alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


68.45. Und Ich gewähre ihnen Aufschub. (Aber) gewiß, Meine List ist fest.

[ alQalam:45 ]


Besucher Online
Im Moment sind 28 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | azZumar | 21-30 von 75 Ayaat, Seite 3/8

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  7  ...  »  Ende  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   


Medina-Musshaf Seite 460

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



39.21. Alam tara anna Allaha anzala mina alssama-imaan fasalakahu yanabiiAAa fii al-ardithumma yukhridschu bihi zarAAan mukhtalifan alwanuhu thummayahiidschu fatarahu musfarran thumma yadschAAaluhu hutamaninna fii dhalika ladhikra li-olii al-albabi

39.21. Hast thou not seen how Allah hath sent down water from the sky and hath caused it to penetrate the earth as water springs, and afterward thereby produceth crops of divers hues; and afterward they wither and thou seest them turn yellow; then He maketh them chaff. Lo! herein verily is a reminder for men of understanding. (Pickthall)

39.21. Siehst du nicht, daß Allah vom Himmel Wasser herabsendet, und Er gibt es als Quellen in die Erde hinein, dann bringt Er damit Saat hervor, verschieden in ihren Farben, dann vertrocknet sie, und du siehst sie vergilbend, dann macht Er sie zu Zermalmtem. Hierin ist ja bestimmt eine Erinnerung für die mit der Einsicht. (Ahmad v. Denffer)

39.21. Siehst du nicht, daß Allah vom Himmel Wasser herabkommen und es dann als Quellen die Erde durchziehen läßt? Hierauf bringt Er damit Pflanzen von unterschiedlichen Arten hervor. Hierauf läßt Er sie austrocknen, und da siehst du sie gelb werden. Hierauf macht Er sie zu zermalmtem Zeug. Darin ist wahrlich eine Ermahnung für diejenigen, die Verstand besitzen. (Bubenheim)

39.21. Siehst du nicht, dass Gott vom Himmel Wasser herabsendet, es zu Quellen in die Erde leitet und damit verschiedenartige Pflanzen in verschiedenen Farben hervorbringt? Dann welken sie und werden gelb und zerfallen. Darin ist eine Ermahnung für die Menschen mit Verstand. (Azhar)

39.21. Hast du etwa nicht gesehen, dass ALLAH vom Himmel Wasser fallen ließ, dann es in die Erde als Quellen eindringen ließ, dann bringt ER damit Gewächs in vielfältigen Farben hervor, dann wird es trocken, dann siehst du es gelbwerdend, dann macht ER es Zermalmtes. Gewiß, darin ist doch eine Ermahnung für diejenigen mit Verstand. (Zaidan)

39.21. Hast du denn nicht gesehen, daß Allah vom Himmel Wasser hat herabkommen und als Quelladern (yanaabie`) in die Erde eindringen (und dann wieder aus ihr austreten) lassen? Hierauf bringt er (auf den Feldern) dadurch (Futter und) Getreide von verschiedenen Arten hervor. Hierauf vertrocknet es (? yahiedschu), und du siehst, daß es gelb wird. Hierauf macht er es zu brüchigem Zeug (hutaam) (das zu nichts mehr zu gebrauchen ist). Darin liegt eine Mahnung für diejenigen, die Verstand haben. (Paret)

39.21. Hast Du nicht gesehen, daß Allah Wasser vom Himmel niedersendet und es als Quelladern in die Erde eindringen läßt und dadurch Gewächs hervorbringt, das mannigfaltig an Farben ist? Dann wird es reif, und du siehst es gelb werden; dann läßt Er es in Stücke zerbrechen. Hierin liegt wahrlich eine Mahnung für Leute von Verstand. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 461

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



39.22. Afaman scharaha Allahu sadrahulil-islami fahuwa AAala nuurin min rabbihi fawaylunlilqasiyati quluubuhum min dhikri Allahi ola-ikafii dalalin mubiinin

39.22. Is he whose bosom Allah hath expanded for the Surrender (unto Him), so that he followeth a light from His Lord, (as he who disbelieveth) ? Then woe unto those whose hearts are hardened against remembrance of Allah. Such are in plain error. (Pickthall)

39.22. Und wem Allah seine Brust für den Islam weit gemacht hat, und er ist im Licht von seinem Herrn? - Also wehe denjenigen, deren Herzen verhärtet sind vor dem Gedenken Allahs, diese sind in klarem Fehlgehen. (Ahmad v. Denffer)

39.22. Ist denn jemand, dessen Brust Allah für den Islam auftut, so daß er sich nach einem Licht von seinem Herrn richtet, (einem beharrlich Ungläubigen gleich)? So wehe denjenigen, deren Herzen gegen Allahs Ermahnung verhärtet sind! Sie befinden sich in deutlichem Irrtum. (Bubenheim)

39.22. Ist der Gläubige, dem Gott zur Aufnahme des Islams Bereitwilligkeit gewährt hat, so dass er im Licht seines Herrn ist, dem Ungläubigen gleich, dessen Herz versiegelt ist? Wehe denen, deren Herz und Verstand so fest verschlossen sind, dass sie über Gott nicht nachdenken können! Sie sind in offenkundigem Irrtum. (Azhar)

39.22. Ist etwa derjenige, dessen Brust ALLAH für den Islam öffnete, so dass er ein Licht von seinem HERRN hat, (wie der Irrende)?! Also Niedergang sei denjenigen, deren Herzen dem Gedenken ALLAHs gegenüber hart sind. Diese sind im eindeutigen Irregehen. 3 (Zaidan)

39.22. Ist denn einer, dem Allah die Brust für den Islam geweitet hat, so daß er (nunmehr) von seinem Herrn erleuchtet ist (gleich einem, der verstockt ist und im Finstern tappt)? Wehe denen, die ein verhärtetes Herz haben und sich vor der Mahnung Allahs verschließen! Die befinden sich offensichtlich im Irrtum. (Paret)

39.22. Ist denn der, dem Allah die Brust für den Islam geweitet hat, so daß er ein Licht von seinem Herrn empfängt (einem Ungläubigen gleich)? Wehe darum denen, deren Herzen vor dem Gedanken an Allah verhärtet sind! Sie sind es, die sich in einem offenkundigen Irrtum befinden. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 21 bis 22

Do you not see that Allah sent down rainwater from the sky, then made it to flow in the earth in the form of springs and fountains and rivers, ( 38 ) then He brings forth thereby a variety of crops of different kinds; then they ripen and wither and you see them turn yellow, and then, finally, He reduces them to straw? Indeed, there is a lesson in this for the men of understanding. ( 39 ) Now, can the person whose breast Allah has opened for Islam ( 40 ) and he is walking in the light shown by his Lord ( 41 ) (be like the one who has learnt no lesson from these things)? Woe to those whose hearts became even more hardened ( 42 ) from Allah's admonition! They are in manifest error.

Desc No: 38
The word yanabi` in the Text is comprehensive and applies to all the three sources of water. 

Desc No: 39
That is, "A man of understanding learns this lesson from it that the life of this world and its adornments are all transitory: the end of every spring is autumn; the fate of every youth is weakness and death; and every rise has a fall. Therefore, this world is not something of which one should be charmed and enamoured so as to forget God and the Hereafter and should conduct himself here in a manner as to nun his Hereafter, only for the sake of enjoying the short lived pleasures of this world. Then a man of understanding also learns this lesson from these phenomena that the spring and autumn of this world are only under Allah's control: Allah allows to grow and prosper whomever He wills and ruins and lays waste whomever He wills. Neither it is in anybody's power to stop the growth of someone whom Allah wills to grow, nor has anyone the power to save him from destruction whom Allah wills to destroy. 

Desc No: 40
"Whose breast... Islam": Whom Allah helps to learn a lesson from these realities and to be satisfied with Islam as based on the Truth. Opening of a man's breast for something is, in fact, a state in which there remains no anxiety or ambiguity or suspicion and doubt in his mind about the thing, nor has he the feeling of any danger and loss in accepting and adopting it, but he decides with full satisfaction of the heart that it is the Truth; therefore, he must follow it whatever be the consequences. Having made such a decision when a person adopts the way of Islam, he obeys whatever Command he receives from Allah and His Messenger willingly and with pleasure, without any hesitation. He accepts whatever beliefs and ideas, rules and regulations, he comes across in the Book of Allah and the Sunnah of His Prophet as if they were the voice of his own heart. He does not feel any compunction on giving up an unlawful gain, because he believes that it was no gain for him at all; it was rather a loss from which Allah saved him by His grace. Likewise, even if he incurs a loss while following the way of righteousness, he dces not feel sad about this but bears it with patience and regards it as an ordinary loss as compared to the loss of turning away from the Way of Allah. The same is his behaviour on confronting dangers. He believes that there is no other way for him, which he may follow in order to avoid the danger. The Straight Way of Allah is only one, which he has to follow in any case: if there is a danger in following it, let it be. 

Desc No: 41
"In the light shown by his Lord" : In the light of the knowledge of the Book of Allah and the Sunnah of His Prophet, by the help of which he sees clearly at every step which is the straight path of the Truth among the countless by-paths of life. 

Desc No: 42
As against the opening of the breast there can be two other states of man's heart: (1) The state of narrowing of the breast and squeezing of the heart; and in this state there still remains some room for the truth to permeate it; and (2) the state of hardening or petrifying of the heart; in this there is left no room whatever for the truth to permeate. About this second state Allah says that the person who reaches such a stage is totally ruined. This means that if a person becomes inclined to accept the truth, even though with an unveiling and squeezed heart, there remains some possibility for him to be redeemed. This second theme becomes obvious from the style and tenor of the verse itself, though Allah has not stated it directly. For the real intention of the verse was to warn those who were bent upon stubbornness in their antagonism towards the Holy Prophet, and had made up their mind not to listen to him at all. For this they have been warned, as if to say: "You take pride in this stubbornness of yours, but, as a matter of fact, there cannot be a greater misfortune and unworthiness of man than that his heart should become even more hardened, instead of becoming soft, when he hears Allah being mentioned and the admonition sent by Him. " 




Medina-Musshaf Seite 461

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



39.23. Allahu nazzala ahsana alhadiithikitaban mutaschabihan mathaniya taqschaAAirruminhu dschuluudu alladhiina yakhschawna rabbahum thummataliinu dschuluuduhum waquluubuhum ila dhikri Allahidhalika huda Allahi yahdii bihi man yaschaowaman yudlili Allahu fama lahu min hadin

39.23. Allah hath (now) revealed the fairest of statements, a Scripture consistent, (wherein promises of reward are) paired (with threats of punishment), whereat doth creep the flesh of those who fear their Lord, so that their flesh and their hearts soften to Allah ' s reminder. Such is Allah ' s guidance, where with He guideth whom He will. And him whom Allah sendeth astray, for him there is no guide. (Pickthall)

39.23. Allah hat den besten Bericht herabgesandt als Schrift, gleichscheinend, wiederholt, es schaudern davon die Häute derjenigen, die ihren Herrn fürchten, dann werden ihre Häute und ihre Herzen weich zum Gedenken Allahs. Dies ist die Rechtleitung Allahs, Er leitet recht damit, wen Er will, und wen Allah fehlgehen läßt, so gibt es für ihn keinen Rechtleitenden. (Ahmad v. Denffer)

39.23. Allah hat die beste Botschaft offenbart, ein Buch mit gleichartigen, sich wiederholenden (Versen), vor dem die Haut derjenigen, die ihren Herrn fürchten, erschauert. Hierauf werden ihre Haut und ihr Herz weich (und neigen sich) zu Allahs Gedenken hin. Das ist Allahs Rechtleitung. Er leitet damit recht, wen Er will. Und wen Allah in die Irre gehen läßt, der hat niemanden, der ihn rechtleitet. (Bubenheim)

39.23. Gott hat die schönste Verkündigung herabgesandt, ein Buch mit gleichartigen Worten und wiederholten Wendungen. Es lässt die Frommen erschauern. Dann werden ihre Haut und ihr Herz weich beim Gedenken an Gott. Das ist Gottes Rechtleitung, mit der Er, wen Er will, rechtleitet. Wen Gott irregehen lässt, weil er trotzig auf seinem Unglauben beharrt, den kann niemand rechtleiten. (Azhar)

39.23. ALLAH sandte das Schönste des Gesprochenen nach und nach hinab, eine sich ähnlich außehende Schrift, die mathani ist, von der diejenigen Gänsehaut bekommen, die Ehrfurcht vor ihrem HERRN haben, dann erweichen sich ihre Häute und ihre Herzen nach dem Gedenken ALLAHs. Dies ist ALLAHs Rechtleitung. ER leitet damit recht, wen ER will. Und wen ALLAH abirren lässt, für den gibt es keinen Rechtleitenden! (Zaidan)

39.23. Allah hat die beste Verkündigung (hadieth) (die man sich überhaupt denken kann, als Offenbarung) herabgesandt, eine sich gleichartig wiederholende Schrift (mit) Erzählungen (mathaaniya), die diejenigen, die ihren Herrn fürchten, (zuerst) zum Schaudern bringt, hierauf (aber) an Leib und Seele besänftigt und dazu anhält, Allahs zu gedenken. Das ist die Rechtleitung Allahs. Er leitet damit recht, wen er will. Wen aber Allah irreführt, für den gibt es keinen, der ihn rechtleiten würde. (Paret)

39.23. Allah hat die schönste Botschaft, ein Buch, herabgesandt, eine sich gleichartig wiederholende Schrift, vor der denen, die ihren Herrn fürchten, die Haut erschauert; dann erweicht sich ihre Haut und ihr Herz zum Gedenken Allahs. Das ist die Führung Allahs; Er leitet damit recht, wen Er will. Und der, den Allah zum Irrenden erklärt, wird keinen Führer haben. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 23 bis 23

Allah has sent down the best of discourses, a Book all whose parts are uniform in style ( 43 ) and whose themes' have been repeated over and over again. Those who fear their Lord are filled with awe when they hear it, and then their bodies and their hearts soften and turn to the remembrance of Allah. This is Allah's guidance, whereby He guides to the Right Way whomever He wills; and the one whom Allah does not guide has no guide whatever.

Desc No: 43
That is, there is no contradiction and disagreement between them. The whole Book, from the beginning to the end, projects one and the same aim, one and the same belief, and one and the same system of thought and action. Each of its parts confirms and supports and explains the other themes; and there is perfect consistency in it both in meaning and in style. 




Medina-Musshaf Seite 461

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



39.24. Afaman yattaqii biwadschhihi suu-a alAAadhabiyawma alqiyamati waqiila lildhdhalimiinadhuuquu ma kuntum taksibuuna

39.24. Is he then, who will strike his face against the awful doom upon the Day of Resurrection (as he who doeth right) ? And it will be said unto the wrong doers: Taste what ye used to earn. (Pickthall)

39.24. Also, wer für sein Angesicht die böse Strafe des Tages der Auferstehung fürchtet? - Und es wird gesagt zu den Unrechthandelnden: Schmeckt, was ihr erworben habt! (Ahmad v. Denffer)

39.24. Ist denn jemand, der sich mit seinem Gesicht vor der bösen Strafe am Tag der Auferstehung hütet, ...? Und es wird zu den Ungerechten gesagt: "Kostet, was ihr erworben habt." (Bubenheim)

39.24. Ist der Ungläubige, der am Jüngsten Tag vergeblich versucht, sein Gesicht vor der schlimmsten Strafe zu schützen, dem gleich, der mit dem Paradies belohnt wird? Den Ungerechten wird gesagt: "Kostet die qualvolle Strafe für die Untaten, die ihr begangen habt!" (Azhar)

39.24. Ist etwa derjenige, der sich (sogar) mit seinem Gesicht Schutz vor dem Schlechten der Peinigung am Tag der Auferstehung sucht, (gleich demjenigen, der nicht gepeinigt wird)?! Und den Unrecht-Begehenden wurde gesagt: „Kostet, was ihr euch zu erwerben pflegtet.“ (Zaidan)

39.24. Ist denn einer, der sich in seiner Person (durch ein gottgefälliges Leben) vor der schlimmen Strafe (die den Sündern) am Tag der Auferstehung (droht) in acht nimmt (gleich einem, der gedankenlos in den Tag hineinlebt)? Und zu denen, die (in ihrem Erdenleben) gefrevelt haben, wird (dereinst) gesagt: "Ihr bekommt (jetzt) zu fühlen, was ihr begangen habt". (Paret)

39.24. Ist denn der, der mit seinem Angesicht vor der schrecklichen Strafe am Tage der Auferstehung Schutz sucht (, dem gleich, der gedankenlos ist)? Und zu den Ungerechten wird gesprochen werden: "Kostet nun, was ihr verdientet." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 461

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



39.25. Kadhdhaba alladhiina minqablihim faatahumu alAAadhabu min haythu layaschAAuruuna

39.25. Those before them denied, and so the doom came on them whence they knew not. (Pickthall)

39.25. Es haben diejenigen vor ihnen geleugnet, also ist die Strafe zu ihnen gekommen, von wo sie es nicht geahnt haben. (Ahmad v. Denffer)

39.25. Für Lüge erklärt haben es diejenigen, die vor ihnen waren. Da kam die Strafe über sie, von wo sie nicht merkten. (Bubenheim)

39.25. Viele Völker vor ihnen haben ihre Gesandten der Lüge geziehen. Da kam die vernichtende Strafe über sie, ohne dass sie sich dessen bewusst waren. (Azhar)

39.25. Diejenigen vor ihnen leugneten, dann kam zu ihnen die Peinigung von da, wo sie nicht merkten. (Zaidan)

39.25. (Schon) diejenigen, die vor ihnen lebten, haben (die göttliche Botschaft) für Lüge erklärt. Aber die Strafe kam (plötzlich) über sie, ohne daß sie es merkten. (Paret)

39.25. Es leugneten jene, die vor ihnen waren; da kam die Strafe über sie, als sie es nicht ahnten. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 461

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



39.26. Faadhaqahumu Allahu alkhizyafii alhayati alddunya walaAAadhabual-akhirati akbaru law kanuu yaAAlamuuna

39.26. Thus Allah made them taste humiliation in the life of the world, and verily the doom of the Hereafter will be greater if they did but know. (Pickthall)

39.26. Also hat Allah sie die Verachtung im Leben dieser Welt schmecken lassen, und bestimmt ist die Strafe des Jenseits größer, wenn sie es nur wüßten. (Ahmad v. Denffer)

39.26. So ließ Allah sie im diesseitigen Leben die Schande kosten; aber die Strafe des Jenseits ist wahrlich größer, wenn sie nur wüßten! (Bubenheim)

39.26. Gott hat sie im irdischen Leben Schmach erleiden lassen. Die qualvolle Strafe im Jenseits ist bei weitem härter. Wenn sie es nur wüssten! (Azhar)

39.26. Dann ließ ALLAH sie die Erniedrigung im dießeitigen Leben erfahren. Doch die Peinigung des Jenseits ist noch größer, würden sie doch nur wissen! (Zaidan)

39.26. Und Allah ließ sie im diesseitigen Leben die Schande kosten. Doch die Strafe des Jenseits ist schwerer. Wenn sie (es) nur wüßten! (Paret)

39.26. Und Allah ließ sie im irdischen Leben Schande kosten; doch die Strafe im Jenseits wird gewiß größer sein, wenn sie es nur wüßten! (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 24 bis 26

Now, how can you imagine the plight of the one who will receive the severe punishment of the Day of Resurrection on his face? ( 44 ) To such wrongdoers it will be said, "Taste now (the fruit of) what you had been earning. " ( 45 ) Many a people before them also denied likewise. Consequently, the scourge overtook them from whence they least expected. Then Allah made them to taste disgrace even in their worldly life, but the punishment of the Hereafter is far more terrible. Would that they knew it!

Desc No: 44
One takes a blow on one's face only when one is absolutely helpless and powerless, otherwise until one has some power to resist, one goes on receiving the blows on the other parts of one's body but saves one's face. Therefore, here the extreme state of helplessness of a person has been depicted, saying that he will receive the severe punishment on his face. 

Desc No: 45
The word kasab, in the Qur'anic terminology, implies one's descrying and earning a reward and punishment in consequence of one's actions and deeds. The real earning of a doer of good is that he becomes worthy of Allah's reward, and the earning of the evil-doer is the punishment that he will receive in the Hereafter. 




Medina-Musshaf Seite 461

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



39.27. Walaqad darabna lilnnasifii hatha alqur-ani min kulli mathalin laAAallahumyatadhakkaruuna

39.27. And verily We have coined for mankind in this Quran all kinds of similitudes, that haply they may reflect; (Pickthall)

39.27. Und Wir haben bestimmt schon den Menschen in diesem Koran von allen Gleichnissen welche gegeben, damit sie sich vielleicht erinnern lassen. (Ahmad v. Denffer)

39.27. Und Wir haben ja den Menschen in diesem Qur´an allerlei Gleichnisse geprägt, auf daß sie bedenken mögen -, (Bubenheim)

39.27. Wir haben in diesem Koran Gleichnisse aller Art für die Menschen angeführt, auf dass sie nachdenken mögen. (Azhar)

39.27. Und gewiß, bereits prägten WIR den Menschen in diesem Quran von jedem Gleichnis, damit sie sich besinnen. (Zaidan)

39.27. Wir haben nun ja den Menschen in diesem Koran allerlei Beispiele geprägt, damit sie sich vielleicht mahnen lassen würden. (Paret)

39.27. Und wahrlich, Wir haben den Menschen in diesem Qur'an allerlei Gleichnisse geprägt, auf daß sie ermahnt werden. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 461

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



39.28. Qur-anan AAarabiyyan ghayra dhiiAAiwadschin laAAallahum yattaquuna

39.28. A Lecture in Arabic, containing no crookedness, that haply they may ward off (evil). (Pickthall)

39.28. Ein arabischer Koran, ohne Krummsein, damit sie vielleicht gottesfürchtig sind. (Ahmad v. Denffer)

39.28. (in diesem) arabischen Qur´an, an dem nichts Krummes ist, - auf daß sie gottesfürchtig werden mögen. (Bubenheim)

39.28. Ein arabischer Koran ist er, ohne jegliche Unebenheit, auf dass sie gottesfürchtig sein mögen. (Azhar)

39.28. Es ist ein arabischer Quran ohne jegliches Gewundenes, damit sie Taqwa gemäß handeln. (Zaidan)

39.28. (Wir haben ihn) als einen arabischen Koran (hinabgesandt), an dem nichts ist, was vom geraden Weg abweichen würde. Vielleicht würden sie gottesfürchtig sein. (Paret)

39.28. (Wir haben ihn) als einen arabischen Qur'an (herabgesandt), an dem nichts ist, was (vom geraden Weg) abweichen würde, auf daß sie gottesfürchtig sein mögen. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 461

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



39.29. Daraba Allahu mathalan radschulanfiihi schurakao mutaschakisuuna waradschulan salamanliradschulin hal yastawiyani mathalan alhamdu lillahibal aktharuhum la yaAAlamuuna

39.29. Allah coineth a similitude: A man in relation to whom are several part owners, quarrelling, and a man belonging wholly to one man. Are the two equal in similitude? Praise be to Allah! But most of them know not. (Pickthall)

39.29. Allah hat ein Gleichnis geprägt: Ein Mann, der miteinander unverträgliche Teilhaber hat, und ein Mann, ergeben einem einzigen Mann, sind die beiden gleich als Gleichnis? Das Lob ist Allahs - vielmehr die meisten von ihnen wissen nicht Bescheid. (Ahmad v. Denffer)

39.29. Allah prägt als Gleichnis dasjenige von einem Mann, in dem sich (mehrere) Herren (als Eigentümer) teilen, die sich miteinander nicht vertragen, und einem Mann, der nur einem Herrn gehört. Sind die beiden im Gleichnis etwa gleich? (Alles) Lob gehört Allah! Aber die meisten von ihnen wissen nicht. (Bubenheim)

39.29. Gott führt das Gleichnis von einem Leibeigenen an, den viele miteinander zerstrittene Herren gemeinsam besitzen und einem Leibeigenen, der nur einem einzigen Herrn gehört. Sind die beiden etwa gleich? Gott sei gepriesen! Die meisten aber wissen es nicht. (Azhar)

39.29. ALLAH prägte ein Gleichnis von einem Diener, über den sich Partner streiten, und von einem (anderen) Diener, der außchließlich einem einzigen Mann gehört, gleichen beide sich etwa?! Alhamdulillah: Alles Lob gebührt ALLAH! Nein, sondern die meisten wissen es nicht. (Zaidan)

39.29. Allah hat ein Gleichnis geprägt von einem Mann, an dem (als Sklaven mehrere) zänkische Partner gemeinsam Eigentumsrecht haben, und einem (anderen), der einem einzigen Mann gehört. Sind die beiden etwa einander gleichzusetzen? (Gewiß nicht.) Lob sei Allah! Aber die meisten von ihnen wissen (es) nicht. (Paret)

39.29. Allah prägt ein Gleichnis von einem Mann, der mehreren Herren gehört, die unter sich im Zwiespalt sind, und (von) einem Mann, der einem einzigen Herrn gehört. Sind sie beide einander gleich? Alles Lob gebührt Allah. Jedoch die meisten von ihnen wissen es nicht. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 461

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



39.30. Innaka mayyitun wa-innahum mayyituuna

39.30. Lo! thou wilt die, and lo! they will die; (Pickthall)

39.30. Du stirbst ja, und sie sterben ja, (Ahmad v. Denffer)

39.30. Du wirst gewiß sterben, und auch sie werden sterben. (Bubenheim)

39.30. Du wirst sterben, und auch sie werden sterben. (Azhar)

39.30. Gewiß, du wirst sterben und sie werden zweifelsohne sterben. (Zaidan)

39.30. Du wirst (einmal) sterben, und (auch) sie werden (einmal) sterben. (Paret)

39.30. Wahrlich, du wirst sterben und auch sie werden sterben ; (Rasul)



21-30 von 75 Ayaat, Seite 3/8

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  7  ...  »  Ende  ]