alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Übersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


34.23. Auch nützt bei Ihm die Fürsprache nicht - außer, wem Er es erlaubt. Wenn dann der Schrecken von ihren Herzen genommen ist, sagen sie: "Was hat euer Herr ge sagt?" Sie sagen: "Die Wahrheit", und Er ist der Erhabene, der Große.

[ Saba':23 ]


Besucher Online
Im Moment sind 21 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | alRahman | 41-50 von 78 Ayaat, Seite 5/8

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  7  8  »  Ende  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   


Medina-Musshaf Seite 533

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



55.41. YuAArafu almudschrimuuna bisiimahumfayu/khadhu bialnnawasii waal-aqdami

55.41. The guilty will be known by their marks, and will he taken by the forelocks and the feet. (Pickthall)

55.41. Die Verbrecher werden an ihren Kennmalen erkannt, und sie werden ergriffen bei den Stirnhaaren und den Füßen, (Ahmad v. Denffer)

55.41. Die Übeltäter werden an ihrem Merkmal erkannt werden und dann an den Stirnlocken und an den Füßen ergriffen. (Bubenheim)

55.41. Die Schuldigen werden an ihren Merkmalen erkannt und an Schopf und Füßen gepackt und in die Hölle geworfen. (Azhar)

55.41. Die schwer Verfehlenden werden durch ihreMerkmale bekannt, dann wird an den Stirnhaaren und an den Füßen gezerrt. (Zaidan)

55.41. Die Sünder erkennt man (dann) an ihrem Zeichen (siemaa) und packt sie am Schopf und an den Füßen. (Paret)

55.41. Die Schuldigen werden an ihren Merkmalen erkannt werden, und sie werden an ihren Stirnlocken und Füßen erfaßt werden. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 533

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



55.42. Fabi-ayyi ala-i rabbikumatukadhdhibani

55.42. Which is it, of the favors of your Lord, that ye deny? (Pickthall)

55.42. Und welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beiden? (Ahmad v. Denffer)

55.42. Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide denn leugnen? (Bubenheim)

55.42. Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? (Azhar)

55.42. Also welche von den Wohltaten eures HERRN leugnet ihr beide ab?! (Zaidan)

55.42. Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? (Paret)

55.42. Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 533

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



55.43. Hadhihi dschahannamu allatii yukadhdhibubiha almudschrimuuna

55.43. This is Hell which the guilty deny. (Pickthall)

55.43. Dies ist die Hölle, welche die Verbrecher geleugnet haben, (Ahmad v. Denffer)

55.43. Das ist die Hölle, die die Übeltäter für Lüge erklären. (Bubenheim)

55.43. Hier ist die Hölle, die die Schuldigen verleugnen. (Azhar)

55.43. Dies ist Dschahannam, welche die schwer Verfehlenden ableugnen. (Zaidan)

55.43. Das ist die Hölle, die die Sünder (zeitlebens) für Lüge erklärt haben. (Paret)

55.43. Das ist Dschahannam, die die Schuldigen leugnen. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 533

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



55.44. Yatuufuuna baynaha wabayna hamiiminanin

55.44. They go circling round between it and fierce, boiling water. (Pickthall)

55.44. Sie gehen herum zwischen ihr und Siedendheißem, brühendem, (Ahmad v. Denffer)

55.44. Sie werden zwischen ihr und siedend heißem Wasser umhergehen. (Bubenheim)

55.44. Sie wandeln darin zwischen Feuer und siedendem Höllenwasser. (Azhar)

55.44. Sie machen die Runde in ihr (Dschahannam) und mit extrem hoher Temperatur Siedendem. (Zaidan)

55.44. Sie gehen (nunmehr) zwischen ihr und kochendheißem Wasser hin und her. (Paret)

55.44. Zwischen ihr und siedend heißem Wasser werden sie die Runde machen. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 533

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



55.45. Fabi-ayyi ala-i rabbikumatukadhdhibani

55.45. Which is it, of the favors of your Lord, that ye deny? (Pickthall)

55.45. Und welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beiden? (Ahmad v. Denffer)

55.45. Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide denn leugnen? (Bubenheim)

55.45. Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? (Azhar)

55.45. Also welche von den Wohltaten eures HERRN leugnet ihr beide ab?! (Zaidan)

55.45. Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? (Paret)

55.45. Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 39 bis 45

On that Day no man and no jinn will need be asked concerning his sin. ( 36 ) Then (it will be seen) which of your Lord's favours you deny. ( 37 ) The culprits there shall be recognized by their faces and they shall be seized by their forelock and by their feet and dragged. (Then) which of your Lord's powers will you deny? (At that time it will be said:) This is the same Hell which the culprits were wont to deny." They will wander to and fro between the same Hell and the hot boiling water. ( 38 ) Then, which of your Lord's powers will you deny? ( 39 )

Desc No: 36
This is being explained by the subsequent sentence: "The culprits there shall be recognized by their faces." It means that in that great assembly where all the former and the latter generations will have gathered together, there will be no need to ask as to who are the culprits, nor will any man or jinn need be asked whether he is a culprit or not. The dejected faces of the culprits, their terror-stricken eyes, their disturbed and alarmed countenances will themselves be enough to expose the secret that they are the culprits. When a crowd comprising both the guilty and the innocent people, is encircled by the police, the calm and tranquil of the innocent people and the bewildered and disturbed state of the guilty ones tell at one glance as to who in the crowd is the culprit and who is innocent. This general rule is in most cases belied in the world, because the worldly police do not enjoy the reputation of being fair and just, rather on many an occasion they have turned out to be more bothersome for the gentle and innocent people than for the culprits. Therefore, here it is possible that when encircled by the police the gentle and innocent people might become even more terror-stricken than the criminals, but in the Hereafter, when every noble person will have complete faith in the justice of Allah, bewilderment will afflict only those whose conscience will be conscious of their being the culprits themselves, and who on their very arrival in the Court of God will become certain of their doom, which they had regarded as impossible or doubtful in the world and so had been committing every heinous sin and crime.  

Desc No: 37
The real basis of the crime according to the Qur'an is that the servant who is benefiting by the Blessings of his Sustainer; should harbour the misunderstanding that the blessings have been bestowed by no one, but have reached him of their own accord, or that the blessings are not the gift of God but the fruit of his own ability or good fortune, or that they are the gift of God, but God has no right on His servants, or that God Himself has not done him those favours but some other being has got these done him. These are the wrong concepts on account of which man becomes independent of God and being free from His obedience and service performs acts which He has forbidden. and avoids acts which He has enjoined. Seen in this light every crime and every sin Is, in reality. o disavowal of the favours of Allah whether a person denies them by the word of (mouth or not. But the person who, in fact, has no intention of the denial. but acknowledges the favours in the depths of his heart, commits an error occasionally because of human weakness, he shows repentance on it and tries to ovoid it. This saves him from being included among the deniers. Apart from this. all other culprits are, in fact, beliers of Allah's blessings and deniers of His favours. That is why it has been said: "When you will have been seized as culprits, then We shall see as to which of Our favours you deny." In Surah Takathur: 8 the same thing has been put thus: "On that Day you will certainly be culled to account for the blessings you had been granted." That is, it will be asked: Had We granted you these blessings or not ? Then, what attitude did you adopt towards your Benefactor, and in what ways did you use His Blessings?"  

Desc No: 38
That is, "In Hell they will feel oppressed with thirst again and again. and will rush towards the springs of water, but will find only boiling water, which will not satisfy their thirst, and they will thus continue to wander to and fro between Hell and the springs for ever and ever. " 

Desc No: 39
That is, "Will you even at that time be able to deny that God can bring about Resurrection, can give you another life after death, can call you to account, and can also make this Hell in which you are suffering punisment today?" 




Medina-Musshaf Seite 533

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



55.46. Waliman khafa maqama rabbihidschannatani

55.46. But for him who feareth the standing before his Lord there are two gardens. (Pickthall)

55.46. Und für den, der die Statte Seines Herrn fürchtet, gibt es zwei Gärten, (Ahmad v. Denffer)

55.46. Für jemanden aber, der den Stand seines Herrn fürchtet, wird es zwei Gärten gebe (Bubenheim)

55.46. Wer aber die Allmacht seines Herrn fürchtet, dem kommen zwei Paradiesgärten zu. (Azhar)

55.46. Und für denjenigen, der sich vor der Vorstellung vor seinem HERRN fürchtet, gibt es zwei Dschanna - (Zaidan)

55.46. Denen aber, die den Stand (maqaam) ihres Herrn fürchten, werden (dereinst) Gärten zuteil. (Paret)

55.46. Und dem aber, der sich vor der Gegenwart seines Herrn fürchtet, werden zwei Gärten zuteil sein. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 533

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



55.47. Fabi-ayyi ala-i rabbikumatukadhdhibani

55.47. Which is it, of the favors of your Lord, that ye deny? (Pickthall)

55.47. Und welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beiden? (Ahmad v. Denffer)

55.47. - welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide denn leugnen? -, (Bubenheim)

55.47. Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? (Azhar)

55.47. Also welche von den Wohltaten eures HERRN leugnet ihr beide ab?! - (Zaidan)

55.47. Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? (Paret)

55.47. Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 533

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



55.48. Dhawata afnanin

55.48. Of spreading branches. (Pickthall)

55.48. Heide mit Zweigen, (Ahmad v. Denffer)

55.48. die beide Zweige haben. (Bubenheim)

55.48. Mit prächtigem Zweigwerk. (Azhar)

55.48. die von Bäumen sind. (Zaidan)

55.48. (Gärten) mit (verschiedenen) Arten (von Vegetation). (Paret)

55.48. In beiden (Gärten) wachsen vielerlei Bäume. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 533

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



55.49. Fabi-ayyi ala-i rabbikumatukadhdhibani

55.49. Which is it, of the favors of your Lord, that ye deny? (Pickthall)

55.49. Und welche der Wohltaten eures Herrn leugnet ihr beiden? (Ahmad v. Denffer)

55.49. Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide denn leugnen? (Bubenheim)

55.49. Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? (Azhar)

55.49. Also welche von den Wohltaten eures HERRN leugnet ihr beide ab?! (Zaidan)

55.49. Welche von den Wohltaten eures Herrn wollt ihr denn leugnen? (Paret)

55.49. Welche der Wohltaten eures Herrn wollt ihr beide da leugnen? (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 533

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



55.50. Fiihima AAaynani tadschriyani

55.50. Wherein are two fountains flowing. (Pickthall)

55.50. ln beiden zwei Quellen, sie fließen, (Ahmad v. Denffer)

55.50. Darin sind zwei Quellen, die fließen. (Bubenheim)

55.50. Und zwei Quellen, die dort fließen. (Azhar)

55.50. In denen es zwei Quellen gibt, die fließen. (Zaidan)

55.50. (Gärten) in denen Quellen fließen. (Paret)

55.50. In beiden (Gärten) fließen zwei Quellen. (Rasul)



41-50 von 78 Ayaat, Seite 5/8

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  7  8  »  Ende  ]