alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


17.7. "Wenn ihr Gutes tut, tut ihr Gutes für euch selbst; und wenn ihr Böses tut, ist es (auch) für euch selbst." - Wenn nun das Versprechen vom letzten (Mal) eintrifft, so sollen sie eure Gesichter entstellen und die Gebetsstätte betreten, wie sie diese das erste Mal betraten, und das, worüber sie Macht erlangt haben, völlig zerstören.

[ alIsra':7 ]


Besucher Online
Im Moment sind 27 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | alA'raf | 1-10 von 206 Ayaat, Seite 1/21

 

[  1  2  3  4  5  ...  »  Ende  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   

Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen


Medina-Musshaf Seite 151

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.1. Alif-lam-miim-sad

7.1. Alif. Lam Mim. Sad. (Pickthall)

7.1. Alif. Lam. Mim. Sad. (Ahmad v. Denffer)

7.1. Alif-Lam-Mim-Sad (Bubenheim)

7.1. Alif, Lâm, Mîm, Sâd. (Azhar)

7.1. Alif-lam-mim-sad . (Zaidan)

7.1. 'lms (alif laam miem saad) (Paret)

7.1. Alif Lam Mim Sad. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 151

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.2. Kitabun onzila ilayka falayakun fii sadrika haradschun minhu litundhirabihi wadhikra lilmu/miniina

7.2. (It is) a Scripture that is revealed unto thee (Muhammad) so let there be no heaviness in thy heart therefrom that thou mayest warn thereby, and (it is) a Reminder unto believers. (Pickthall)

7.2. Eine Schrift, sie wurde zu dir herabgesandt, also soll in deiner Brust keine Bedrängnis davon sein, damit du mit ihr warnst, und als Ermahnung für die Gläubigen: (Ahmad v. Denffer)

7.2. (Dies ist) ein Buch, das zu dir (als Offenbarung) herabgesandt worden ist - es soll seinetwegen in deiner Brust keine Bedrängnis sein -, damit du mit ihm warnst, und als Ermahnung für die Gläubigen. (Bubenheim)

7.2. Dieses ist ein Buch, das dir herabgesandt wurde. Du sollst wegen der Schwierigkeiten, die die Verkündigung des Korans bereitet, nicht besorgt sein; du sollst damit warnen und die Gläubigen zum Nachdenken anregen. (Azhar)

7.2. Diese ist eine Schrift, die dir hinabgesandt wurde, so soll in deiner Brust kein Mißbehagen ihretwegen aufkommen, damit du mit ihr ermahnst. Auch ist es eine Erinnerung für die Mumin. (Zaidan)

7.2. (Dies ist) eine Schrift, die (als Offenbarung) zu dir herabgesandt worden ist. Du sollst dich ihretwegen nicht bedrückt fühlen. (Sie ist zu dir herabgesandt) damit du (die Ungläubigen) mit ihr warnst, und (als) eine Mahnung für die Gläubigen. (Paret)

7.2. (Dies ist) ein zu dir hinabgesandtes Buch; du sollst seinetwegen nicht bedrückt sein; und du sollst damit warnen; und es soll eine Ermahnung für die Gläubigen (sein). (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 1 bis 2

Alif. Lam. Mim Sad. This is a book which leas been sent down to you ( 1 ) : so, O Muhammad let there be no hesitation ( 2 ) in your mind about it; this has been sent down that you may thereby warn (the disbelievers) and that it may be an admonition to the Believer. ( 3 )

Desc No: 1
Here by `book' is meant this Surah, AI-A`araff. 

Desc No: 2
That is, "Convey this to the people without any fear and hesitation and without minding in the least how the opponents react to it. Let them be offended, let them ridicule, let them talk derisively and let them show more and snore enmity, if they like, but you should deliver the Message and propagate it without any fear and hesitation. "
Literally, the Arabic word harajun (translated into hesitation) means a thick bush, through which it is hard to pass. Figuratively the Text will mean, "There should be no indecision, doubt or unwillingness in your mind in the face of opposition and obstacles about proceeding further on the way of your Mission". The same thing has been expressed in XV: 97: "O Muhammad, We know that you feel depressed in your heart by what they say (against your Mission)", and in XI: 12 " .... lest you should leave out a part of what is being revealed to you and be depressed in your heart by the fear that they should say, in answer to yourinvitation, 'Why has no treasure been sent down to him and why has no angel come along with him'?" 

Desc No: 3
It means that the main object of this Surah is to warn people of the consequences of the rejection of the Message of the Prophet and to rouse the neglectful. Incidentally it also reminds the Believers of the implications of the Message while administering a warning to the disbelievers.  "




Medina-Musshaf Seite 151

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.3. IttabiAAuu ma onzila ilaykum minrabbikum wala tattabiAAuu min duunihi awliyaaqaliilan ma tadhakkaruuna

7.3. (Saying): Follow that which is sent down unto you from your Lord, and follow no protecting friends beside Him. Little do ye recollect! (Pickthall)

7.3. Folgt dem, was zu euch herabgesandt wurde von eurem Herrn, und folgt nicht anderen Schutzfreunden an Seiner Stelle, wenig ist es, an was ihr euch erinnert! (Ahmad v. Denffer)

7.3. Folgt dem, was zu euch von eurem Herrn herabgesandt worden ist, und folgt außer Ihm keinen (anderen) Schutzherren! Wie wenig ihr bedenkt! (Bubenheim)

7.3. Befolgt die euch von eurem Herrn herabgesandte Offenbarung und folgt nicht anstelle Gottes irgendwelchen Beschützern! Ihr macht euch darüber wenig Gedanken. (Azhar)

7.3. Folgt dem, was zu euch von eurem HERRN hinabgesandt wurde, und folgt nicht anstelle von Ihm anderen Wali . Nur ein wenig entsinnt ihr euch. (Zaidan)

7.3. Folgt dem, was von eurem Herrn (als Offenbarung) zu euch herabgesandt worden ist, und folgt nicht statt ihm (gewissen) Freunden (die euch nur verführen, aber euch nichts helfen)! Wie wenig laßt ihr euch mahnen! (Paret)

7.3. Folgt dem, was zu euch von eurem Herrn herabgesandt wurde, und folgt keinen anderen Beschützern außer Ihm. Wie wenig seid ihr (dessen) eingedenk! (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 3 bis 3

O people, follow what has been sent down to you from your Lord and do not follow other patrons beside Him ( 4 ) . But you seldom take admonition

Desc No: 4
This is the main theme of this Surah. It invites the people to accept the Guidance that has been sent down by Allah through His Messengers, for this alone can impart the true knowledge to man about himself and the universe, and tell him the aim and object of his life and teach him the principles on which to build his morality, social life, culture and civilization. Man should acknowledge Allah alone as his Guide and follow only His Guidance that has been sent down through His Messengers. 'The discourse warns that it is basically wrong to turn to anyone other than Allah for guidance, for this has always resulted in utter ruin and will inevitably lead to ruin.
Here the word "patrons" has been used for all those beings whom a man follows instead of Allah, whether he praises them as saints or curses them as satans. (For further explanation see E.N. 6 of XLII).  




Medina-Musshaf Seite 151

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.4. Wakam min qaryatin ahlaknahafadschaaha ba/suna bayatan aw hum qa-iluuna

7.4. How many a township have We destroyed! As a raid by night, or while they slept at noon, Our terror came unto them. (Pickthall)

7.4. Und wie manche Ansiedlung haben wir vernichtet, und es kam Unser Elend zu ihr, nachts oder als sie Mittagschlaf hielten. (Ahmad v. Denffer)

7.4. Wie viele Städte haben Wir vernichtet! Da kam Unsere Gewalt über sie bei Nacht, oder während sie zu Mittag ruhten. (Bubenheim)

7.4. Wieviele Völker haben Wir schon vernichtet! Unsere Strafe kam über sie, als die Menschen nachts schliefen oder während sie ihre Mittagsruhe hielten. (Azhar)

7.4. Und wie viele Ortschaften haben WIR doch zugrunde gehen lassen, so überraschte Unsere Peinigung sie entweder nachts, oder als sie sich bei der Mittagsruhe befanden. (Zaidan)

7.4. Wie manche Stadt haben wir (zur Strafe für den Unglauben ihrer Bewohner) zugrunde gehen lassen! Dann kam unsere Gewalt bei Nacht über sie, oder während sie Mittagsrast hielten. (Paret)

7.4. Und wieviele Städte haben Wir zerstört! Unsere Strafe kam über sie bei Nacht oder während sie (sich) am Mittag ausruhten. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 151

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.5. Fama kana daAAwahum idhdschaahum ba/suna illa an qaluu innakunna dhalimiina

7.5. No plea had they, when Our terror came unto them, save that they said: Lo! We were wrongdoers. (Pickthall)

7.5. Und ihr Ruf war, als Unser Elend zu ihnen kam, nichts außer daß sie sagten: "Wir waren ja Unrechthandelnde!" (Ahmad v. Denffer)

7.5. So war ihr Ausruf, als Unsere Gewalt über sie kam, nur, daß sie sagten: "Wir haben gewiß Unrecht getan." (Bubenheim)

7.5. Als Unsere Strafe über sie kam, konnten sie nichts anderes sagen als: "Wir sind fürwahr ungerechte Menschen gewesen." (Azhar)

7.5. Dann hatten sie keine anderen Rufe, als Unsere Peinigung sie überraschte, außer dass sie sagten: „Gewiß, wir waren Unrecht-Begehende.“ (Zaidan)

7.5. Und als dann unsere Gewalt über sie kam, blieb ihnen nichts anderes übrig als auszurufen: "Wir haben (in unserem bisherigen Leben) gefrevelt." (Paret)

7.5. Ihr Ausruf war nichts anderes, als Unsere Strafe über sie kam, als daß sie sagten: " Wir waren wahrlich Frevler!" (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 4 bis 5

There leave been many habitations which We destroyed. Our scourge came upon them all of a sudden at night or at a time during the day where they were taking rest. When Our scourge overtook them, the only cry they could utter was "Indeed we were transgressors!" ( 5 )

Desc No: 5
That is, "You can learn a lesson from those communities that discarded the Guidance of Allah and followed the guidance of others, and consequently became so degenerate as to be a curse for the earth, which was cleansed of their filth by a scourge of Allah."
The words "Indeed we were transgressors" have been cited here to serve as a warning about two things. First, "It is absolutely useless to be sorry for and to confess one's error after the expiry of the term of respite given for its recompense." It is obvious that the individual and the community show utter lack of sense, if they waste the period of respite in negligence and turn a deaf ear to the warning and admonition of those who invite them to the Truth, and realise the horror of their conduct only when the scourge of Allah overtakes them. Secondly, "You yourselves have seen so many instances of individuals and communities. who were suddenly overtaken by the scourge of Allah, when they transgressed the bounds and reached the end of the term of their respite. You have also seen that after the scourge came upon them, there was no way of escape from it. When this has been the repeated verdict of history, why should a man repeat the same error over and over again, and wait for the ultimate end to offer repentance, when it cannot benefit in the least and can produce only grief and regret?" 




Medina-Musshaf Seite 151

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.6. Falanas-alanna alladhiina orsilailayhim walanas-alanna almursaliina

7.6. Then verily We shall question those unto whom (Our message) hath been sent, and verily We shall question the messengers. (Pickthall)

7.6. Also ganz bestimmt befragen Wir diejenigen, zu denen gesandt wurde, und ganz bestimmt befragen Wir die Entsandten. (Ahmad v. Denffer)

7.6. Ganz gewiß werden Wir diejenigen, zu denen Gesandte gesandt worden sind, fragen, und ganz gewiß werden Wir die Gesandten fragen. (Bubenheim)

7.6. Wir werden am Jüngsten Tag die Menschen, zu denen Wir Gesandte schickten, und auch die Gesandten, außagen lassen. (Azhar)

7.6. So werden WIR diejenigen, zu denen Gesandte entsandt wurden, doch zur Rechenschaft ziehen, ebenfalls werden WIR die Gesandten gewiss befragen. (Zaidan)

7.6. Sicher werden wir diejenigen, zu denen (eine Botschaft) gesandt worden ist, (dereinst) fragen, ebenso diejenigen, die mit der Sendung (an sie) betraut waren. (Paret)

7.6. Wahrlich, Wir werden jene fragen, zu denen (die Gesandten) geschickt wurden, und Wir werden die Gesandten fragen. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 151

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.7. Falanaqussanna AAalayhim biAAilmin wamakunna gha-ibiina

7.7. Then verily We shall narrate unto them (the event) with knowledge, for verily We were not absent, (when it came to pass). (Pickthall)

7.7. Und ganz bestimmt erzählen Wir von ihnen wissensgemäß, und Wir waren nicht abwesend. (Ahmad v. Denffer)

7.7. Dann werden Wir ihnen ganz gewiß aus (vollem) Wissen berichten, denn Wir waren ja nicht abwesend. (Bubenheim)

7.7. Wir werden ihnen nach Unserem vollkommenen Wissen alles genau berichten, waren Wir doch niemals abwesend. (Azhar)

7.7. Zweifelsohne werden WIR sie auch mit Wissen (über ihre Taten) unterrichten. Und WIR waren doch nie abwesend. (Zaidan)

7.7. Wir werden ihnen dann auf Grund von (wirklichem) Wissen (darüber) berichten (wie es tatsächlich zugegangen ist). Wir waren (ja) nicht abwesend (als das alles geschah). (Paret)

7.7. Dann werden Wir ihnen mit Wissen berichten (was geschehen ist); denn Wir waren (ja) niemals abwesend. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 151

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.8. Waalwaznu yawma-idhini alhaqqufaman thaqulat mawaziinuhu faola-ika humu almuflihuuna

7.8. The weighing on that day is the true (weighing). As for those whose scale is heavy, they are the successful. (Pickthall)

7.8. Und das Gewicht an diesem Tag ist die Wahrheit, und wessen Waagschalen schwer sind, also diese, ihnen ergeht es wohl, (Ahmad v. Denffer)

7.8. Das Wägen erfolgt an jenem Tag der Wahrheit (entsprechend). Wessen Waagschalen schwer sein werden, jene sind es, denen es wohl ergeht. (Bubenheim)

7.8. An diesem Tag wird alles rechtens abgewogen. Diejenigen, deren gute Werke überwiegen, werden die Erfolgreichen sein. (Azhar)

7.8. Und das Wägen (der Taten) an jenem Tag wird wahrhaftig sein. Diejenigen, deren Gewogenes dann schwer wiegt, diese sind die wirklichen Erfolgreichen. (Zaidan)

7.8. Das Gewicht (mit dem) an jenem Tag (gewogen wird) ist die Wahrheit. Denen, die dann schwere Waagschalen haben, wird es wohl ergehen. (Paret)

7.8. Und das Wägen an jenem Tage wird wahrhaftig sein. Diejenigen, deren Waagschale dann schwer ist, werden erfolgreich sein. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 151

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.9. Waman khaffat mawaziinuhu faola-ikaalladhiina khasiruu anfusahum bima kanuu bi-ayatinayadhlimuuna

7.9. And as for those whose scale is light: those are they who lose their souls because they disbelieved Our revelations. (Pickthall)

7.9. Und wessen Waagschalen leicht sind, also diese sind diejenigen, die ihre Seele verloren haben, weil sie Unseren Zeichen gegenüber unrecht gehandelt haben. (Ahmad v. Denffer)

7.9. Wessen Waagschalen aber leicht sein werden, das sind diejenigen, die ihre Seelen verloren haben dafür, daß sie an Unseren Zeichen unrecht zu handeln pflegten. (Bubenheim)

7.9. Jene aber, deren gute Werke von geringem Gewicht sind, werden die Verlierer sein, die ihre Seelen dadurch verloren haben, dass sie sich von Unseren Zeichen zu unrecht abwandten. (Azhar)

7.9. Doch diejenigen, deren Gewogenes leicht wiegt, diese sind diejenigen, die sich selbst verloren haben wegen dem, was sie Unseren Ayat gegenüber an Unrecht zu begehen pflegten. (Zaidan)

7.9. Diejenigen aber, die leichte Waagschalen haben, sind dann ihrer selbst verlustig gegangen. (Dies zur Strafe) dafür, daß sie an unseren Zeichen gefrevelt haben. (Paret)

7.9. Diejenigen, deren Waagschale aber leicht ist, sind jene, die ihrer selbst verlustig gegangen sind, weil sie sich gegen Unsere Zeichen vergingen. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 6 bis 9

Thus (on the day of Judgment) We will most certainly call to account ( 6 ) all those to whom We sent Our Messengers, and We will also ask the Messengers (how far they conveyed the Message and how the people responded to it ( 7 ) ). Then We Ourself will reccunt to them with Knowledge (all their doings); for We were not absent from them. On dear Day the weight will be identical with the Truth: ( 8 ) accordingly those whose scales will be heavy will alone come out successful. And those whose scales will be light will be the ones who will have incurred loss ( 9 ) upon themselves because they had been unjust to Our Revelations.

Desc No: 6
The repeated occurrence of scourge in v. 3 is a conclusive proof of the fact that people will be called to account in the Hereafter, because in this life full punishment is not possible for the crimes committed by wicked individuals and communities. Here it comes merely to put a stop to their further crimes, just as a criminal at large is arrested and deprived of the opportunity for committing further iniquities. The real punishment will be in the Hereafter. The numerous instances of scourge in human history are a clear proof of the fact that man has not been left free to do what he likes. There is the Sovereign above him Who allows him to transgress only up to a certain limit and before he reaches that limit, administers warnings one after the other so that he may give up his wicked ways. But if he dces not pay heed, then he is all of a sudden overpowered by a scourge that puts an end to his nefarious activities. If we consider the matter seriously in the light of these inevitable occurrences, we will come to the conclusion that the Sovereign of the universe has most surely appointed a time for calling to account those criminals and doing full justice to them. As the warning in this verse (6) is based on the preceding verses (4-5), it begins with "so" to show that this is a sequel to vv. 4-5.  

Desc No: 7
This shows that Prophethood will be the sole criterion of judgment in the Hereafter. On the one hand, the Messengers will be asked about what they did in conveying the Message to mankind; on the other, those to whom the Message was sent, shall be questioned regarding their response to it. As regards the individuals or communities to whom the Message did not reach, the Qur'an is silent as to the criterion by which they will be judged and there is no need for us to probe into this because Allah Himself has not deemed it necessary. But in regard to those indidividuals and communities who have received the Message, the Qur'an is quite explicit that they shall be unable to put forward any excuse whatsoever for their disbelief and rejection, their evil deeds and disobedience, and they will be wringing their hands when they shall be driven to Hell with ignominy.  

Desc No: 8
"On that Day weight will be identical with the Truth". On the Day of Judgment in the just scales of Allah, nothing but Truth will have any weight and vice versa; all that will have weight will be nothing but Truth. The weight of one will increase or decrease in proportion to the Truth one will have with oneself and that one will be judged solely by the measure of that weight and by nothing else. The life of falsehood, irrespective of its longevity and apparent grand deeds, will have absolutely no weight in those scales of justice. When the deeds of the worshippers of falsehood will be weighed in these scales, they will see with their own eyes that the `grand' deeds of their lives have no weight at all. This thing has also been states in v v. 103-105 in Surah Al-Kahf "Those who spent all their endeavors in wrong ways during their life in the world with the presumption that what they were doing was all right, are the losers. These are the people who disbelieved in the Revelations of their Lord and their meeting with Him. Therefore all their deeds have got lost; so We will cause these to lose weight on the Day of Resurrection." 

Desc No: 9
In other words, all human deeds will be divided into two categories, the positive and the negative. To know the Truth, to acknowledge it, to follow it and to exert in its cause, will be on the positive side; for in the Hereafter these alone will have any weight and value. On the contrary, to neglect the truth or to reject it or to tallow one's lusts or other human beings or satans or to exert in the way of falsehood. will be on the negative side. The deeds on this side will not only be valueless in themselves but will also decrease the weight of the positive deeds.
From the above it is quite obvious that success in the Hereafter will depend entirely on this that a man's good deeds should outweigh his evil deeds. The case of the one whose evil deeds far outweigh the good deeds, will be like that of a bankrupt who gives away all his possessions to pay off his debts but still has some outstanding liabilities.  "




Medina-Musshaf Seite 151

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.10. Walaqad makkannakum fii al-ardiwadschaAAalna lakum fiiha maAAayischa qaliilan mataschkuruuna

7.10. And We have given you (mankind) power in the earth, and appointed for you therein a livelihood. Little give ye thanks! (Pickthall)

7.10. Und Wir haben euch schon stark gemacht auf der Erde, und Wir haben euch dort Lebensunterhalt gegeben, - wenig ist es, wofür ihr dankbar seid! (Ahmad v. Denffer)

7.10. Und Wir haben euch ja auf der Erde eine feste Stellung verliehen, und Wir haben für euch auf ihr (Möglichkeiten für den) Lebensunterhalt geschaffen. Wie wenig ihr dankbar seid! (Bubenheim)

7.10. Wir haben euch Macht auf Erden gewährt und euch dort Lebensmöglichkeiten geschaffen. Doch wie wenig dankt ihr dafür! (Azhar)

7.10. Und gewiß, bereits haben WIR euch über die Erde verfügen lassen und euch darauf Existenzgrundlage gewährt. Doch ihr erweist euch selten dankbar. (Zaidan)

7.10. Und wir haben euch doch auf der Erde Macht gegeben, und wir haben euch auf ihr (mancherlei) Lebensunterhalt (ma`aayisch) gewährt. Wie wenig dankbar seid ihr! (Paret)

7.10. Wahrlich, Wir haben euch auf der Erde Macht verliehen und euch darin die Mittel zum Unterhalt bereitet. Wie wenig seid ihr dankbar! (Rasul)



1-10 von 206 Ayaat, Seite 1/21

 

[  1  2  3  4  5  ...  »  Ende  ]