alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


4.62. Aber wie (ist es), wenn sie ein Unglück trifft für das, was ihre Hände vorausgeschickt haben, und sie hierauf zu dir kommen und bei Allah schwören: "Wir wollten (es) ja nur gut machen und Einklang herstellen"?

[ anNisa:62 ]


Besucher Online
Im Moment sind 74 Besucher online

YT-Kanal





 Übersicht 
 Kapitel: Kapitel 11
Suche nach


Ansicht der Ahadith 13-24 von 40 Ahadith, Seite 2/4

 

[  Anfang    1  2  3  4    Ende  ]


Kapitel: 11, Nummer: 413
Von `Umar Ibn Al-Khattâb (r):
>> Allahs Gesandter (s) hat gesagt:
"Wenn du zu einem Kranken hereinkommst, trage ihm auf, dass er (bei Allah) für dich bitte, denn sein Bittgebet ist wie das Bittgebet der Engel." <<

(Ibn Mâjah)

Worte des Propheten S. 29 Zusammengestellt von Ghazi Ahmad Ins Deutsche übertragen von Ahmad von Denffer ISBN 3-88933-014-2


Kapitel: 11, Nummer: 414
Von Abû Mûsâ (r):
>> Allahs Gesandter (s) hat gesagt:
"Das Gleichnis dessen, der seines Herrn eingedenk ist und dessen, der Seiner nicht eingedenk ist, ist gleich dem Lebenden und dem Toten." <<

(Bukhârî und Muslim)

Worte des Propheten S. 10 Zusammengestellt von Ghazi Ahmad Ins Deutsche übertragen von Ahmad von Denffer ISBN 3-88933-014-2


Kapitel: 11, Nummer: 415
Abû Huraira (r) berichtete, dass der Prophet (s) sagte:
"Allah gab dem Menschen genug Zeit, um sich zu entschuldigen, indem Er sein Lebensalter verlängerte, bis er sechzig Jahre alt wurde." <<

(Bukhârî)

Von der Sunna des Propheten, Köln 1994, S. 136 2. Auflage, aus dem Arabischen von M. Ibn Rassoul


Kapitel: 11, Nummer: 416
Safîna (r) berichtete, dass der Gesandte Allahs (s) folgendes gesagt hat:
"Die Zeit der Khalîfen wird in meiner Umma dreissig Jahre andauern, und danach wird die Monarchie folgen."

(Tirmîdhî und Ahmad Ibn Hanbal)

Von der Sunna des Propheten, Köln 1994, S. 285 2. Auflage, aus dem Arabischen von M. Ibn Rassoul


Kapitel: 11, Nummer: 417
Von Abû Ta`laba Al-Huschanî Jurtûm Ibn Nâschir (r):
>> Der Gesandte Allahs (s) sagte:
"Wahrlich, Allah, der Erhabene hat (euch) Pflichten auferlegt, so vernachlässigt sie nicht. Er hat Grenzen gesetzt, so überschreitet sie nicht. Er hat Dinge verboten, so begeht sie nicht. Er hat über Dinge geschwiegen, aus Erbarmen für euch, nicht auf Grund des Vergessens, so forscht nicht danach." <<

(Dâraqutnî)

Von der Sunna des Propheten, Köln 1994, S. 391 2. Auflage, aus dem Arabischen von M. Ibn Rassoul


Kapitel: 11, Nummer: 418
Ibn `Umar (r) berichtete, dass der Prophet (s) sagte:
"Wenn die Menschen wüssten, was ich über die Einsamkeit weiss, so würde kein Reiter in der Nacht allein reisen."

(Bukhârî)

Von der Sunna des Propheten, Köln 1994, S. 132 2. Auflage, aus dem Arabischen von M. Ibn Rassoul


Kapitel: 11, Nummer: 419
Abû Huraira (r) berichtete:
>> Ein Mann kam zum Gesandten Allahs (s) und sagte:
"O Gesandter Allahs, ich bin sehr erschöpft!"
Da schickte der Prophet jemanden zu seinen Frauen, und dieser fand dort nichts (zu essen). Der Gesandte Allahs (s) sagte:
"Gibt es keinen Mann, der ihn für diese Nacht aufnimmt, aufdass sich Allah seiner erbarmen möge?"
Da stand ein Mann von den Ansâr* auf und sagte: "Ich, o Gesandter Allahs!"
Dieser ging dann (mit dem Gast) nach Hause und sagte zu seiner Frau:
"(Dieser ist der) Gast des Gesandten Allahs (s); so enthalte ihm nichts vor!"
Sie sagte zu ihm:
"Bei Allah, ich habe nichts anderes, außer der Nahrung für die Kinder!"
Er sagte:
"Wenn die Kinder abends essen wollen, so bringe sie erst zum Schlafen, dann komm zu mir, lösche die Öllampe, und laß uns den Gürtel auf unseren Bäuchen festschnüren!**"
Sie tat es, und der Mann kam am nächsten Morgen zum Gesandten Allahs (s), der zu ihm sagte:
"Allah hat wahrlich die Tat des Mannes Soundso und der Frau Soundso wohlwollend gesehen!"
Darauf hat Allah, Erhaben und Ruhmreich ist Er, folgendes offenbart:
" ..., sondern sehen (die Flüchtlinge gern) vor sich selbst bevorzugt, auch wenn sie selbst in Dürftigkeit leben ..." (Qur´ân 59:9) <<

* Einheimische der Stadt Medina
** um das Hungergefühl zu unterdrücken

(Tirmîdhî und Ahmad Ibn Hanbal)

Von der Sunna des Propheten, Köln 1994, S. 164 2. Auflage, aus dem Arabischen von M. Ibn Rassoul


Kapitel: 11, Nummer: 420
Von Aus Ibn Schurahbil:
>> Allahs Gesandter hat gesagt:
"Wer mit einem Unterdrücker (einher) geht, ihn zu stärken, und weiß, dass er ein Unterdrücker ist, der hat bereits den Islam verlassen." <<

(Baihâqî)

Worte des Propheten S. 47 Zusammengestellt von Ghazi Ahmad Ins Deutsche übertragen von Ahmad von Denffer ISBN 3-88933-014-2


Kapitel: 11, Nummer: 421
Abû Huraira (r) berichtete, dass der Gesandte Allahs (s) sagte:
"Mit der Stunde (Weltuntergang) wird es nicht soweit sein, bis zwei Gruppen in eine Kriegshandlung verwickelt werden, deren Ziel ein und dasselbe ist."

(Bukhârî)

Von der Sunna des Propheten, Köln 1994, S. 465 2. Auflage, aus dem Arabischen von M. Ibn Rassoul


Kapitel: 11, Nummer: 422
`Abdullah Ibn Busr (r) berichtete:
>> Der Gesandte Allahs (s) sagte:
"Glückselig ist derjenige, der (im Jenseits) auf seiner Buchseite viele Bitten um Vegebung finden wird." <<

(Nasaî)

Von der Sunna des Propheten, Köln 1994, S. 517 2. Auflage, aus dem Arabischen von M. Ibn Rassoul


Kapitel: 11, Nummer: 423
`Abdullah Ibn Hanzala (r) berichtete:
>> Der Gesandte Allahs (s) sagte:
"Ein Dirham* Zinsen, den man wissentlich nimmt, ist schlimmer als sechsunddreißig unzüchtige Handlungen." <<

* damalige Währung (Silber)

(Dâraqutnî)

Von der Sunna des Propheten, Köln 1994, S. 552 2. Auflage, aus dem Arabischen von M. Ibn Rassoul


Kapitel: 11, Nummer: 424
Ibn `Umar (r) berichtete:
>> Der Gesandte Allahs (s) sagte:
"Allah lässt die Gemeinde Muhammads nicht irren. Allahs Hand ist mit der Gemeinschaft; und wer (von ihr) fernbleibt, der wird im Höllenfeuer verbannt sein." <<

(Tirmîdhî)

Von der Sunna des Propheten, Köln 1994, S. 265 2. Auflage, aus dem Arabischen von M. Ibn Rassoul



Ansicht von 13-24 von 40 Ahadith, Seite 2/4

 

[  Anfang    1  2  3  4    Ende  ]