alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


88.14. und hingestellte Trinkschale

[ alGasiya:14 ]


Besucher Online
Im Moment sind 11 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | arRum | 51-60 von 60 Ayaat, Seite 6/6

 

[  «  Anfang  ...  2  3  4  5  6  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   


Medina-Musshaf Seite 410

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



30.51. Wala-in arsalna riihanfaraawhu musfarran ladhalluu min baAAdihiyakfuruuna

30.51. And if We sent a wind and they beheld it yellow; they verily would still continue in their disbelief. (Pickthall)

30.51. Und wenn Wir einen Wind senden würden, und sie würden ihn gelb machend sehen, bestimmt würden sie danach dabei bleiben, daß sie den Glauben verweigern. (Ahmad v. Denffer)

30.51. Und wenn Wir einen Wind sendeten und sie dann alles gelb werden sähen, würden sie (trotzdem) danach fortfahren, ungläubig zu sein. (Bubenheim)

30.51. Wenn Wir einen schädlichen Wind geschickt hätten und sie die Pflanzen vergilbt und welk gesehen hätten, wären sie weiter dabei geblieben, Gottes Allmacht abzustreiten. (Azhar)

30.51. Und würden WIR einen Wind schicken, und sie es das Gewächs gelb werdend sehen, würden sie doch noch nach ihm Kufr-Betreibende bleiben! (Zaidan)

30.51. Und wenn wir einen (trockenen und heißen) Wind schicken und sie alles gelb werden (und absterben) sehen, bleiben sie danach (trotzdem) ungläubig (anstatt daraus auf die Vergänglichkeit alles irdischen zu schließen und sich zum Glauben an das Jenseits zu bekehren). (Paret)

30.51. Und wenn Wir einen Wind entsendeten und sie sie (die Ernte) vergilbt (versengt) sähen, so würden sie gewiß danach undankbar sein. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 410

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



30.52. Fa-innaka la tusmiAAu almawtawala tusmiAAu alssumma aldduAAaaidha wallaw mudbiriina

30.52. For verily thou (Muhammad) canst not make the dead to hear, nor canst thou make the deaf to hear the call when they have turned to flee. (Pickthall)

30.52. Und du läßt die Gestorbenen nicht hören, und du läßt die Tauben nicht den Ruf hören, wenn sie den Rücken kehren, (Ahmad v. Denffer)

30.52. (Sei nicht traurig,) denn du kannst nicht die Toten hören lassen noch die Tauben den Ruf hören lassen, wenn sie den Rücken kehren. (Bubenheim)

30.52. Du kannst die Toten und die Tauben nicht hörend machen, wenn sie sich abwenden und den Rücken kehren. (Azhar)

30.52. Also du kannst die Toten nicht hören lassen, und du kannst die Tauben den Ruf nicht hören lassen, wenn sie flüchtend den Rücken umkehren. (Zaidan)

30.52. Und du kannst nicht bewirken, daß die Toten hören (und aufnehmen, was du sagst), auch nicht, daß die Tauben (wenn du ihnen zurufst) den Zuruf hören, wenn sie (nun einmal) den Rücken kehren (und nicht hören wollen). (Paret)

30.52. Weder kannst du die Toten hörend machen, noch kannst du die Tauben den Ruf hören lassen, wenn sie (Allah) den Rücken kehren , (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 410

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



30.53. Wama anta bihadi alAAumyi AAandalalatihim in tusmiAAu illa man yu/minu bi-ayatinafahum muslimuuna

30.53. Nor canst thou guide the blind out of their error. Thou canst make none to hear save those who believe in Our revelations so that they surrender (unto Him). (Pickthall)

30.53. Und du bist nicht der Rechtleitende der Blinden von ihrem Fehlgehen, du läßt nur den hören, der an Unsere Zeichen glaubt, und sie sind friedenmachend Ergebene. (Ahmad v. Denffer)

30.53. Noch kannst du die Blinden aus ihrem Irrtum heraus rechtleiten. Hören lassen kannst du nur, wer an Unsere Zeichen glaubt und die somit (Allah) ergeben sind. (Bubenheim)

30.53. Du kannst auch nicht diejenigen, die sich blind stellen, vom Irrweg zum rechten Pfad leiten. Nur diejenigen kannst du hörend machen, die zu glauben willens sind und sich Gott ergeben. (Azhar)

30.53. Und du wirst die Blinden von ihrem Abirren nicht rechtleiten können. Du kannst nur hören lassen diejenigen, die den Iman an Unsere Ayat verinnerlichen, die dann Muslime sind. (Zaidan)

30.53. Du kannst auch nicht die Blinden rechtleiten (so daß sie) von ihrem Irrtum (loskommen). Du kannst nur bewirken, daß diejenigen hören, die (von vornherein) an unsere Zeichen glauben und uns ergeben sind. (Paret)

30.53. noch wirst du die Blinden aus ihrem Irrweg leiten können. Nur die wirst du hörend machen, die an Unsere Zeichen glauben und sich (Uns) ergeben. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 48 bis 53

It is Allah Who sends the winds, which raise the cloud; then He spreads the clouds in the sky as He pleases, and breaks them up; and then you see drops of rainwater falling from the cloud. When He showers this rain upon those of His servants He pleases, they are filled with joy, though before its coming they had lost all hope. Just see the Signs of Allah's Mercy, how He brings back to life the dead earth. ( 73 ) Likewise, He will bring back the dead to life: He has power over everything. And if We send a wind due to which they see their crops turn yellow, ( 74 ) they do become even more firm in their disbelief. ( 75 ) (O Prophet,) you cannot make the dead hear you, ( 76 ) nor can you make the deaf to hear your call, when they show their backs and turn away ( 77 ) nor can you take the blind out of their deviation and guide them aright. ( 78 ) You can only make those people to hear you, who believe in Our Revelations and bow down in submission.

Desc No: 73
There is a subtle allusion in the mention of the Prophethood and the rain, one after the other, to the reality that the advent of a Prophet is a blessing for man's moral life even as the coming of the rain proves to be a blessing for his material life. Just as the dead earth awakens to life by a shower of the rain from the sky and starts blooming and swelling with vegetation, so is the morally and spiritually desolate human world quickened to life at the coming down of Divine Revelation and starts blossoming with moral excellences and virtues. This is the disbelievers' own misfortune that they show ingratitude, and regard the blessing of Prophethood as a portent of death for themselves instead of a good news of life. 

Desc No: 74
That is, a frosty wind or a heat wave which ruins their crops after they started flourishing by the shower of rain.  

Desc No: 75
That is, they start cursing God and blaming Him for all their misfortunes and troubles, whereas when God had showered His blessings on them, they had shown ingratitude instead of being grateful to Him. Here again there is a subtle allusion to the theme that when the Messengers of Allah bring the messages of Mercy to the people, they do not listen to them and reject the blessing; then when God imposes tyrants and despots upon them in consequence of their disbelief. who persecute them severely, and destroy their humanity, the same people start abusing and blaming God for creating a world full of tyranny and cruelty. 

Desc No: 76
That is, those whose consciences have become dead, whose moral selves have become devoid of life, whose self-worship and stubbornness and obstinacy have destroyed their capacity to understand and accept the Truth.  

Desc No: 77
"The deaf" : those who have put locks on their minds and hearts so that they do not understand anything although they hear everything; then, when such people also try that the message of the Truth should not at all eater their ears, and they should avoid and keep away from the inviter, nobody can make them hear and understand anything. 

Desc No: 78
That is, "It is not for the Prophet that he should help and guide the blind by the hand to the the right way all through the life. He can only show guidance to the right path. But guiding those whose mind's eyes have been blinded and who do not at all see the way that the Prophet tries to show them, is not within the power of the Prophets." 




Medina-Musshaf Seite 410

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



30.54. Allahu alladhii khalaqakum mindaAAfin thumma dschaAAala min baAAdi daAAfin quwwatanthumma dschaAAala min baAAdi quwwatin daAAfan waschaybatanyakhluqu ma yaschao wahuwa alAAaliimu alqadiiru

30.54. Allah is He who shaped you out of weakness, then appointed after weakness strength, then, after strength, appointed weakness and grey hair. He createth what He will. He is the Knower, the Mighty. (Pickthall)

30.54. Allah ist es, der euch geschaffen hat von Schwäche her, dann hat Er euch nach Schwäche Kraft gegeben, dann hat Er euch nach der Kraft Schwäche gegeben und weißes Haar. Er schafft, was Er will, und Er ist der Wissende, der imstande. (Ahmad v. Denffer)

30.54. Allah ist es, der euch (zuerst) in Schwäche erschafft. Hierauf verleiht Er nach der Schwäche Kraft. Hierauf verleiht Er nach der Kraft Schwäche und weißes Haar. Er erschafft, was Er will, und Er ist der Allwissende und Allmächtige. (Bubenheim)

30.54. Gott ist es, Der euch im Zustand der Schwäche erschaffen hat, dann auf die Phase der Schwäche eine der Stärke und danach eine der Schwäche, des Alterns und des Ergrauens, folgen lässt. Er erschafft, was Er will. Er ist der Allwissende, der Allmächtige. (Azhar)

30.54. ALLAH ist Derjenige, Der euch von Schwäche erschuf, dann verlieh ER nach der Schwäche Stärke, dann verlieh ER nach der Stärke Schwäche und Grauhaare. ER erschafft, was ER will. Und ER ist Der Allwissende, Der Allmächtige. (Zaidan)

30.54. Allah ist es, der euch geschaffen hat (indem ihr) aus (einem Zustand von) Schwäche (zur Welt kamet). Hierauf ließ er nach (einem Zustand von) Schwäche (im Kindesalter einen Zustand von) Kraft eintreten (indem ihr erwachsen und selbständig wurdet). Hierauf ließ er nach (einem Zustand von) Kraft (einen Zustand von) Schwäche (des Alters) und Greisenhaftigkeit eintreten. Er schafft, was er will, und ist der, der (alles) weiß und kann. (Paret)

30.54. Allah ist es, Der euch in Schwäche erschaffen hat, und nach der Schwäche gab Er (euch) Stärke. Dann wiederum, nach der Stärke, gab Er (euch) Schwäche und graues Haar. Er schafft, was Er will. Und Er ist der Allwissende, der Allmächtige. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 410

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



30.55. Wayawma taquumu alssaAAatuyuqsimu almudschrimuuna ma labithuu ghayra saAAatin kadhalikakanuu yu/fakuuna

30.55. And on the day when the Hour riseth the guilty will vow that they did tarry but an hour thus were they ever deceived. (Pickthall)

30.55. Und am Tag, an dem die Stunde ersteht, schwören die Verbrecher, daß sie nicht anders als eine Stunde verweilt hätten, genau so wurden sie getrogen, (Ahmad v. Denffer)

30.55. Und am Tag, da sich die Stunde erhebt, schwören die Übeltäter, sie hätten nicht länger als eine Stunde verweilt. So pflegten sie sich (von der Wahrheit) abwendig machen zu lassen. (Bubenheim)

30.55. Wenn die Stunde der Auferstehung kommt, werden die Frevler schwören, dass sie im Dießeits nur eine Stunde verweilt hätten. So haben sie sich täuschen lassen! (Azhar)

30.55. Und an dem Tag, wenn die Stunde sich ereignet, schwören die schwer Verfehlenden, sie blieben nicht länger als eine Stunde. Solcherart wurden sie belogen. (Zaidan)

30.55. Und am Tag, da die Stunde (des Gerichts) sich einstellt, werden die Sünder schwören (und beteuern), sie hätten (seit ihrem Tod) nur eine Stunde (im Grab) verweilt. - So verschroben waren sie (auch schon im diesseitigen Leben). - (Paret)

30.55. Und an dem Tage, wo die Stunde herankommt, werden die Schuldigen schwören, daß sie nicht länger als eine Stunde (auf Erden) weilten - so sehr sind sie an (Selbst-) Täuschung gewöhnt. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 410

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



30.56. Waqala alladhiina uutuualAAilma waal-iimana laqad labithtum fii kitabiAllahi ila yawmi albaAAthi fahatha yawmualbaAAthi walakinnakum kuntum la taAAlamuuna

30.56. But those to whom knowledge and faith are given will say: The truth is, ye have tarried, by Allah ' s decree, until the Day of Resurrection. This is the Day of Resurrection, but ye used not to know. (Pickthall)

30.56. Und es sagen diejenigen, denen das Wissen gegeben wurde und der Glauben: "lhr habt schon, nach Allahs Schrift, bis zum Tag der Auferweckung verweilt, und dies ist der Tag der Auferweckung, aber ihr habt es nicht gewußt." (Ahmad v. Denffer)

30.56. Und diejenigen, denen Wissen und Glauben gegeben worden ist, sagen: "Nach Allahs Buch habt ihr bis zum Tag der Auferweckung verweilt. Das ist nun der Tag der Auferweckung, aber ihr wußtet (es) nicht." (Bubenheim)

30.56. Diejenigen, denen Wissen und Glaube gegeben wurde, werden sagen: "Laut Gottes Buch seid ihr bis zum Auferstehungstag dageblieben, doch ihr habt euch des Wissens um die Wahrheit stets erwehrt." (Azhar)

30.56. Und diejenigen, denen das Wissen und der Iman zuteil wurde, sagen: „Gewiß, bereits seid ihr nach ALLAHs Schrift bis zum Tag des Erweckens geblieben. Also, dieser ist der Tag des Erweckens. Doch ihr pflegtet nicht zu wissen.“ (Zaidan)

30.56. Diejenigen, denen das Wissen und der (rechte) Glaube gegeben worden ist, sagen (dann zu ihnen): "Ihr habt (vielmehr so lange Zeit, als von vornherein) in der Schrift Allahs (festgelegt war, von eurem Tod) bis zum Tag der Auferweckung (im Grab) verweilt. Und das ist (jetzt) der Tag der Auferweckung. Aber ihr wußtet (es) nicht." (Paret)

30.56. Doch die, denen Kenntnis und Glauben verliehen wurden, sagen: "Ihr habt wahrlich gemäß dem Buche Allahs bis zum Tage der Auferstehung (im Grabe) geweilt. Und das ist der Tag der Auferstehung, allein ihr wolltet es nicht wissen." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 410

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



30.57. Fayawma-idhin la yanfaAAu alladhiinadhalamuu maAAdhiratuhum wala humyustaAAtabuuna

30.57. In that day their excuses will not profit those who did injustice, nor will they be allowed to make amends. (Pickthall)

30.57. Und an diesem Tag nützt denjenigen, die Unrecht gehandelt haben, ihre Entschuldigung nicht, und sie werden nicht nach Umkehr gefragt. (Ahmad v. Denffer)

30.57. So wird an jenem Tag denjenigen, die Unrecht tun, ihre Entschuldigung nicht nützen, und es wird ihnen keine Gnade erwiesen. (Bubenheim)

30.57. An diesem Tag wird den Ungerechten ihre Entschuldigung nichts nützen, und von ihnen wird keine Abbitte angenommen werden. (Azhar)

30.57. Also, an diesem Tag nützt denjenigen, die Unrecht begingen, weder ihre Entschuldigung, noch werden sie zufrieden gestellt. (Zaidan)

30.57. An jenem Tag nützt es dann denen, die gefrevelt haben, nichts, wenn sie sich entschuldigen. Ihnen werden (aber) auch keine Vorhaltungen (mehr) gemacht. (Denn dazu ist es dann zu spät.) (Paret)

30.57. So werden denn an jenem Tage den Ungerechten ihre Ausreden nichts fruchten, noch werden sie Gunst finden. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 54 bis 57

Allah it is Who originated your creation from a state of weakness; then He gave you strength after that weakness; then made you weak and old after that strength. He creates whatever He wills: ( 79 ) He knows everything and has power over everything. And when the Hour is established, ( 80 ) the criminals will swear that they had not stayed for more than an hour ; ( 81 ) thus they used to be deceived in their worldly life. ( 82 ) But those who had been given knowledge and faith, will say, "You have stayed, according to the book of Allah, till the Day of Resurrection: so this is the same Day of Resurrection, but you did not know." So, on that Day, the excuse of the wicked will not avail them anything, nor will they be asked to seek forgiveness ( 83 )

Desc No: 79
That is, "The states of childhood and youth and old age have all been created by Him. It is dependent upon His will that He may create whomever He pleases weak and whomever He pleases strong; He may give death to whomever He pleases before attaining manhood and whomever He pleases in the prime of youth; He may grant a long life and yet keep in sound health whomever He pleases and bring to a wretched, agonising old age after a brimful youth whomever He likes. Man may live in self-conceit and arrogance if he so likes, but he is so helpless in God's powerful grip that he cannot change by any artifice the state that He may place him in.  

Desc No: 80
That is, Resurrection, which is being foretold here.  

Desc No: 81
That is, from the time of death till Resurrection. Even if thousands of years might have elapsed since their death they will feel that they had gone to sleep a few hours earlier and then a sudden calamity had roused them froth sleep. 

Desc No: 82
That is, "They used to make similar wrong estimates in the world, There also they lacked the realization of Reality, and therefore, used to assert there was going to be no Resurrection, no life-after-death, and no too. that accountability before God."  

Desc No: 83
Another translation can be:". .nor it will be required of them to please their Lord", because they will have lost all opportunity for recourse to repentance and Faith and righteous acts, and wasted the time allotted for the test and reached the eve of the announcement of the result.  




Medina-Musshaf Seite 410

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



30.58. Walaqad darabna lilnnasifii hatha alqur-ani min kulli mathalin wala-indschi/tahum bi-ayatin layaquulanna alladhiina kafaruuin antum illa mubtiluuna

30.58. Verily We have coined for mankind in the Quran all kinds of similitudes; and indeed if thou comest unto them with a miracle, those who disbelieve would verily exclaim: Ye are but tricksters! (Pickthall)

30.58. Und Wir haben schon für die Menschen in diesem Koran von jedem Gleichnis etwas geprägt, und bestimmt, wenn du mit einem Zeichen zu ihnen kommst, ganz bestimmt sagen diejenigen, die den Glauben verweigern: "lhr seid nur Taugenichtse!" (Ahmad v. Denffer)

30.58. Wir haben ja den Menschen in diesem Qur´an allerlei Gleichnisse geprägt. Und wenn du zu ihnen mit einem Zeichen kommst, sagen ganz gewiß diejenigen, die ungläubig sind: "Ihr bringt nur Falsches." (Bubenheim)

30.58. Wir haben den Menschen in diesem Koran Gleichnisse aller Art angeführt. Wenn du ihnen ein sinnfälliges wunderbares Zeichen bringen würdest, würden die Ungläubigen sagen: "Ihr alle, du und deine Anhänger, ihr seid im Irrtum." (Azhar)

30.58. Und gewiß, bereits prägten WIR den Menschen in diesem Quran von jedem Gleichnis. Und würdest du ihnen eine Aya bringen, würden diejenigen, die Kufr betrieben haben, doch sagen: „Ihr seid nichts anderes als Annullierung-Anstrebende.“ (Zaidan)

30.58. Und wir haben den Menschen in diesem Koran allerlei Beispiele geprägt. Aber wenn du mit einem Vers zu ihnen kommst, sagen diejenigen, die ungläubig sind: "Ihr bringt ja nichts als Unsinn vor." (Paret)

30.58. Und wahrlich, Wir haben den Menschen in diesem Qur'an allerlei Gleichnisse geprägt; aber wenn du ihnen ein Zeichen bringst, dann werden jene, die ungläubig sind, sicher sagen: "Ihr bringt nur Unsinn vor." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 410

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



30.59. Kadhalika yatbaAAu AllahuAAala quluubi alladhiina la yaAAlamuuna

30.59. Thus doth Allah seal the hearts of those who know not. (Pickthall)

30.59. Derart siegelt Allah über die Herzen derjenigen, die nicht Bescheid wissen. (Ahmad v. Denffer)

30.59. So versiegelt Allah die Herzen derjenigen, die nicht Bescheid wissen. (Bubenheim)

30.59. So versiegelt Gott die Herzen der Ungläubigen, die das Wissen um die Wahrheit ablehnen. (Azhar)

30.59. Solcherart versiegelt ALLAH die Herzen derjenigen, die nicht wissen. (Zaidan)

30.59. So versiegelt Allah denen, die nicht Bescheid wissen, das Herz. (Paret)

30.59. Und so versiegelt Allah die Herzen derer, die unwissend sind. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 410

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



30.60. Faisbir inna waAAda Allahih

30.60. So have patience (O Muhammad) ! Allah ' s promise is the very truth, and let not those who have no certainty make thee impatient. (Pickthall)

30.60. Also harre geduldig aus, das Versprechen Allahs ist ja wahr, und keinesfalls sollen diejenigen, die nicht überzeugt sind, es dich leicht nehmen lassen. (Ahmad v. Denffer)

30.60. So sei standhaft. Gewiß, Allahs Versprechen ist wahr. Und diejenigen, die nicht überzeugt sind, sollen dich ja nicht ins Wanken bringen. (Bubenheim)

30.60. Sei geduldig! Gottes Versprechen ist wahr. Laß dich nicht von den Ungläubigen verunsichern, denen es an Zuversicht fehlt! (Azhar)

30.60. So übe dich in Geduld! Gewiß, ALLAHs Versprechen ist wahr. Und laß diejenigen, die keine Gewißheit haben, dich nicht aus der Ruhe bringen! 2 (Zaidan)

30.60. Sei nun geduldig! Das Versprechen Allahs ist wahr (und wird in Erfüllung gehen). Laß dich ja nicht von denen überspielen, die (von der Wahrheit) nicht überzeugt sind! (Paret)

30.60. So sei geduldig. Wahrlich, das Versprechen Allahs ist wahr. Und laß dich nicht von jenen ins Wanken bringen, die keine Gewißheit haben. . (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 58 bis 60

We have set forth in this Qur'an every sort of argument to make the people understand, but whatever Sign you may bring, the disbelievers will certainly say, "You are following falsehood." Thus Allah seals the hearts of those who lack knowledge. So, (O Prophet,) have patience: surely Allah's promise is true ( 84 ) ; and let not those who lack (certainty of) faith find you light. ( 85 )

Desc No: 84
The allusion is to the promise made in verse 47 above. There, Allah has mentioned His way of taking vengeance on those criminals who denied and resisted and ridiculed the clear Signs brought by the Messengers of Allah stubbornly, and of helping the believers. 

Desc No: 85
That is, "Let not the enemies find you so weak as to suppress you by their uproar, nor to cow you by their campaign of slander-mongering, nor to dishearten you by their jesting, taunts and derision, nor frighten you by their threats, show of power and persecution, nor allure you by offering baits, nor make you effect a compromise with them on the basis of their appeals in the name of national interests. Instead of this, they should find you so sagacious in the awareness of your objective, so firm in faith and conviction, so resolute in determination, and so strong in character that they should neither be able to cow you by threats, nor purchase you, nor lure you away by temptation, nor strike any bargain with you in the matter of the Faith. T. his whole theme has been compressed in a short sentence by Allah, saying: "Let not those who lack faith find you light." Now this is borne out by the firm evidence of history that the Holy Prophet proved to be as invincible and indomitable as Allah wanted His Last Prophet to be. Anyone who tried his strength with him in any field and sphere was routed, and eventually the Holy Prophet succeeded in bringing about the desired revolution in spite of every kind of opposition and resistance put up by the whole of polytheistic and unbelieving Arabia.  




51-60 von 60 Ayaat, Seite 6/6

 

[  «  Anfang  ...  2  3  4  5  6  ]