alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


2.39. Diejenigen aber, die ungläubig sind und Unsere Zeichen für Lüge erklären, das sind Insassen des (Höllen)feuers. Ewig werden sie darin bleiben.

[ alBaqara:39 ]


Besucher Online
Im Moment sind 32 Besucher online

YT-Kanal




Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi

Alle Suren anzeigen | alAnfal | 61-70 von 75 Ayaat, Seite 7/8

 

[  «  Anfang  ...  3  4  5  6  7  8  »  Ende  ]


Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   


Medina-Musshaf Seite 184

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



8.61. Wa-in dschanahuu lilssalmi faidschnahlaha watawakkal AAala Allahi innahu huwa alssamiiAAualAAaliimu

8.61. And if they incline to peace, incline thou also to it, and trust in Allah. Lo! He is the Hearer, the Knower. (Pickthall)

8.61. Und wenn sie dem Frieden zugeneigt sind, so seid ihr ihm zugeneigt und vertraut auf Allah, Er ist ja, Er, der Hörende, der Wissende. (Ahmad v. Denffer)

8.61. Und wenn sie sich dem Frieden zuneigen, dann neige auch du dich ihm zu und verlasse dich auf Allah! Gewiß, Er ist ja der Allhörende und Allwissende. (Bubenheim)

8.61. Wenn sie zum Frieden neigen, entschließe du dich auch dafür, und verlaß dich auf Gott! Er ist es, Der alles hört und alles weiß. (Azhar)

8.61. Und sollten sie dem Salam zugeneigt sein, dann sei ihm ebenfalls zugeneigt und übe ALLAH gegenüber Tawakkul! ER ist gewiss Der Allhörende, Der Allwissende. (Zaidan)

8.61. Und wenn sie sich dem Frieden zuneigen, dann neige (auch du) dich ihm zu (und laß vom Kampf ab)! Und vertrau auf Allah! Er ist der, der (alles) hört und weiß. (Paret)

8.61. Und wenn sie jedoch zum Frieden geneigt sind, so sei auch du ihm geneigt und vertraue auf Allah. Wahrlich, Er ist der Allhörende, der Allwissende. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 185

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



8.62. Wa-in yuriiduu an yakhdaAAuuka fa-inna hasbakaAllahu huwa alladhii ayyadaka binasrihi wabialmu/miniina

8.62. And if they would deceive thee, then lo! Allah is sufficient for thee. He it is Who supporteth thee with His help and with the believers, (Pickthall)

8.62. Und wenn sie dich betrügen möchten, so ist dir ja Allah genug. Er ist derjenige, der dich mit Seiner Hilfe stärkt und mit den Gläubigen, (Ahmad v. Denffer)

8.62. Und wenn sie dich betrügen wollen - gewiß, so ist deine Genüge Allah. Er ist es, Der dich mit Seiner Hilfe und mit den Gläubigen gestärkt hat. (Bubenheim)

8.62. Wenn sie dich zu betrügen beabsichtigen, steht dir Gott bei, Der dich mit Seiner zum Sieg führenden Hilfe und mit den Gläubigen gestärkt hat. (Azhar)

8.62. Und sollten sie dich damit betrügen wollen, so genügt dir doch ALLAH. ER war Derjenige, Der dich mit Seinem Sieg und mit den Mumin gestärkt hat. (Zaidan)

8.62. Aber wenn sie dich betrügen wollen, dann laß dir an Allah genügen, - (an) ihm, der dich mit seiner Hilfe und mit den Gläubigen gestärkt (Paret)

8.62. Wenn sie dich aber hintergehen wollen, dann laß es dir an Allah genügen. Er hat dich mit Seiner Hilfe und mit den Gläubigen gestärkt. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 185

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



8.63. Waallafa bayna quluubihim law anfaqta mafii al-ardi dschamiiAAan ma allafta bayna quluubihimwalakinna Allaha allafa baynahum innahu AAaziizun hakiimun

8.63. And (as for the believers) hath attuned their hearts. If thou hadst spent all that is in the earth thou couldst not have attuned their hearts, but Allah hath attuned them. Lo! He is Mighty, Wise. (Pickthall)

8.63. Und Er hat ihre Herzen zusammengefügt. Wenn du ausgegeben hättest, was auf der Erde ist, insgesamt, du hättest nicht ihre He;zen zusammengefügt, aber Allah hat sie zusammengefügt, Er ist ja mächtig, weise. (Ahmad v. Denffer)

8.63. Und Er hat ihre Herzen zusammengefügt. Wenn du alles, was auf der Erde ist, (dafür) ausgegeben hättest, hättest du ihre Herzen nicht zusammenfügen können. Aber Allah hat sie zusammengefügt. Gewiß, Er ist Allmächtig und Allweise. (Bubenheim)

8.63. Er hat ihre Herzen liebevoll vereinigt. Wenn du alles, was es auf Erden gibt, eingesetzt hättest, hättest du ihre Herzen nicht liebevoll vereinigen können. Doch vereinigte Gott ihre Herzen liebevoll. Gottes Allmacht und Weisheit sind unermesslich. (Azhar)

8.63. Und ER hat ihre Herzen vereint. Hättest du alles, was auf der Erde ist, dafür ausgegeben, hättest du ihre Herzen nicht vereint! Doch ALLAH hat sie vereint. Gewiß, ER ist allwürdig, allweise. (Zaidan)

8.63. und (der) zwischen ihren Herzen Freundschaft gestiftet hat (so daß sie untereinander wie Brüder wurden)! Wenn du (deinerseits auch) alles, was auf der Erde ist, ausgegeben hättest (um sie für Frieden und Freundschaft zu gewinnen), hättest du (damit) zwischen ihren Herzen (immer noch) keine Freundschaft gestiftet. Aber Allah hat zwischen ihnen Freundschaft gestiftet. Er ist mächtig und weise. (Paret)

8.63. Und Er hat zwischen ihren Herzen Freundschaft gestiftet. Hättest du auch alles aufgewandt, was auf Erden ist, du hättest doch nicht Freundschaft in ihre Herzen zu legen vermocht, Allah aber hat Freundschaft in sie gelegt. Wahrlich, Er ist Erhaben, Allweise. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 185

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



8.64. Ya ayyuha alnnabiyyu hasbukaAllahu wamani ittabaAAaka mina almu/miniina

8.64. O Prophet! Allah is sufficient for thee and those who follow thee of the believers. (Pickthall)

8.64. Du, der Prophet, Allah ist dir genug und wer dir folgt von den Gläubigen. (Ahmad v. Denffer)

8.64. O Prophet, deine Genüge ist Allah und (auch) derer von den Gläubigen, die dir folgen. (Bubenheim)

8.64. O Prophet! Dir und den Gläubigen, die dir folgen, genügt Gott. (Azhar)

8.64. Prophet! Dir genügen ALLAH und diejenigen, die dir von den Mumin gefolgt sind. (Zaidan)

8.64. Prophet! Laß dir an Allah genügen! Auch die Gläubigen, die dir folgen (sollen sich an Allah genügen lassen). (Paret)

8.64. O Prophet, Allah soll dir vollauf genügen und denen, die dir folgen unter den Gläubigen. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 61 bis 64

And, O Prophet, if the enemies incline to peace, you should also incline to it and put your trust in Allah: indeed He is All-Hearing, All-Knowing. And if they intend to deceive you, Allah is sufficient for you. ( 45 ) It is He Who strengthened you with His succour, and by means of the Believers. And it is He Who united the hearts of the Believers; even if you had spent all the riches of the earth, you could not have united their hearts by yourself, but it is Allah Who united their hearts; ( 46 ) indeed He is All-Powerful, All-Wise. O Prophet! Allah is sufficient for you and for the Believers who follow you.

Desc No: 45
That is, "Your relations with other nations should be based on your trust in God for `He is sufficient for you'. Therefore you should boldly face the enemy both in war and in peace. When the enemy desires to have a talk with you for peace, you should be willing and ready to negotiate with the other party without any hesitation. Do not reject the offer on the pica that the other party is not sincere and has treacherous intentions. for no one can have correct knowledge of the intentions of others: If the other party is sincere in its offer, then it will be wrong to reject it and continue the bloodshed. And if the enemy has treacherous intentions, then Allah will protect you from them because of your courage and moral superiority. In that case, fight bravely with the treacherous enemy so as to teach them such a lesson as may prove a deterrent". 

Desc No: 46
This refers to the blessing of Islam which led to the union of the hearts of the different Arab clans and integrated them into a strong community, although before this there had been permanent enmities between them for centuries. This favour of God had been very conspicuous in the case of Aus and Khazraj clans of Al-Madinah. These two clans had been mortal enemies, and the bloody war of Bu'ath had taken place between them only two years before this. It was really a miracle that such enmities had been changed into such a union as was witnessed by the Islamic Community during the time of the Holy Prophet. It was quite obvious that this thing could not have been accomplished through any human powers or resources, for whatever had been accomplished, it had been accomplished by His grace and whatever will be accomplished, it will be accomplished by His grace.  "




Medina-Musshaf Seite 185

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



8.65. Ya ayyuha alnnabiyyu harridialmu/miniina AAala alqitali in yakun minkumAAischruuna sabiruuna yaghlibuu mi-atayni wa-in yakunminkum mi-atun yaghlibuu alfan mina alladhiina kafaruubi-annahum qawmun la yafqahuuna

8.65. O Prophet! Exhort the believers to fight. If there be of you twenty steadfast they shall overcome two hundred, and if there be of you a hundred steadfast they shall overcome a thousand of those who disbelieve, because they (the disbelievers) are a folk without intelligence. (Pickthall)

8.65. Du, der Prophet, sporne die Gläubigen an zum Kampf, wenn von euch zwanzig geduldig Ausharrende sind, besiegen sie zweihundert, und wenn von euch hundert sind, besiegen sie tausend von denjenigen, die den Glauben verweigern, weil sie Leute sind, die nicht verstehen. (Ahmad v. Denffer)

8.65. O Prophet, sporne die Gläubigen zum Kampf an! Wenn es unter euch zwanzig Standhafte gibt, werden sie zweihundert besiegen. Und wenn es unter euch hundert gibt, werden sie Tausend von denen, die ungläubig sind, besiegen, weil sie Leute sind, die nicht verstehen. (Bubenheim)

8.65. O Prophet! Ermutige die Gläubigen zum Kampf! Wenn es unter euch zwanzig Standhafte gibt, werden sie zweihundert Ungläubige besiegen. Wenn es hundert Standhafte sind, werden sie tausend Ungläubige besiegen, weil sich die Ungläubigen des Verstandes nicht bedienen. (Azhar)

8.65. Prophet! Ermuntere die Mumin zum bewaffneten Kampf! Wenn es unter euch zwanzig gibt, die sich in Geduld üben, besiegen sie zweihundert. Und wenn 1 es unter euch einhundert gibt, besiegen sie eintausend von denjenigen, die Kufr betrieben haben, weil sie Leute sind, die nicht begreifen. (Zaidan)

8.65. Prophet! Feure die Gläubigen zum Kampf an! Wenn unter euch zwanzig sind, die Geduld (und Ausdauer) zeigen, werden sie über zweihundert, und wenn unter euch hundert sind, werden sie über tausend von den Ungläubigen siegen. (Das geschieht diesen) dafür, daß es Leute sind, die keinen Verstand haben. - (Paret)

8.65. O Prophet, feuere die Gläubigen zum Kampf an. Sind auch nur zwanzig unter euch, die Geduld haben, so sollen sie zweihundert überwältigen; und sind einhundert unter euch, so werden sie eintausend von denen überwältigen, die ungläubig sind, weil das ein Volk ist, das nicht begreift. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 185

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



8.66. Al-ana khaffafa Allahu AAankumwaAAalima anna fiikum daAAfan fa-in yakun minkum mi-atun sabiratunyaghlibuu mi-atayni wa-in yakun minkum alfun yaghlibuu alfaynibi-idhni Allahi waAllahu maAAa alssabiriina

8.66. Now. hath Allah lightened your burden, for He knoweth that there is weakness in you. So if there be of you a steadfast hundred they shall overcome two hundred, and if there be of you a thousand (steadfast) they shall overcome two thousand by permission of Allah. Allah is with the steadfast. (Pickthall)

8.66. Jetzt hat Allah es euch leicht gemacht, und Er weiß, daß unter euch Schwache sind, und wenn von euch hundert geduldig Ausharrende sind, besiegen sie zweihundert, und wenn von euch tausend sind, besiegen sie zweitausend, mit der Erlaubnis Allahs, und Allah ist mit den geduldig Ausharrenden. (Ahmad v. Denffer)

8.66. Jetzt (aber) hat Allah es euch leicht gemacht. Er weiß ja, daß in euch Schwaches (angelegt) ist. Wenn es nun unter euch hundert Standhafte gibt, werden sie zweihundert besiegen, und wenn es unter euch Tausend gibt, werden sie Zweitausend besiegen, mit Allahs Erlaubnis. Allah ist mit den Standhaften. (Bubenheim)

8.66. Jetzt macht Gott es euch leicht, weiss er doch, dass es in euch eine gewisse Schwäche gibt. Wenn es unter euch hundert Standhafte gibt, können sie zweihundert besiegen, und wenn es unter euch tausend gibt, besiegen sie zweitausend mit Gottes Verfügung. Gott steht den Standhaften bei. (Azhar)

8.66. Jetzt hat ALLAH euch Erleichterung gewährt. Und ER wusste, dass in euch Schwäche steckt. Wenn es unter euch einhundert gibt, die sich in Geduld üben, besiegen sie zweihundert. Und wenn es unter euch eintausend gibt, besiegen sie zweitausend - mit ALLAHs Zustimmung. Und ALLAH ist mit den sich in Geduld Übenden. (Zaidan)

8.66. Jetzt (aber) hat Allah euch Erleichterung gewährt. Er weiß ja, daß unter euch Schwachheit vorkommt. Wenn nun unter euch hundert sind, die Geduld (und Ausdauer) zeigen, werden sie - mit Allahs Erlaubnis - über zweihundert, und wenn unter euch tausend sind, werden sie über zweitausend siegen. Allah ist mit denen, die geduldig sind. (Paret)

8.66. Jetzt aber hat Allah euch eure Bürde erleichtert; denn Er weiß, daß ihr schwach seid. Wenn also unter euch einhundert sind, die Geduld haben, so sollen sie zweihundert überwältigen; und wenn eintausend unter euch sind, so sollen sie zweitausend mit der Erlaubnis Allahs überwältigen. Und Allah ist mit den Geduldigen. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 65 bis 66

O Prophet! stir the Believers to the fight. If there be twenty men among you, who show fortitude, they will overcome two hundred men, and if there be a hundred such men of you, they will overcome a thousand of the deniers of the Truth, for they are a people who lack understanding. ( 47 ) Now that Allah has lightened your burden, He has noticed that you are still weak: so if there be a hundred steadfast men among you, they will overcome two hundred men and if there be a thousand such men, they will overcome two thousand by Allah's permission. ( 48 ) But Allah is with those people alone who show fortitude.

Desc No: 47
Here the word "understanding" has been used in the same sense as `morale' is used now-a-days. Understanding is a better scientific term than morale-the moral and mental condition which enables persons to keep up courage and enthusiasm, etc. For it is obvious that the one, who understands clearly the objective for which he is fighting would realize that it is more precious than his own life which would be meaningless if that object was lost, will possess a fighting power far greater than of the one who has no clear understanding of the object for which he is fighting, even though the two may be equal in their physical powers. Above all, the one who has the right understanding of the Reality, of the existence of Allah, of his own position in the universe, of his relation with Allah, of the life and death in this world, of the life in the Next World, of the distinction between Truth and falsehood, of the consequences of the victory of falsehood over Truth, has much more power even than those who fight for their country, their nation or for the sake of a class, even if the latter had the right understanding of their cause. Thus it is clear that the power of the Believers, who have full understanding of their object, is ten times that of disbelievers of the same capability. But along with this understanding, the practice of fortitude is also essential for gaining and maintaining that power. 

Desc No: 48
This reduction of the ratio of the power of a Muslim to that of a nonMuslim from ten to one, to two to one dces not mean that this was due to sane deterioration in the morale of the Muslims. It simply means that in v. 65 the general principle of the ratio of the power of the Believers and the disbelievers was enunciated and in v. 66 that principle was applied in accordance with the then existing condition of their morale. At that time (A.H. 2) the morale of the Muslims had not attained perfection, for many of them had only recently entered the fold of Islam and were still under preliminary training. Afterwards when their morale reached the desired standard under the guidance of the Holy Prophet, the ratio of ten to one was actually established, and was demonstrated practically in the battles during his last years and during the time of his rightly-guided successors.  "




Medina-Musshaf Seite 185

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



8.67. Ma kana linabiyyin an yakuunalahu asra hatta yuthkhina fii al-ardituriiduuna AAarada alddunya waAllahuyuriidu al-akhirata waAllahu AAaziizun hakiimun

8.67. It is not for any Prophet to have captives until he hath made slaughter in the land. Ye desire the lure of this world and Allah desireth (for you) the Hereafter, and Allah is Mighty, Wise. (Pickthall)

8.67. Es ist nicht an einem Propheten, daß er Gefangene hat, bis er richtig niedergekämpft hat im Land. Ihr möchtet die Güter dieser Welt, und Allah möchte das Jenseits, und Allah ist mächtig, weise. (Ahmad v. Denffer)

8.67. Es steht keinem Propheten zu, Gefangene zu haben, bis er (den Feind überall) im Land schwer niedergekämpft hat. Ihr wollt Glücksgüter des Diesseitigen, aber Allah will das Jenseits. Allah ist Allmächtig und Allweise. (Bubenheim)

8.67. Kein Prophet darf Kriegsgefangene nehmen, die er gegen Lösegeld freigibt, solange er den ungläubigen Feinden nicht überall im Land nachgestellt hat. Ihr wolltet die dießeitigen Güter haben, und Gott will für euch das Jenseits. Gottes Allmacht und Weisheit sind unermesslich. (Azhar)

8.67. Es gebührt keinem Propheten, Gefangene zu machen, bevor er (den Feinden) im Lande empfindliche Verluste zugefügt hat. Ihr strebt das Vergängliche vom Dießeits an und ALLAH will (für euch) das Jenseits. Und ALLAH ist allwürdig, allweise. (Zaidan)

8.67. Kein Prophet darf Kriegsgefangene haben (und sie gegen Lösegeld freigeben), solange er nicht (die Gegner überall) im Land (ard) vollständig niedergekämpft hat (yuthkhina). Ihr wollt die Glücksgüter (`arad) des Diesseits, aber Allah will (für euch) das Jenseits. Er ist mächtig und weise. (Paret)

8.67. Einem Propheten geziemt es nicht, Gefangene zu (be-)halten, sofern er nicht heftig auf dieser Erde gekämpft hat. Ihr wollt die Güter dieser Welt, Allah aber will (für euch) das Jenseits. Und Allah ist Erhaben, Allweise. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 185

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



8.68. Lawla kitabun mina Allahisabaqa lamassakum fiima akhadhtum AAadhabunAAadhiimun

8.68. Had it not been for an ordinance of Allah which had gone before, an awful doom had come upon you on account of what ye took. (Pickthall)

8.68. Wenn es nicht eine Schrift von Allah gäbe, die vorausgegangen ist, bestimmt hätte euch, wegen dem, was ihr genommen habt, gewaltige Strafe ergriffen. (Ahmad v. Denffer)

8.68. Wenn nicht von Allah eine früher ergangene Bestimmung wäre, würde euch für das, was ihr genommen habt, wahrlich gewaltige Strafe widerfahren. (Bubenheim)

8.68. Wenn nicht zuvor ein Urteil von Gott gekommen wäre, hätte euch für das, was ihr genommen habt, eine überaus große Strafe ereilt. (Azhar)

8.68. Und gäbe es keine Bestimmung von ALLAH, die vorher bestand, hätte euch aufgrund eurer Annahme (des Lösegeldes) doch eine qualvolle Peinigung getroffen. (Zaidan)

8.68. Wenn es nicht eine Bestimmung von Allah gäbe, die bereits vorliegt, würdet ihr hinsichtlich dessen, was ihr (an Lösegeld für die Gefangenen) eingeheimst habt, eine gewaltige Strafe erleiden. (Paret)

8.68. Wäre nicht schon eine Bestimmung von Allah dagewesen, so hätte euch gewiß eine schwere Strafe getroffen um dessentwillen, was ihr (euch) genommen hattet. (Rasul)



Medina-Musshaf Seite 185

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



8.69. Fakuluu mimma ghanimtum halalantayyiban waittaquu Allaha inna Allahaghafuurun rahiimun

8.69. Now enjoy what ye have won, as lawful and good, and keep your duty to Allah. Lo! Allah is Forgiving, Merciful. (Pickthall)

8.69. Also verbraucht, was ihr als Beute gemacht habt, als Erlaubtes, Gutes, und fürchtet Allah, Allah ist ja verzeihend, barmherzig. (Ahmad v. Denffer)

8.69. Eßt nun von dem, was ihr erbeutet habt, als etwas Erlaubtes und Gutes, und fürchtet Allah! Gewiß, Allah ist Allvergebend und Barmherzig. (Bubenheim)

8.69. Eßt nun von dem, was ihr erbeutet habt, soweit es erlaubtes, reines Gut ist! Seid fromm Gott gegenüber! Gott ist reich an Vergebung und Barmherzigkeit. (Azhar)

8.69. So eignet euch von dem als gutes Halal an, was ihr an Beutegütern gemacht habt, und handelt Taqwa gemäß ALLAH gegenüber! Gewiß, ALLAH ist allvergebend, allgnädig. (Zaidan)

8.69. Zehrt nun von dem, was ihr erbeutet habt, soweit es erlaubt und gut ist! Und fürchtet Allah! Er ist barmherzig und bereit zu vergeben. (Paret)

8.69. So esset von dem, was ihr erbeutet habt, soweit es erlaubt und gut ist, und fürchtet Allah. Wahrlich, Allah ist Allvergebend, Barmherzig. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 67 bis 69

It does not behove a prophet to keep captives until he has crushed down the enemies in the land. You desire the gains of this world, but Allah desires (for you the good of) the Hereafter; and Allah is All-Powerful, All-Wise. Had there not been a decree that had already been given by Allah, you would have incurred a severe chastisement in consequence of what you have taken. So eat of what you have taken as spoils for it is lawful and pure. And fear Allah: ( 49 ) Surely Allah is Forgiving and Compassionate.

Desc No: 49
As regards the question why Allah rebuked the Muslims in v. 68 for taking ransom, the commentators have cited some traditions. According to these, after the Battle of Badr, a consultation was held in regard to the prisoners taken from the army of the Quraish. Hardrat Abu Bakr was of the opinion that they should be set at liberty after the payment of ransom but Hadrat `Umar opined that they should be slain. The Holy Prophet agreed to the opinion of Hadrat Abu Bakr and set them at liberty after the payment of their ransom. At this, Allah sent down this verse as a rebuke. But this interpretation is open to some objections.
The first difficulty of these interpreters is that they are unable to give a satisfactory explanation that might fit into the words: "Had there not been a decree that had already been given by Allah....". They say that it refers to the decree that was predestined by Allah or it means that Allah had already decreed to snake spoils of war lawful though He had not sent down this decree to the Holy Prophet. But it is obvious that a thing does not become lawful unless it is made so by an explicit Command. The second difficulty is that according to this explanation, the Holy Prophet himself and his followers become guilty of the sin of taking ransom for prisoners. Therefore one would think many times before accepting an explanation that is based on traditions emanating from a single source.
In my opinion, Allah rebuked the Muslims for not complying fully with the condition laid down in the Ordinance in XLVII: 4: "So kill the disbelievers until you crush them down; after this you may take them as prisoners; and then set them at liberty as a favour or for a ransom after the battle comes to an end. According to this previous Ordinance, there was nothing wrong in taking prisoners of war and charging ransom for them, but what was wrong was that they did not fully comply with the prior condition, that is, `until you crush them down' . For we learn that, when after the Battle of Badr the army of the Quraish was put to rout, many Muslims began to gather spoils or to take prisoners and only a few of them went in pursuit of the enemy to crush them. Had all the Muslims gone in pursuit of them, they would have crushed down their power then and there. Therefore Allah rebuked the Muslims (and not the Holy Prophet) as if to say, "O Muslims ! you have not yet fully understood the meaning of the mission of the Prophet. He is not sent to take prisoners and charge ransoms or gather spoils. The main objective of his mission is to crush down the powers of disbelief. But you are overwhelmed by the worldly Breeds again and again. During the course of this campaign, you at first desired to attack the trade caravan instead of the army of the Quraish. Then you began to gather spoils and take prisoners, and afterwards entered into a dispute regarding the division of spoils. Had We not previously given you permission for taking ransom (XLVII :4), We would have inflicted a severe chastisement on you. Very well, now you may enjoy what you have taken, but you should, in future, fear Us and refrain from incurring Our displeasure.
Imam Jassas also is of the same opinion (as expressed in his book Ahkamul-Qur an), and therefore the above interpretation is worth considering. This view is also supported by a Tradition related in Sirat-i-Ibn Hisham. According to this, the Holy Prophet noticed signs of disapproval on the face of Sa`ad bin M'uaz on the occasion, when the Muslims were gathering the spoils and taking prisoners. So the Holy Prophet said, "O Sa`ad, it appears that you do not approve this conduct of the Muslims". Sa`ad replied, "It is so, O Messenger of Allah. This is the first victory that Allah has given us over the mushriks. Therefore it would have been much better for us to crush down their power completely than to save their lives by taking them prisoners" . (Volume II, pp. 280-281).   "




Medina-Musshaf Seite 186

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



8.70. Ya ayyuha alnnabiyyuqul liman fii aydiikum mina al-asra in yaAAlami Allahufii quluubikum khayran yu/tikum khayran mimma okhidhaminkum wayaghfir lakum waAllahu ghafuurun rahiimun

8.70. O Prophet, Say unto those captives who are in your hands: If Allah knoweth any good in your hearts He will give you better than that which hath been taken from you, and will forgive you. Lo! Allah is Forgiving, Merciful. (Pickthall)

8.70. Du, der Prophet! Sag zu dem in eurer Hand von den Gefangenen: Wenn Allah in euren Herzen Gutes weiß, gibt Er euch Besseres als das, was von euch genommen wurde, und Er verzeiht euch, und Allah ist verzeihend, barmherzig. (Ahmad v. Denffer)

8.70. O Prophet, sag zu denen von den Gefangenen (, die sich) in euren Händen (befinden): "Wenn Allah in euren Herzen etwas Gutes weiß, wird Er euch etwas Besseres geben als das, was euch genommen worden ist, und wird euch vergeben. Allah ist Allvergebend und Barmherzig." (Bubenheim)

8.70. O Prophet! Sage den Kriegsgefangenen, die in eurer Hand sind: "Wenn Gott in euren Herzen Gutes weiß, wird Er euch Besseres geben als euch genommen wurde und wird euch vergeben." Gott ist reich an Vergebung und Barmherzigkeit. (Azhar)

8.70. Prophet! Sag denjenigen von den Gefangenen, über die ihr verfügt: ‚Wenn ALLAH in euren Herzen Gutes feststellt, wird ER euch Besseres als das zuteil werden, was euch genommen wurde, und euch vergeben. Und ALLAH ist allvergebend, allgnädig.‘ (Zaidan)

8.70. Prophet! Sag zu den Kriegsgefangenen, die ihr in eurer Gewalt habt: Wenn Allah an eurem Herzen etwas Gutes findet (und ihr geneigt seid, den Islam anzunehmen), wird er euch etwas Besseres geben als das, was euch abgenommen worden ist, und wird euch vergeben. Allah ist barmherzig und bereit zu vergeben. (Paret)

8.70. O Prophet, sprich zu den (Kriegs-) Gefangenen, die in euren Händen sind: "Erkennt Allah Gutes in euren Herzen, dann wird Er euch (etwas) Besseres geben als das, was euch genommen wurde, und wird euch vergeben. Denn Allah ist Allvergebend, Barmherzig." (Rasul)



61-70 von 75 Ayaat, Seite 7/8

 

[  «  Anfang  ...  3  4  5  6  7  8  »  Ende  ]