alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


35.39. Er ist es, Der euch zu Nachfolgern auf der Erde gemacht hat. Wer nun ungläubig ist, dessen Unglaube lastet auf ihm. Und den Ungläubigen mehrt ihr Unglaube nur noch die Abscheu bei ihrem Herrn; und den Ungläubigen mehrt ihr Unglaube nur noch den Verlust.

[ Fatir:39 ]


Besucher Online
Im Moment sind 106 Besucher online

YT-Kanal




Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | alA'raf | 61-70 von 206 Ayaat, Seite 7/21

 

[  «  Anfang  ...  3  4  5  6  7  8  9  10  11  ...  »  Ende  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   


Medina-Musshaf Seite 158

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.61. Qala ya qawmi laysa bii dalalatunwalakinnii rasuulun min rabbi alAAalamiina

7.61. He said: O my people! There Is no error me, but I am a messenger from the Lord of the Worlds. (Pickthall)

7.61. Er sagte; "Mein Volk, bei mir ist kein Fehler, sondern ich bin ein Gesandter vom Herrn der Welten, (Ahmad v. Denffer)

7.61. Er sagte: "O mein Volk, bei mir befindet sich kein Irrtum, sondern ich bin ein Gesandter vom Herrn der Weltenbewohner. (Bubenheim)

7.61. Er sprach: "O mein Volk! Ich bin keineswegs im Irrtum. Ich bin vielmehr ein Gesandter des Herrn der Welten. (Azhar)

7.61. Er sagte: „Meine Leute! Ich bin nicht im Irrtum, sondern ich bin ein Gesandter Des HERRN aller Schöpfung. (Zaidan)

7.61. Er sagte: "Ihr Leute! Bei mir liegt kein Irrtum vor. Ich bin vielmehr ein Gesandter (der) vom Herrn der Menschen in aller Welt (al-`aalamuun) (kommt). (Paret)

7.61. Er sagte: "O meine Leute, es ist kein Irrtum in mir, sondern ich bin ein Gesandter vom Herrn der Welten. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 59 bis 61

We sent Noah to his people; ( 47 ) he said, "O my people, worship Allah; you have no deity other than He. ( 48 ) I fear lest the chastisement befall you on a dreadful day." The chiefs of his people answered, "We clearly see that you are in obvious deviation." Noah replied, "O my people, I am not in any kind of deviation; on the contrary, I am a messenger from the Lord of the worlds."

Desc No: 47
The first of the historical events referred to in E.N. 46, is being related here. According to the Qur'an, Prophet Noah was sent to his people, who were the first to corrupt the Right Way of life followed by Adam (Allah's peace be upon him) and taught by him to his descendants.We learn from the brief hints in the Qur'an and the details in the Bible that the people of Noah lived in the country which is now called Iraq. The same is confirmed by the tablets found in the archaeological remains of Babel which are older than the Bible. They tell a story similar to the one related in the Bible and the Qur'an, and fix the place of its occurrence near Mosul. Moreover, the traditions that have come down from the most ancient times from Kurdistan and Armenia say that the ark of Noah anchored at some place in the same region. They also point out to some relics connected with the story of Noah near Mt. Ararat and the inhabitants of Nakhchiwan claim even today that the town was founded by Prophet Noah.
Traditions, similar to the story of Noah, are found in the ancient literatures of Greece, Egypt, India and China. Besides these, the traditions that have come down from the roost ancient times from Burma, Malaya, East Indies, Australia, New Guinea and from different parts of Europe and America are also similar to it. All this shows that this story is connected with the period when all the descendants of Adam lived in the same region from where they dispersed all over the earth. That is why references to the "Flood" are found in the ancient history of every nation, though they forgot its real facts and mixed it with the fictions of their own imagination.  

Desc No: 48
This verse and others, in which the story of Noah has been related, show that his people did neither deny the existence of Allah nor were they ignorant of it, nor did they deny His worship. But the root cause of their deviation was that they were involved in shirk and had set up other partners with Allah in His Godhead and regarded them worthy of worship along with Him. This basic deviation led them to numerous other evils. For instance, this gave birth to a special class to represent the false gods they had set up. By and by, this class took possession of all the religious, political and economic powers of the community and created artificial barriers of high and low among people. Consequently, chaos, tyranny and immorality were rampant everywhere and humanity sank to the lowest depths of degradation, Prophet Noah was sent to reform this state of affairs. Accordingly, he exerted his utmost with great wisdom and fortitude for a very long time to bring about the desired reform, but that corrupt class had cunningly deluded the common people so much that all his efforts proved fruitless. When no more hope of their reform was left, Prophet Noah prayed to Allah and said, "My Lord, do not leave upon the earth even one of these disbelievers for, if Thou leave anyone of them alive, he will lead astray Thy servants and will give birth only to wicked and ungrateful descendants." (For details please refer to XI: 25-48, XXVI: 105-119 and the whole of Surah LXXI).  "




Medina-Musshaf Seite 158

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.62. Oballighukum risalati rabbiiwaansahu lakum waaAAlamu mina Allahi mala taAAlamuuna

7.62. I convey unto you the messages of my Lord and give good counsel unto you, and know from Allah that which ye know not. (Pickthall)

7.62. Ich mache euch die Botschaften Meines Herrn bekannt, und ich gebe euch guten Rat, und ich weiß von Allah, was ihr nicht wißt. (Ahmad v. Denffer)

7.62. Ich übermittele euch die Botschaften meines Herrn und rate euch gut. Und ich weiß von Allah her, was ihr nicht wißt. (Bubenheim)

7.62. Ich verkündige euch die Botschaften meines Herrn und berate euch. Ich weiss von Gott, was ihr nicht wißt. (Azhar)

7.62. Ich verkünde euch die Botschaft meines HERRN, rate euch und weiss von ALLAH, was ihr nicht wisst.“ (Zaidan)

7.62. Ich richte euch (nur) die Botschaften meines Herrn aus und rate euch gut. Und ich weiß (auf Grund dessen, was mir) von Allah (eröffnet worden ist, manches) was ihr nicht wißt. (Paret)

7.62. Ich überbringe euch die Botschaften meines Herrn und gebe euch aufrichtigen Rat, und ich weiß durch Allah, was ihr nicht wisset. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 158

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.63. Awa AAadschibtum an dschaakum dhikrunmin rabbikum AAala radschulin minkum liyundhirakumwalitattaquu walaAAallakum turhamuuna

7.63. Marvel ye that there should come unto you a Reminder from your Lord by means of a man among you, that he may warn you, and that ye may keep from evil, and that haply ye may find mercy. (Pickthall)

7.63. Und wundert ihr euch, daß zu euch eine Erinnerung von eurem Herrn gekommen ist, auf einen Mann von euch, damit er euch warnt und damit ihr gottesfürchtig seid, und damit ihr vielleicht Barmherzigkeit findet?" (Ahmad v. Denffer)

7.63. Wundert ihr euch etwa (darüber), daß eine Erinnerung von eurem Herrn zu euch gekommen ist durch einen Mann von euch, damit er euch warne und damit ihr gottesfürchtig werdet, auf daß ihr Erbarmen finden möget?" (Bubenheim)

7.63. Wundert ihr euch etwa darüber, dass euch eine Ermahnung von eurem Herrn zukommt durch einen Mann aus eurer Mitte, um euch zu warnen, damit ihr gottesfürchtig werdet und dann Gottes Barmherzigkeit findet?" (Azhar)

7.63. Verwundert euch etwa, dass euch eine Ermahnung von eurem HERRN zuteil wurde durch einen Mann von euch, um euch zu warnen, damit ihr Taqwa gemäß handelt und damit euch Gnade erwiesen wird?! (Zaidan)

7.63. Wundert ihr euch denn darüber, daß eine Mahnung von eurem Herrn durch einen Mann aus euren eigenen Reihen zu euch gekommen ist, damit er euch warne, und damit ihr gottesfürchtig werdet und (dann) vielleicht Erbarmen findet?" (Paret)

7.63. Wundert ihr euch, daß eine Ermahnung von eurem Herrn durch einen Mann aus eurer Mitte zu euch gekommen ist, auf daß er euch warne, und auf daß ihr (Allah) fürchten möget und vielleicht Erbarmen findet?" (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 158

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.64. Fakadhdhabuuhu faandschaynahu waalladhiinamaAAahu fii alfulki waaghraqna alladhiina kadhdhabuubi-ayatina innahum kanuu qawmanAAamiina

7.64. But they denied him, so We saved him and those with him in the ship, and We drowned those who denied Our token Lo! they were blind folk. (Pickthall)

7.64. Und sie haben ihn der Lüge bezichtigt, und Wir haben ihn gerettet, und diejenigen mit ihm, in dem Schiff, und Wir haben diejenigen ertränkt, die Unsere Zeichen als Lüge bezeichnet haben, sie waren ja blinde Leute. (Ahmad v. Denffer)

7.64. Sie aber bezichtigten ihn der Lüge. Da retteten Wir ihn und diejenigen, die mit ihm waren, im Schiff und ließen diejenigen ertrinken, die Unsere Zeichen für Lüge erklärten. Sie waren gewiß blinde Leute. (Bubenheim)

7.64. Sie bezichtigten ihn der Lüge. Wir aber retteten ihn und seine Gefährten in der Arche. Wir ließen die Ungläubigen, die Unsere Zeichen für Lügen hielten, ertrinken, denn sie waren absichtlich blind. (Azhar)

7.64. So haben sie ihn der Lüge bezichtigt; dann haben WIR ihn und diejenigen, die mit ihm waren, in der Arche gerettet, und haben diejenigen, die Unsere Ayat leugneten, ertrinken lassen. Sie waren ja verblendete Menschen. (Zaidan)

7.64. Da ziehen sie ihn der Lüge. Aber wir erretteten ihn und diejenigen, die mit ihm im Schiff waren, und ließen diejenigen ertrinken, die unsere Zeichen als Lüge erklärten. Sie waren alle blind. (Paret)

7.64. Doch sie bezichtigten ihn der Lüge; dann erretteten Wir ihn und die, die mit ihm im Schiff waren, und ließen jene ertrinken, die Unsere Zeichen verwarfen. Sie waren wahrlich eine blinde Schar. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 62 bis 64

"I convey to you the Messages of my Lord and am your well-wisher for I know from Allah what you do not know. Do you think it strange that admonition from your Lord should come to you through a man from among your own people so that he may warn you and you may guard against error and be graced with mercy?" ( 49 ) But they treated him as an impostor. Ultimately, We rescued Noah and those with him in the Ark and drowned those who rejected Our Revelations as false. ( 50 ) Indeed they were a blind people!

Desc No: 49
he incident has been related here because what had happened between Noah (Allah's peace be upon him) and his people was exactly taking place at that time between Muhammad (Allah's peace be upon him) and his people. His Message was the same as that of Noah and the response of the chiefs to it was also the same. The chiefs of the Quraish were raising the same doubts against his Message that were raised by the chiefs of the people of Noah thousands of years before the Holy Prophet, and the same things were said in reply as were said by Noah. Further on, it has been shown in the stories of the Messengers that the attitude of their people towards their Message was the same that was being shown by the chiefs of Makkah. Thus, the Qur'an impresses on its addressees the fact that in every age, the basic deviation of each people had always been the same, and that the invitation of the Messenger of Allah had also been the same in every age, and the ultimate end of all those who denied and rejected that invitation, has always been the same and will always be the same. 

Desc No: 50
The brief descriptions of certain events from the mission of Prophets at certain places in the Qur'an have given rise to the conjecture that the whole thing was finished in a couple of meetings. They think that a prophet presented his claim before his people and they raised some objections against it. Then the Prophet answered them, but they rejected him, and declared the Message to be false. This was repeated a couple of times; then God sent down His scourge. This is a wrong conjecture made by those who are ignorant of the style of the Qur'an. These things arc only parts of the long struggle, for the Qur'an does not give all the details of a story at one and the same place. In relating some historical event, it confines itself only to that part of the story which is directly connected with the theme under discussion and leaves out all other details. As an illustration, let us cite instances of this from the story of Prophet Noah. Here the aim is to warn the people of the consequences of the denial and rejection of the Message of the Prophet. So it was not necessary to mention the long period during which the Prophet continued preaching the Message to his people. But at places where the story is related to teach fortitude to Prophet Muhammad and his Companions, a special mention has been made of the long period during which Prophet Noah went on preaching the Message. This is to encourage them that they should not lose heart by seeing no great and immediate result of their efforts of a few years but should learn a lesson from the story of Prophet Noah, who went on performing his mission with fortitude for centuries in very adverse circumstances, without losing heart. (Sec XXIX: 14).
Likewise, some people become sceptical when they read, over and over again, such a thing as this: "We drowned (destroyed) those who denied the Message and treated it as false": they ask, "Why do such things not happen now a-days?" They admit that though the rise and fall of nations is always taking place in the world, this change is of a different nature from the one described in the Qur'an, e.g., instant destruction of a nation by an earthquake or flood or storm or lightning after due notice by a Prophet. In order to remove this doubt, one should understand the difference between the case of that community in which a Prophet is born and raised from among themselves, and the one where a Prophet is not present in person. He conveys Allah's Message directly to them in their own language and presents a perfect and excellent model of it in his own person in such a convincing way as to leave no excuse whatever for them to reject it. Therefore such a community deserves the severest punishment on the spot for rejecting the Messenger of Allah after such clear Signs. Obviously the case of such a community is basically different from the case of that community which dces not receive the Message directly from the Prophet but received it through indirect means. So there is no wonder if such chastisements arc not inflicted on the spot now, as they were during the times of the Prophets. This is because after the Prophethood of Muhammad, the last in the line of prophets (Allah's peace be upon them all), no prophet has been sent, nor shall any be sent up to the Last Day.
This does not, however, mean that Allah has now totally given up the infliction of chastisements. The fact is that even now He sends disasters by way of warning or punishment on those communities which rebel against Him and deviate into error. But it is a pity that people do not turn their attention towards the real cause. Instead of looking at these as the consequences of their own evil ways, their scientists, their historians and their philosophers, who cannot go beyond physical causes, mislead them by ascribing these to some physical and historical laws. These so-called scholars do not let them turn their attention to the fact that there is Allah above them, Who first warns them of their evil ways by inflicting minor disasters, and then, if they persist in the wrong ways, He throws them into the abyss of destruction.  "




Medina-Musshaf Seite 158

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.65. Wa-ila AAadin akhahumhuudan qala ya qawmi oAAbuduu Allaha malakum min ilahin ghayruhu afala tattaquuna

7.65. And unto (the tribe of) Aad (We sent) their brother, Hud. He said: O my people! Serve Allah. Ye have no other God save Him. Will ye not ward off (evil) ? (Pickthall)

7.65. Und zu den Ad ihren Bruder Hud, er sagte: "Mein Volk, dient Allah, es gibt für euch keinen anderen Gott außer Ihm, also seid ihr nicht gottesfürchtig?" (Ahmad v. Denffer)

7.65. Und (Wir sandten) zu "Ad ihren Bruder Hud. Er sagte: "O mein Volk, dient Allah! Keinen Gott habt ihr außer Ihm. Wollt ihr denn nicht gottesfürchtig sein?" (Bubenheim)

7.65. Zum Volk der ?d entsandten wir ihren Bruder Hûd. Er sprach: "O mein Volk! Betet Gott an! Ihr habt außer Ihm keinen Gott. Wollt ihr nicht gottesfürchtig sein?" (Azhar)

7.65. Und zu 'Aad (entsandten) WIR ihren Bruder Hud. Er sagte: „Meine Leute! Dient ALLAH! Ihr habt keinen Gott außer Ihm. Wollt ihr etwa nicht Taqwa gemäß handeln?!“ (Zaidan)

7.65. Und zu den `Aad (haben wir) ihren Bruder Huud (als unseren Boten gesandt). Er sagte: "Ihr Leute! Dienet Allah! Ihr habt keinen anderen Gott als ihn. Wollt ihr denn nicht gottesfürchtig sein?" (Paret)

7.65. Und zu den 'Ad (entsandten Wir) ihren Bruder Hud. Er sagte: "O mein Volk, dient Allah; ihr habt keinen anderen Gott außer Ihm. Wollt ihr nicht gottesfürchtig sein?" (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 158

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.66. Qala almalao alladhiinakafaruu min qawmihi inna lanaraka fii safahatinwa-inna lanadhunnuka mina alkadhibiina

7.66. The chieftains of his people, who were disbelieving, said: Lo! we surely see thee in foolishness, and lo! we deem thee of the liars. (Pickthall)

7.66. Die Würdenträger derjenigen, die den Glauben verweigerten von seinem Volk, sagten: "Wir sehen dich ja in Schwachsinn, und wir halten dich ja für einen von den Lügnern." (Ahmad v. Denffer)

7.66. Die führende Schar aus seinem Volk, die ungläubig war, sagte: "Wir sehen dich wahrlich in Torheit (befangen), und wir meinen wahrlich, daß du zu den Lügnern gehörst." (Bubenheim)

7.66. Die Ungläubigen unter den Notabeln seines Volkes erwiderten: "Wir sehen dich in Torheit verwickelt. Wir glauben, dass du ein Lügner bist." (Azhar)

7.66. Die Entscheidungsträger seiner Leute, die Kufr betrieben, sagten: „Gewiß, wir sehen dich doch in Sinnesverwirrung und gewiß, wir glauben doch, dass du zu den Lügnern gehörst.“ (Zaidan)

7.66. Die Vornehmen (al-mala') aus seinem Volk, die ungläubig waren, sagten: "Wie wir sehen, bist du in Torheit (befangen). Wir sind der Meinung, daß du einer von denen bist, die lügen." (Paret)

7.66. Die ungläubigen Vornehmen seines Volkes sagten: "Wahrlich, wir sehen dich in Torheit, und wahrlich, wir erachten dich für einen Lügner." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 158

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.67. Qala ya qawmi laysa bii safahatunwalakinnii rasuulun min rabbi alAAalamiina

7.67. He said: O my people; There is no foolishness in me, but I am a messenger from the Lord of the Worlds. (Pickthall)

7.67. Er sagte: "Mein Volk, bei mir ist kein Schwachsinn, sondern ich bin ein Gesandter vom Herrn der Welten. (Ahmad v. Denffer)

7.67. Er sagte: "O mein Volk, bei mir befindet sich keine Torheit, sondern ich bin ein Gesandter vom Herrn der Weltenbewohner. (Bubenheim)

7.67. Er sprach: "O mein Volk! Ich bin nicht im geringsten betört. Ich bin vielmehr ein Gesandter des Herrn der Welten. (Azhar)

7.67. Er sagte: „Meine Leute! Ich leide nicht unter Sinnesverwirrung, sondern ich bin ein Gesandter Des HERRN aller Schöpfung. (Zaidan)

7.67. Er sagte: "Ihr Leute! Bei mir liegt keine Torheit vor. Ich bin vielmehr ein Gesandter (der) vom Herrn der Menschen in aller Welt (al-`aalamuun) (kommt). (Paret)

7.67. Er sagte: "O mein Volk, es ist keine Torheit in mir, sondern ich bin ein Gesandter vom Herrn der Welten. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 159

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.68. Oballighukum risalati rabbiiwaana lakum nasihun amiinun

7.68. I convey unto you the messages of my Lord and am for you a true adviser. (Pickthall)

7.68. Ich mache euch die Botschaft meines Herrn bekannt, und ich bin für euch ein vertrauenswürdiger Ratgeber. (Ahmad v. Denffer)

7.68. Ich übermittele euch die Botschaften meines Herrn, und ich bin für euch ein vertrauenswürdiger Ratgeber. (Bubenheim)

7.68. Ich verkünde euch die Botschaften meines Herrn, und ich bin euch ein zuverlässiger Ratgeber. (Azhar)

7.68. Ich verkünde euch die Botschaft meines HERRN und ich bin für euch ein treuer Ratgeber. (Zaidan)

7.68. Ich richte euch (nur) die Botschaften meines Herrn aus und bin euch ein zuverlässiger Ratgeber. (Paret)

7.68. Ich überbringe euch die Botschaften meines Herrn, und ich bin euch ein aufrichtiger und getreuer Ratgeber. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 159

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.69. Awa AAadschibtum an dschaakum dhikrunmin rabbikum AAala radschulin minkum liyundhirakum waodhkuruuidh dschaAAalakum khulafaa min baAAdi qawmi nuuhinwazadakum fii alkhalqi bastatan faodhkuruualaa Allahi laAAallakum tuflihuuna

7.69. Marvel ye that there should come unto you a Reminder from your Lord by means of a man among you, that he may warn you? Remember how He made you viceroys after Noah ' s folk, and gave you growth of stature. Remember (all) the bounties of your Lord, that haply ye may be successful. (Pickthall)

7.69. Und wundert ihr euch, daß zu euch eine Erinnerung gekommen ist von eurem Herrn auf einen Mann von euch, damit er euch warnt? Und erinnert euch, als Er euch zu Nachfolgern gemacht hat, nach dem Volk von Nuh, und euch am Körper reichliches Maß hinzugefügt hat, und erinnert euch an die Wohltaten Allahs, damit es euch vielleicht wohlergeht." (Ahmad v. Denffer)

7.69. Wundert ihr euch etwa (darüber), daß eine Erinnerung von eurem Herrn zu euch gekommen ist durch einen Mann von euch, damit er euch warne? Gedenkt, als Er euch zu Nachfolgern nach dem Volk Nuhs machte und euch ein Übermaß an körperlichen Vorzügen gab! Gedenkt also der Wohltaten Allahs, auf daß es euch wohl ergehen möge!" (Bubenheim)

7.69. Wundert ihr euch etwa darüber, dass euch eine Ermahnung von eurem Herrn zukommt, die ein Mann aus eurer Mitte übermittelt, um euch zu warnen? Denkt darüber nach, wie Er euch zu den Nachfolgern von Noahs Volk gemacht und euch körperliche und geistige Fähigkeiten gewährt hat! Gedenkt der Gaben Gottes, damit es euch wohlergehen möge!" (Azhar)

7.69. Verwundert ihr euch etwa, dass euch eine Ermahnung von eurem HERRN zuteil wurde durch einen Mann von euch, um euch zu warnen?! Und entsinnt euch, als ER euch zu Nachfolgern von Nuh-Leuten einsetzte und eure Körpergestalt noch kräftiger machte. So entsinnt euch der Wohltaten ALLAHs, damit ihr erfolgreich werdet.“ (Zaidan)

7.69. Wundert ihr euch denn darüber, daß eine Mahnung von eurem Herrn durch einen Mann aus euren eigenen Reihen zu euch gekommen ist, damit er euch warne? Gedenket doch (der Zeiten), als er euch, nachdem das Volk von Noah nicht mehr da war als Nachfolger einsetzte und euch ein Übermaß an Körperwuchs (khalq) verlieh! Gedenket der Wohltaten Allahs! Vielleicht wird es euch (dann) wohl ergehen." (Paret)

7.69. Wundert ihr euch etwa, daß eine Ermahnung von eurem Herrn durch einen Mann aus eurer Mitte zu euch gekommen ist, auf daß er euch warne? Und gedenkt (der Zeit), da Er euch zu Erben der Leute Noahs einsetzte und euch ein Übermaß an Körperwuchs verlieh. Gedenkt denn der Gnaden Allahs, auf daß ihr erfolgreich sein möget." (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 159

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.70. Qaluu adschi/tana linaAAbuda Allahawahdahu wanadhara ma kana yaAAbudu abaonafa/tina bima taAAiduna in kunta mina alssadiqiina

7.70. They said: Hast come unto us that we should serve Allah alone, and forsake what our fathers worshipped? Then bring upon us that wherewith thou threatenest us if thou art of the truth. (Pickthall)

7.70. Sie sagten: "Bist du zu uns gekommen, damit wir einzig Allah dienen und aufgeben, wem unsere Väter gedient haben? Also bringe uns das, womit du uns drohst, wenn du einer von den Wahrhaften bist!" (Ahmad v. Denffer)

7.70. Sie sagten: "Bist du zu uns gekommen, damit wir Allah allein dienen und das verlassen, dem unsere Väter immer gedient haben? Bring uns doch her, was du uns androhst, wenn du zu den Wahrhaftigen gehören solltest!" (Bubenheim)

7.70. Sie sagten: "Bist du zu uns gekommen, damit wir Gott allein dienen und von den Gottheiten, die unsere Väter anbeteten, ablassen? Bring uns doch, was du uns verheißen hast, wenn du nur Wahres sagst!" (Azhar)

7.70. Sie sagten: „Bist du etwa zu uns gekommen, damit wir ALLAH alleine dienen und von dem ablassen, dem unsere Ahnen dienten?! Also lasse uns das zuteil werden, wovor du uns warnst, solltest du von den Wahrhaftigen sein.“ (Zaidan)

7.70. Sie sagten: "Bist du zu uns gekommen, damit wir Allah allein dienen und die (Götter) aufgeben, denen unsere Väter (von jeher) gedient haben? Bring uns doch her, was du uns versprichst, wenn (anders) du die Wahrheit sagst!" (Paret)

7.70. Sie sagten: "Bist du zu uns gekommen, damit wir Allah allein verehren und das verlassen (sollen), was unsere Väter anbeteten? Bring uns denn her, was du uns (an Drohung) versprichst, wenn du wahrhaftig bist!" (Rasul)



61-70 von 206 Ayaat, Seite 7/21

 

[  «  Anfang  ...  3  4  5  6  7  8  9  10  11  ...  »  Ende  ]