alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


81.18. und bei dem Morgen, wenn er Atem schöpft:

[ atTakwir:18 ]


Besucher Online
Im Moment sind 26 Besucher online






Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi
Phonetische Suche im Quran (extern)

Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   



Alle Suren anzeigen | Ansicht von Surah alA'raf (7)  Ayah: 176

 


Medina-Musshaf Seite

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



7.176. Walaw schi/na larafaAAnahu bihawalakinnahu akhlada ila al-ardi waittabaAAahawahu famathaluhu kamathali alkalbi in tahmilAAalayhi yalhath aw tatruk-hu yalhath dhalika mathalualqawmi alladhiina kadhdhabuu bi-ayatinafaoqsusi alqasasa laAAallahumyatafakkaruuna

7.176. And had We willed We could have raised him by their means, but he clung to the earth and followed his own lust. Therefor his likeness is as the likeness of a dog; if thou attackest him he panteth with his tongue out, and if thou leavest him he panteth with his tongue out. Such is the likeness of the, people who deny Our revelations. Narrate unto them the history (of the men of old), that haply they may take thought. (Pickthall)

7.176. Und wenn Wir gewollt hätten, bestimmt hätten Wir ihn mit ihnen erhoben, *ber er verharrte aj der Erde, uno er folgte seinen eigenen Wünschen Und sein Gleichnis ist wie das Gleichnis des Hundes, - ob du ihn angreifst, er " hechelt, oder ob du ihn läßt, er hechelt. Dies ist das Gleichnis der Leute, die Unsere Zeichen als Lüge bezeichnen, also erzähle ihnen die Geschichte, damit sie vielleicht nachdenken. (Ahmad v. Denffer)

7.176. Und wenn Wir gewollt hätten, hätten Wir ihn durch sie fürwahr erhöht. Aber er neigte zur Erde hin und folgte seiner Neigung. So ist sein Gleichnis das eines Hundes: Wenn du auf ihn losgehst, hechelt er; läßt du ihn (in Ruhe), hechelt er (auch). So ist das Gleichnis der Leute, die Unsere Zeichen für Lüge erklärten. Berichte die Geschichte, auf daß sie nachdenken mögen. (Bubenheim)

7.176. Wenn Wir gewollt hätten, hätten Wir ihn durch die ihm gegebenen Zeichen erhöhen können. Er verschrieb sich aber den irdischen Gütern und ging stets seinen Gelüsten nach, wie der Hund, der immer hechelt; so hechelt er, wenn ihr ihn wegtreibt und auch wenn man ihn verlässt. Das ist das Gleichnis der Menschen, die Unsere Zeichen für Lügen halten und sich ihren Gelüsten hingeben. Trage ihnen die belehrenden Geschichten vor, damit sie darüber nachdenken! (Azhar)

7.176. Und hätten WIR es gewollt, hätten WIR ihm damit (den Ayat) doch eine hohe Stellung gewährt. Doch er neigte zur Erde (zum Dießeits) und folgte seinen Neigungen. So ähnelt sein Gleichnis dem Gleichnis eines Hundes: ‚Wenn du ihn verjagst, hechelt er, und wenn du ihn in Ruhe lässt, hechelt er auch.‘ Solcherart ist das Gleichnis von Leuten, die Unsere Ayat ableugneten. So erzähle die (dir offenbarten) Begebenheiten, damit sie sich entsinnen. (Zaidan)

7.176. Wenn wir gewollt hätten, hätten wir ihn durch sie emporgehoben. Aber er war der Erde zugewandt (akhlada ilaa l-ardi) und folgte seinen (persönlichen) Neigungen. Er ist einem Hund zu vergleichen. Treibst du ihn fort, so hängt er die Zunge heraus, läßt du aber von ihm ab, so hängt er auch die Zunge heraus. So ist es bei den Leuten, die unsere Zeichen für Lüge erklären. (Aber) berichte nun, was es zu berichten gibt! Vielleicht werden sie (wenn sie es hören, doch) nachdenken. (Paret)

7.176. Und hätten Wir es gewollt, hätten Wir ihn dadurch erhöhen können; doch er neigte der Erde zu und folgte seiner eigenen Neigung. Er gleicht daher einem Hunde: treibst du ihn fort, so hängt er seine Zunge heraus; läßt du aber von ihm ab, so hängt er auch seine Zunge heraus. Gerade so ergeht es Leuten, die Unsere Zeichen leugnen. Darum erzähle (ihnen) die Geschichten, auf daß sie sich besinnen mögen. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 175 bis 176

And. O Muhammad, relate to them the story of the person whom We had given the knowledge of Our Revelations, ( 138 ) but he turned away from their observance. Then Satan pursued him until he became one of those who had gone astray. If We had willed We would have exalted him by means of those revelations, but he clung on to the earth and followed his own lusts. Therefore he began to behave like a dog: it lolls out its tongue if you chase it away and it lolls out its tongue if you leave it alone. ( 139 ) Such is the likeness of those who treat Our Revelations as false.

Desc No: 138
The wording of the Text shows that he was not an imaginary person invented for the sake of a parable but did really exist. Allah and His Messenger did not mention him by name because the purpose for which the event had been narrated was served without this. Therefore his name was kept secret so as to avoid giving him unnecessary notoriety; and this generous way has generally been followed both in the Qur'an and the Traditions. That is why they have not mentioned the name of the person who has been cited as a bad example. Some commentators have, however, mentioned some specific names belonging to the ancient history or to the time of the Holy Prophet. For instance, some mention the name of Ba'alam, the son of Ba`ura, others that of Umayyah-bin-Abi-Assalt and Saifi-ibn Ar-Rahib. But the fact is that the identity of that person has not been established by the Qur'an or the Hadith. Therefore it is still a secret, but the parable applies to everyone who bears such a conduct. 

Desc No: 139
As this passage deals with a very important subject, it requires detailed continents.
The person, who has been held out as a bad type, possessed the knowledge of the Revelations of Allah and was acquainted with the Reality.
Therefore it was reasonably expected that his knowledge ought to have guarded him against the way he knew to be wrong, and guided him to the way he knew to be right. Then Allah would have exalted him to the high rank of humanity because of his practice in accordance with the knowledge of the Revelation. But he became inclined towards the benefits, lusts and comforts of the world and succumbed to temptations. He was so overpowered by avarice of these lower desires that he discarded all the higher things and let go waste all the rational and moral potentialities of progress. Thus he transgressed all the limits that he ought to have observed in accordance with the demand of his knowledge. When Satan, who was lying in ambush nearby, saw him turning away deliberately and wilfully from the Truth because of his moral weaknesses, he chased him down and down froth one abyss to the other, till he fell into the company of those who had utterly last their reason under his misguidance.
Allah has likened such a person to a dog because of his similarity to it in avarice and lust. The dog is proverbial for these characteristics: its ever hanging tongue and watering mouth point to its insatiable greed: it goes on smelling the earth even when it is hit with a piece of stone; it picks it up in its teeth, hoping that it might be a piece of bone. Its intense greed for exclusive ownership becomes manifest when it comes across a big carcass, sufficient to feed a number of dogs; but it does not let any other dog share it. The second characteristic of the dog is its being very sexy. It is because of these things that the worldly man, who transgresses all bounds imposed by Faith and knowledge, has been likened to a dog. Then he, like the dog, looks for nothing but the means of filling up his belly and gratifying his lust.   "



Vorige Ayah Nächste Ayah