alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Übersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


5.103. Allah hat keine Bahira, keine Sa´iba, keine Wasila und keine Ham bestimmt, sondern diejenigen, die ungläubig sind, ersinnen gegen Allah Lügen, und die meisten von ihnen begreifen nicht.

[ alMa'ida:103 ]


Besucher Online
Im Moment sind 31 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi
Phonetische Suche im Quran (extern)

Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   



Alle Suren anzeigen | Ansicht von Surah alBaqara (2)  Ayah: 184

 


Medina-Musshaf Seite

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



2.184. Ayyaman maAAduudatin faman kanaminkum mariidan aw AAala safarin faAAiddatun minayyamin okhara waAAala alladhiina yutiiquunahufidyatun taAAamu miskiinin faman tatawwaAAakhayran fahuwa khayrun lahu waan tasuumuu khayrun lakum inkuntum taAAlamuuna

2.184. (Fast) a certain number of days; and (for) him who is sick among you, or on a journey, (the same) number of other days; and for those who can afford it there is a ransom: the feeding of a man in need. But whoso doeth good of his own accord, it is better for him: and that ye fast is better for you if ye did but know (Pickthall)

2.184. Abgezählte Tage, und wer von euch krank ist oder auf einer Reise, dann eine Anzahl von anderen Tagen, und für diejenigen, welche dazu fähig sind, gilt eine Auslösung mit Speisen eines Armen, und wer über Gehorsam hinaus Gutes tut, für den gibt es Gutes, und daß ihr fastet, ist besser für euch, wenn ihr es wißt (Ahmad v. Denffer)

2.184. (Vorgeschrieben ist es euch) an bestimmten Tagen. Wer von euch jedoch krank ist oder sich auf einer Reise befindet, der soll eine (gleiche) Anzahl von anderen Tagen (fasten). Und denjenigen, die es zu leisten vermögen, ist als Ersatz die Speisung eines Armen auferlegt. Wer aber freiwillig Gutes tut, für den ist es besser. Und daß ihr fastet, ist besser für euch, wenn ihr (es) nur wißt! (Bubenheim)

2.184. Die Fastenzeit ist auf eine begrenzte Anzahl von Tagen festgelegt. Wer krank oder auf Reisen ist, fastet nicht und holt es an anderen Tagen nach. Wer auch sonst aus anderen Gründen nicht fasten kann, soll als Ersatz einem Bedürftigen Essen geben. Wer freiwillig als gutes Werk mehr fastet, der wird entsprechend dafür belohnt. Es ist für euch gut zu fasten, wenn ihr es nur wüsstet! (Azhar)

2.184. Es sind abgezählte Tage. Wer jedoch von euch krank oder auf Reisen war, so (holt er nach die) gleiche Anzahl an anderen Tagen. Und für diejenigen, denen es schwer fällt, ist dessen Ersatz die Speisung eines Bedürftigen. Und wer mehr Gutes freiwillig gibt, so ist dies besser für ihn. Und wenn ihr fastet, ist es besser für euch, würdet ihr es nur wissen. (Zaidan)

2.184. (Das Fasten ist) eine bestimmte Anzahl von Tagen (einzuhalten). Und wenn einer von euch krank ist oder sich auf einer Reise befindet (und deshalb nicht fasten kann, ist ihm) eine (entsprechende) Anzahl anderer Tage (zur Nachholung des Fastens auferlegt). Und diejenigen, die es (an sich) leisten können, sind (wenn sie es trotzdem versäumen) zu einer Ersatzleistung (fidya) verpflichtet, (nämlich) zur Speisung eines Armen. Und wenn einer freiwillig ein gutes Werk leistet, ist das besser für ihn. Und es ist besser für euch, ihr fastet, wenn (anders) ihr (richtig zu urteilen) wißt. (Paret)

2.184. Es sind nur abgezählte Tage. Und wer von euch krank ist oder sich auf einer Reise befindet, soll eine Anzahl anderer Tage (fasten). Und denen, die es mit großer Mühe ertragen können, ist als Ersatz die Speisung eines Armen auferlegt. Und wenn jemand freiwillig Gutes tut, so ist es besser für ihn. Und daß ihr fastet, ist besser für euch, wenn ihr es (nur) wüßtet! (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 183 bis 184

O Believers, the Fast has been made obligatory on you just as it was prescribed for the followers of the Prophets before you. It is expected that this will produce piety in you. ( 183 ) The Fast is to be observed for a fixed number of days. If, however, anyone of you be sick or on a journey, he should fast the same number of other days. As for those who can fast (but do not), the expiation of this shall be the feeding of one needy person for one fast day, and whoso does more than this ( 184 ) with a willing heart does it for his own good. But if you understand the thing, it is better for you to observe the Fast. ( 185 )

Desc No: 183
Islam proceeded step by step and by degrees in the imposition of its obligatory duties. The same was done in the case of the Fast. At first the Holy Prophet (upon whom be peace) advised the Muslims to observe fasts only for three days in a month but this was not obligatory. Then in the second year of the Hijrah, this Command (v. 183) about fasting in the month of Ramadan was revealed. This, however, left an option for those who were able to fast but did not. They were required to feed one poor man as an expiation of one day's fast (v. 184). Then, later, the final commandment contained in the next verse (185) modified this, and the concession for able-bodied people was withdrawn, but retained for a sick person or wayfarer and by analogy for a pregnant or a suckling woman and for those old people who were not able to fast.

In a lengthy statement quoted by lmam Ahmad bin Hanbal, Hadrat Mu'az hilt Jabal says: "The Salat and the Fast took their present form gradually. At first the Muslims faced Jerusalem during the Salat but after some years they were commanded to turn their faces towards the Ka`abah, Makkah. Besides this, at first they used to inform one another about the time of each Salat but afterwards the same was proclaimed by means of Azan (the call for prayer). (As to the Fast), when the Holy Prophet migrated to Al-Madinah, he observed fasts for three days in a month and also on the tenth of Muharram. Then Allah made it obligatory to fast during the whole month of Ramadan but allowed the feeding of one person as an expiation for one who did not observe fasts, though he could. Afterwards this concession of feeding one person for one day of fast was cancelled in the case of healthy persons and the one not on a journey (Ibn Kathir, p.2 14).

Bukhari, Muslim, Abu Dawud and other scholars have also quoted Traditions from Hadrat `A'ishah, `Abdullah bin `Umar, and `Abdullah bin Mas'ud to the same effect. In support of the same, Ibn Jarir Tabari, a famous commentator of the Qur'an, has quoted Traditions citing the authority in full from several Companions and their followers. In one of these Traditions, he quotes the following explanation of Hadrat Mu'az bin Jabal: "As the Arabs were not used to fasting, it was hard for them at first to observe fasts. They were, therefore, given the option to feed one poor person on the day they did not observe fast during the month of Ramadan. Afterwards a Commandment was revealed, cancelling this concession except in the case of a sick person or one on a journey". He quotes another tradition from Ibn `Abbas to this effect. In the first Commandment (v.184), Allah had allowed expiation for fasts even for an able-bodied person who could fast but did not. In verse 185 which was revealed next year, the concession for an able-bodied person was cancelled but was retained for a sick person or a wayfarer.  

Desc No: 184
More than this": to feed more than one person for each fasting day, or to feed one as well as observe the fast.  

Desc No: 185
The fast commandment about fasting contained in vv. 183-84 was revealed in the second year of Hijrah before the battle of Badr. The subsequent verses were revealed a year later but were inserted here because they dealt with the same matter.   "




Vorige Ayah Nächste Ayah