alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


80.1. Er blickte düster und kehrte sich ab,

[ 'Abasa:1 ]


Besucher Online
Im Moment sind 23 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | alAn'am | 161-165 von 165 Ayaat, Seite 17/17

 

[  «  Anfang  ...  13  14  15  16  17  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   


Medina-Musshaf Seite

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



6.161. Qul innanii hadanii rabbii ilasiratin mustaqiimin diinan qiyaman millata ibrahiimahaniifan wama kana mina almuschrikiina

6.161. Say: Lo! As for me, my Lord hath guided me unto a straight path, a right religion, the community of Abraham, the upright, who was no idolater. (Pickthall)

6.161. Sag: Mich hat ja mein Herr zu einem richtigen Weg geleitet, eine feststehende Religion, die Glaubensgemeinschaft von Ibrahim, dem Rechtgläubigen, und er war keiner von den Mitgöttergebenden. (Ahmad v. Denffer)

6.161. Sag: Gewiß, mich hat mein Herr zu einem geraden Weg geleitet, einer richtigen Religion, dem Glaubensbekenntnis Ibrahims, als Anhänger des rechten Glaubens, und er war keiner der Götzendiener. (Bubenheim)

6.161. Sprich: "Gott hat mich auf den geraden Weg geleitet, zur rechten Religion, dem Glauben Abrahams, der sich von den falschen Ansichten fernhielt und Gott nichts beigesellte." (Azhar)

6.161. Sag: ‚Gewiß, mich leitete mein HERR recht auf einen geraden Weg – auf einen geradlinigen Din, auf die Gemeinschaft von Ibrahim, der hanif war. Und er gehörte nicht zu den Muschrik.‘ (Zaidan)

6.161. Sag: Mein Herr hat mich auf einen geraden Weg geführt, zu einem richtigen Glauben (dinan qiyaman), der Religion (milla) Abrahams, eines Haniefen - er war kein Heide. (Paret)

6.161. Sprich: "Wahrlich, mich hat mein Herr auf einen geraden Weg geleitet - zu dem rechten Glauben, dem Glauben Abrahams, des Aufrechten. Und er war keiner der Götzendiener." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



6.162. Qul inna salatii wanusukiiwamahyaya wamamatii lillahi rabbialAAalamiina

6.162. Say: Lo! my worship and, my sacrifice and my living and my dying are for Allah, Lord of the Worlds. (Pickthall)

6.162. Sag: Ja, mein Gebet und mein Opfern und mein Leben und mein Sterben sind für Allah, den Herrn der Welten, (Ahmad v. Denffer)

6.162. Sag: Gewiß, mein Gebet und mein (Schlacht)opfer, mein Leben und mein Sterben gehören Allah, dem Herrn der Weltenbewohner. (Bubenheim)

6.162. Sprich: "Mein Gebet, meine kultische Verehrung, mein Leben und mein Tod gelten Gott allein, dem Herrn der Welten. (Azhar)

6.162. Sag: ‚Gewiß, mein rituelles Gebet, mein Opfern, mein Leben und mein Tod gehören ALLAH, Dem HERRN aller Schöpfung. (Zaidan)

6.162. Sag: Mein Gebet (salaat) und meine Opferung, mein Leben und mein Tod gehören Allah, dem Herrn der Menschen in aller Welt (al-`aalamuun). (Paret)

6.162. Sprich: "Mein Gebet und meine Opferung und mein Leben und mein Tod gehören Allah, dem Herrn der Welten. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



6.163. La schariika lahu wabidhalikaomirtu waana awwalu almuslimiina

6.163. He hath no partner. This am I commanded, and I am first of those who surrender (unto Him). (Pickthall)

6.163. Er hat keinen Mitgott, und dies wurde mir aufgetragen, und ich bin der erste der friedenmachend Ergebenen. (Ahmad v. Denffer)

6.163. Er hat keinen Teilhaber. Dies ist mir befohlen worden, und ich bin der erste der (Ihm) Ergebenen. (Bubenheim)

6.163. Ihm darf nichts beigesellt werden. Das hat Gott mir befohlen, und ich bin der Erste, der sich Ihm vollkommen hingibt." (Azhar)

6.163. Es gibt keinen Partner für Ihn. Und dies wurde mir geboten, und ich bin der erste der Muslime.‘ (Zaidan)

6.163. Er hat keinen Teilhaber (an der Herrschaft). Dies (zu bekennen) wurde mir befohlen. Und ich bin der erste von denen, die sich (Allah) ergeben haben (al-muslimiena). (Paret)

6.163. Er hat niemanden neben Sich. Und so ist es mir geboten worden, und ich bin der Erste der Gottergebenen." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



6.164. Qul aghayra Allahi abghii rabbanwahuwa rabbu kulli schay-in wala taksibu kullu nafsin illaAAalayha wala taziru waziratun wizra okhrathumma ila rabbikum mardschiAAukum fayunabbi-okum bimakuntum fiihi takhtalifuuna

6.164. Say: Shall I seek another than Allah for Lord, when He is Lord of all things? Each soul earneth only on its own account, nor doth any laden bear another ' s load. Then unto your Lord is your return and He will tell you that wherein ye differed. (Pickthall)

6.164. Sag: Nach einem anderen außer Allah als Herrn soll ich streben, - und Er ist der Herr von allem? Und jede Seele erwirbt nur, was auf ihr ist, und keine beladene trägt die Last einer anderen, dann ist eure Rückkehr zu eurem Herrn, und Er teilt euch mit, worüber ihr uneinig wart. (Ahmad v. Denffer)

6.164. Sag: Soll ich einen anderen Herrn als Allah begehren, wo Er doch der Herr von allem ist? Jede Seele erwirbt nur gegen sich selbst. Und keine lasttragende (Seele) nimmt die Last einer anderen auf sich. Hierauf wird eure Rückkehr zu eurem Herrn sein, und Er wird kundtun, worüber ihr uneinig zu sein pflegtet. (Bubenheim)

6.164. Sprich: "Sollte ich mir einen anderen Herrn als Gott suchen, Der doch der Herr über alles ist? Kein Mensch wird für die Taten anderer belangt, sondern nur für die, die er selbst begangen hat. Kein Mensch trägt die Schuld eines anderen. Ihr werdet nach dem Tod auferweckt und am Jüngsten Tag zu Gott geführt werden; und Er wird euch über eure Streitigkeiten aufklären und richten. (Azhar)

6.164. Sag: ‚Soll ich mir etwa einen anderen HERRN außer ALLAH nehmen, und ER ist Der HERR aller Dinge?!‘ Und keine Seele erwirbt etwas außer für sich selbst, und keine verfehlende Seele trägt die Verfehlung einer anderen. Dann wird eure Rückkehr zu eurem HERRN sein, dann wird ER euch das kundtun, worüber ihr uneins zu sein pflegtet. (Zaidan)

6.164. Sag: Soll ich mir einen anderen Herrn wünschen als Allah, wo er doch der Herr über alles ist? Und jeder begeht nur zu seinem eigenen Nachteil (was er sich an Sünden zuschulden kommen läßt). Und keiner wird die Last eines anderen tragen. Schließlich werdet ihr zu euren Herrn zurückkehren. Und dann wird er euch Kunde geben über das, worüber ihr (im Diesseits) uneins waret. (Paret)

6.164. Sprich: "Sollte ich einen anderen Herrn als Allah suchen, wo Er doch der Herr aller Dinge ist?" Und keine Seele wirkt, es sei denn gegen sich selbst, und keine lasttragende (Seele) soll die Last einer anderen tragen. Zu eurem Herrn werdet ihr dann heimkehren, und Er wird euch über all das belehren, worüber ihr uneins waret. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



6.165. Wahuwa alladhii dschaAAalakum khala-ifaal-ardi warafaAAa baAAdakum fawqa baAAdindaradschatin liyabluwakum fii ma atakuminna rabbaka sariiAAu alAAiqabi wa-innahu laghafuurun rahiimun

6.165. He it is who hath placed you as viceroys of the earth and hath exalted some of you in rank above others, that He may try you by (the test of) that which He hath given you. Lo! Thy Lord is swift in prosecution, and lo! He is Forgiving, Merciful. (Pickthall)

6.165. Und Er ist derjenige, der euch zu Nachfolgern auf der Erde gemacht hat, und Er hat manche von euch über andere an Rängen erhoben, damit Er euch prüft in dem, was Er euch gegeben hat. Dein Herr ist ja schnell im Bestrafen, und Er ist ja bestimmt verzeihend, barmherzig. (Ahmad v. Denffer)

6.165. Er ist es, Der euch zu Nachfolgern (auf) der Erde gemacht und die einen von euch über die anderen um Rangstufen erhöht hat, damit Er euch mit dem, was Er euch gegeben hat, prüfe. Gewiß, dein Herr ist schnell im Bestrafen, aber Er ist auch wahrlich Allvergebend und Barmherzig. (Bubenheim)

6.165. Er ist es, Der euch zu den Nachfolgern von früheren Völkern auf der Erde (die ihr zu bebauen habt) bestimmt hat; und Er hat in Rangstufen einen über den anderen gestellt, um euch durch die von Ihm bescherten Gaben zu prüfen. Wahrlich Gott bestraft schnell. Er ist voller Vergebung und Barmherzigkeit. (Azhar)

6.165. Und ER ist Derjenige, Der euch als Nachfolger auf der Erde einsetzte und manchen von euch Vorrangstellung vor den anderen gewährt hat, damit ER euch darin prüft, was ER euch zuteil werden ließ. Gewiß, dein HERR ist schnell im Bestrafen. Und gewiß, ER ist doch allvergebend, allgnädig. 1 (Zaidan)

6.165. Und er ist es, der euch als Nachfolger (früherer Generationen) auf der Erde eingesetzt hat. Und er hat den einen von euch einen höheren Rang verliehen als den anderen, um euch mit dem, was er euch (an Glücksgütern) gegeben hat auf die Probe zu stellen. Dein Herr ist schnell im Bestrafen. Aber er ist (auch) barmherzig und bereit zu vergeben. (Paret)

6.165. Und Er ist es, Der euch zu Nachfolgern auf der Erde machte und die einen von euch über die anderen um Rangstufen erhöhte, um euch durch das zu prüfen, was Er euch gegeben hat. Wahrlich, dein Herr ist schnell im Strafen; und wahrlich, Er ist Allvergebend, Barmherzig. . (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 161 bis 165

O Muhammad, say, "As for me, my Lord has most certainly guided me on the Straight Way, the ever True Faith, Abraham's Way ( 142 ) which he had adopted exclusively and whole-heartedly and he was not of mushrikIn." And declare, "My Salat and my rites of worship ( 143 ) and my life and my death, all are for Allah, the Lord of the universe, Who has no partner with Him. This is what I have been enjoined, and I am the first to surrender to Him." Say, "Should I seek another Lord beside Allah when He is the Lord of everything? ( 144 ) Every person is himself accountable for what he earns, for no bearer of burden bears the burden of another. ( 145 ) Ultimately, you shall all have to return to your Lord: then He will tell you the reality of that about which you differ. It is He, Who has made you the vicegerents on the earth, and raised some of you above others in ranks so that He may test you in what He has given you. ( 146 ) Indeed your Lord is swift in inflicting punishment: yet He is also very Forgiving and Merciful."

Desc No: 142
"Abraham's Way": This is another distinctive characteristic of "the ever-True Faith." This has been given preference to "Moses' Way" or "Christ's Way" because the followers of Moses and Christ had applied the misnomers of ¦Judaism" and "Christianity" to that "Way." Moreover, the term "Abraham's Way" has been used because both the Jews and the Christians acknowledged Abraham as a true Prophet. They also knew it well that he died long before the births of Judaism and Christianity. The Arab mushrikin also could not deny that his "Way" was the Right Way, for they believed that he was a righteous man and in spite of their ignorance, they had to acknowledge that the founder of the Ka'bah was a pious worshipper of Allah and not an idolater.  

Desc No: 143
The Arabic word nusuk ("rites of worship") may mean animal sacrifice as well as all other forms of prayer and worship. 

Desc No: 144
That is, "When, in fact, Allah is the Lord of everything in the universe, how can any other be my Lord? When I see that the whole of the universe submits to His Law and I, too, being a part of the universe, have to submit to Him in my physical life, how can then it be rational that I should seek another Lord for the guidance of that part of my life for the conduct of which I have been given common sense and option?"  

Desc No: 145
It means that everyone is responsible and accountable for his own deeds and this responsibility can, on no account, be shifted from one to the other.  

Desc No: 146
In this verse three realities have been stated;
(1) That each and every thing in the universe belongs to Allah and all human beings are His vicegerents on the earth in the sense that He has entrusted many of His things to them and delegated powers to exploit them.
(2) That Allah has ascribed different ranks to His vicegerents in regard to the trusts. He has entrusted some with a large number of His things, while others with a small number and endowed some with a greater capacity for work than others. Likewise there is a difference in the powers He has delegated to them: nay, he has even given powers to some human beings over other human beings.
(3) That this worldly life is merely a test and all the things and powers that have been given as trusts are the means of the test. An accurate record is being kept of how each man is making use of his trust and how far he is exploiting these things in accordance with the terms of the trust and how he is using or abusing his abilities, capabilities, etc. in this regard. The result of his test will determine man's rank in the Next World.   "




161-165 von 165 Ayaat, Seite 17/17

 

[  «  Anfang  ...  13  14  15  16  17  ]