alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


107.7. und die Hilfeleistung verweigern!

[ alMa'un:7 ]


Besucher Online
Im Moment sind 23 Besucher online







 Übersicht 
 Kapitel: Kapitel 14
Suche nach


Ansicht der Ahadith 1-12 von 40 Ahadith, Seite 1/4

 

[  1  2  3  4    Ende  ]


Kapitel: 14, Nummer: 521
`´ischa (r) berichtete, dass der Prophet (s) eines Tages bei ihr eintrat und dort eine Frau sah; er sagte:
"Wer ist sie?"
Sie beschrieb sie als diejenige, die zuviel betet.
Da sagte er:
"Was ist mit euch los? Ihr sollt nur das tun, was ihr verkraften könnt. Bei Allah, Allah wird nicht aufhören, bis ihr aufgebt."
`´ischa berichtete weiter:
"Ihm war die beste Tat eines Gläubigen die, die von ihm dauerhaft gemacht wird."

(Bukhârî)

Von der Sunna des Propheten, Köln 1994, S. 498 2. Auflage, aus dem Arabischen von M. Ibn Rassoul


Kapitel: 14, Nummer: 522
Abû Barza (r) berichtete:
>> Ich sagte: "O Prophet Allahs, bringe mir etwas bei, das mir Nutzen bringt!"
Er sagte:
"Beseitige das Übel aus dem Weg der Muslime." <<

(Muslim)

Von der Sunna des Propheten, Köln 1994, S. 496 2. Auflage, aus dem Arabischen von M. Ibn Rassoul


Kapitel: 14, Nummer: 523
Abû Huraira (r) berichtete:
>> Der Gesandte Allahs (s) sagte:
"Wer einem Gläubigen eine Bedrängnis von den Bedrängnissen dieser Welt nimmt, dem nimmt Allah eine Bedrängnis von den Bedrängnissen des Tages der Auferstehung.
Und wer einem Bedrängten einen Ausweg verschafft, dem verschafft Allah den Ausweg im Dießeits. Und wer einen Muslim schützt, den schützt Allah im Dießeits und im Jenseits;
und Allah hilft Seinem Diener, solange Sein Diener seinem Bruder hilft.
Und wer einen Weg einschlägt, um Wissen zu erlangen, dem erleichtert Allah den Weg ins Paradies." <<

(Muslim)

Von der Sunna des Propheten, Köln 1994, S. 384 2. Auflage, aus dem Arabischen von M. Ibn Rassoul


Kapitel: 14, Nummer: 524
Abû Huraira (r) berichtete, dass der Prophet (s) sagte:
"Keiner wird ins Paradies eintreten, ohne dass ihm vorher sein Sitz im Hölenfeuer gezeigt wird - wenn er Missetaten begangen hätte -, damit er umso dankbarer sein wird.
Und keiner wird ins Höllenfeuer eintreten, ohne dass ihm vorher sein Sitz im Paradies gezeigt wird - wenn er Gutes begangen hätte -, damit er umso verbitterter sein wird."

(Bukhârî)

Von der Sunna des Propheten, Köln 1994, S. 383 2. Auflage, aus dem Arabischen von M. Ibn Rassoul


Kapitel: 14, Nummer: 525
Ibn `Abbâs (r) berichtete:
>> Der Gesandte Allahs (s) sagte:
"Der Beste unter euch soll zum Gebet rufen, und die Besten (Qur´ân-) Rezitatoren sollen euer Gebet leiten." <<

(Abû Dâwûd)

Von der Sunna des Propheten, Köln 1994, S. 208 2. Auflage, aus dem Arabischen von M. Ibn Rassoul


Kapitel: 14, Nummer: 526
`Amr Ibn `Auf (r) berichtete:
>> Der Gesandte Allahs (s) sagte:
"Der Islam hat fremdartig angefangen, und er wird fremdartig wiederkehren, wie er angefangen hat. Wohl den Fremdartigen, die das wieder ins Leben rufen, was die Leute nach mir von meiner Sunna vernachlässigt haben." <<

(Mischkât)

Von der Sunna des Propheten, Köln 1994, S. 272 2. Auflage, aus dem Arabischen von M. Ibn Rassoul


Kapitel: 14, Nummer: 527
Rafi` Ibn Khadij und Sahl Ibn Abu Hathma, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichteten:
>> `Abdullah Ibn Sahl Ibn Zaid und Muhaiyesa Ibn Mas`ud Ibn Zaid begaben sich nach Khaibar. Als sie dort waren, trennten sie sich voneinander. Später als Muhaiyesa `Abdullah Ibn Sahl sah, war er tot. Er beerdigte ihn und dann ging mit Huwaiyesa Ibn Mas`ud und `Abdu-r-Rahman Ibn Sahl, dem jüngsten unter ihnen, zum Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm. Da begann `Abd-ar-Rahman zuerst vor seinen beiden Gefährten zu sprechen. Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte zu ihm:
"Du sollst die Älteren zuerst sprechen lassen!"
So schwieg er. Dann sprachen seine beiden Gefährten, und er sprach mit ihnen (zum Gesandten). Sie teilten dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, den Mord von `Abdullah Ibn Sahl mit. Er sagte zu ihnen:
"Seid ihr dazu bereit, fünfzig Eide zu schwören, (dass `Abdullah von einem Juden ermordet wurde), damit ihr den Anspruch auf Blutgeld für euren Gefährten oder euren Toten erheben könnt?"
Sie sagten:
"Wie können wir aber schwören, während wir das nicht (mit unseren Augen) gesehen haben?"
Er sagte: "Dann sollen die Juden fünfzig Eide schwören, (dass sie ihn nicht getötet haben und den Täter nicht kennen) und damit ihr euch von euren Eiden löst."
Sie sagten:
"Wie können wir aber die Eide ungläubiger Leute akzeptieren?"
Als der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, es so sah, gab er ihnen von sich das Blutgeld für ihren Toten. <<

(Muslim)


Kapitel: 14, Nummer: 528
Der Hadith von `Amir Ibn Rabie`a, Allahs Wohlgefallen auf ihm:
"Er sah den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, das freiwillige Gebet auf einer Reise in der Nacht auf dem Rücken seines Kamels verrichten in der Richtung, wo das Kamel ging."

(Muslim)


Kapitel: 14, Nummer: 529
`A´ischa, Gattin des Propheten, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete:
>>Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, unternahm das At-Tamattu` (die Trennung zwischen der Besuchsfahrt und der Pilgerfahrt durch Lösung des Ihrams); und die Leute haben das gemacht.<<

(Muslim)


Kapitel: 14, Nummer: 530
Ibn Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete:
>>Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte:
"Wer von seinem Emir (Führer) etwas erlebt, das ihm zuwider ist, der soll geduldig sein; denn wer sich von der Gemeinschaft (der Muslime) um eine Handbreite distanziert, und dann stirbt, der stirbt mit dem Brauchtum der Dschahiliyya."<<

(Muslim)


Kapitel: 14, Nummer: 531
Anas Ibn Malik, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
>>Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte:
"Die Geduld ist als solche nur bei der ersten Erschütterung!"<<

(Muslim)


Kapitel: 14, Nummer: 532
Abu Sa`id Al-Khudriy, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
>>Einige Leute von den Ansar bettelten den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, an, und er gab ihnen. Sie bettelten ihn abermals an und er gab ihnen weiter, bis alles ausging, was er besaß; dann sagte er zu ihnen:
"Wenn ich etwas an Gütern besäße, so würde ich es euch nie vorenthalten. Und wer immer sich genügsam verhält, dem gibt Allah reichlich. Wer sich geduldig verhält, dem gibt Allah die Kraft dazu. Keinem wird etwas Besseres und Reichliches gegeben als die Geduld."<<

(Muslim)



Ansicht von 1-12 von 40 Ahadith, Seite 1/4

 

[  1  2  3  4    Ende  ]