alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


12.84. Und er kehrte sich von ihnen ab und sagte: "O mein Kummer um Yusuf!" Und seine Augen wurden weiß vor Trauer, und so hielt er (seinen Kummer) zurück.

[ Yusuf:84 ]


Besucher Online
Im Moment sind 17 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | Gafir | 11-20 von 85 Ayaat, Seite 2/9

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  ...  »  Ende  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   


Medina-Musshaf Seite 468

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



40.11. Qaluu rabbana amattanaithnatayni waahyaytana ithnatayni faiAAtarafnabidhunuubina fahal ila khuruudschin min sabiilin

40.11. They say: Our Lord! Twice hast Thou made us die, and twice hast Thou made us live. Now we confess our sins. Is there any way to go out? (Pickthall)

40.11. Sie sagen: "Unser Herr, Du hast uns zweimal sterben lassen, und Du hast uns zweimal Leben gegeben, und wir erkennen unsere Sünden an, also gibt es zum Herauskommen irgendeinen Weg?" (Ahmad v. Denffer)

40.11. Sie sagen: "Unser Herr, Du hast uns zweimal sterben lassen und zweimal lebendig gemacht. So bekennen wir unsere Sünden. Gibt es denn einen Weg, (hier) herauszukommen?" (Bubenheim)

40.11. Sie werden sprechen: "Unser Herr! Du hast uns zweimal sterben und zweimal leben lassen. Wir gestehen unsere Schuld ein. Gibt es einen Ausweg?" (Azhar)

40.11. Sie sagten: „Unser HERR! DU ließest uns zwei mal sterben und zwei mal beleben, dann gaben wir unsere Verfehlungen zu. Gibt es denn zum Herausgehen einen Weg?“ (Zaidan)

40.11. Sie sagen: "Herr! Du hast uns zweimal sterben lassen und zweimal lebendig gemacht. Wir bekennen nun unsere Schuld. Gibt es vielleicht eine Möglichkeit, (hier) herauszukommen (und der Höllenstrafe zu entgehen)?" (Paret)

40.11. Sie werden sagen: "Unser Herr, Du hast uns zweimal sterben lassen und uns zweimal lebendig gemacht, und wir bekennen unsere Sünden. Ist da nun ein Weg, um zu entkommen?" (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 468

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



40.12. Dhalikum bi-annahu idhaduAAiya Allahu wahdahu kafartum wa-in yuschrak bihitu/minuu faalhukmu lillahi alAAaliyyialkabiiri

40.12. (It is said unto them): This is (your plight) because, when Allah only was invoked, ye disbelieved, but when some partner was ascribed to Him ye were believing. But the command belongeth only to Allah, the Sublime, the Majestic. (Pickthall)

40.12. Dies euch, weil, als einzig zu Allah gerufen wurde, ihr den Glauben verweigert habt, und als Ihm Mitgötter gegeben wurden, ihr geglaubt habt, und das Urteil ist Allahs, des Hohen, des Großen. (Ahmad v. Denffer)

40.12. "Dies ist so, weil ihr, wenn (immer) Allah allein angerufen wurde, ungläubig bliebt, ihr aber, wenn Ihm (andere) beigesellt wurden, glaubtet. Das Urteil gehört Allah, dem Erhabenen und Großen." (Bubenheim)

40.12. "Diese Strafe, die ihr erleidet, fällt euch zu, weil ihr, als zu Gott allein aufgerufen wurde, ungläubig geblieben seid. Doch als Ihm etwas beigesellt wurde, da glaubtet ihr daran. Gott, dem Erhabenen, dem Großen, gehört die Entscheidung." (Azhar)

40.12. Dies weil, als einzig zu ALLAH gerufen wurde, ihr Kufr betrieben habt; doch wenn Ihm gegenüber Schirk betrieben wird, schenkt ihr (ihnen) Iman. Also das Urteilen unterliegt ALLAH, Dem Allhöchsten, Dem Allgroßen. (Zaidan)

40.12. (Ihnen wird erwidert: "Nein. Ihr kommt in die Hölle) Dies (zaalikum) geschieht euch darum, daß ihr nicht glaubtet, wenn immer Allah allein angerufen wurde, daß ihr aber glaubtet, wenn man ihm (andere Götter) beigesellte. Und die Entscheidung steht Allah zu, dem Erhabenen und Großen." (Paret)

40.12. "Dies ist so, weil ihr ungläubig bliebt, als Allah allein angerufen wurde; doch als Ihm Götter zur Seite gesetzt wurden, da glaubtet ihr. Die Entscheidung liegt allein bei Allah, dem Hohen, dem Großen." (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 10 bis 12

To those who have disbelieved, it will be proclaimed, on the Day of Resurrection: "Allah's wrath against you was greater than is your own anger against yourselves today, when you were called to belief and you disbelieved." ( 14 ) They will answer, "Our Lord, You indeed gave us death twice and life twice. ( 15 ) Now we confess our sins. ( 16 ) Is there any way out from here? ( 17 ) (They will be answered:) "You have incurred this fate because when you were called towards Allah, the One, you refused to believe, and when others were associated with Allah, you readily believed. Now the Judgement rests with Allah, the High, the Great! " ( 18 )

Desc No: 14
That is, "When the disbelievers will see on the Day of Resurrection that they had committed a grave folly by founding their entire life-work on polytheism and atheism, denial of the Hereafter and opposition to the Messenger, and due to the folly they were now doomed to that evil end, they will bite at their fingers and will curse themselves fretfully. At that time the angels will proclaim to them: "Today you are being angry with yourselves, but in the world when the Prophets of Allah and the other good people invited you to the right path to save you from this evil end, you turned down their invitation, Allah's wrath against you then was even greater. " 

Desc No: 15
This same thing has already been mentioned in Al-Baqarah: 28 above. It implies this: "How can you disbelieve in Allah? He granted you life when you were lifeless; then He will give you death. and then will again raise you back to life." The disbelievers do not deny the first three of these conditions, because they are perceptible and therefore un-deniable. But they refuse to accept the occurrence of the fourth condition, for they have not yet experienced it, and only the Prophets have foretold it. On the Day of Resurrection when the fourth condition also will be practically experienced by them, then they will acknowledge that the same which the Prophets had foretold had actually happened. 

Desc No: 16
That is, "We confess that we made a grave mistake when we denied this after-life; our life was filled with sins when we followed falsehood." 

Desc No: 17
That is, "Is there any possibility now that our confession of sins be accepted and we be rescued from this state of torment in which we have been seized?" 

Desc No: 18
That is, "The Judgement now rests entirely with that God alone, Whose Godhead you did not acknowledge, and those others whom you persistently regarded as associates and partners in the powers of Godhead, have no share whatever in the judgement. " (For a fuller understanding of this point, please see verse 45 of Az-Zumar and its E.N. 64). This sentence by itself gives the meaning that there would be no possibility of any way out for the disbelievers from the state of torment, for they did not only deny the Hereafter but they had aversion to their Creator and Sustainer, and they were not satisfied until they had associated Others with Him. 




Medina-Musshaf Seite 468

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



40.13. Huwa alladhii yuriikum ayatihiwayunazzilu lakum mina alssama-i rizqan wamayatadhakkaru illa man yuniibu

40.13. He it is who showeth you His portents, and sendeth down for you provision from the sky. None payeth heed save him who turneth (unto Him) repentant. (Pickthall)

40.13. Er ist es, der euch Seine Zeichen zeigt, und Er läßt für euch vom Himmel Versorgung herabkommen, und es erinnert sich keiner daran, nur wer umkehrt. (Ahmad v. Denffer)

40.13. Er ist es, Der euch Seine Zeichen zeigt und euch vom Himmel Versorgung herabsendet, doch bedenkt nur, wer sich (Allah) reuig zuwendet. (Bubenheim)

40.13. Er ist es, Der euch Seine Zeichen sehen lässt und euch vom Himmel Gaben herabsendet. Nur wer bussfertig zu Gott zurückfindet, lässt sich ermahnen. (Azhar)

40.13. ER 3 ist Derjenige, Der euch Seine Ayat zeigt und euch Rizq vom Himmel nach und nach hinabsendet. Und es besinnt sich niemand außer demjenigen, der reuig wird. (Zaidan)

40.13. Er ist es, der euch seine Zeichen sehen läßt, und der euch (indem er Regen schickt) vom Himmel Unterhalt herabkommen läßt. (Doch) nur wer bußfertig ist (yuniebu), läßt sich mahnen. (Paret)

40.13. Er ist es, Der euch Seine Zeichen zeigt und euch die Mittel zum Unterhalt vom Himmel hinabsendet; doch keiner außer dem läßt sich ermahnen, der sich bekehrt. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 468

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



40.14. FaodAAuu Allaha mukhlisiinalahu alddiina walaw kariha alkafiruuna

40.14. Therefor (O believers) pray unto Allah, making religion pure for Him (only), however much the disbelievers be averse (Pickthall)

40.14. Also ruft zu Allah, ausschließlich für Ihn die Religion, und wenn es die Glaubensverweigerer hassen. (Ahmad v. Denffer)

40.14. So ruft Allah an, (wobei ihr) Ihm gegenüber aufrichtig in der Religion (seid), auch wenn es den Ungläubigen zuwider ist. (Bubenheim)

40.14. Betet Gott andächtig und zuversichtlich an, auch wenn es den Ungläubigen zuwider ist! (Azhar)

40.14. So richtet an ALLAH Bittgebete als Aufrichtiger im Din Ihm gegenüber, selbst dann, sollten die Kafir dies verabscheuen. (Zaidan)

40.14. Betet nun zu Allah, indem ihr euch in eurem Glauben ganz auf ihn einstellt, auch wenn es den Ungläubigen zuwider ist! (Paret)

40.14. Ruft denn Allah in lauterem Gehorsam Ihm gegenüber an, und sollte es auch den Ungläubigen zuwider sein. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 13 bis 14

It is He Who shows you His Signs ( 19 ) and sends down for you sustenance from heaven, ( 20 ) but only such a one learns lesson (from the observation of these Signs) who turns to Allah again and again. ( 21 ) (Therefore, O you who turn to Him: "Invoke Allah alone, making your religion sincerely His, ( 22 ) although the disbelievers may dislike your conduct. "

Desc No: 19
"Signs" imply those Signs which point to the great truth that the Fashioner, Ruler and Administrator of the Universe is One and only One God. 

Desc No: 20
"Sustenance" here implies the rain, for every kind of the sustenance that man gets in the world, depends ultimately on the rainfall. Allah presents this one single Sign out of His countless Signs, as if to draw the people's attention to the fact: "If you only consider and ponder over the arrangement of this one thing, you will understand that the concept being presented in the Qur'an of the administration of the Universe, is true. This arrangement could exist only it' the Creator of the earth and its creatures and of water and air and the sun and the heat and cold was only One God, and this arrangement could continue to exist for millions and millions of Years with perfect regularity only if the same Eternal God caused it to exist continually. And the One Who brought this arrangement into existence could only be an all-Wise and All-Merciful Lord, Who along with creating men, animals and vegetables in the earth, also created water precisely according to their needs and requirements, and then made these wonderful arrangements for transporting and spreading that water to different parts of the earth with perfect regularity. Now, who can be more unjust than the one who sees all this and yet denies God, or associates some other beings also with Him in Godhead?" 

Desc No: 21
That is, "A person who has turned away from God and whose intellect has been clouded and corrupted by heedlessness or prejudice, cannot learn any lesson from any Sign. He will see with his animal eyes that the winds Blew, the clouds gathered, the lightning thundered and flashed and the rain fell; but his human eyes will never perceive why all this happened, who caused it, and what rights He has on him. " 

Desc No: 22
For the explanation of "making one's religion sincerely Allah's", see E.N. 3 of Az-Zumar. 




Medina-Musshaf Seite 468

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



40.15. RafiiAAu alddaradschati dhuualAAarschi yulqii alrruuha min amrihi AAalaman yaschao min AAibadihi liyundhira yawma alttalaqi

40.15. The Exalter of Ranks, the Lord of the Throne. He casteth the Spirit of His command upon whom He will of His slaves, that He may warn of the Day of Meeting, (Pickthall)

40.15. Der Hohe der Ränge, der Besitzer des Thrones, Er wirft den Geist mit S inem Befehl auf wen Er will von Seinen Knechten, damit er warnt vor dem Tag des Zusammentreffens, (Ahmad v. Denffer)

40.15. Der Inhaber der hohen Rangstufen und der Herr des Thrones sendet den Geist von Seinem Befehl, wem von Seinen Dienern Er will, damit er den Tag der Begegnung warnend ankündige, (Bubenheim)

40.15. Er ist der Erhabene über alle Rangstufen, Inhaber der höchsten Herrschaft. Er lässt die Eingebung nach Seinem Befehl und in Seinem Auftrag dem zukommen, dem Er will, damit Er die Menschen vor dem Tag der Begegnung warne, (Azhar)

40.15. ER ist Der Allhöchste in den Rängen, Der von Al'ahrsch. ER lässt den Ruhh nach Seiner Anweisung dem von Seinen Dienern zukommen, dem ER will, damit er vor dem Tag des Treffens warnt. (Zaidan)

40.15. (Er ist) von hohem Rang (rafie`u d-daradschaati) und Herr des Thrones (zuu l-arschi). Nach seinem Geheiß (amr) sendet er das offenbarte Wort demjenigen seiner Diener, dem er will, damit er (seine Zeitgenossen) vor dem Tag des Zusammentreffens (yauma t-talaaqi) warne, (Paret)

40.15. (Er ist) der Erhabene über alle Rangstufen, der Herr des Thrones! Nach Seinem Geheiß sendet Er das offenbarte Wort demjenigen Seiner Diener, dem Er will, auf daß er vor dem Tag der Begegnung warne , (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 468

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



40.16. Yawma hum barizuuna la yakhfaAAala Allahi minhum schay-on limani almulku alyawmalillahi alwahidi alqahhari

40.16. The day when they come forth, nothing of them being hidden from Allah. Whose is the sovereignty this day? It is Allah ' s, the One, the Almighty. (Pickthall)

40.16. Am Tag, an dem sie erscheinen, ist nichts von ihnen vor Allah geheim. Wessen ist die Herrschaft heute? Allahs, des Einzigen, des Allbezwingenden. (Ahmad v. Denffer)

40.16. den Tag, an dem sie vortreten, wobei nichts von ihnen vor Allah verborgen bleibt. - "Wem gehört heute die Herrschaft?" - Allah, dem Einen, dem Allbezwinger. (Bubenheim)

40.16. dem Gerichtstag, an dem sie alle so hervortreten, dass nichts an ihnen vor Gott verborgen bleibt. "Wem gehört die Herrschaft heute?" "Sie gehört allein Gott, dem Einen, dem Allgewaltigen." (Azhar)

40.16. An dem Tag, wenn sie aufgehen. Von ihnen bleibt ALLAH nichts verdeckt. „Wem gehört die Herrschaft heute?!“ (Sie gehört) ALLAH, Dem Einzigen, Dem Allbezwingenden. (Zaidan)

40.16. dem Tag, da sie (aus der Masse der Menschen) herauskommen (um zur Höllenstrafe verurteilt zu werden), wobei nichts von ihnen vor Allah verborgen bleibt. (Wenn dann gefragt wird:) "Wer hat heute die Herrschaft?" (lautet die Antwort:) "(Es ist) Allahs, des Einen, des Allgewaltigen. (Paret)

40.16. dem Tage, an dem sie ohne Versteck zu sehen sind und nichts von ihnen vor Allah verborgen bleibt. Wessen ist das Königreich an diesem Tage? (Es ist) Allahs, des Einzigen, des Allbezwingenden. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 469

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



40.17. Alyawma tudschza kullu nafsin bimakasabat la dhulma alyawma inna AllahasariiAAu alhisabi

40.17. This day is each soul requited that which it hath earned; no wrong (is done) this day. Lo! Allah is swift at reckoning. (Pickthall)

40.17. Heute wird jeder Seele vergolten, was sie erworben hat, kein Unrecht heute, Allah ist ja schnell mit der Abrechnung. (Ahmad v. Denffer)

40.17. Heute wird jeder Seele das vergolten, was sie erworben hat. Heute gibt es kein Un recht. Gewiß, Allah ist schnell im Abrechnen. (Bubenheim)

40.17. An diesem Tag wird jedem genau das vergolten, was er getan hat. An diesem Tag gibt es keine Ungerechtigkeit. Gott rechnet schnell ab. (Azhar)

40.17. An diesem Tag wird jeder Seele das vergolten, was sie erwarb. Es gibt keine Ungerechtigkeit heute. Gewiß, ALLAH ist schnell im Zur-Rechenschaft-Ziehen. (Zaidan)

40.17. Heute wird jedem (für) das vergolten, was er (in seinem Erdenleben) begangen hat. Heute geschieht kein Unrecht. Allah ist schnell im Abrechnen." (Paret)

40.17. Heute wird jedem vergolten werden, was er verdient hat. Heute gibt es keine Ungerechtigkeit! Wahrlich, Allah ist schnell im Abrechnen. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 469

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



40.18. Waandhirhum yawma al-azifati idhialquluubu lada alhanadschiri kadhimiinama lildhdhalimiina min hamiiminwala schafiiAAin yutaAAu

40.18. Warn them (O Muhammad) of the Day of the approaching (doom), when the hearts will be choking the throats, (when) there will be no friend for the wrong doers, nor any intercessor who will be heard. (Pickthall)

40.18. Und warne sie vor dem Tag des Herankommenden, wenn die Herzen in die Kehlen würgen, es gibt für die Unrechthandelnden keinen Heißliebenden und keinen Fürsprecher, dem gehorcht wird, (Ahmad v. Denffer)

40.18. Und warne sie vor dem Tag der immer näher kommenden (Stunde des Gerichts), an dem die Herzen (vor Angst) in der Kehle sitzen und sie unterdrücken (ihren Grimm), an dem die Ungerechten weder einen warmherzigen Freund noch einen Fürsprecher haben, dem man gehorchen würde. (Bubenheim)

40.18. Warne sie vor dem Tag der baldigen Auferstehung, wenn ihnen das Herz vor Panik bis zum Halse schlägt und sie verstockt keinen Laut von sich geben können! Die Ungerechten werden keinen Vertrauten und keinen Fürsprecher haben, der sich Gehör verschaffen könnte. (Azhar)

40.18. Und warne sie vor dem Tag des Heranrückenden, wenn die Herzen an den Kehlen würgend sitzen. Für den Unrecht-Begehenden gibt es weder einen engen Freund, noch einen Fürbittenden, dem entsprochen wird. (Zaidan)

40.18. Und warne sie vor dem Tag der nahe bevorstehenden (Katastrophe) (al-aazifa), (vor dem Tag des Gerichts) wenn (den Ungläubigen) das Herz (vor Angst) in der Kehle sitzt und es ihnen die Sprache verschlägt (kaazimiena)! Die Frevler haben (an jenem Tag) weder einen Freund (hamiem) noch einen Fürsprecher, auf den (auch nur irgend) jemand hören würde. (Paret)

40.18. Und warne sie vor dem immer näher kommenden Tag, da die Herzen voll innerer Trauer zur Kehle emporsteigen werden. Die Ungerechten werden weder einen vertrauten Freund noch einen Fürsprecher haben, auf den gehört werden könnte. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 469

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



40.19. YaAAlamu kha-inata al-aAAyuni wamatukhfii alssuduuru

40.19. He knoweth the traitor of the eyes, and that which the bosoms hide. (Pickthall)

40.19. Er kennt das Treulose der Augen, und was die Gemüter geheimhalten, (Ahmad v. Denffer)

40.19. Er kennt die verräterischen Augen und weiß, was die Brüste verbergen. (Bubenheim)

40.19. Gott weiss genau, was die falschen Blicke verhehlen und was die Menschen in ihrem Innern verbergen. (Azhar)

40.19. ER kennt das Verräterische von den Augen und das, was die Brüste verbergen. (Zaidan)

40.19. Allah weiß, was hinter trügerischen Blicken steckt, und was die Menschen insgeheim in ihrem Innern hegen. (Paret)

40.19. Er kennt die Verräterei der Blicke und alles, was die Herzen verbergen. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 469

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



40.20. WaAllahu yaqdii bialhaqqiwaalladhiina yadAAuuna min duunihi la yaqduunabischay-in inna Allaha huwa alssamiiAAu albasiiru

40.20. Allah judgeth with truth, while those to whom they cry instead of Him judge not at all. Lo! Allah, He is the Nearer, the Seer. (Pickthall)

40.20. Und Allah entscheidet gemäß der Wahrheit, und diejenigen, zu denen sie anstelle Seiner rufen, nichts entscheiden sie, Allah ist ja der Hörende, der im Blick hat. (Ahmad v. Denffer)

40.20. Und Allah entscheidet der Wahrheit entsprechend. Diejenigen aber, die sie anstatt Seiner anrufen, haben nichts zu entscheiden. Gewiß, Allah ist der Allhörende und Allsehende. (Bubenheim)

40.20. Gott urteilt gerecht, der Wahrheit entsprechend. Die Götzen aber, die sie anstatt Seiner anbeten, können nicht urteilen. Gott ist es, Der alles hört und sieht. (Azhar)

40.20. Und ALLAH richtet des Rechts gemäß! Und diejenigen, an die sie Bittgebete richten, richten in Nichts. Gewiß, ALLAH ist Der Allhörende, Der Allsehende. (Zaidan)

40.20. Und Allah entscheidet (dereinst) auf Grund der Wahrheit. Diejenigen aber, zu denen sie beten statt zu ihm, können auf Grund von (überhaupt) nichts entscheiden. Allah ist der, der (alles) hört und sieht. (Paret)

40.20. Und Allah richtet in Gerechtigkeit; die aber, die sie an Seiner Statt anrufen, können nicht richten. Wahrlich, Allah ist der Allhörende, der Allsehende. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 15 bis 20

Exalted in ranks ( 23 ) and Master of the Throne, ( 24 ) He sends down the Spirit by His Command upon whomsoever of His servants He pleases, ( 25 ) to give warning of the Day of Meeting, ( 26 ) the Day when all people shall be naked, and nothing of them will be hidden from Allah. (On that Day it will be asked:) "Whose is the Kingdom today?" ( 27 ) (The whole universe will cry out:) Of Allah, the One, the Omnipotent (It will be said): "Today every living being shall be recompensed for what it has earned: none shall be wronged today ( 28 ) And Allah is swift at reckoning. " ( 29 ) O Prophet, warn them of the Day that has approached near, ( 30 ) when the hearts will leap up to the throats and the people will he standing mute, grief stricken: the wrongdoers will neither have any kindly friend ( 31 ) nor any intercessor who may be listened to. ( 32 ) Allaln is aware of the treachery of the eyes and even of the secrets that the breasts keep hidden, and Allah shall judge with full justice. As for those whom they (the mushriks) invoke instead of Allah, they shall judge nothing. Indeed, Allah alone hears everything and sees cverything. ( 33 )

Desc No: 23
That is, "He is exalted far above all the creations of the world. Anything that exists in the Universe, whether an angel or a prophet or a saint, or Borne other creation, may be very exalted and superior to other creations, but it cannot be imagined to have a station anywhere near the highest rank and position of Allah, not to speak of its being an associate in His attributes and powers and authority. " 

Desc No: 24
That is, He is King and Ruler of the whole Universe, and Master of the Throne of the Kingdom of the Universe. (For explanation, see AI-A'raf: 54 and E.N. 41 thereof; Yunus: 3, Ar-Ra'd: 2, Ta Ha: 5 and the E.N.'s thereof). 

Desc No: 25
"The Spirit" implies Revelation and Prophethood. (For explanation, see An-Nahl 2, BanI Isra'il: 85 and the E.N.'s thereof). And the words: 'Allah sends down the Spirit by His Command upon whomsoever of His servants He pleases" mean this: "Nobody has a monopoly over the bounties of Allah. Just as no one has a right to object as to why was so and so given beauty, and so-and-so extraordinary powers of memory or intelligence, so also no one has the right to abject as to why so-and-so only was chosen to be a prophet and why a person of some one's own choice was not made a prophet. " 

Desc No: 26
The Day of Meeting": the Day when all mankind, jinn and satans will be gathered together before their Lord simultaneously and the witnesses of their acts and deeds also will be present to bear the witness. 

Desc No: 27
That is, "Thougth in the world many vain and self-conceited people publicly proclaimed to be the kings and sovereigns, whose, in fact, is the Kingdom today? Who is the Owner of the powers and authority and Whose is the Command?" If a person hears these words in his right senses, he will be filled with terror, no matter how mighty a king or dictator he might be posing himself to be, and will immediately come to his senses. Here the mention of an historical event will not be out of place. When the Samanid ruler, Nasr bin Ahmad (301-331 A.H.), entered Nishapur, he held a court and after ascending the throne desired that the proceedings be started with recitation from the Holy Qur'an. At this an elderly pious man came forward and recited this very section of this Surah. When he came to this verse, Nasr was struck with awe; he descended the throne trembling, took off the crown and fell down in prostration, saying: "O my Lord, Kingdom is Thine, not mine!" 

Desc No: 28
That is, "None shall be wronged in any way whatever today." It should be noted that in respect of recompense, injustice can have several forms; ( 1) A person may deserve a reward but he is not given it; (2) he is given a lesser reward than what was due to him; (3) he is given a punishment although he is not liable to any punishment; (4) the one who is liable to punishment is not given any punishment; (5) the one who is liable to a lesser punishment is given a greater punishment; (6) the oppressor goes Scot-free; and (7) one is seized for the sin committed by another. What Allah means to say is that none of these different kinds of injustices will be allowed to take place in His Court. 

Desc No: 29
It means: "It will take Allah no time to do the reckoning. Just as He is providing for every creature of the miverse simultaneously and He is not so occupied in providing for one that He may have no time to provide for others, and just as He is seeing everything in the universe simultaneously, and hearing everything simultaneously, is managing every small and big affair simultaneously, and nothing absorbs His attention so completely that He may be unable to give . attention to others, at the same time, so He will subject to reckoning every single individual simultaneously and the hearing of one case will not make Him so occupied as to render Him unable to hear other countless cases at the same time. Then in His Court no delay also will be allowed to take place due to any difficulty in the investigation of the facts of the case and the availability of the witnesses. The Judge of the Court will Himself be aware of all the facts directly. Each party in every case will stand completely exposed before Him, and clear. undeniable evidence of the events and deeds, with each minor detail, will come forward without any delay. Therefore, each case will be settled and decided instantaneously. 

Desc No: 30
In the Qur'an the people have been made to realize again and again that Resurrection is not far off but has approached near at hand, and can take place any moment. In An-Nahl: 1, it has been said: "Allah's Judgement has come, so do not clamour for hastening it;" in Al-Anbiya':1: "The time of the reckoning of the people has drawn near, and yet they arc turning away in heedlessness;" in AI-Qamar: 1: "The Hour of Resurrection has drawn near and the moon has split asunder; " and in An-Najm: 57: "That which is coming is near at hand: none but Allah can avert it." All this is meant to warn the people to the effect that they should not become fearless of Resurrection thinking it to be yet far away, but should mend their ways and reform themselves at once. 

Desc No: 31
The word hamim as used in the original implies such a friend of a person as is aroused to action when he sees hire being beaten, and rushes forward to protect and save Him. 

Desc No: 32
This thing has been said to refute the concept of intercession held by the disbelievers. As a matter of fact, the wicked people will have no intercessor at all, for permission to intercede, if at all granted, can be granted only to the righteous servants of Allah, and Allah's righteous servants can never make friends with the disbelievers, polytheists and sinners so that they should even think of intruding on their behalf to save them. But as the disbelievers have generally held, and still hold, the belief that the saints, whose disciples they are, will not allow that they go to Hell, but will see that they are forgiven. Therefore, it has been said: There will be no such intercessor there. who may have to be listened to, and whose recommendation Allah may have to accept necessarily." 

Desc No: 33
That is, "He is not a blind and deaf god like your deities that He may be unaware of the misdeeds of a person about whom He is passing judgement. " 




11-20 von 85 Ayaat, Seite 2/9

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  ...  »  Ende  ]