alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


26.33. Und er zog seine Hand heraus, da war sie weiß für die Betrachter.

[ asSu'ara:33 ]


Besucher Online
Im Moment sind 17 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | alA'raf | 11-20 von 206 Ayaat, Seite 2/21

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  ...  »  Ende  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   


Medina-Musshaf Seite 151

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.11. Walaqad khalaqnakum thumma sawwarnakumthumma qulna lilmala-ikati osdschuduu li-adamafasadschaduu illa ibliisa lam yakun mina alssadschidiina

7.11. And We created you, then fashioned you, then told the angels: Fall ye prostrate before Adam! And they fell prostrate, all save Iblis, who was not of those who make prostration. (Pickthall)

7.11. Und Wir haben euch schon geschaffen, dann haben Wir euch herangebildet, dann haben Wir zu den Engeln gesprochen: Werft euch nieder vor Adam!, und sie haben sich niedergeworfen, außer Iblis, er war keiner von den sich Niederwerfenden. (Ahmad v. Denffer)

7.11. Und Wir haben euch ja erschaffen. Hierauf haben Wir euch gestaltet. Hierauf haben Wir zu den Engeln gesagt: "Werft euch vor Adam nieder!" Da warfen sie sich nieder, außer Iblis. Er gehörte nicht zu denjenigen, die sich niederwerfen. (Bubenheim)

7.11. Wir haben euch erschaffen und geformt. Den Engeln sagten Wir dann: "Werft euch vor Adam nieder! " Sie warfen sich nieder, ausgenommen Iblîs. Er gehörte nicht zu denen, die sich niederwarfen. (Azhar)

7.11. Und gewiß, bereits erschufen WIR euch, dann formten WIR euch, dann sagten WIR den Engeln: „Vollzieht Sudschud vor Adam!“ So vollzogen sie (alle) Sudschud; außer Iblis, er war keiner der Sudschud-Vollziehenden. (Zaidan)

7.11. Und wir haben doch euch (Menschen) geschaffen. Hierauf gaben wir euch eine (ebenmäßige) Gestalt. Hierauf sagten wir zu den Engeln: "Werft euch vor Adam nieder!" Da warfen sie sich (alle) nieder, außer Iblies. Er gehörte nicht zu denen, die sich niederwarfen. (Paret)

7.11. Und Wir hatten euch erschaffen, dann gaben Wir euch die Gestalt; dann sprachen Wir zu den Engeln: "Werft euch vor Adam nieder" und sie alle warfen sich nieder. Nur Iblis nicht; er gehörte nicht zu denen, die sich unterwarfen. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 152

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.12. Qala ma manaAAaka allatasdschuda idh amartuka qala ana khayrun minhukhalaqtanii min narin wakhalaqtahu min tiinin

7.12. He said: What hindered thee that thou didst not fall prostrate when I bade thee? (Iblis) said: I am better than him. Thou createdst me of fire while him Thou didst create of mud. (Pickthall)

7.12. Er sprach: Was hat dich gehindert, daß du dich nicht niedergeworfen hast, als Ich es dir aufgetragen habe? Er sagte: "lch bin besser als er, Du hast mich aus Feuer geschaffen, und Du hast ihn aus Lehm geschaffen." (Ahmad v. Denffer)

7.12. Er (Allah) sagte: "Was hat dich davon abgehalten, dich niederzuwerfen, als Ich (es) dir befahl?" Er sagte: "Ich bin besser als er. Du hast mich aus Feuer erschaffen, ihn aber hast Du aus Lehm erschaffen." (Bubenheim)

7.12. Gott sprach: "Was hielt dich davon ab, dich niederzuwerfen, als Ich es dir befahl?" Er erwiderte: "Ich bin besser als er, weil Du mich aus Feuer und ihn aus Lehm erschaffen hast." (Azhar)

7.12. ER sagte: „Was hinderte dich daran, Sudschud zu vollziehen, als ICH es dir angewiesen habe?!“ Er sagte: „Ich besser bin als er. DU hast mich aus Feuer geschaffen, aber ihn hast DU aus Lehm geschaffen.“ (Zaidan)

7.12. Allah sagte: "Was hinderte dich daran, dich niederzuwerfen, nachdem ich (es) dir befohlen habe?" Iblies sagte: "Ich bin besser als er. Mich hast du aus Feuer erschaffen, ihn (nur) aus Lehm." (Paret)

7.12. Er sprach: "Was hinderte dich daran, dich niederzuwerfen, nachdem Ich es dir befohlen habe?" Er sagte: " Ich bin besser als er. Du hast mich aus Feuer erschaffen, ihn aber erschufst Du aus Lehm!" (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 152

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.13. Qala faihbit minhafama yakuunu laka an tatakabbara fiiha faokhrudschinnaka mina alssaghiriina

7.13. He said: Then go down hence! It is not for thee to show pride here, so go forth! Lo! thou art of those degraded. (Pickthall)

7.13. Er sprach: Also geh hinab von hier, und es ist nicht an dir, daß du hier hochmütig bist, also geh hinaus! Du bist ja einer, der kleinbeizugeben hat. (Ahmad v. Denffer)

7.13. Er (Allah) sagte: "So geh fort von ihm! Es steht dir nicht zu, darin hochmütig zu sein. So geh hinaus! Gewiß, du gehörst zu den Geringgeachteten." (Bubenheim)

7.13. Gott sprach: "Hinab von hier! Du darfst hier nicht hochmütig sein. Geh hinaus! Du sollst gewiss zu den Verachteten gehören." (Azhar)

7.13. ER sagte: „Dann steige davon hinab, denn du darfst dich darin nicht überheblich verhalten; gehe hinaus! Gewiß, du bist einer der Erniedrigten.“ (Zaidan)

7.13. Allah sagte: "Geh von ihm hinab (auf die Erde)! Du darfst darin nicht den Hochmütigen spielen. Geh hinaus! Du gehörst (künftig) zu denen, die gering geachtet sind (as-saaghiriena)." (Paret)

7.13. Er sprach: "Hinab mit dir von hier; es ziemt sich nicht für dich, hier hochmütig zu sein. Hinaus denn; du bist wahrlich einer der Erniedrigten." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 152

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.14. Qala andhirnii ilayawmi yubAAathuuna

7.14. He said: Reprieve me till the day when they are raised (from the dead). (Pickthall)

7.14. Er sagte: "Sieh mir nach bis zum Tag, wenn sie auferweckt werden." (Ahmad v. Denffer)

7.14. Er sagte: "Gewähre mir Aufschub bis zu dem Tag, da sie auferweckt werden." (Bubenheim)

7.14. Er sprach: "Gewähre mir Aufschub bis zum Tag ihrer Auferstehung!" (Azhar)

7.14. Er sagte: „Gewähre mir Zeit bis zu dem Tag, an dem sie wieder erweckt werden.“ (Zaidan)

7.14. Iblies sagte: "Gewähre mir Aufschub bis zu dem Tag, da sie (vom Tod) erweckt (und zum Gericht versammelt) werden!" (Paret)

7.14. Er sagte: "Gewähre mir Aufschub bis zu dem Tage, da sie auferweckt werden." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 152

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.15. Qala innaka mina almundhariina

7.15. He said: Lo! thou art of those reprieved. (Pickthall)

7.15. Er sprach: Du bist ja einer, dem nachgesehen wird! (Ahmad v. Denffer)

7.15. Er (Allah) sagte: "Du sollst gewiß zu denjenigen gehören, denen Aufschub gewährt wird." (Bubenheim)

7.15. Gott sprach: "Es sei dir Aufschub gewährt!" (Azhar)

7.15. ER sagte: „Du bist einer derjenigen, denen Zeit gewährt 1 wird.“ (Zaidan)

7.15. Allah sagte: "Du sollst zu denen gehören, denen Aufschub gewährt wird." (Paret)

7.15. Er sprach: "Dir sei Aufschub gewährt." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 152

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.16. Qala fabima aghwaytaniilaaqAAudanna lahum sirataka almustaqiima

7.16. He said: Now, because Thou hast sent me astray, verily I shall lurk in ambush for them on Thy Right Path. (Pickthall)

7.16. Er sagte: "Und weil Du mich hast abweichen lassen, ganz bestimmt lauere ich ihnen auf, bei Deinem richtigen Weg, (Ahmad v. Denffer)

7.16. Er sagte: "Darum, daß Du mich in Verirrung hast fallen lassen, werde ich ihnen ganz gewiß auf Deinem geraden Weg auflauern. (Bubenheim)

7.16. Er sagte: "Weil Du mich der Verwirrung bezichtigst, werde ich ihnen an Deinem geraden Weg gewiss auflauern. (Azhar)

7.16. Er sagte: „Und weil DU mich (durch diese Prüfung) hast abirren lassen, werde ich ihnen auf Deinem geradenWeg auflauern, (Zaidan)

7.16. Iblies sagte: "Darum, daß du mich hast abirren lassen, will ich ihnen auf deinem geraden Weg auflauern. (Paret)

7.16. Er sagte: "Darum, daß Du mich hast abirren lassen, will ich ihnen gewiß auf Deinem geraden Weg auflauern. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 152

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.17. Thumma laatiyannahum min bayniaydiihim wamin khalfihim waAAan aymanihim waAAan schama-ilihimwala tadschidu aktharahum schakiriina

7.17. Then I shall come upon them from before them and from behind them and from their right bands and from their left hands, and Thou wilt not find most of them beholden (unto Thee). (Pickthall)

7.17. Dann, ganz bestimmt, komme ich ihnen von vor ihnen und von hinter ihnen und von ihrer Rechten und von ihrer Linken, und Du wirst die meisten von ihnen nicht dankbar finden." (Ahmad v. Denffer)

7.17. Hierauf werde ich ganz gewiß von vorn und von hinten, von ihrer Rechten und von ihrer Linken über sie kommen. Und Du wirst die meisten von ihnen nicht dankbar finden." (Bubenheim)

7.17. Ich werde mich aus allen Richtungen an sie heranmachen, von vorne und von hinten, von rechts und von links, um sie zu verleiten, und Du wirst sehen, dass die meisten Dir nicht dankbar sind." (Azhar)

7.17. dann werde ich ihnen von vorne, von hinten, von ihrer Rechten und von ihrer Linken entgegenkommen. Dann wirst DU die meisten von ihnen als Undankbare finden.“ (Zaidan)

7.17. Hierauf will ich von vorn und von hinten und zur Rechten und zur Linken über sie kommen (und sie ganz irremachen). Und du wirst finden, daß die meisten von ihnen nicht dankbar sind." (Paret)

7.17. Dann will ich über sie von vorne und von hinten kommen, von rechts und von links, und Du wirst die Mehrzahl von ihnen nicht dankbar finden." (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 11 bis 17

Indeed We planned your creation, then We shaped you, and there We said to the angels, "Bow yourselves before Adam" ( 10 ) Accordingly all bowed save Iblis who did not join those who bowed themselves. Allah said. "What prevented you from bowing down, when I commanded you?"He replied. "I am better than he; Thou created me of fire and created elim of clay."
Allah said. "Well, get down from here. You have no right to brag here of your greatness. Get out; indeed you are of those who wishthemselves ignominy." ( 11 )
Satan requested, "Give me respite till the Day when they shall all be raised from the dead."
Allah replied, "You are granted respite."
He said, "Well for that Thou hast led me into deviation, now I will also lie in ambush for mankind on'Thy Right Way. I will come upon them from all sides-froth the front and from the rear, and from their right and from their left: then Thou wilt not find most of them to be grateful" ( 12 )

Desc No: 10
Please see also vv. 30-36, Al-Baqarah, for comparison.
The wording of v. 34, Al-Baqarah, might have given rise to the doubt that the command given to the angels to bow before Adam was meant for the person of Adam, but the wording of this verse clears that doubt. Here the words preceding the Command show that the angels were to bow before Adam as representative of the whole of mankind.
As regards the creation of mankind, first of all, Allah made a plan for it; then He got ready the necessary material for this purpose; then He gave it the human shape, and when Adam carne into being in the shape of a living man, then the angels were commanded to bow before him, who was the representative of the whole human race.
The above explanation of the verse is based on some other passages of the Qur'an. For instance, let us examine vv. 71-72 of Surah sad:
"Just recall the time when your Lord said to the angels, 'I am going to create a man of clay when I perfect it in every way, and blow into it of My Spirit, all of you should bow down before hire'."
Here, too, the same three stages, the creation, the perfection and bringing to life, have been mentioned in a different way. First of all, a ntan of clay was created, then he was given a shape and proportionate limbs and faculties and then he was brought to life as Adam by the blowing of His Spirit into it.
Let us also examine vv. 28-29 of Al-Hijra
"Just recall the time when your Lord said to the angels, 'I am going to create a man out of clay of moulded mud W hen I perfect it in every way and blow into it of My Spirit, then all of you should bow down before hint' . "
It is very difficult for us to understand the exact nature of the creation of the tirst man, for we cannot comprehend fully how man was made from the material of the earth, how he was shaped and perfected and how the Spirit was blown into him. However, it is quite clear that the story of man's creation as stated in the Qur'an is quite different from Darwinism. According to this doctrine, the evolution of man has taken place from a non-human and semi-human state by a continuous process of elimination, selection and adaptation, and in this there is no line of demarcation to denote the end of the non-human state and the beginning of the species of `man' as such. On the contrary, the Qur'an says that man started his life as man; that in the entire history he has absolutely no connection whatsoever with any non-human state. Allah created him as man from the very first day of his life on the earth and endowed him with wisdom and enlightenment from the very start of iris life.
The above two points of view of the story of man lead to two opposite conceptions in regard to man. The adoption of the Darwinian conception reduces man to one of the species of animals: therefore all the principles of human life (including the moral principles) will be based on the principles governing animal life and any animal-like behaviour of his will be regarded as natural. Then the only difference between human beings and animals will be the ability of the former to make use of instruments for the provision of their necessities and luxuries. On the contrary, the adoption of the Divine conception raises him from the low position of animal to the high position of man, His noblest creation. Then he is no longer a mere talking animal or a social animal but the vicegerent of Allah on this earth. Then what will distinguish him from all other creatures will not be his faculty of speech and his social life, but his moral responsibilities and the trust of the power delegated to him by Allah and his accountability for these to Him. This will change man's entire outlook about his life on this earth and will demand a different philosophy of life and system of morality, law and civilization. Then man will, of his own accord, look upwards in search of the principles of life and not downwards.
Now let us consider an objection to the Divine conception of man howsoever high sounding this may be from the moral and psychological points of view: how can we reject the scientific Darwinian conception merely on this account? In answer to this, we put a counter question: has the Darwinian theory of the `Origin of Species' been scientifically proved? Only those people who have a cursory knowledge of science may be suffering from this misunderstanding that the theory of evolution has been scientifically proved to be true, but the majority of the scientists know that it is merely a theory in spite of its high-sounding technical terms, and that the arguments in favour of this are not conclusive, but merely hypothetical. The most that can be said in this connection is that both the theories of the creation of the species may be equally possible. Their creation might have taken place according to the Darwinian theory of evolution, or each of the species might have been brought into existence individually. 

Desc No: 11
11. That is, "It is obvious that you invite your own disgrace because you have formed too high an opinion of yourself, though you are merely a creation and a servant of your Lord. You have arrogantly disobeyed the Command of your Creator, thinking it to be below your dignity. The mere fact that you have shown pride, conceit and haughtiness without airy personal claim or title to any excellence of your own, cannot make you great and respectable. It will make you mean, low and disgraceful and you yourself will be responsible for this ignominy . " 

Desc No: 12
This (vv. 16-17) is the challenge that was given by Satan to Allah. It. means, "During the respite Thou hast granted me till the Day of Resurrection, I will exert my utmost to show that man does not deserve the superiority Thou hast bestowed upon him over me. I will show how ungrateful, thankless and disloyal he is!
The respite that was asked by Satan and granted by Allah was not merely for time but also for opportunity to do what he intended (to do). What he meant was that he should be given the opportunity for exploiting man's weaknesses to prove that he was unfit for the vicegereney. Allah granted his request and this has been elaborated in XVII: 61-65. According to this Allah grarnted leave to Satan to do whatever he liked to mislead Adam and his offspring from the Right Way. He was allowed to practise whatever devices he thought to misguide man. In short, all the ways would remain open for him to mislead men with this proviso: "Indeed you shall have no power over My servants." (XVII: 65). This means, "You will be allowed to make attempts to involve them in misunderstandings and allure them by false hopes, and by making evil look fair to them, and to invite them to evil ways by the allurements of lusts and vain hopes. But you shall gave neither any power to force them to your ways nor to prevent them from following the Right Way, if they intend to follow it." The same thing has also been stated in XIV: 22: "When on (the Day of) Resurrection, Allah will pass His judgment on His followers, Satan will say to them, `I had no power to force you to follow me. The only thing I did was to invite you to my way; therefore do not blame me now, but blame yourselves . . . . ' . "
Now let us consider the charge of Satan against Allah: "Thou hast involved me in deviation." What he meant was this: "You are responsible for my deviation for You commanded me to bow down before Adam, who is inferior to me in position. As this has injured my self-respect, I have disobeyed You. " It is obvious that Satan desired that Allah ought not to have exposed the feelings of pride and rebellion he was nurturing in his heart but ought to have let him go unchecked on the way he was going. As his charge was absurd, Allah did not take any notice of it.  "




Medina-Musshaf Seite 152

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.18. Qala okhrudsch minha madhuumanmadhuuran laman tabiAAaka minhum laamlaanna dschahannamaminkum adschmaAAiina

7.18. He said: Go forth from hence, degraded, banished. As for such of them as follow thee, surely I will fill hell with all of you. (Pickthall)

7.18. Er sprach: Geh hinaus von hier, würdelos, verjagt. Bestimmt, wer dir von ihnen folgt, ganz bestimmt fülle Ich die Hölle mit euch allesamt! (Ahmad v. Denffer)

7.18. Er (Allah) sagte: "Geh hinaus aus ihm, verachtet und verstoßen! Wer auch immer von ihnen dir folgt, Ich werde die Hölle ganz gewiß mit euch allesamt füllen. (Bubenheim)

7.18. Da sprach Gott: "Geh hinweg von hier, verloren und verachtet! Wer von ihnen dir folgt, den werde Ich in der Hölle bestrafen und die Hölle mit euch allen füllen." (Azhar)

7.18. ER sagte: „Verlasse es als ein Verachteter, Verfluchter. Wer von ihnen dir folgt - gewiss werde ICH Dschahannam mit euch allesamt füllen. (Zaidan)

7.18. Allah sagte: "Geh aus ihm hinaus! (Du sollst) verabscheut und verworfen (sein). Wer (auch immer) von ihnen dir folgt, die Hölle werde ich mit euch allen anfüllen." (Paret)

7.18. Er sprach: "Hinweg mit dir, (sei) verachtet und verstoßen! Wahrlich, wer von ihnen dir folgt - Ich werde mit euch allesamt Dschahannam füllen." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 152

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.19. Waya adamu oskun antawazawdschuka aldschannata fakula min haythu schi/tumawala taqraba hadhihi alschschadscharatafatakuuna mina aldhdhalimiina

7.19. And (unto man): O Adam! Dwell thou and thy wife in the Garden and eat from whence ye will, but come not nigh this tree lest ye become wrong doers. (Pickthall)

7.19. Und: Adam, bewohne du und deine Gattin den Paradiesgarten, und eßt ihr beide, von wo ihr wollt, und kommt nicht diesem Baum nahe, sonst seid ihr welche von den Unrechthandelnden! (Ahmad v. Denffer)

7.19. - Und (du,) o Adam, bewohne du und deine Gattin den (Paradies)garten, und dann eßt, wo immer ihr wollt. Aber naht euch nicht diesem Baum, sonst gehört ihr zu den Ungerechten!" (Bubenheim)

7.19. "Und du, Adam, wohne du mit deiner Gattin im Paradies und esst von allem, was ihr wollt, nur diesem Baum dürft ihr euch nicht nähern, sonst würdet ihr zu den Ungerechten gehören!" (Azhar)

7.19. Und Adam! bewohne du mit deiner Frau die Dschanna und speist, wovon immer ihr wollt, aber nähert euch nicht diesem Baum, sonst wäret ihr von den Unrecht-Begehenden.“ (Zaidan)

7.19. Und (Allah sagte): "Adam! Verweile du und deine Gattin im Paradies, und eßt (Früchte), von wo ihr wollt! Aber naht euch nicht diesem Baum, sonst gehört ihr zu den Frevlern!" (Paret)

7.19. "O Adam, weile du mit deiner Gattin in dem Garten und esset, wovon immer ihr wollt, nur nähert euch nicht diesem Baum, sonst werdet ihr Ungerechte sein." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 152

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.20. Fawaswasa lahuma alschschaytanuliyubdiya lahuma ma wuuriya AAanhuma minsaw-atihima waqala ma nahakumarabbukuma AAan hadhihi alschschadscharati illaan takuuna malakayni aw takuuna mina alkhalidiina

7.20. Then Satan whispered to them that he might manifest unto them that which was hidden from them of their shame, and he said: Your Lord forbade you from this tree only lest ye should become angels or become of the immortals. (Pickthall)

7.20. Also flüsterte ihnen der Teufel ein, daß er ihnen sichtbar machen könne, was ihnen verborgen war von ihrer beider Scham, und er sagte: "Euer Herr hat euch diesen Baum nur untersagt, daß ihr nicht zwei Engel werdet oder welche von den Ewigseienden werdet." (Ahmad v. Denffer)

7.20. Da flüsterte ihnen der Satan ein, um ihnen offen zu zeigen, was ihnen von ihrer Blöße verborgen war. Und er sagte: "Unser Herr hat euch diesen Baum nur verboten, damit ihr nicht Engel werdet oder zu den Ewiglebenden gehört." (Bubenheim)

7.20. Doch Satan flüsterte ihnen zu, um ihnen ihre verborgen gehaltene Blöße zu zeigen und sagte: "Gott hat euch nur deswegen diesen Baum verboten, damit ihr keine Engel werdet oder nicht zu den Unsterblichen gehört." (Azhar)

7.20. Dann flüsterte ihnen der Satan ein, damit er ihnen das enthüllt, was ihnen von ihren Schamteilen verborgen war, und sagte: „Euer HERR hat euch diesen Baum nur deswegen verboten, damit ihr keine Engel werdet oder zu den Ewig-Lebenden gehört!“ (Zaidan)

7.20. Da flüsterte ihnen der Satan (böse Gedanken) ein, um ihnen kundzutun, was ihnen von ihrer Scham (bis dahin) verborgen war. Und er sagte: "Euer Herr hat euch diesen Baum nur verboten, (um zu verhindern) daß ihr zu Engeln werdet oder (sonst) zu Wesen, die ewig leben." (Paret)

7.20. Doch Satan flüsterte ihnen Böses ein, um ihnen das kundzutun, was ihnen von ihrer Scham verborgen war. Er sagte: "Euer Herr hat euch diesen Baum nur deshalb verboten, damit ihr nicht Engel oder Ewiglebende werdet." (Rasul)



11-20 von 206 Ayaat, Seite 2/21

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  ...  »  Ende  ]