, was zu euch herabgesandt worden ist, und was herabgesandt worden ist zu ihnen. Dabei sind sie demütig gegen Allah und verkaufen Seine Zeichen nicht gegen einen geringen Preis. Jene haben ihren Lohn bei ihrem Herrn. Wahrlich, Allah ist schnell im Abrechnen. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



3.200. Ya ayyuha alladhiina amanuuisbiruu wasabiruu warabituu waittaquuAllaha laAAallakum tuflihuuna

3.200. O ye who believe! Endure, outdo all others in endurance, be ready, and observe your duty to Allah, in order that ye may succeed. (Pickthall)

3.200. Ihr, die glauben, harrt geduldig aus und wetteifert miteinander in geduldigem Ausharren und bleibt verbunden und fürchtet Allah, damit es euch vielleicht wohlergeht. (Ahmad v. Denffer)

3.200. O die ihr glaubt, geduldet euch, haltet standhaft aus, seid kampfbereit und fürchtet Allah, auf daß es euch wohl ergehen möge! (Bubenheim)

3.200. O ihr Gläubigen! Seid geduldig, wetteifert in Geduld, seid kampfbereit und fürchtet Gott, auf dass euch (auf Erden und im Jenseits) Erfolg beschieden sei! (Azhar)

3.200. Ihr, die den Iman verinnerlicht habt! Übt euch in Geduld, seid standhaft nach Kräften, haltet euch in Bereitschaft und handelt Taqwa gemäß ALLAH gegenüber, damit ihr erfolgreich werdet. (Zaidan)

3.200. Ihr Gläubigen! Übt Geduld und bemüht euch, standhaft und fest zu bleiben (isbiruu wa-saabiruu wa-raabituu)! Und fürchtet Allah! Vielleicht wird es euch (dann) wohl ergehen (Paret)

3.200. O ihr, die ihr glaubt, übt Geduld und wetteifert in Geduld und seid standhaft und fürchtet Allah; vielleicht werdet ihr erfolgreich sein. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 200 bis 200

O Believers, Practice fortitude and show valour in fighting against worshippers of falsehood; ( 141 ) be ever prepared for the service of Truth, and always fear Allah: it is expected that you, will achieve true success.

Desc No: 141
The word sabiru in the original Arabic Text implies two things: Show more valour in fighting for the right cause than that which the disbelievers are showing for a wrong cause." (2) "Vie with one another in showing valour in your fight with the disbelievers."   "




191-200 von 200 Ayaat, Seite 20/20

 

[  «  Anfang  ...  16  17  18  19  20  ]