alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


79.26. Darin ist wahrlich eine Lehre für jemanden, der gottesfürchtig ist.

[ anNazi'at:26 ]


Besucher Online
Im Moment sind 13 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | alAnfal | 21-30 von 75 Ayaat, Seite 3/8

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  7  ...  »  Ende  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   


Medina-Musshaf Seite 179

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



8.21. Wala takuunuu kaalladhiinaqaluu samiAAna wahum la yasmaAAuuna

8.21. Be not as those who say, We hear, and they hear not. (Pickthall)

8.21. Und seid nicht wie diejenigen, die gesagt haben: "Wir hören", und sie hören nicht. (Ahmad v. Denffer)

8.21. Und seid nicht wie diejenigen, die sagen: "Wir hören", wo sie doch nicht hören! (Bubenheim)

8.21. Ihr sollt nicht wie jene sein, die sagten: "Wir haben gehört!" während sie nicht mit Verstand hörten. (Azhar)

8.21. Und seid nicht wie diejenigen, die sagten: „Wir haben gehört“, während sie doch nichts hören. (Zaidan)

8.21. Und seid nicht wie diejenigen, die sagen: "wir hören", während sie (in Wirklichkeit) nicht hören! (Paret)

8.21. Und seid nicht wie jene, die sagen: "Wir hören", und doch nicht hören. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 179

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



8.22. Inna scharra alddawabbi AAindaAllahi alssummu albukmu alladhiina layaAAqiluuna

8.22. Lo! the worst of beasts in Allah ' s sight are the deaf, the dumb, who have no sense. (Pickthall)

8.22. Das schlechteste der Tiere bei Allah ist ja das taube, das stumme, die keinen Verstand haben. (Ahmad v. Denffer)

8.22. Gewiß, die schlimmsten Tiere bei Allah sind die tauben und stummen, die nicht begreifen´. (Bubenheim)

8.22. Die übelsten Lebewesen sind nach Gottes Urteil die, die sich absichtlich taub und stumm stellen, die, die sich des Verstandes nicht bedienen. (Azhar)

8.22. Gewiß, die Übelsten der sich (auf Erden) bewegenden Lebewesen, sind bei ALLAH die Stummen und die Tauben, die nicht verständig sind. (Zaidan)

8.22. Als die schlimmsten Tiere (dawaabb) gelten bei Allah die tauben und stummen, die keinen Verstand haben. (Paret)

8.22. Wahrlich, als die schlimmsten Tiere gelten bei Allah die tauben und stummen, die keinen Verstand haben. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 179

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



8.23. Walaw AAalima Allahu fiihim khayranlaasmaAAahum walaw asmaAAahum latawallaw wahum muAAriduuna

8.23. Had Allah Known of any good in them He would have made them hear, but had He made them hear they would have turned away, averse. (Pickthall)

8.23. Und wenn Allah über sie etwas Gutes gewußt hätte, bestimmt hätte Er sie hören lassen, und wenn Er sie hätte hören lassen, bestimmt hätten sie sich abgekehrt und sie sich abgewandt. (Ahmad v. Denffer)

8.23. Wenn Allah von ihnen etwas Gutes gewußt hätte, hätte Er sie wahrlich hören lassen. Und wenn Er sie hätte hören lassen, so hätten sie sich dennoch widerstrebend abgekehrt. (Bubenheim)

8.23. Wenn Gott wüsste, dass von ihnen Gutes zu erwarten wäre, hätte Er sie hören lassen. Hätte Er sie aber hören lassen, hätten sie sich doch von dir abgewandt und in ihrer Ablehnung verharrt. (Azhar)

8.23. Und hätte ALLAH bei ihnen Gutes gekannt, hätte ER sie hören lassen. Und hätte ER sie hören lassen, hätten sie doch den Rücken gekehrt, während sie abgeneigt sind. (Zaidan)

8.23. Wenn Allah an ihnen etwas Gutes gefunden hätte, hätte er ihnen Gehör verliehen. Aber wenn er ihnen Gehör verliehen hätte, hätten sie (doch) den Rücken gekehrt und sich abgewandt. (Paret)

8.23. Und hätte Allah etwas Gutes in ihnen erkannt, hätte Er sie gewiß hörend gemacht. Und wenn Er sie hörend macht, so werden sie sich in Widerwillen wegwenden. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 20 bis 23

O Believers, obey Allah and His Messenger and do not turn away from the Message after hearing it. Do not be like those who said, "We have heard," but have not listened to it, ( 16 ) for the vilest beasts in Allah's sight are those deaf, dumb people ( 17 ) who do not use commonsense. Had Allah known any good in them, He would certainly have given them the power of hearing but if He had made them hear it (without perceiving any good in them), they would have turned away from it with disdain. ( 18 )

Desc No: 16
This exposes the attitude of the hypocrites, who heard the Truth with their ears, yet did not accept and believe in it: they professed to believe but did not obey the Commands. 

Desc No: 17
That is, "Those who do not listen to the Truth and do not utter it with their tongues, are deaf and dumb concerning the Truth." 

Desc No: 18
As those hypocrites had no love for the Truth and no desire to work in its cause, they would have turned their backs from the Battle at the first critical juncture, even if Allah had helped them to obey the Command and march to the battlefield. Thus their company would have proved to be harmful rather than useful. 




Medina-Musshaf Seite 179

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



8.24. Ya ayyuha alladhiina amanuuistadschiibuu lillahi walilrrasuuli idha daAAakumlima yuhyiikum waiAAlamuu anna Allahayahuulu bayna almar-i waqalbihi waannahu ilayhi tuhscharuuna

8.24. O ye who believe; Obey Allah, and the messenger when He calleth you to that which quickeneth you, and know that Allah cometh in between the man and his own heart, and that He it is unto Whom ye will be gathered. (Pickthall)

8.24. Ihr, die glauben, antwortet Allah und Seinem Gesandten, wenn Er euch zu etwas ruft, wodurch ihr lebt, und wißt, daß Allah zwischen den Menschen und sein Herz kommt, und daß ihr zu Ihm zusammengebracht werdet. (Ahmad v. Denffer)

8.24. O die ihr glaubt, leistet Allah und dem Gesandten Folge, wenn er euch zu dem aufruft, was euch Leben gibt. Und wisset, daß Allah zwischen dem Menschen und seinem Herzen trennt und daß ihr zu Ihm versammelt werdet! (Bubenheim)

8.24. Ihr Gläubigen! Fügt euch Gott und Seinem Gesandten, wenn er euch zum Glauben einlädt, der für euch wahres Leben bedeutet! Wißt, dass Gott zwischen den Menschen und sein Herz tritt und dass ihr alle am Jüngsten Tag zu Ihm geführt werdet! (Azhar)

8.24. Ihr, die den Iman verinnerlicht habt! Fügt euch ALLAH und dem Gesandten, wenn er euch zu dem aufruft, was euch lebendig macht. Und wisst, dass ALLAH gewiss dem Menschen die Verfügung über sein Inneres verwehren kann und dass ihr gewiss zu Ihm versammelt werdet. (Zaidan)

8.24. Ihr Gläubigen! Hört auf Allah und seinen Gesandten, wenn er euch zu etwas aufruft, was euch Leben verleiht! Ihr müßt wissen, daß Allah (dereinst trennend) zwischen den Menschen und sein Herz tritt, und daß ihr zu ihm versammelt werdet. (Paret)

8.24. O ihr, die ihr glaubt, hört auf Allah und den Gesandten, wenn er euch zu etwas aufruft, das euch Leben verleiht, und wisset, daß Allah zwischen den Menschen und sein Herz tritt, und daß ihr vor Ihm versammelt werdet. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 179

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



8.25. Waittaquu fitnatan la tusiibannaalladhiina dhalamuu minkum khassatanwaiAAlamuu anna Allaha schadiidu alAAiqabi

8.25. And guard yourselves against a chastisement which cannot fall exclusively on those of you who are wrong doers, and know that Allah is severe in punishment. (Pickthall)

8.25. Und hütet euch vor einer Prüfung, die ganz bestimmt nicht spezielldiejenigen von euch trifft, die unrecht gehandelt haben, und wißt, daß Allah hart im Bestrafen ist. (Ahmad v. Denffer)

8.25. Und hütet euch vor einer Versuchung, die nicht nur besonders diejenigen von euch treffen wird, die Unrecht taten. Und wisset, daß Allah streng im Bestrafen ist! (Bubenheim)

8.25. Hütet euch vor einer Versuchung, die nicht nur die Ungerechten heimsucht und wisset, dass Gott hart bestraft! (Azhar)

8.25. Und sucht Taqwa einer Fitna gegenüber, die nicht nur diejenigen unter euch treffen wird, die Unrecht begingen. Und wisst, dass ALLAH zweifelsohne hart im Strafen ist. (Zaidan)

8.25. Und macht euch auf eine Prüfung (fitna) gefaßt, die keineswegs ausschließlich diejenigen von euch treffen wird, die freveln! Ihr müßt wissen, daß Allah schwere Strafen verhängt. (Paret)

8.25. Und hütet euch vor einer Drangsal, die gewiß nicht bloß die unter euch treffen wird, die Unrecht getan haben. Und wisset, daß Allah streng im Strafen ist. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 180

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



8.26. Waodhkuruu idh antumqaliilun mustadAAafuuna fii al-ardi takhafuunaan yatakhattafakumu alnnasu faawakumwaayyadakum binasrihi warazaqakum mina alttayyibatilaAAallakum taschkuruuna

8.26. And remember, when ye were few and reckoned feeble in the land, and were in fear lest men should extirpate you, how He gave you refuge, and strengthened you with His help, and made provision of good things for you, that haply ye might be thankful. (Pickthall)

8.26. Und erinnert euch, als ihr wenige wart, Schutzlose im Land, - ihr fürchtet, daß die Leute euch mit Gewalt entreissen, da hat Er euch Bleibe gegeben und euch gestärkt mit Seiner Hilfe und euch versorgt mit den guten Dingen damit ihr vielleicht dankbar seid. " (Ahmad v. Denffer)

8.26. Und gedenkt, als ihr wenige wart und auf der Erde unterdrückt wurdet und fürchtetet, daß euch die Menschen wegschnappen würden! Da hat Er euch Zuflucht gewährt, euch mit Seiner Hilfe gestärkt und euch mit (einigen von) den guten Dingen versorgt, auf daß ihr dankbar sein möget. (Bubenheim)

8.26. Gedenkt, wie ihr nur wenige zähltet, auf Erden unterdrückt wart und davor bangtet, verschleppt zu werden. Dann gewährte Er euch (in Yathrib) Zuflucht, stärkte euch durch Seinen Sieg und schenkte euch Güter; so müsst ihr doch dankbar sein. (Azhar)

8.26. Und bedenkt, als ihr Wenige wart, im Lande unterdrückt und Angst hattet, dass die (feindlichen)Menschen euch Gewalt antun könnten, dann gewährte ER euch Unterkunft, unterstützte euch mit 1 Seinem Sieg und gewährte euch Rizq von den Tay-yibat , damit ihr euch dankbar erweist. (Zaidan)

8.26. Und gedenket (der Zeiten), als ihr wenig (an Zahl) und (überall) im Land (ard) unterdrückt waret und fürchten mußtet, daß die Leute euch (mit Gewalt) wegholen würden! (Denket daran) wie Allah euch dann Aufnahme gewährte, euch mit seiner Hilfe stärkte und euch (allerlei) gute Dinge bescherte (in der Erwartung), daß ihr vielleicht dankbar sein würdet! (Paret)

8.26. Und denkt daran, wie wenige ihr waret, im Land als schwach galtet, in Furcht lebtet, die Leute könnten euch hinwegraffen: Er aber beschirmte euch und stärkte euch durch Seine Hilfe und versorgte euch mit guten Dingen, auf daß ihr dankbar sein möget. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 180

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



8.27. Ya ayyuha alladhiina amanuula takhuunuu Allaha waalrrasuula watakhuunuuamanatikum waantum taAAlamuuna

8.27. O ye who believe! Betray not Allah and His messenger, nor knowingly betray your trusts. (Pickthall)

8.27. Ihr, die glauben, seid nicht Allah und Seinem Gesandten treulos und seidnicht treulos mit euch anvertrauten Dingen, und ihr wißt es. " (Ahmad v. Denffer)

8.27. O die ihr glaubt, verratet nicht Allah und den Gesandten, und handelt nicht verräterisch in Bezug auf die euch anvertrauten Güter, wo ihr wisset! (Bubenheim)

8.27. Ihr Gläubigen! Seid Gott und dem Gesandten nicht untreu, und mißbraucht das in euch gesetzte Vertrauen nicht wissentlich! (Azhar)

8.27. Ihr, die den Iman verinnerlicht habt! Begeht keinen Verrat an ALLAH und an den Gesandten; auch begeht keinen Verrat mit den euch anvertrauten Dingen, während ihr es wisst. (Zaidan)

8.27. Ihr Gläubigen! Handelt nicht treulos gegenüber Allah und dem Gesandten und veruntreut (nicht) wissentlich die euch anvertrauten Güter! (Paret)

8.27. O ihr, die ihr glaubt, handelt nicht untreu gegenüber Allah und dem Gesandten, noch seid wissentlich untreu in eurer Treuhandschaft. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 180

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



8.28. WaiAAlamuu annama amwalukumwaawladukum fitnatun waanna Allaha AAindahu adschrunAAadhiimun

8.28. And know that your possessions and your children are a test, and that with Allah is immense reward. (Pickthall)

8.28. Und wißt, daß eure Vermögensgüter und eure Kinder eine Prüfung sind und daß bei Allah gewaltige Belohnung ist. (Ahmad v. Denffer)

8.28. Und wißt, daß euer Besitz und eure Kinder eine Versuchung sind und daß es bei Allah großartigen Lohn gibt! (Bubenheim)

8.28. Wisset, dass euer Hab und Gut und eure Kinder eine Versuchung sind und dass Gott großen Lohn gewährt! (Azhar)

8.28. Und wisst, dass euer Vermögen und eure Kinder nur eine Fitna sind, und dass es bei ALLAH gewiss unermessliche Belohnung gibt. (Zaidan)

8.28. Ihr müßt wissen, daß euer Vermögen und eure Kinder euch (geradezu) eine Versuchung sind, (um euch an dieser Welt festzuhalten), daß es aber (dereinst) bei Allah (für diejenigen, die der Versuchung des Diesseits widerstehen) gewaltigen Lohn gibt. (Paret)

8.28. Und wisset, daß euer Gut und eure Kinder nur eine Versuchung sind und daß bei Allah großer Lohn ist. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 180

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



8.29. Ya ayyuha alladhiina amanuuin tattaquu Allaha yadschAAal lakum furqananwayukaffir AAankum sayyi-atikum wayaghfir lakum waAllahudhuu alfadli alAAadhiimi

8.29. O ye who believe! If ye keep your duty to Allah, He will give you discrimination (between right and wrong) and will rid you of your evil thoughts and deeds, and will forgive you. Allah is of infinite bounty. (Pickthall)

8.29. Ihr, die glauben, wenn ihr Allah fürchtet, gibt Er euch eine Unterscheidung und deckt euch eure Schlechtigkeiten zu und verzeiht euch, und Allah ist voller gewaltiger Gunst. (Ahmad v. Denffer)

8.29. O die ihr glaubt, wenn ihr Allah fürchtet, bestimmt Er euch eine (Bubenheim)

8.29. Ihr Gläubigen! Wenn ihr Gott gegenüber fromm seid, verleiht Er euch ein klares Entscheidungsvermögen, tilgt eure schlimmen Taten und vergibt euch eure Sünden. Gottes Huld ist unermesslich. (Azhar)

8.29. Ihr, die den Iman verinnerlicht habt! Wenn ihr ALLAH gegenüber Taqwa gemäß handelt, gewährt ER euch Unterscheidungsvermögen, tilgt euch eure gottmißfälligen Taten und vergibt euch. Und ALLAH ist von unermesslicher Gunst! (Zaidan)

8.29. Ihr Gläubigen! Wenn ihr Allah fürchtet, verschafft er euch Entscheidungskraft (furqaan), tilgt euch eure schlechten Taten und vergibt euch. Er ist voller Huld. (Paret)

8.29. O ihr, die ihr glaubt, wenn ihr Allah fürchtet, wird Er euch Entscheidungskraft gewähren und eure Übel von euch nehmen und euch vergeben; und Allah ist voll großer Huld. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 24 bis 29

O Believers, respond to the call of Allah and the Messenger, when the Messenger calls you to that which gives you life. And know that Allah stands between a man and his heart, and that to Him you shall be mustered. ( 19 ) And guard against that mischief which will not bring punishment in particular to the mischief-makers alone from among you: ( 20 ) and know that Allah is severe in inflicting punishment. Recall to mind that time when you were few in number and were regarded weak in the land, and were fearful lest the people should do away with you; then Allah provided you with a place of refuge, strengthened you with His succour and bestowed pure and good provisions upon you so that you may be grateful. ( 21 ) O Believers, do not betray Allah and His Messenger nor violate your trusts knowingly. ( 22 ) And know that your worldly goods and your children are, in fact, a test for you, ( 23 ) and Allah has plenty for giving you reward. O Believers, if you are Godfearing, He will provide you with a criterion, ( 24 ) and cleanse you of your evils, and forgive your shortcomings. Allah is bountiful in His favours.

Desc No: 19
In vv. 21-23, the Believers were warned to guard against behaving like the hypocrites and here the remedy is being prescribed for it. The most effective antidote against hypocritical behaviour is the belief in Allah and the life in the Hereafter. If a person sincerely believes that he has to deal with that Allah Who knows everything-even the intentions, desires, designs, thoughts, etc., hidden in the hearts arc known to Him- and that one has ultimately to return to Him, he will try his best to refrain from such a behaviour. That is why the Qur'an mentions these two articles of Faith over and over again as a remedy to cure the evil of hypocrisy. 

Desc No: 20
"That mischief" refers to those collective evils that are not confined to individuals but are so widespread that a large number of persons in a locality become addicted to these at the same time. In such a case, it is not the wrongdoers alone who are seized by the scourge of Allah but also those few people who arc involved in those evils. This is because they put up with life in such evil surroundings.
In order to illustrate this, Iet us consider the case of a town from the point of view of its sanitary conditions. If filth lies scattered at a few places, its evil effects remain confined to that particular locality or localities and only those people who keep their houses or persons dirty suffer from the consequent diseases. But if filth gets scattered all over the town and there is no one to prevent it and restore sanitary conditions, then the air, the water and the soil will all be contaminated and become so poisonous as to cause the outbreak of an epidemic in the whole town. Obviously it will not discriminate between those who scattered the tilth and those who refrained from it, but will affect all the people who live in those surroundings. The same is the case of moral impurity, corruption and obscenity. If these evils are found in some persons individually but the fear of the good people of the society keeps them under check, the evil effects remain confined to the wrongdoers alone. On the other hand, if the collective conscience of the society becomes so weak that it cannot keep the evil suppressed, and the wrongdoers, the indecent and the unmoral people become so bold that they begin to commit their filthy acts openly, that mischief takes the forth of an epidemic of immorality. Then even those good people who remain content with their own individual goodness and adopt a passive attitude towards the widespread evils, fall victims to the consequent scourge because they did nothing to prevent the spread of the epidemic.
In this way Allah impresses upon the Muslims the importance of the mission of reform and guidance for which the Messenger had risen and to which he was inviting them, as if to say, "There is life for you as individuals and as Community in this work. If you do not sincerely exert for its achievement and for the eradication of evils, an epidemic of evils will break out which will involve in its scourge all of you, even though there may be some among you who might. not have been guilty of either the commission of those evils or of their spread; nay, they might have been leading good lives as individuals" . The same thing has already been enunciated in VII :164. And this may be regarded as the fundamental principle of that war which has been permitted by Islam for the reform of the people in general. 

Desc No: 21
The words "...so that you may be grateful" are very significant in the context in which they occur. They require that the Muslims should not merely acknowledge the kindness of Allah that He brought them out of their weak position in Makkah to the security of Al-Madinah and provided them with pure and good things of life. They should also show their gratitude in a practical manner and obey Allah and His Messenger and work sincerely and devotedly for the success of his mission, facing bravely, with trust in God, the dangers, hardships, obstacles and misfortunes that come in the way. They should firmly believe that if they sincerely exert in the way of Allah, He will most surely become their Guardian and Helper as before and bring them out safely from all sorts of dangers. Thus gratitude does not mean mere acknowledgement; it has to be given a practical shape as well. It is not gratitude if one acknowledges the kindness of a benefactor but does nothing to please him or serve him sincerely or entertains doubts about the kindness of the benefactor in future; it is ingratitude. 

Desc No: 22
22. "Your trusts" is a very comprehensive term and includes all those things that are entrusted to anyone for fulfilment, whether they concern individuals or communities. For instance, one should not violate treaties and agreements or betray secrets of community or misappropriate property and office entrusted to one's care. (For further details, please refer to E.N. 88 of An-Nisa). 

Desc No: 23
Worldly goods and children generally prove to be the greatest temptations that lead a person to the ways of hypocrisy, treachery and dishonesty. That is why Allah has warned the Believers to be on their guard against indulging in too much love of money and children, as if to say, "This world is a big Examination Hall, and Your wealth and Your children are two of its question papers. These have been given to you only to test whether you fulfil their prescribed rights and keep the prescribed limits; whether you walk straight on the Right Way while carrying the burden of responsibilities or swerve from it because of the attractions of allurements and temptations; and whether you control your "self' which is liable to become their slave in a way that it remains the slave of Allah, and at the same time renders their rights in the way He has prescribed. 

Desc No: 24
The Believers have been assured that if they behave in a God-fearing way, Allah will provide them with the criterion (that is, the true knowledge and the right understanding of all affairs), to enable them to discern between right and wrong. Thus, if they so intend, they will be able to do the Will of God and follow the way He approves of. That criterion will serve as a signal at every turning, every crossing, every up and down and show them the Right Way, the Way of God, and warn them of the false ways, the ways of Satan.  "




Medina-Musshaf Seite 180

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



8.30. Wa-idh yamkuru bika alladhiinakafaruu liyuthbituuka aw yaqtuluuka aw yukhridschuuka wayamkuruunawayamkuru Allahu waAllahu khayru almakiriina

8.30. And when those who disbelieve plot against thee (O Muhammad) to wound thee fatally, or to kill thee or to drive thee forth; they plot, but Allah (also) plotteth; and Allah is the best of plotters. (Pickthall)

8.30. Und wenn diejenigen, die den Glauben verweigern, gegen dich etwas im Schilde führen, damit sie dich festnehmen oder dich töten oder dich vertreiben,- und sie führen etwas im Schilde, und Allah führt etwas im Schilde, und Allah ist der am besten etwas im Schilde führt. (Ahmad v. Denffer)

8.30. Und als diejenigen, die ungläubig sind, gegen dich Ränke schmiedeten, um dich festzusetzen oder zu töten oder zu vertreiben. Sie schmiedeten Ränke, und (auch) Allah schmiedete Ränke. Aber Allah ist der beste Ränkeschmied. (Bubenheim)

8.30. Gedenke der Zeit, als die Ungläubigen Pläne schmiedeten, um dich einzukerkern, zu töten oder zu vertreiben. Indessen schmiedete Gott ebenfalls Seine Pläne. Gott ist der beste Planer. (Azhar)

8.30. (Und erinnere daran), als diejenigen, die Kufr betrieben, gegen dich intrigiert haben, um dich entweder gefangen zu nehmen, oder zu töten, oder zu vertreiben. Und sie haben intrigiert und ALLAH entgegnete ihre Intrigen und ALLAHist Der Beste, Der Intrigen entgegnet. (Zaidan)

8.30. Und (damals) als die Ungläubigen gegen dich Ränke schmiedeten, um dich festzunehmen (? li-yuthbituuka) oder zu töten oder (aus Mekka) zu vertreiben! Sie schmieden Ränke. Aber (auch) Allah schmiedet Ränke. Allah ist der beste, der Ränke schmiedet. (Paret)

8.30. Und damals schmiedeten die Ungläubigen gegen dich Pläne, dich gefangen zu nehmen oder dich zu ermorden oder dich zu vertreiben. Sie schmiedeten Pläne, (aber) auch Allah schmiedete Pläne, und Allah ist der beste Planschmied. (Rasul)



21-30 von 75 Ayaat, Seite 3/8

 

[  «  Anfang  1  2  3  4  5  6  7  ...  »  Ende  ]