alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


67.10. Und sie werden sagen: "Hätten wir nur gehört und begriffen, wären wir (nun) nicht unter den Insassen der Feuerglut."

[ alMulk:10 ]


Besucher Online
Im Moment sind 17 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | alAn'am | 11-20 von 165 Ayaat, Seite 2/17

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  ...  »  Ende  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   


Medina-Musshaf Seite 129

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



6.11. Qul siiruu fii al-ardi thumma ondhuruukayfa kana AAaqibatu almukadhdhibiina

6.11. Say (unto the disbelievers): Travel in the land, and see the nature of the consequence for the rejecters! (Pickthall)

6.11. Sag: Reist umher auf der Erde, und seht, wie das Ende der Lügenbezichtiger war! (Ahmad v. Denffer)

6.11. Sag: Reist auf der Erde umher und schaut, wie das Ende der Leugner war. (Bubenheim)

6.11. Sprich: "Geht auf der Erde umher und seht, welch schlimmes Ende den Ungläubigen, die die Offenbarung verleugneten, beschieden war." (Azhar)

6.11. Sag: ‚Geht auf der Erde umher, dann seht, wie das Anschließende von den Leugnenden war.‘ 1 (Zaidan)

6.11. Sag: Zieht doch im Land umher und schaut dann, wie das Ende derer war, die (unsere Gesandten) für Lügner erklärt haben! (Paret)

6.11. Sprich: "Wandert im Lande umher und seht, wie das Ende der Verleugner war." (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 10 bis 11

O Muhammad, many Messengers before you have also been ridiculed, but in the long run those who mocked were overpowered by the very thing they had mocked. Say to them, "Just travel in the land and see the end of those who treated the Truth as false. " ( 8 )

Desc No: 8
That is, those, who ridicule the Message, should travel through the land and see the remains, and study the history of the former peoples. These will bear witness to the horrible end of those who behaved in the way they are behaving tpwards Muhammad (Allah's peace be upon him).  




Medina-Musshaf Seite 129

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



6.12. Qul liman ma fii alssamawatiwaal-ardi qul lillahi kataba AAalanafsihi alrrahmata layadschmaAAannakum ilayawmi alqiyamati la rayba fiihi alladhiinakhasiruu anfusahum fahum la yu/minuuna

6.12. Say: Unto whom belongeth whatsoever is in the heavens and the earth? Say: Unto Allah. He hath prescribed for Himself mercy, that He may bring you all together to a Day whereof there is no doubt. Those who ruin their own souls will not believe. (Pickthall)

6.12. Sag: Wessen ist, was in den Himmeln und auf der Erde ist? Sag: Allahs, Er hat sich selbst die Barmherzigkeit vorgeschrieben, bestimmt versammelt Er euch zum Tag der Auferstehung, kein Zweifel daran, - diejenigen, die sich selber Verlust zufügen, also, sie glauben nicht. (Ahmad v. Denffer)

6.12. Sag: Wem gehört, was in den Himmeln und auf der Erde ist? Sag: Allah. Er hat Sich Selbst Barmherzigkeit vorgeschrieben. Er wird euch ganz gewiß zum Tag der Auferstehung versammeln, an dem es keinen Zweifel gibt. (Schaut; wie das Ende) derjenigen (war), die ihre Seelen verloren haben, denn sie glaubten nicht. (Bubenheim)

6.12. Sprich: "Wem gehört alles, was in den Himmeln und auf Erden ist?" Sprich: "Das gehört alles Gott allein." Er hat sich selbst Barmherzigkeit vorgeschrieben. Er versammelt euch alle am Jüngsten Tag, über den es keinen Zweifel gibt. Er bestraft die Ungläubigen, die ihre Seelen verloren haben. (Azhar)

6.12. Sag: ‚Wem gehört das, was in den Himmeln und auf Erden ist?‘ Sag: ‚ALLAH!‘ ER hat Sich Selbst der Gnade verpflichtet. ER wird euch doch noch zu einem Tag der Auferstehung versammeln, an dem es keinerlei Zweifel gibt. Diejenigen, die sich selbst zum Scheitern gebracht haben, diese werden den Iman nicht verinnerlichen. (Zaidan)

6.12. Sag: Wem gehört, was im Himmel und auf Erden ist? Sag: (Es gehört) Allah. Er hat sich (den Gläubigen gegenüber) zur Barmherzigkeit verpflichtet. Er wird euch (aber) sicher zu dem Tag der Auferstehung versammeln, an dem nicht zu zweifeln ist. Diejenigen, die (dann beim Gericht) ihrer Selbst verlustig gegangen sind und (zu alledem) nicht glauben. (Paret)

6.12. Sprich: "Wem gehört das, was in den Himmeln und was auf Erden ist?" Sprich: "Allah." Er hat Sich Selbst Barmherzigkeit vorgeschrieben. Er wird euch gewiß weiter versammeln bis zum Tage der Auferstehung. Darüber besteht kein Zweifel. Jene aber, die ihrer selbst verlustig gegangen sind, glauben es nicht. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 12 bis 12

Ask them, "To Whom belongs all that is in the heavens and the earth?" Say, "To Allah, ( 9 ) Who has prescribed mercy and generosity for Himself: (that is why He does not catch hold of you immediately at your first disobedience). He will, however, certainly muster all of you on the Day of Resurrection. There is no doubt about this; yet those who have made themselves liable to ruin, do not believe in this."

Desc No: 9
It is a nice way of cornering the mushrikin. At first Allah tells His Messenger to ask them, "Whose is all that is in the heavens and the earth?" The questioner put the question and waited for an answer. But they kept silent because their answer could neither be in the negative nor in the affirmative. They could not deny this because they themselves believed that `all belongs to Allah.' But they could not affirm this because in that case, they themselves would have supplied the adversary with an argument against their own creed of shirk. After putting them in this critical position, Allah enjoined His Messenger to say, "All belongs to Allah." 




Medina-Musshaf Seite 129

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



6.13. Walahu ma sakana fii allayli waalnnahariwahuwa alssamiiAAu alAAaliimu

6.13. Unto Him belongeth whatsoever resteth in the night and the day. He is the Hearer, the Knower. (Pickthall)

6.13. Und Sein ist, was in der Nacht ruht und zur Tageszeit, und Er ist der Hörende, der Wissende. (Ahmad v. Denffer)

6.13. Ihm gehört (alles), was in der Nacht und am Tag ruht. Und Er ist der Allhörende und Allwissende. (Bubenheim)

6.13. Gott gehört alles, was am Tag und in der Nacht besteht. Er hört alles, und Seinem Wissen entgeht nichts. (Azhar)

6.13. Und Ihm gehört alles, was während der Nacht und des Tages ruht. Und ER ist Der Allhörende, Der Allwissende. (Zaidan)

6.13. Ihm gehört das, was in der Nacht und am Tag ruht (? sakana). Er ist der, der (alles) hört und weiß. (Paret)

6.13. Ihm gehört das, was in der Nacht und am Tage ruht. Und Er ist der Allhörende, Allwissende. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 129

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



6.14. Qul aghayra Allahi attakhidhuwaliyyan fatiri alssamawati waal-ardiwahuwa yutAAimu wala yutAAamu qul inniiomirtu an akuuna awwala man aslama wala takuunanna minaalmuschrikiina

6.14. Say: Shall I choose for a protecting friend other than Allah, the Originator of the heavens and the earth, who feedeth and is never fed? Say: I am ordered to be the first to surrender (unto Him). And be not thou (O Muhammad) of the idolaters (Pickthall)

6.14. Sag: Etwas anderes als Allah soll ich als Schutzfreund nehmen, als den Hervorbringer der Himmel und der Erde, - und Er gibt zu speisen, und Er wird nicht gespeist? Sag: Mir ist aufgetragen, daß ich der erste bin, der sich friedenmachend ergibt! Und sei ganz bestimmt keiner von den Mitgöttergebenden! (Ahmad v. Denffer)

6.14. Sag: Sollte ich einen anderen zum Schutzherren nehmen als Allah, den Erschaffer der Himmel und der Erde, Der Speise gibt, während Ihm (selbst) keine Speise gegeben wird? Sag: Mir ist befohlen worden, der erste zu sein, der sich (Allah) ergibt, und: "Gehöre ja nicht zu den Götzendienern!" (Bubenheim)

6.14. Sprich: "Wie könnte ich einen anderen als Gott zum Vertrauten nehmen? Ist Er doch der Schöpfer der Himmel und der Erde. Er ernährt und wird nicht ernährt." Sag: "Ich bin ermahnt worden, der erste zu sein, der sich Gott ergibt." Und es hieß: "Geselle Gott keineswegs andere Gottheiten bei!" (Azhar)

6.14. Sag: ‚Soll ich etwa einen anderen als Wali anstelle von ALLAH nehmen, Dem Schöpfer der Himmel und der Erde, Der zu speisen gibt, während ER nicht gespeist wird?!‘ Sag: ‚Gewiß, mir wurde geboten, der Erste zu sein, der den Islam annahm.‘ Und gehöre nicht zu den Muschrik! (Zaidan)

6.14. Sag: Soll ich mir (etwa) jemand anders zum Freund nehmen als Allah, den Schöpfer von Himmel und Erde, (ihn) der (seinen Geschöpfen) zu essen gibt, während ihm (seinerseits) niemand zu essen gibt? Sag: Mir wurde befohlen, der erste von denen zu sein, die sich (Allah) ergeben haben (aslama), und ja keiner von den Heiden. (Paret)

6.14. Sprich: "Sollte ich einen anderen zum Beschützer nehmen als Allah, den Schöpfer der Himmel und der Erde, Der Nahrung gibt und Selbst keine Nahrung nimmt?" Sprich: "Mir wurde geboten, daß ich der Erste sei, der sich ergebe." Und sei nicht einer der Götzendiener. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 129

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



6.15. Qul innii akhafu in AAasayturabbii AAadhaba yawmin AAadhiimin

6.15. Say: I fear, if I rebel against my Lord, the retribution of an Awful Day. (Pickthall)

6.15. Sag: Ich fürchte ja, wenn ich mich meinem Herrn widersetze, die Strafe eines gewaltigen Tages, (Ahmad v. Denffer)

6.15. Sag: Gewiß, ich fürchte, wenn ich mich meinem Herrn widersetze, die Strafe eines gewaltigen Tages. (Bubenheim)

6.15. Sprich: "Ich fürchte die schwere Strafe am Jüngsten Tag, wenn ich meinem Herrn gegenüber ungehorsam wäre." (Azhar)

6.15. Sag: ‚Gewiß, ich fürchte, sollte ich meinem HERRN widersprechen, die Peinigung eines gewaltigen Tages.‘ (Zaidan)

6.15. Sag: Wenn ich gegen meinen Herrn widerspenstig bin, habe ich die Strafe eines gewaltigen Tages zu fürchten. (Paret)

6.15. Sprich: "Ich fürchte die Strafe eines gewaltigen Tages, sollte ich meinem Herrn ungehorsam sein." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 129

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



6.16. Man yusraf AAanhu yawma-idhinfaqad rahimahu wadhalika alfawzu almubiinu

6.16. He from whom (such retribution) is averted on that day (Allah) hath in truth had mercy on him. That will be the signal triumph. (Pickthall)

6.16. Von wem sie an diesem Tag weggewendet wird, so ist Er ihm schon barmherzig, und dies ist die klare Glückseligkeit. (Ahmad v. Denffer)

6.16. Von wem sie an jenem Tag abgewendet wird, dessen hat Er sich wirklich erbarmt; und das ist der deutliche Erfolg. (Bubenheim)

6.16. Von wem diese qualvolle Strafe am Jüngsten Tag abgewendet wird, dessen hat sich Gott erbarmt. Das ist gewiss der einleuchtende Erfolg. (Azhar)

6.16. Wer davon an diesem Tag verschont wird, dem hat ER bereits Gnade erwiesen. Und dies ist der überragende Gewinn. (Zaidan)

6.16. Wer an jenem Tag damit verschont wird, dessen hat Allah sich erbarmt. Das ist (dann) das offenkundige Glück (fauz). (Paret)

6.16. Wer an jenem Tage davor bewahrt bleibt, dem hat Er Barmherzigkeit erwiesen. Das ist ein offenbarer Erfolg. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 13 bis 16

All that lies in the darkness of the night and in the light of the day belongs to Allah, and He hears and knows everything. Say, "Should I take as my guardian any other than Allah? Should I forsake that Allah Who is the Creator of the earth and the heavens and Who nourishes all and does not stand in need of nourishment from anyone?" ( 10 ) Say, "I have been enjoined to be the first of those who surrender to Him, (and I have been urged) not to be of those who commit shirk" Say, "I do fear the torment of a (dreadful) Day, if I should disobey my Lord." He, who will be delivered from the torment of that Day, will have received Allah's mercy, and this is a great success.

Desc No: 10
This contains a subtle argument: all those, whom the mushrikin have made their gods besides Allah, stand in need of nourishment from their devotees, not to speak of giving nourishment to them. No Pharaoh can set up his grandeur unless his subjects pay taxes and make offerings to him; no saint becomes worthy of worship, unless his worshippers build a grand mausoleum for him; no god becomes a god unless his devotees make his idol and set it up in a grand temple and decorate it with ornamentation. Thus, all the artificial gods stand in need of their servants. It is the Lord of the universe alone, Who does not stand in need of anyone's help but all others stand in need of Him, and it is His Godhead alone that does not stand in need of any prop from anyone whatsoever, but supports itself.  




Medina-Musshaf Seite 129

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



6.17. Wa-in yamsaska Allahu bidurrinfala kaschifa lahu illa huwa wa-in yamsaskabikhayrin fahuwa AAala kulli schay-in qadiirun

6.17. If Allah touch thee with affliction, there is none that can relieve therefrom save Him, and if He touch thee with good fortune (there is none that can impair it); for He is Able to do all things. (Pickthall)

6.17. Und wenn Allah dich mit Schaden anrührt, so gibt es keinen, der ihn wegnimmt, außer Ihm, und wenn Er dich mit Gutem anrührt, so ist Er zu allem imstande. (Ahmad v. Denffer)

6.17. Wenn Allah dir Unheil widerfahren läßt, so kann es keiner hinwegnehmen außer Ihm. Und wenn Er dir (etwas) Gutes widerfahren läßt, - so hat Er zu allem die Macht. (Bubenheim)

6.17. Wenn dir Gott Unheil bestimmt, so kann nur Er es abwenden; und wenn Er dich mit Gutem bedenkt, so hat er Macht über alles. (Azhar)

6.17. Sollte ALLAH dich von einem Unglück treffen lassen, so wird keiner es beheben können außer Ihm. Und sollte ER dich von Gutem treffen lassen, so ist ER über alles allmächtig. (Zaidan)

6.17. Wenn Allah Not über dich kommen läßt, gibt es niemand, der sie beheben könnte, außer ihm. Und wenn er dir etwas Gutes zukommen läßt (ist auch das ein Zeichen seiner Allmacht). Er hat zu allem die Macht. (Paret)

6.17. Und wenn Allah dir Schaden zufügt, so kann ihn keiner als Er hinwegnehmen; und wenn Er dir Gutes beschert, so hat Er die Macht, alles zu tun, was Er will. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 129

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



6.18. Wahuwa alqahiru fawqa AAibadihiwahuwa alhakiimu alkhabiiru

6.18. He is the Omnipotent over His slaves, and He is the Wise, the Knower. (Pickthall)

6.18. Und Er ist der Bezwingende über Seinen Knechten, und Er ist der Weise, der Kundige. (Ahmad v. Denffer)

6.18. Er ist der Bezwinger über Seinen Dienern, und Er ist der Allweise und Allkundige. (Bubenheim)

6.18. Er allein hat die uneingeschränkte Gewalt über Seine Diener. Und Er allein ist der Weise schlechthin, Der alles kennt. (Azhar)

6.18. Und ER ist Der Herrschende über Seine Diener. Und ER ist Der Allweise, Der Allkundige. (Zaidan)

6.18. Er ist es, der über seine Diener Gewalt hat, und der weise und (über alles) wohl unterrichtet ist. (Paret)

6.18. Er ist Der, Der über Seine Diener Macht ausübt, und Er ist Allweise, Der wohl unterrichtet ist. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 130

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



6.19. Qul ayyu schay-in akbaru schahadatanquli Allahu schahiidun baynii wabaynakum wauuhiyailayya hatha alqur-anu li-ondhirakum bihiwaman balagha a-innakum lataschhaduuna anna maAAa Allahi alihatanokhra qul la aschhadu qul innama huwa ilahunwahidun wa-innanii barii-on mimma tuschrikuuna

6.19. Say (O Muhammad): What thing is of most weight in testimony? Say: Allah is witness between you and me. And this Qur ' an hath been inspired in me, that I may warn therewith you and whomsoever it may reach. Do ye in truth bear witness that there are gods beside Allah? Say: I bear no such witness. Say: He is only One God. Lo! I am innocent of that which ye associate (with Him). (Pickthall)

6.19. Sag: Welche Sache ist die größte Bezeugung? Sag: Allah ist Zeuge zwischen mir und zwischen euch, und Er hat mir diesen Koran eingegeben, damit ich euch damit warne, und wen er erreicht. Bezeugt ihr bestimmt, daß es zusammen mit Allah andere Götter gibt? Sag: Ich bezeuge es nicht! Sag: Er ist ja ein einziger Gott, und ich bin ja losgesagt von dem, was ihr an Mitgöttern gebt. (Ahmad v. Denffer)

6.19. Sag: Welches ist das größte Zeugnis? Sag: Allah (, Er) ist Zeuge zwischen mir und euch. Und dieser Qur´an ist mir eingegeben worden, damit ich euch und (jeden), den er erreicht, mit ihm warne. Wollt ihr denn wahrlich bezeugen, daß es neben Allah andere Götter gibt? Sag: Ich bezeuge (es) nicht. Sag: Er ist nur ein Einziger Gott, und ich sage mich von dem los, was ihr (Ihm) beigesellt. (Bubenheim)

6.19. Sage: "Wessen Zeugnis ist das allerhöchste?" Sprich: "Gott ist der Zeuge, der über den Streit zwischen euch und mir die Wahrheit außagt. Er hat mir diesen Koran offenbart, damit ich euch und alle warne, die davon Kenntnis nehmen. Bekennt ihr euch etwa dazu, dass es neben Gott andere Götter gibt? Das erkenne ich nicht an. Es gibt nur einen einzigen Gott, und ich bin unschuldig an eurer Vielgötterei." (Azhar)

6.19. Sag: ‚Was wäre das von noch bedeutenderer Bezeugung (meiner Prophetenschaft)?‘ Sag: ‚ALLAH ist der Bezeugende zwischen mir und euch. Und dieser Quran wurde mir durch Wahy zuteil, damit ich euch mit ihm ermahne sowie diejenigen, die von ihm Kenntnis haben. Bezeugt ihr etwa neben ALLAH noch zusätzliche Götter?!‘ Sag: ‚Ich bezeuge es nicht. ER ist gewiss nur ein einziger Gott, und gewiß, ich sage mich los von dem, was ihr an Schirk betreibt.‘ (Zaidan)

6.19. Sag: Was für ein Zeugnis wiegt schwerer (als dasjenige, das von Allah selber stammt)? Sag: Allah ist Zeuge zwischen mir und euch. Und dieser Koran ist mir (als Offenbarung) eingegeben worden, damit ich euch, und wem er (sonst noch) zu Ohren kommt, durch ihn warne. Wollt ihr wirklich bezeugen, daß es neben Allah (noch) andere Götter gibt? Sag: Ich bezeuge (das) nicht. Sag: Er ist (nur) ein einziger Gott. Und ich bin unschuldig an dem, was ihr (dem einen Gott an anderen Göttern) beigesellt. (Paret)

6.19. Sprich: "Was für ein Zeugnis wiegt schwerer?" Sprich: "Allah ist mein und euer Zeuge. Und dieser Qur'an ist mir offenbart worden, auf daß ich euch damit warne und jeden, den er erreicht. Wolltet ihr wirklich bezeugen, daß es neben Allah andere Götter gebe?" Sprich: "Ich bezeuge es nicht." Sprich: "Er ist der Einzige Gott, und ich bin wahrlich fern von dem, was ihr anbetet." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 130

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



6.20. Alladhiina ataynahumualkitaba yaAArifuunahu kama yaAArifuuna abnaahumalladhiina khasiruu anfusahum fahum la yu/minuuna

6.20. Those unto whom We gave the Scripture recognize (this Revelation) as they recognize their sons. Those who ruin their own souls will not believe. (Pickthall)

6.20. Diejenigen, denen Wir die Schrift gegeben haben, kennen ihn, wie sie ihre Söhne kennen, - diejenigen, die sich selber Verlust zugefügt haben, und sie glauben nicht. (Ahmad v. Denffer)

6.20. Diejenigen, denen Wir die Schrift gegeben haben, kennen ihn, wie sie ihre Söhne kennen. (Es sind) diejenigen, die sich selbst verloren haben, denn sie glauben nicht. (Bubenheim)

6.20. Die Schriftbesitzer (Juden und Christen) wissen um den Propheten und den ihm offenbarten Koran, so wie sie um ihre Söhne wissen. Sie haben sich selbst verloren, denn sie glauben nicht an ihn. (Azhar)

6.20. Diejenigen, denen WIR die Schrift zuteil werden ließen, kennen ihn (den Gesandten), wie sie ihre eigenen Kinder kennen. Diejenigen, die sich selbst zum Scheitern brachten, diese werden den Iman nicht verinnerlichen (Zaidan)

6.20. Diejenigen, denen wir die Schrift gegeben haben, kennen sie (so gut), wie sie ihre Söhne kennen, diejenigen, die (dereinst) beim Gericht ihrer selbst verlustig gegangen sind und (zu alledem) nicht glauben. (Paret)

6.20. Sie, denen wir das Buch gaben, erkennen es, wie sie ihre Söhne erkennen. Jene aber, die ihrer selbst verlustig gegangen sind, glauben es nicht. (Rasul)



11-20 von 165 Ayaat, Seite 2/17

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  ...  »  Ende  ]