alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


64.10. Und diejenigen, die ungläubig sind und Unsere Zeichen für Lüge erklären, das sind Insassen des (Höllen)feuers, ewig darin zu bleiben - ein schlimmer Ausgang!

[ atTagabun:10 ]


Besucher Online
Im Moment sind 22 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | Fussilat | 21-30 von 54 Ayaat, Seite 3/6

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  »  Ende  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   


Medina-Musshaf Seite 479

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



41.21. Waqaluu lidschuluudihim lima schahidtumAAalayna qaluu antaqana Allahualladhii antaqa kulla schay-in wahuwa khalaqakumawwala marratin wa-ilayhi turdschaAAuuna

41.21. And they say unto their skins: Why testify ye against us? They say: Allah hath given us speech Who giveth speech to all things, and Who created you at the first, and unto Whom ye are returned. (Pickthall)

41.21. Und sie sagen zu ihren Häuten: "Warum zeugt ihr gegen uns?" Sie sagen: "Allah hat es uns äußern lassen, der alles sich äußern läßt, - und Er hat euch das erste Mal geschaffen, und zu Ihm werdet ihr zurückgebracht. (Ahmad v. Denffer)

41.21. Sie werden zu ihren Häuten sagen: "Warum habt ihr gegen uns Zeugnis abgelegt?" Sie sagen: "Allah, Der alles reden läßt, hat uns reden lassen. Er ist es, Der euch das erste Mal erschaffen hat, und zu Ihm werdet ihr zurückgebracht. (Bubenheim)

41.21. Sie werden ihrer Haut sagen: "Warum zeugst du gegen uns?" Jedem wird seine Haut sagen: "Gott, Der alle Dinge sprechen lässt, hat uns sprechen lassen. Er hat euch ein erstes Mal erschaffen, und zu Ihm wurdet ihr zurückgebracht. (Azhar)

41.21. Und sie sagten zu ihren Häuten: „Wieso habt ihr gegen uns Zeugnis abgelegt?“ Sie sagten: „ALLAH ließ uns sprechen, Der jedes Ding sprechen ließ. Und ER erschuf euch das erste Mal, und zu Ihm werdet ihr zurückgebracht.“ (Zaidan)

41.21. Sie sagen dann zu ihrer Haut: "Warum habt ihr gegen uns Zeugnis abgelegt?" Sie sagen: "Allah, der allem möglichen (was es in der Welt gibt) die Fähigkeit zum Sprechen verliehen hat, hat sie auch uns verliehen. Er hat euch erstmals geschaffen, und zu ihm werdet ihr zurückgebracht. (Paret)

41.21. Und sie werden zu ihren Häuten sagen: " Warum zeugt ihr gegen uns?" Sie werden sprechen: "Allah hat uns die Rede verliehen - Er, Der einem jeden Ding das Reden verleiht. Und Er ist es, Der euch erstmals erschuf, und zu Ihm seid ihr zurückgebracht worden. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 479

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



41.22. Wama kuntum tastatiruuna an yaschhadaAAalaykum samAAukum wala absarukum waladschuluudukum walakin dhanantum anna Allahala yaAAlamu kathiiran mimma taAAmaluuna

41.22. Ye did not hide yourselves lest your ears and your eyes and your skins should testify against you, but ye deemed that Allah knew riot much of what ye did. (Pickthall)

41.22. Und ihr habt euch nicht versteckt, daß nicht euer Gehör gegen euch zeugt und nicht eure Blicke und nicht eure Häute, sondern ihr habt gemeint, daß Allah nicht viel weiß von dem, was ihr tut. (Ahmad v. Denffer)

41.22. Und ihr pflegtet euch nicht so zu verstecken, daß euer Gehör, eure Augen und eure Häute nicht Zeugnis gegen euch ablegten. Aber ihr meintet, daß Allah nicht viel wisse von dem, was ihr tut. (Bubenheim)

41.22. Ihr habt eure ?beltaten nicht so verstecken können, dass eure Ohren, euer Gesicht und eure Haut nicht darüber Zeugnis ablegen könnten, sondern ihr dachtet, dass Gott vieles von dem, was ihr tut, nicht weiß. (Azhar)

41.22. Und ihr pflegtet nicht euch zu bedecken, dass weder euer Gehör, noch eure Augen, noch eure Häute Zeugnis gegen euch ablegen, sondern ihr dachtet, dass ALLAH nicht viel kennt von dem, was ihr tut. (Zaidan)

41.22. Ihr konntet euch (mit eurem Tun) nicht (so weit) versteckt halten, daß nicht euer Gehör, euer Gesicht und eure Haut (jetzt) Zeugnis gegen euch ablegen würden. Aber ihr meintet, daß Allah viel von dem, was ihr tut, nicht wisse. (Paret)

41.22. Und ihr pflegtet (eure Sünden) nicht so zu verbergen, daß eure Ohren und eure Augen und eure Haut nicht Zeugnis gegen euch ablegen könnten; vielmehr meintet ihr, Allah wüßte nicht viel von dem, was ihr zu tun pflegtet. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 479

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



41.23. Wadhalikum dhannukumualladhii dhanantum birabbikum ardakumfaasbahtum mina alkhasiriina

41.23. That, your thought which ye did think about your Lord, hath ruined you; and ye find yourselves (this day) among the lost. (Pickthall)

41.23. Und diese eure Meinung, die ihr über euren Herrn hattet, brachte euch zu Fall, und am Morgen wart ihr welche von den Verlierern." (Ahmad v. Denffer)

41.23. Und diese eure Meinung, die ihr von eurem Herrn hattet, hat euch ins Verderben gestürzt, so daß ihr jetzt zu den Verlierern gehört." (Bubenheim)

41.23. Was ihr über euren Herrn meintet, hat euch in die vernichtende Gefahr geführt. So gehört ihr zu den Verlierern." (Azhar)

41.23. Und dieses euer Denken, was ihr von ALLAH dachtet, richtete euch zugrunde. So wurdet ihr von den Verlierern. (Zaidan)

41.23. Und diese eure Meinung, die ihr von eurem Herrn hattet, hat euch ins Verderben gestürzt. Daher gehört ihr jetzt zu denen, die den Schaden haben (fa-asbahtum mina l-khaasiriena)." (Paret)

41.23. Und das, was ihr von eurem Herrn meintet, hat euch ins Verderben geführt; so wurdet ihr die Verlierenden." (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 19 bis 23

And imagine the time when the enemies of Allah will be gathered together to be driven to Hell. ( 23 ) Their former generations will be withheld till their later generations also will join them. ( 24 ) Then, when all will have reached there, their ears and their eyes and their very skins will bear witness against them concerning what they had been doing in this world. ( 25 ) They will say to their skins. "Why have you borne witness against us?" They will reply, "The same God Who has given speech to everything has given us speech. ( 26 ) He it is, Who created you in the first instance, and now to Him you are being brought back. When in the world you hid yourselves while committing crime, you never thought that your ears and your own eyes and your own skins would ever bear witness against you. Rather you thought that even Allah had no knowledge of many of your deeds. This same thought that you had concerning your Lord, has ruined you, and on the same count you have incurred loss." ( 27 )

Desc No: 23
What is meant to be said have is: "When they will be rounded up to be presented in the Court of Allah," though the words used are to the effect: "When they will be gathered to be driven to Hell," for Hell in any case will be their final destination. 

Desc No: 24
That is, All the former and latter generations and races will be gathered together at a time and called to account together, For whatever a person does in his lifetime, whether good yr evil, its influence and impact dces not end with his life; but continues to operate even after his death for long periods of time, for which he is totally responsible. Likewise, whatever a generation does in its own time, its influence continues to affect the later generations for. centuries, and it is responsible for its heritage. It is inevitable to examine All these influences and their results and to collect their evidences. For that very reason, generation after generation of the people will go on arriving and will be withheld. The Court will start its work when All the former and latter generations will have assembled together in the Plain of Resurrection. (For further explanation, see AI-A'raf: 3839 and E.N. 30 on it). 

Desc No: 25
The explanation of this given in the Hadith is that when a stubborn culprit will go on denying his crimes, and will even belie All the witnesses, then the limbs of his body will bear the witness, one after the other, by the Command of Allah, and will tell what offences he had committed through them. This thing has been reported by Hadrat Anas, Hadrat Abu Musa Ash'ari, Hadrat Abu Said Khudri and Hadrat Ibn 'Abbas from the Holy Prophet, and traditionists like Muslim, Nasa'i, Ibn Jarir, Ibn Abi Hatim, Bazzar and others have related these in their books. (For further explanation, see E.N. 55 of Surah Ya Sin).
This verse is one of those many verses which prove that the Hereafter will nor only be a spiritual world but human beings will be resurrected with the body and soul as they are now in this world. Not only this: they will be given the same body in which they live now. The same particles and atoms which composed their bodies in the world, will be collected on the Day of Resurrection, and they will be resurrected with the same previous bodies in which they had lived and worked in the world. Evidently, the limbs of man can bear the witness in the Hereafter only in case they are the same limbs with which he committed a crime in his previous lift. This subject is borne out decisively and absolutely by the following verses of the Qur'an: Bani Isra'il: 49 51, 98; AI-Mu'minun: 35-38, 82-83; An-Nur: 24; AsSajdah: 10; Ya Sin: 65, 78, 79; As-Saafat: 16-18; AI-Waqi'ah: 47-50; AnNazi'at: 10-14. 

Desc No: 26
This shows that not only man's own limbs will bear witness on the Day of Resurrection, but every such thing before which man would have committed any crime will also speak out. The same thing has been said in Surah AI-Zilzal, thus: "The earth will cast out all the burdens, which lie within her, and man will say:what has befallen her? On that Day shall she relate whatever had happened (on her), because your Lord will have commanded her (to do so)." (vv. 2-5). 

Desc No: 27
Hadrat Hasan Basri (may Allah bless him) has explained this verse thus "Every. man's. attitude and conduct is determined by the thought and conjecture that he has about his God. The conduct of a righteous believer is right because his thought and conjecture about his Lord is right, and the conduct of a disbeliever and a hypocrite and a sinful person is wrong because his thought and conjecture about his Lord is wrong. " This same theme has the Holy Prophet expressed in a comprehensive and brief Hadith, thus: "Your Lord says: I am with the thought and conjecture that My servant holds about Me." (Bukhari, Muslim). 




Medina-Musshaf Seite 479

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



41.24. Fa-in yasbiruu faalnnarumathwan lahum wa-in yastaAAtibuu fama hum minaalmuAAtabiina

41.24. And though they are resigned, yet the Fire is still their home; and if they ask for favor, yet they are not of those unto whom favor can be shown. (Pickthall)

41.24. Und wenn sie geduldig ausharren, so ist das Feuer Aufenthalt für sie, und wenn sie nach Umkehr fragen, so sind sie keine von den Umkehrenden, (Ahmad v. Denffer)

41.24. (Auch) wenn sie standhaft sind, so ist (doch) das (Höllen)feuer ein Aufenthaltsort für sie´. Und wenn sie um Erweisung von Gnade bitten, so werden sie doch nicht zu den Begnadigten gehören. (Bubenheim)

41.24. Selbst wenn sie es aushalten könnten, ist doch die Hölle ihre ewige Bleibe. Wenn sie sich entschuldigen wollen, wird es ihnen nicht gestattet. (Azhar)

41.24. Und sollten sie sich in Geduld üben können, so ist das Feuer für sie eine Bleibe. Und sollten sie sich um die Zufriedenheit bemühen, so wird ihnen keine Zufriedenheit entgegengebracht. (Zaidan)

41.24. Wenn sie es nun aushalten (yasbiruu), finden sie sich damit ab, daß sie ihr Quartier im Höllenfeuer haben. Wenn sie nun um Gnade bitten, so wird ihnen keine Gnade erwiesen (Paret)

41.24. Selbst wenn sie es nun aushalten, so ist doch das Feuer ihre Wohnstatt; und wenn sie um Gnade bitten, so wird ihnen keine Gnade erwiesen. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 479

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



41.25. Waqayyadna lahum quranaafazayyanuu lahum ma bayna aydiihim wama khalfahumwahaqqa AAalayhimu alqawlu fii omamin qad khalat minqablihim mina aldschinni waal-insi innahum kanuu khasiriina

41.25. And We assigned them comrades (in the world), who made their present and their past fair seeming unto them. And the Word concerning nations of the jinn and humankind who passed away before them hath effect for them. Verily they are the losers. (Pickthall)

41.25. Und Wir haben für sie Kameraden bestimmt, und sie machen ihnen schön, was vor ihnen ist, und was hinter ihnen ist, und es wird über sie das Wort wahr über Gemeinschaften, die schon vor ihnen davongegangen sind, von den Dschinn und der Menschheit, daß sie ja Verlierer waren. (Ahmad v. Denffer)

41.25. Und Wir hatten ihnen Gesellen verschafft, die ihnen dann ausschmückten, was vor ihnen und was hinter ihnen lag. Und unvermeidlich fällig wurde das Wort gegen sie, unter (anderen) Gemeinschaften von den Ginn und den Menschen, die vor ihnen dahingegangen waren. Gewiß, sie waren ja Verlierer. (Bubenheim)

41.25. Wir haben ihnen Gefährten bestimmt, die sie alles schön finden ließen, was sie hatten, jetzt haben und was auf sie zukommt. So trifft das Entscheidungswort auf sie zu, zusammen mit Völkern von Dschinn und Menschen, die es vor ihnen gab. Sie sind wahrhaftig Verlierer. (Azhar)

41.25. Und WIR bereiteten für sie enge Begleiter, dann ließen sie ihnen schön erscheinen das, was vor ihnen und hinter ihnen ist. Und das Gesagte über sie wurde vollstreckt. (Sie sind) unter Umam von den Dschinn und den Menschen, die vor ihnen vergingen. Gewiß, sie waren Verlierer. (Zaidan)

41.25. Wir haben für sie (gewisse) Gesellen bestellt. Diese ließen ihnen im schönsten Licht erscheinen, was sie vor und hinter sich hatten. Und das Wort (der Vorherbestimmung) ging an ihnen in Erfüllung, ebenso wie an Gemeinschaften (umam) der Dschinn und Menschen (ihresgleichen), die es vor ihnen gegeben hatte. Sie hatten (letzten Endes) den Schaden. (Paret)

41.25. Und Wir hatten Gefährten für sie bestimmt, die ihnen das als wohlgefällig erscheinen ließen, was vor ihnen war und was hinter ihnen war; und (so) wurde der Spruch fällig gegen sie, zusammen mit den Scharen der Dschinn und der Menschen, die vor ihnen hingegangen waren. Gewiß, sie waren die Verlierer. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 24 bis 25

As such, whether they are patient (or not), the Fire will still be their abode, and if they want to make amends, they will not be allowed to do so. ( 28 ) We had set upon them companions who made everything, in front of them and behind them, seem fair to them. ( 29 ) At last, the sane Decree of punishment proved true against them, which had proved true against the jinn and the men who had gone before them. Certainly they were the losers.

Desc No: 28
It can also mean this: "If they would want to return to the world, they would not be able to return," and this: "If they would want to come out from Hell, they would not be able to come out of it," and this: "If they would want to offer an excuse or repentance, it would not be accepted." 

Desc No: 29
This is the permanent and eternal way of Allah that He dots not let the men with evil intentions and desires have good companions, but lets them have bad companions according to their own inclinations. Then, as they go on descending into the depths of vice, more and more evil and wicked men and devils go on joining them as their associates and advisers and companions. Some people's saying that so-and-so is himself a very good man but happens to have bad companions is, in fact, contrary to fact. The law of nature is that every man gets the same sort of friends as he himself is. If bad people happen to be associated with a good man, they cannot remain associated with him for long. Likewise, if good and noble men happen to be associated with evil intentioned and immoral men by chance, their association cannot last long. An evil man naturally attracts only evil men to himself and only evil men become attracted towards him just as filth attracts flits and flits are attracted by the filth.
The meaning of: "They made every thing, in front of them and behind them, seem fair to them," is this: They assured them that their past had been glorious and their future would also be bright; they made them see everything attractive and pleasant on every side; they told them that those who criticised them were foolish, because they were not doing anything novel or strange: those who had made any progress in the world before them had been doing the same that they were doing; ahead of them there was no Hereafter at all in which they might have to be called to account for their deeds, but if at all the Hereafter did take place, as some foolish people assert it would, the God who was blessing them in the world, would bless them there too. Hell had not been made for them but for those whom God had deprived of His blessings here. 




Medina-Musshaf Seite 479

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



41.26. Waqala alladhiina kafaruu latasmaAAuu lihatha alqur-ani wailghaw fiihilaAAallakum taghlibuuna

41.26. Those who disbelieve say: Heed not this Quran, and drown the hearing of it; haply ye may conquer. (Pickthall)

41.26. Und es sagen diejenigen, die den Glauben verweigern: "Hört nicht auf diesen Koran und redet Nichtiges dazwischen, damit ihr vielleicht obsiegt." (Ahmad v. Denffer)

41.26. Diejenigen, die ungläubig sind, sagen: "Hört nicht auf diesen Qur´an, und führt dazwischen unbedachte Reden, auf daß ihr siegen möget." (Bubenheim)

41.26. Die Ungläubigen sagten: "Hört diesem Koran nicht zu, und redet störend dazwischen, auf dass ihr euch durchsetzt!" (Azhar)

41.26. Und diejenigen, die Kufr betrieben haben, sagten: „Hört nicht diesem Quran zu und redet irgend etwas dabei, vielleicht gewinnt ihr.“ (Zaidan)

41.26. Diejenigen, die ungläubig sind, sagen: "Hört nicht auf diesen Koran! Schwatzt vielmehr darüber ! Vielleicht werdet ihr (damit) die Oberhand gewinnen." (Paret)

41.26. Und die Ungläubigen sagten: "Hört nicht auf diesen Qur'an, sondern fügt von euren Worten (etwas hinzu), damit ihr die Oberhand behaltet." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 479

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



41.27. Falanudhiiqanna alladhiinakafaruu AAadhaban schadiidan walanadschziyannahum aswaa alladhiikanuu yaAAmaluuna

41.27. But verily We shall cause those who disbelieve to taste an awful doom, and verily We shall requite them the worst of what they used to do. (Pickthall)

41.27. Und ganz bestimmt lassen Wir diejenigen, die den Glauben verweigern, eine schwere Strafe schmecken, und ganz bestimmt vergelten Wir ihnen das Schlechteste, was sie gemacht haben. (Ahmad v. Denffer)

41.27. Ganz gewiß werden Wir diejenigen, die ungläubig sind, eine strenge Strafe kosten lassen, und ganz gewiß werden Wir ihnen das Schlechteste von dem vergelten, was sie zu tun pflegten. (Bubenheim)

41.27. Wir werden die Ungläubigen schwere Strafen erleiden lassen, und Wir werden ihnen ihre Untaten aufs Schlimmste vergelten. (Azhar)

41.27. Gewiß, WIR werden diejenigen, die Kufr betrieben haben, eine harte Peinigung erfahren lassen, und gewiß, WIR werden ihnen das Schlimmere von dem vergelten, das sie zu tun pflegten. (Zaidan)

41.27. Doch wir werden die Ungläubigen bestimmt eine schwere Strafe fühlen lassen: und ihnen ihre schlechtesten Taten vergelten. (Paret)

41.27. Aber gewiß werden Wir den Ungläubigen eine strenge Strafe zu kosten geben, und gewiß werden Wir ihnen ihre schlimmsten Taten vergelten. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 479

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



41.28. Dhalika dschazao aAAda-iAllahi alnnaru lahum fiiha darualkhuldi dschazaan bima kanuu bi-ayatinayadschhaduuna

41.28. That is the reward of Allah ' s enemies: the Fire. Therein is their immortal home; payment forasmuch as they denied Our revelations. (Pickthall)

41.28. Dies ist die Vergeltung der Feinde Allahs - das Feuer. Für sie ist dort ihre Heimstätte des Ewigseins, als Vergeltung, weil sie Unsere Zeichen immer bestritten haben. (Ahmad v. Denffer)

41.28. Das ist der Lohn der Feinde Allahs: das (Höllen)feuer, in dem sie die ewige Wohnstätte haben, als Vergeltung dafür, daß sie Unsere Zeichen zu verleugnen pflegten. (Bubenheim)

41.28. Die Feinde Gottes ziehen sich die Feuerstrafe in der Hölle zu, in der sie ihre ewige Wohnstätte haben. Das steht ihnen als Vergeltung dafür zu, dass sie Unsere Zeichen verleugneten. (Azhar)

41.28. Dies ist die Vergeltung der Feinde ALLAHs, das Feuer! Für sie ist darin die Wohnstätte der Ewigkeit als Vergeltung dafür, dass sie Unsere Ayat zu verleugnen pflegten. (Zaidan)

41.28. Das ist der Lohn der Feinde Allahs, (nämlich) das Höllenfeuer, in dem sie eine Behausung für die Ewigkeit finden. (Dies geschieht ihnen) zum Lohn dafür, daß sie unsere Zeichen (fortwährend) geleugnet haben. (Paret)

41.28. Das ist der Lohn der Feinde Allahs: das Feuer. Darin wird ihnen die Wohnstatt der Ewigkeit zuteil sein - als Vergeltung dafür, daß sie Unseren Zeichen gegenüber undankbar waren. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 479

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



41.29. Waqala alladhiina kafaruurabbana arina alladhayni adallanamina aldschinni waal-insi nadschAAalhuma tahta aqdaminaliyakuuna mina al-asfaliina

41.29. And those who disbelieve will say: Our Lord! Show us these who beguiled us of the jinn and humankind. We will place them underneath our feet that they may be among the nethermost. (Pickthall)

41.29. Und es sagten diejenigen, die den Glauben verweigert haben: "Unser Herr, zeige uns diejenigen beiden, die uns fehlgehen Hessen von den Dschinn und der Menschheit, wir treten sie beide unter unsere Füße, damit sie welche von den Alleruntersten sind." (Ahmad v. Denffer)

41.29. Und diejenigen, die ungläubig sind, werden sagen: "Unser Herr, zeige uns die beiden von den Ginn und den Menschen, die uns in die Irre geführt haben, daß wir sie unter unsere Füße legen, damit sie zu den Unterlegenen gehören." (Bubenheim)

41.29. Die Ungläubigen sagen: "Unser Herr! Zeige uns die Dschinn und die Menschen, die uns irregeführt haben, damit wir beide Scharen mit Füßen treten, so dass sie die Niedrigsten werden!" (Azhar)

41.29. Und diejenigen, die Kufr betrieben haben, sagten: „Unser HERR, zeige uns diejenigen, die uns von den Dschinn und den Menschen verleiteten, damit wir beide unter unsere Füße tun, damit beide von den Niedrigsten sind.“ (Zaidan)

41.29. Die Ungläubigen sagen (angesichts der Höllenstrafe): "Herr! Zeig uns diejenigen Dschinn und Menschen, die uns (in unserem Erdenleben) irregeführt haben, damit wir ihnen den Fuß auf den Nacken setzen, so daß sie zu den Niedrigen gehören!" (Paret)

41.29. Und die Ungläubigen werden sagen: "Unser Herr, zeige uns jene der Dschinn und der Menschen, die uns irreführten, damit wir sie mit unseren Füßen treten, so daß sie zu den Niedrigsten gehören." (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 26 bis 29

The disbelievers say, "Do not listen to this Qur'an, and when it is recited, cause interruption in it, so that you might attain the upper hand. " ( 30 ) We shall certainly make these disbelievers to taste a severe chastisement, and shall fully requite them for the worst of their misdeeds. That is Hell, the requital of the enemies of Allah, wherein they shall live for ever. This is the punishment of the crime that they denied Our Revelations. Therethe disbelievers will say, "Our Lord, show us the jinn and the men,who led us astray. We shall trample them under our feet so that they are utterly disgraced. " ( 31 )

Desc No: 30
This was one of those plans of the disbelievers of Makkah with which they wanted to frustrate the Holy Prophet's mission of preaching his message. They knew fully well haw impressive was the Qur'an, how high was the character of the man presenting it, and how effective and inspiring the style of his preaching. They knew that anyone who heard such matchless discourses in such an attractive style from such a noble person could not help being hued and charmed. Therefore, they planned that they should neither hear it themselves nor Iet anyone else hear it; whenever Muhammad (upon whom be Allah's peace) should start reciting it, they should create noise, clap hands, pass taunting remarks and raise All sorts of objections and such a hue and cry as to drown his voice. By this plan they hoped they would be able to defeat the Prophet of Allah. 

Desc No: 31
That is, "In the world these people were at the beck and call of their leaders and religious guides and deceitful devils, but when on the Day of Resurrection they will come to know where their leaders had led them, they will curse them and would wish that they should somehow get hold of them so that they may trample them under their foot." 




Medina-Musshaf Seite 480

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



41.30. Inna alladhiina qaluu rabbunaAllahu thumma istaqamuu tatanazzalu AAalayhimualmala-ikatu alla takhafuu wala tahzanuuwaabschiruu bialdschannati allatii kuntum tuuAAaduuna

41.30. Lo! those who say: Our Lord is Allah, and afterward are upright, the angels descend upon them, saying: Fear not nor grieve, but bear good tidings of the paradise which ye are promised. (Pickthall)

41.30. Diejenigen, die sagen: "Unser Herr ist Allah", dann aufrecht dazu stehen, es kommen auf sie die Engel herab: "Habt keine Angst und seid nicht traurig und vernehmt gute Kunde vom Paradiesgarten, der euch immer versprochen wurde, (Ahmad v. Denffer)

41.30. Gewiß, diejenigen, die sagen: "Unser Herr ist Allah", und sich hierauf recht verhalten, auf sie kommen die Engel herab: "Fürchtet euch nicht, seid nicht traurig, und vernehmt die frohe Botschaft vom (Paradies)garten´, der euch stets versprochen wurde. (Bubenheim)

41.30. Diejenigen, die sagten: "Gott allein ist unser Herr" und standhaft den geraden Weg gingen, zu denen steigen die Engel nieder und verkünden ihnen: "Fürchtet euch nicht, seid nicht traurig und freut euch auf das euch verheißene Paradies! (Azhar)

41.30. Gewiß, auf diejenigen, die sagten: „Unser HERR ist ALLAH“, dann geradlinig wurden, werden die Engel nach und nach hinabgesandt: „Habt keine Angst, seid nicht traurig und freut euch über die Dschanna, die euch versprochen wurde. (Zaidan)

41.30. Auf diejenigen, die sagen: "Unser Herr ist Allah" und hierauf geraden Kurs halten (istaqaamuu), kommen die Engel (vom Himmel) herab (mit den Worten): "Ihr braucht (wegen des Gerichts) keine Angst zu haben und (nach der Abrechnung am jüngsten Tag) nicht traurig zu sein. Freut euch darüber, ins Paradies zu kommen, das euch versprochen worden ist! (Paret)

41.30. Wahrlich, diejenigen, die sagen: "Unser Herr ist Allah", und die sich dann aufrichtig verhalten - zu ihnen steigen die Engel nieder (und sprechen): "Fürchtet euch nicht und seid nicht traurig, und erfreut euch des Paradieses, das euch verheißen wurde. (Rasul)



21-30 von 54 Ayaat, Seite 3/6

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  »  Ende  ]