alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


39.5. Er hat die Himmel und die Erde in Wahrheit erschaffen. Er läßt die Nacht den Tag umschlingen, und Er läßt den Tag die Nacht umschlingen. Und Er hat die Sonne und den Mond dienstbar gemacht - ein jedes läuft auf eine festgesetzte Frist zu. Sicherlich, Er ist der Allmächtige und Allvergebende.

[ azZumar:5 ]


Besucher Online
Im Moment sind 23 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi
Phonetische Suche im Quran (extern)

Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   



Alle Suren anzeigen | Ansicht von Surah Hud (11)  Ayah: 12

 


Medina-Musshaf Seite 222

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



11.12. FalaAAallaka tarikun baAAda mayuuha ilayka wada-iqun bihi sadruka anyaquuluu lawla onzila AAalayhi kanzun aw dschaamaAAahu malakun innama anta nadhiirun waAllahuAAala kulli schay-in wakiilun

11.12. A likely thing, that thou wouldst forsake aught of that which hath been revealed unto thee, and that thy breast should be straitened for it, because they say: Why hath not a treasure been sent down for him, or an angel come with him? Thou art but a warner, and Allah is in charge of all things. (Pickthall)

11.12. Und vielleicht möchtest du manches lassen von dem, was dir offenbart wird, und deine Brust ist beengt davon, daß sie sagen: "Warum wurde nicht auf ihn ein Schatz herabgesandt oder kam mit ihm ein Engel?" Du bist ja ein Warner, und Allah ist über alles Sachwalter. (Ahmad v. Denffer)

11.12. Vielleicht möchtest du einen Teil von dem, was dir (als Offenbarung) eingegeben wird, auslassen und deine Brust ist dadurch beklommen, und dies, weil sie sagen: "Wäre doch ein Schatz auf ihn herabgesandt worden oder ein Engel mit ihm gekommen!" Du aber bist nur ein Warner. Und Allah ist Sachwalter über alles. (Bubenheim)

11.12. Würdest du etwa einen Teil der Offenbarung auslassen und ihn für eine bedrückende Bürde halten, wenn sie sagen: "Warum wird ihm kein Schatz herabgesandt, oder warum ist mit ihm kein Engel gekommen?" Wahrlich, du bist nur ein Warner, und Gott verfügt über alle Dinge. (Azhar)

11.12. Würdest du etwas von dem, was dir an Wahy zuteil wurde, auslassen und darüber bedrückt sein, dass sie sagen: „Würde auf ihn doch ein Schatz niedergesandt oder käme mit ihm ein Engel!“?! DU bist nur ein Ermahner. Und ALLAH ist über alles Wakil. (Zaidan)

11.12. Vielleicht möchtest du etwas von dem, was dir (als Offenbarung) eingegeben wird, auslassen und fühlst dich dadurch bedrückt. (Darum) daß sie sagen: "Warum ist (denn) nicht ein Schatz auf ihn herabgesandt worden oder ein Engel mit ihm gekommen?" Du bist (aber) nur ein Warner. Und Allah ist Sachwalter über alles. (Paret)

11.12. Vielleicht wirst du nun einen Teil von dem aufgeben, was dir offenbart wurde; und deine Brust wird davon so bedrückt sein, daß sie sagen: "Warum ist nicht ein Schatz zu ihm niedergesandt worden oder ein Engel mit ihm gekommen?" Du aber bist nur ein Warner, und Allah ist der Hüter aller Dinge. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 12 bis 12

So O Prophet, be on your guard lest you should omit (to recite) some of the things which are being revealed to you and be not distressed at heart that they would say Why has no treasure been sent down to Him?" Or "Why has no angel come with him?" You are only a warner and Allah has everything in His power and charge. ( 13 )

Desc No: 13
In this verse, Allah has comforted and urged His Messenger to propagate the Message without the least hesitation and not to waver in his determination for fear of ridicule or for lack of response from his people. He should convey the Message in its entirety and leave the result to Allah for He has full power over everything. In order to grasp its full significance, we should keep in view the circumstances that necessitated it.
At the tune of this Revelation, the Quraish were the most powerful and influential of all the clans. As they were the guardians of the Ka'abah (Makkah), the religious centre of the Arabs, they enjoyed religious, economic, and political superiority over the whole of Arabia. Thus it was quite natural that they should resent and oppose that Message which proclaimed, "The religion of which you arc the leaders is absolutely false, and the system of life you are following is rotten to the core. As you are rejecting the Message, torment of Allah is threatening you. The only way of escape from it is that you should accept the Right Way and the righteous system of life I have brought from Allah." Obviously this Message struck a hard blow at their "superiority" and therefore they were averse to it from the very beginning.
The second reason why they did not accept it was that the Messenger possessed nothing extraordinary to convince the people of his Prophethood except his pure character and his rational, and understandable Message. Then for the Quraish, there was nothing to warrant a torment from Allah except the rotten condition of their religion, morality and culture. On the contrary, there was "prosperity" to delude them that that was a sure sign of the favours of Allah and of their "gods" and "goddesses", which was a clear proof that the ways they were following were the "right" ways. The inevitable result was that only a small minority of those people, who had sound minds and hearts, accepted the Message and the remaining large majority became hostile to it. Then some of them tried to suppress the Message by persecutions and some did their worst to defame it by false accusations and frivolous objections and others resorted to calculated indifference to discourage it. There were still others who adopted an attitude of ridicule, derision, taunt and mockery in order to make light of it.
The above condition went on for many years and was liable to fill one with despair and discouragement. Tlmerefore the Sovereign reassured His Messenger, as if to say, "We disapprove of these shallow, superficial and mean people, who are trying to make your mission a failure by their prejudice, indifference, ridicule, mockery and frivolous objections. You should go on following the Right Way with perseverance and courage: you should go on proclaiming the Truth that has been revealed to you without the least hesitation: you should never be afraid of propagating the Message for fear of ridicule or indifference: you should go on inculcating the Truth in its entirety whether anyone accepts it or rejects it for it is Allah Who has everything in His power and charge and He alone affords guidance to everyone He considers fit for it. "  "



Vorige Ayah Nächste Ayah