alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


16.128. Gewiß, Allah ist mit denjenigen, die gottesfürchtig sind und Gutes tun.

[ anNahl:128 ]


Besucher Online
Im Moment sind 11 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | alAhqaf | 21-30 von 35 Ayaat, Seite 3/4

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  »  Ende  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   


Medina-Musshaf Seite 505

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



46.21. Waodhkur akha AAadinidh andhara qawmahu bial-ahqafiwaqad khalati alnnudhuru min bayni yadayhi waminkhalfihi alla taAAbuduu illa Allaha inniiakhafu AAalaykum AAadhaba yawmin AAadhiimin

46.21. And make mention (O Muhammad) of the brother of Aad when he warned his folk among the wind curved sand hills and verily warners came and went before and after him saying: Serve none but Allah. Lo! I fear for you the doom of a tremendous Day. (Pickthall)

46.21. Und erwähne den Bruder von Ad, als er sein Volk warnte, bei den aufgewehten Sandhügeln, - und es sind schon die Warnungen vor ihm und hinter ihm davongegangen: "Dient nichts außer Allah, ich befürchte ja für euch die Strafe eines gewaltigen Tages." (Ahmad v. Denffer)

46.21. Und gedenke des Bruders der Ad´, als er bei al-Ahqaf sein Volk warnte, wo bereits Warner vor ihm und (auch) nach ihm dahingingen: "Ihr sollt nur Allah dienen. Gewiß, ich fürchte für euch die Strafe eines gewaltigen Tages." (Bubenheim)

46.21. Gedenke des Gesandten der §?d (Hûd), der den §?d wie ein Bruder war. Einst warnte er sein Volk in Al-Ahqâf. Warnungen hat es vor ihm und nach ihm gegeben. Er sprach: "Ihr sollt außer Gott niemanden anbeten. Ich fürchte für euch die vernichtende Strafe eines gewaltigen Tages." (Azhar)

46.21. Und erwähne den Bruder von 'Aad, als er seine Leute in Al-ahqaf warnte, und bereits vergingen die Warner vor ihm und hinter ihm: „Dient nichts anderes als ALLAH! Ja! Ich fürchte um euch die Peinigung eines gewaltigen Tages.“ (Zaidan)

46.21. Und gedenke (des Huud) des Bruders der `Aad! (Damals) als er in den Dünen (al-ahqaaf) seine Leute warnte -in der Geschichte hat es (auch sonst immer wieder) Warnungen gegeben, vor ihm und nach ihm-: "Ihr sollt nur Allah dienen. Ich fürchte, daß euch (falls ihr in eurem Unglauben verharrt) die Strafe eines gewaltigen Tages treffen wird." (Paret)

46.21. Und gedenke des Bruders der 'Ad, als er sein Volk bei den Sanddünen warnte - und Warner sind schon vor ihm gewesen und nach ihm - (und sagte): "Dient Allah allein; denn ich fürchte für euch die Strafe eines großen Tages." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 505

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



46.22. Qaluu adschi/tana lita/fikanaAAan alihatina fa/tina bima taAAidunain kunta mina alssadiqiina

46.22. They said; Hast come to turn us away from our gods? Then bring upon us that wherewith thou threatenest us, if thou art of the truthful. (Pickthall)

46.22. Sie sagten: "Bist du zu uns gekommen, daß du uns abwendig machst von unseren Göttern? Also bringe uns, was du uns versprichst, wenn du einer von den Wahrhaften bist." (Ahmad v. Denffer)

46.22. Sie sagten: "Bist du zu uns gekommen, um uns von unseren Göttern abwendig zu machen? So bring uns doch her, was du uns androhst, wenn du zu den Wahrhaftigen gehörst." (Bubenheim)

46.22. Sie sprachen: "Bist du zu uns gekommen, um uns von unseren Göttern abzubringen? So bringe uns das, was du uns androhst, wenn du die Wahrheit sagst!" (Azhar)

46.22. Sie sagten: „Kamst du zu uns, um uns von unseren Göttern abzuhalten? Dann bringe uns, was du uns androhst, solltest du von den Wahrhaftigen sein.“ (Zaidan)

46.22. Sie sagten: "Bist du zu uns gekommen, um uns von unseren Göttern abzuwenden? Bring uns doch her, was du uns versprichst, wenn (anders) du die Wahrheit sagst!" (Paret)

46.22. Sie sagten: "Bist du zu uns gekommen, um uns von unseren Göttern abzuwenden? So bring uns das, was du uns androhst, wenn du einer der Wahrhaftigen bist." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 505

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



46.23. Qala innama alAAilmu AAindaAllahi waoballighukum ma orsiltu bihi walakinniiarakum qawman tadschhaluuna

46.23. He said: The knowledge is with Allah only. I convey unto you that wherewith I have been sent, but I see you are a folk that know not. (Pickthall)

46.23. Er sagte: "Das Wissen ist ja bei Allah, und ich mache euch bekannt, womit ich gesandt bin, aber ich sehe euch als unwissend handelnde Leute." (Ahmad v. Denffer)

46.23. Er sagte: "Das Wissen (darüber) ist nur bei Allah; ich übermittele euch (nur) das, womit ich gesandt worden bin. Aber ich sehe, ihr seid Leute, die töricht sind." (Bubenheim)

46.23. Er sagte: "Das Wissen darüber ist nur bei Gott. Ich verkünde euch nur die Botschaft, die mir aufgetragen worden ist. Aber ich sehe schon, dass ihr unwissend seid." (Azhar)

46.23. Er sagte: 3 „Das Wissen ist nur bei ALLAH. Und ich verkünde euch das, womit ich entsandt wurde. Doch ich sehe euch als Leute, die unwissend sind.“ (Zaidan)

46.23. Er sagte: "Allah allein weiß (über die letzten Dinge) Bescheid. Ich richte euch (meinerseits nur) die Botschaft aus, die mir aufgetragen worden ist. Aber wie ich sehe, seid ihr ein törichtes Volk. " (Paret)

46.23. Er sagte: "Das Wissen (darüber) ist einzig bei Allah. Und ich richte euch nur das aus, womit ich entsandt wurde; jedoch ich sehe, ihr seid ein unwissendes Volk." (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 21 bis 23

And relate to them the story of the brother of 'Ad (Hud), when he warned his people in Ahqaf ( 25 ) -and such warners had preceded as well as followed him-saying, "Worship none but Allah. I fear for you the torment of a dreadful day." They said, "Have you come to seduce us away from our own gods ? Well, bring down your torment with which you threaten us, if you are really truthful." He said, "The knowledge of this is with Allah. ( 26 ) I am only conveying to you the message with which I have been sent. But I see that you are a people Sunk in ignorance." ( 27 )

Desc No: 25
As the chiefs of the Quraish had a false pride of their superiority and exulted in their wealth and prosperity, the story of `Ad is being related to them about whom it was well known that they had been the mightiest people in Arabia.
Literally, Ahqaf (pl. of hiqf) are long dunes of sand less in height than mountains, but technically it is a name given to the southern-western part of the Arabian desert (Ar-Rub'ul-khali) which is wholly un-inhabited. Please see the map on page 672.
Ibn Ishaq says that the territory of 'Ad extended from 'Oman to Yaman, and the Qur'an tells us that they actually belonged to Al-Ahqaf from where they spread to the adjoining lands and subdued weak nations. 125 miles to the north of the present-day city of Makkah there is a place in Hadramaut, where the people have built a tomb to the Prophet Hud, and the place is well known as the Grave of Hud. A religious festival is held there on the 15th of Sha'ban and thousands of people from different parts of Arabia gather there annually. Although it is not historically established, the grave's being built there and the southern Arabs' visiting it in large numbers is at least a proof that local tradition regards this very territory as the land of `Ad. Besides, there are several nuns in Hadramaut which the natives still call by the name of Dar-'Ad (Abode of 'Ad).
From the present condition of Al-Ahqaf no one can even imagine that this land might have been the home of a mighty people boasting of magnificent civilization. Probably it was a green and fertile land thousands of years ago, and then the change of climate might have turned it into a sandy desert. Today it is a vast, wind-swept desert, and no one can dare go into its interior. In 1843 A.D. a Bavarian soldier was able to reach its southern edge. He says that if one looks down from the northern plateau of Hadramaut one can see this desert about a thousand feet in the depression. Here and there in it there are white areas where if a thing falls it goes on sinking into the sand and decays. The Arab Beduins fear this land and arc never willing to step into it at any cost. Once when the Bedouins were not ready to take him there, he went by himself. He says that the sand there is very fine powder, and when he threw a plummet into it from a distance, it sank into it within five minutes and the end of the line to which it was attached, also decayed.
For detailed information, sec:
Arabia and The Isles, Harold Ingrams, London, 1946.
The Unveiling of Arabia, R H. Kirnan, London, 1937.
The Empty Quarter. Philby. London, 1933. 

Desc No: 26
That is, "Allah alone knows as to when the torment will descend on you and for how long you will be granted respite." 

Desc No: 27
That is, "You are taking my warning as a joke in your ignorance and are demanding the torment for fun. You have no idea of how dreadful is God's torment and how near at hand it might have approached because of your misdeeds. " 




Medina-Musshaf Seite 505

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



46.24. Falamma raawhu AAaridanmustaqbila awdiyatihim qaluu hatha AAaridunmumtiruna bal huwa ma istaAAdschaltum bihi riihunfiiha AAadhabun aliimun

46.24. Then when they beheld it a dense cloud coming toward their valleys, they said; Here is a cloud bringing us rain. Nay, but it is that which ye did seek to hasten, a wind wherein is painful torment, (Pickthall)

46.24. Und als sie es sahen, als breitwerdende Wolke, sich ihren Tälern zuwendend, sagten sie: "Das ist eine breitwerdende Wolke, die uns Regen gibt." -Vielmehr ist es, was ihr beschleunigen wolltet, ein Wind, in dem schmerzende Strafe ist, (Ahmad v. Denffer)

46.24. Als sie es als sich ausbreitende Wolke sahen, die auf ihre Täler zukam, sagten sie: "Das ist eine sich ausbreitende Wolke, die uns Regen bringt." - "Nein! Vielmehr ist es das, was ihr zu beschleunigen gewünscht habt: ein Wind, in dem es schmerzhafte Strafe gibt, (Bubenheim)

46.24. Als sie Wolken sahen, die auf ihre Täler zukamen, sprachen sie frohlockend: "Das sind regenträchtige, segensreiche Wolken." Doch nein! Es war der vernichtende Sturmwind mit der qualvollen Strafe, die sie schnell haben wollten, (Azhar)

46.24. Und als sie es als Regenwolke sahen, die über ihre Täler zieht, sagten sie: „Dies ist eine Regenwolke, die über uns regnen wird.“ Nein, sondern sie ist das, womit ihr Eile gefordert habt, ein Wind, mit dem eine qualvolle Peinigung ist, (Zaidan)

46.24. Als sie es dann als aufziehendes Gewölk (`aarid) auf ihre Täler zukommen sahen, sagten sie: "Das ist aufziehendes Gewölk, das uns Regen bringen wird. " "Nein! (wurde ihnen erwidert.) Das ist das, womit ihr es so eilig gehabt habt: ein Wind, der eine schmerzhafte Strafe in sich birgt, (Paret)

46.24. Dann aber, als sie sahen, wie es sich ihren Tälern gleich einer Wolke näherte, sagten sie: "Das ist eine Wolke, die uns Regen geben wird." "Nein, es ist vielmehr das, was ihr zu beschleunigen trachtetet - ein Wind, der eine schmerzliche Strafe mitführt. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 505

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



46.25. Tudammiru kulla schay-in bi-amri rabbihafaasbahuu la yura illa masakinuhumkadhalika nadschzii alqawma almudschrimiina

46.25. Destroying all things by commandment of its Lord. And morning found them so that naught could be seen save their dwellings. Thus do We reward the guilty folk. (Pickthall)

46.25. Er zerstört alles vernichtend, nach dem Befehl seines Herrn, und am Morgen war nichts zu sehen als ihre Behausungen. Derart vergelten Wir es dem verbrecherischen Volk. (Ahmad v. Denffer)

46.25. der auf den Befehl seines Herrn alles zerstört." So waren sie am Morgen (in einem Zustand), daß nichts anderes (von ihnen) als nur ihre Wohnungen zu sehen war. So vergelten Wir dem Volk der Übeltäter. (Bubenheim)

46.25. der alles gemäß Gottes Befehl vernichtete, so dass am Morgen nur ihre Wohnstätten zu sehen waren. So bestrafen Wir das sündige Volk. (Azhar)

46.25. er vernichtet alles, mit der Anweisung seines HERRN. Dann wurden sie so, dass nichts anderes als ihre Wohnstätten gesehen wird. Und solcherart vergelten WIR den schwer verfehlenden Leuten. (Zaidan)

46.25. und der auf Befehl seines Herrn alles zerstören wird. " Und am Morgen sah man nur (noch) ihre Wohnungen (während sie selber umgekommen waren). So vergelten wir dem Volk der Sünder. (Paret)

46.25. Er wird alles zerstören auf den Befehl seines Herrn." Und am Morgen sah man nur noch ihre Wohnungen; so üben Wir Vergeltung am schuldigen Volk. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 505

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



46.26. Walaqad makkannahum fiima inmakkannakum fiihi wadschaAAalna lahum samAAan waabsaranwaaf-idatan fama aghna AAanhum samAAuhum walaabsaruhum wala af-idatuhum min schay-in idh kanuuyadschhaduuna bi-ayati Allahi wahaqabihim ma kanuu bihi yastahzi-uuna

46.26. And verily We bad empowered them with that where with We have not empowered you, and had assigned them ears and eyes and hearts; but their ears and eyes and hearts availed them naught since they denied the revelations of Allah; and what they used to mock befell them. (Pickthall)

46.26. Und bestimmt haben Wir sie schon stark gemacht mit dem, womit Wir euch nicht stark gemacht haben, und Wir haben ihnen Hören und Blicke und Herzen gegeben, und es hat ihnen ihr Hören nichts genützt und nicht ihre Blicke und nicht ihre Herzen, weil sie die Zeichen Allahs immer bestritten haben, und es hat sie das umschlossen, worüber sie immer gespottet haben. (Ahmad v. Denffer)

46.26. Und Wir hatten ihnen ja eine feste Stellung verliehen darin, worin Wir euch keine feste Stellung verliehen haben. Und Wir hatten ihnen Gehör, Augenlicht und Herzen gegeben. Aber weder ihr Gehör, noch ihr Augenlicht, noch ihre Herzen nützten ihnen etwas, da sie Allahs Zeichen zu verleugnen pflegten, und es umschloß sie das, worüber sie sich lustig zu machen pflegten. (Bubenheim)

46.26. Wir gaben ihnen an Macht und Reichtum, was Wir euch nicht gegeben haben und gewährten ihnen Gehör, Gesicht und Verstand. Aber weder ihre Ohren, noch ihre Augen oder ihr Verstand nützten ihnen, weil sie Gottes Zeichen verwarfen. So erfasste sie die vernichtende Strafe, über die sie immer gespottet hatten. (Azhar)

46.26. Und gewiß, bereits festigten WIR sie, worin WIR euch nicht gefestigt haben, und WIR machten ihnen Gehör, Augen und Verstand. Doch weder ihr Gehör, noch ihre Augen, noch ihr Verstand nützten ihnen etwas, da sie ALLAHs Ayat verleugneten. Und sie umgab das, was sie zu verspotten pflegten. (Zaidan)

46.26. Und wir hatten ihnen doch Macht verliehen, wie wir sie euch nicht verliehen haben. Und wir hatten ihnen Gehör, Gesicht und Verstand gegeben. Aber ihr Gehör, ihr Gesicht und ihr Verstand halfen ihnen nichts, da sie die Zeichen Allahs leugneten. Und sie wurden von dem erfaßt, worüber sie sich (zeitlebens) lustig gemacht hatten. (Paret)

46.26. Und Wir hatten ihnen Gewalt über das gegeben, worüber Wir euch keine gegeben haben; und Wir hatten ihnen Ohren und Augen und Herzen gegeben. Aber weder ihre Ohren noch ihre Augen noch ihre Herzen nützten ihnen im geringsten (etwas), da sie die Zeichen Allahs leugneten; und sie wurden von dem erfaßt, worüber sie zu spotten pflegten. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 25 bis 26

Then, when they saw the torment coming towards their valleys, they said, "This is a cloud that will give us much rain."-Nay, ( 28 ) but this is the same thing which you asked to be hastened. This is a storm of wind bringing a painful torment. It will destroy everything by the Command of its Lord. Consequently, there remained nothing to be seen except their (empty) dwelling places. Thus do We recompense the culprits. ( 29 ) We had given them that which We have not given you. ( 30 ) We had given them ears and eyes and hearts, but nothing did their ears and their eyes and their hearts avail them, because they denied the Revelations of Allah, ( 31 ) and they were encompassed by the same thing that they mocked.

Desc No: 28
Here, there is no indication as to who gave them this answer. However, the style shows explicitly that this was the answer they were given by the existing conditions. They thought it was a cloud which was coming to give rain to their valleys, but in reality it was a windstorm that was coming on to completely exterminate them. 

Desc No: 29
For the details of the story of 'Ad, see AI-A'raf: 65-72, Hud: 50-60, AI-Mu'minun: 31-41. Ash-Shu'ara: 123-140, AI-'Ankabut: 40, Iii-Mim AsSajdah: 15-16 and the corresponding E.N.'s. 

Desc No: 30
That is, "You are no match for them as far as wealth, power, authority and other things are concerned: your sphere of authority is restricted to the bounds of the city of Makkah, but they had dominated a large part of the earth. " 

Desc No: 31
An important truth has been stated in this brief sentence. It is only the Revelations of Allah which give the right knowledge and understanding of the truth and reality to man. If man has this understanding and knowledge he sees the right thing with his eyes, hears the right thing with his ears, thinks the right thing with his mind and intellect and takes the right decisions. But when he refuses to believe in the Revelations of Allah, he fails to see the truth in spite of the eyes, becomes deaf to every word of admonition in spite of the ears, and misuses the blessings of the mind and intellect that God has granted him, and goes on drawing wrong conclusions one after the other; so much so that he starts ½sing all his capabilities for his own destruction. 




Medina-Musshaf Seite 505

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



46.27. Walaqad ahlakna ma hawlakummina alqura wasarrafna al-ayatilaAAallahum yardschiAAuuna

46.27. And verily We have destroyed townships round about you, and displayed (for them) Our revelation, that haply they might return. (Pickthall)

46.27. Und bestimmt haben Wir schon vernichtet, was von den Ansiedlungen um euch herum ist, und Wir haben die Zeichen abgewechselt, damit sie vielleicht umkehren. (Ahmad v. Denffer)

46.27. Wir hatten bereits vernichtet, was an Städten in eurer Umgebung ist. Und Wir hatten die Zeichen verschiedenartig dargelegt, auf daß sie umkehren mochten. (Bubenheim)

46.27. Wir vernichteten die Städte in eurer Umgebung und sandten den Menschen dort verschiedene Beweiszeichen, damit sie vom Unglauben abkämen. (Azhar)

46.27. Und gewiß, bereits richteten WIR das, was um euch herum an Ortschaften ist, zugrunde, und verdeutlichten die Ayat, damit sie umkehren. (Zaidan)

46.27. Wir haben ja doch die Städte in eurer Umgebung zugrunde gehen lassen. Und wir wandelten (vorher) die Zeichen ab, damit sie sich vielleicht bekehren würden. (Paret)

46.27. Und Wir haben bereits Städte rings um euch zerstört; und Wir haben die Zeichen abgewandelt, damit sie sich bekehren mögen. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 505

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



46.28. Falawla nasarahumu alladhiinaittakhadhuu min duuni Allahi qurbanan alihatanbal dalluu AAanhum wadhalika ifkuhum wama kanuuyaftaruuna

46.28. Then why did those whom they had chosen for gods as a way of approach (unto Allah) not help them? Nay, but they did fail them utterly. And (all) that was their lie, and what they used to invent (Pickthall)

46.28. Und warum haben ihnen diejenigen nicht geholfen, die sie sich anstelle Allahs in Annäherung als Götter genommen haben? Vielmehr sind sie von ihnen abgegangen, und dies ist ihr Lügentrug, und was sie sich immer ausgedacht haben. (Ahmad v. Denffer)

46.28. Wenn ihnen doch diejenigen geholfen hätten, die sie sich anstatt Allahs zu Göttern nahmen (als Vermittler), um sich Zutritt in Seine Nähe zu verschaffen! Aber nein! Sie entschwanden ihnen. Dies war ihre ungeheuerlich Lüge und das, was sie zu ersinnen pflegten. (Bubenheim)

46.28. Halfen ihnen etwa die Gottheiten, die sie außer Gott anbeteten, um Ihm nähergebracht zu werden? Nein, sie entwichen ihnen. Das war ihre Lüge, und so war es mit dem, was sie erdichteten. (Azhar)

46.28. Und hätten ihnen diejenigen, die sie sich anstelle von ALLAH als Näherbringende als Gottheiten nahmen, doch Beistand geleistet! Nein, sondern sie sind ihnen abhanden gekommen. Und dies ist ihre Ifk-Lüge und das, was sie zu erfinden pflegten. (Zaidan)

46.28. Warum leisteten ihnen denn diejenigen keine Hilfe, die sie sich an Allahs Statt -(angeblich) um (ihm dadurch) nahezukommen (? qurbaanan) - zu Göttern genommen hatten? Aber nein! Sie sind ihnen entschwunden (und zu nichts geworden). Das ist, was sie erlogen und (an Götzenglauben) ausgeheckt haben (wa-zaalika ifkuhum wa-maa kaanuu yaftaruuna). (Paret)

46.28. Warum haben ihnen denn nicht die geholfen, die sie sich statt Allah zu Göttern genommen haben (und die sie Ihm) nahebringen wollten? Nein, sie entschwanden ihnen. Das war ihre Lüge und das, was sie zu erdichten pflegten. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 27 bis 28

We have destroyed many habitations around you. We sent Our Revelations to them over and over again in various ways that they might desist (from wrongdoing). Then, why did not those beings help them whom they had made their gods instead of Allah, and regarded them as a means of attaining nearness to Him? ( 32 ) Nay, they were lost from them: and this was the end of their lies and their false beliefs that they had invented.

Desc No: 32
That is, "They had put faith in those things in the beginning with the idea that they were favourite servants of God and through them they would attain nearness to Him, but then gradually they made them their gods. They started invoking them for help; they formed the belief that they had the powers to change their destinies and could answer their prayers and remove their hardships." To deliver them from this error Allah sent His Revelations through His Messengers over and over again in different ways to bring them to the right path, but they persisted m the worship of their gods, and continued to insist that they would still invoke them instead of Allah. Now consider this: When the torment of Allah visited these polytheists because of their deviation, where had their redressers of grievances and removers of hardships disappeared? Why didn't they come to their rescue at the time of affliction? 




Medina-Musshaf Seite 506

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



46.29. Wa-idh sarafna ilaykanafaran mina aldschinni yastamiAAuuna alqur-ana falammahadaruuhu qaluu ansituu falammaqudiya wallaw ila qawmihim mundhiriina

46.29. And when We inclined toward thee (Muhammad) certain of the Jinn, who wished to hear the Quran and, when they were in its presence, said: Give ear! and, when it was finished, turned back to their people, warning. (Pickthall)

46.29. Und als Wir eine Anzahl von den Dschinn zu dir gewendet haben - sie hörten den Koran an - und als sie bei ihm gegenwärtig waren, sagten sie: "Seid still!", und als er abgeschlossen hatte, kehrten sie zurück zu ihrem Volk als Warnende, (Ahmad v. Denffer)

46.29. Und (gedenke,) als Wir eine kleinere Schar Ginn veranlaßten, sich zu dir zu begeben und dem Qur´an zuzuhören. Als sie zu ihm eingefunden hatten, sagten sie: "Horcht hin!" Als er dann zum Ende kam, kehrten sie zu ihrem Volk zurück, um sie zu warnen. (Bubenheim)

46.29. Wir führten dir einmal einige Dschinn zu, die dem Koran zuhörten. Als sie dabei waren, sagten sie einander: "Hört zu!" Als der Vortrag beendet war, begaben sie sich zu ihrem Volk, um es zu warnen. (Azhar)

46.29. Und (erinnere daran), als WIR dir eine Gruppe von den Dschinn zuwandten, die dem Quran zuhörten. Und als sie bei ihm anwesend wurden, sagten sie: „Hört zu!“ Und dann, als damit aufgehört wurde, kehrten sie zu ihren Leuten als Warnende zurück. (Zaidan)

46.29. Und (damals) als wir eine Schar Dschinn sich dir zuwenden ließen, so daß sie dem (Vortrag des) Koran(s) zuhören konnten. Als sie sich nun dazu eingestellt hatten, sagten sie: "Haltet Ruhe (damit man verstehen kann, was vorgetragen wird)!" Und als er beendet war, kehrten sie zu ihren Leuten zurück, um (sie vor dem drohenden Gericht) zu warnen. (Paret)

46.29. Und da wandten Wir dir eine Schar Dschinn zu, die den Qur'an vernehmen konnten; und als sie bei ihm zugegen waren, sprachen sie: "Hört zu!" - und als er zu Ende war, kehrten sie zu ihrem Volk zurück (und) warnten (es). (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 506

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



46.30. Qaluu ya qawmana innasamiAAna kitaban onzila min baAAdi muusa musaddiqanlima bayna yadayhi yahdii ila alhaqqi wa-ilatariiqin mustaqiimin

46.30. They said: O our people! Lo! we have heard a Scripture which hath been revealed after Moses, confirming that which was before it, guiding unto the truth and a right road. (Pickthall)

46.30. Sie sagten: "Unser Volk, wir haben ja eine Schrift gehört, die nach Musa herabgesandt wurde, bestätigend, was vor ihr war, sie leitet recht zur Wahrheit und zu einer richtigen Bahn. (Ahmad v. Denffer)

46.30. Sie sagten: "O unser Volk, wir haben ein Buch gehört, das nach Musa (als Offenbarung) herabgesandt worden ist, das zu bestätigen, was vor ihm war, und das zur Wahrheit und zu einem geraden Weg leitet. (Bubenheim)

46.30. Sie sprachen: "O unser Volk! Wir haben einem Buch zugehört, das nach dem des Moses herabgesandt wurde und alle früheren Offenbarungen bestätigt. Es leitet zur Wahrheit und zum geraden Weg. (Azhar)

46.30. Sie sagten: „Unsere Leute! Gewiß, wir hörten eine Schrift, die nach Musa hinabgesandt wurde, bestätigend dessen, was vor ihr war. Sie leitet zur Wahrheit und zu einem geradlinigen Weg recht. (Zaidan)

46.30. sie sagten: "Ihr Leute! Wir haben eine Schrift gehört, die (im Zeitabschnitt) nach Moses herabgesandt worden ist als Bestätigung dessen, was (an Offenbarungsschriften) vor ihr da war, und die zur Wahrheit und auf einen geraden Weg führt. (Paret)

46.30. Sie sprachen: "O unser Volk, wir haben ein Buch gehört, das nach Moses herabgesandt worden ist (und) welches das bestätigt, was schon vor ihm da gewesen ist; es leitet zur Wahrheit und zu dem geraden Weg. (Rasul)



21-30 von 35 Ayaat, Seite 3/4

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  »  Ende  ]