alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


22.9. indem er sich (hochmütig) zur Seite wendet, um von Allahs Weg in die Irre zu führen. Schande gibt es für ihn im Diesseits, und Wir lassen ihn am Tag der Auferstehung die Strafe des Brennens kosten.

[ alHagg:9 ]


Besucher Online
Im Moment sind 15 Besucher online







 Übersicht 
 Kapitel: Kapitel 20
Suche nach


Ansicht der Ahadith 1-12 von 40 Ahadith, Seite 1/4

 

[  1  2  3  4    Ende  ]


Kapitel: 20, Nummer: 761
Von Anas (r):
>> Allâhs Gesandter (s) hat gesagt:
"Sadaqa* löscht den Zorn des Herrn und wehrt den üblen Tod ab." <<

(Tirmîdhî)

* sadaqa: eine milde Gabe, eine gute Tat

aus: Ein Tag mit dem Propheten (s) ... S. 86 Übersetzt ins Deutsche von Ahmad von Denffer ISBN 3-88933-005-3


Kapitel: 20, Nummer: 762
Von Abû Mas`ûd al-Badrî (r):
>> Der Prophet (s) hat gesagt:
"Wenn ein Mann für den Unterhalt seiner Familie ausgibt (und) damit (auf Allâhs Lohn) zählt, ist es für ihn (wie) sadaqa*." <<

(Bukhârî und Muslim)

*eine milde Gabe, eine gute Tat

aus: Ein Tag mit dem Propheten (s) ... S. 94 Übersetzt ins Deutsche von Ahmad von Denffer ISBN 3-88933-005-3


Kapitel: 20, Nummer: 763
Von Abû Mûsâ al-Asch`arî (r):
>> Der Prophet (s) hat gesagt:
"Gold und Seide sind den Frauen meiner Gemeinde gestattet und den Männern verboten." <<

(Tirmîdhî und Nasa´î)

aus: Ein Tag mit dem Propheten (s) ... S. 42 Übersetzt ins Deutsche von Ahmad von Denffer ISBN 3-88933-005-3


Kapitel: 20, Nummer: 764
Von Mu`âdh Ibn Anas al-Juhanî (r):
>> Allâhs Gesandter (s) hat gesagt:
"Wer an seinem Gebetsplatz sitzen bleibt, statt nach dem Morgengebet wegzugehen, bis er (Allâh) mit zwei Rak´a des Duhâ-Gebetes gepriesen hat, und nur Gutes spricht, dessen Sünden sind ihm vergeben, selbst wenn sie mehr als der Schaum des Meeres wären." <<

(Abû Dâwûd)

aus: Ein Tag mit dem Propheten (s) ... S. 35 Übersetzt ins Deutsche von Ahmad von Denffer ISBN 3-88933-005-3


Kapitel: 20, Nummer: 765
Von Mu`âdh Ibn Anas al-Juhanî (r):
>> Allâhs Gesandter (s) hat gesagt:
"Wer an seinem Gebetsplatz sitzen bleibt, statt nach dem Morgengebet wegzugehen, bis er (Allâh) mit zwei Rak´a des Duhâ-Gebetes gepriesen hat, und nur Gutes spricht, dessen Sünden sind ihm vergeben, selbst wenn sie mehr als der Schaum des Meeres wären." <<

(Abû Dâwûd)

aus: Ein Tag mit dem Propheten (s) ... S. 35 Übersetzt ins Deutsche von Ahmad von Denffer ISBN 3-88933-005-3


Kapitel: 20, Nummer: 766
Von Abû Mûsâ al-Asch`arî (r):
>> Der Prophet (s) pflegte Allâh (mit den Worten) anzurufen:
"O Allâh, vergib mir meine Unwissenheit, mein Übertreiben in meiner Angelegenheit, und was Du besser weisst als ich.
O Allâh, vergib mir die leichten und die bewussten (Übertretungen), und alles, was davon bei mir ist."* <<

(Bukhârî)

* im Original: Allâhumma-ghfirlî khatî´atî wa jahlî wa isrâfî fî amrî wa mâ anta a`lamu bihî minnî. Allâhumma-ghfirlî hazlî wa jiddî wa khatâ´î wa `amdî wa kullu dhâlika `indî

aus: Ein Tag mit dem Propheten (s) ... S. 31 Übersetzt ins Deutsche von Ahmad von Denffer ISBN 3-88933-005-3


Kapitel: 20, Nummer: 767
Von Âbu Dardâ´ (r):
>> Allâhs Gesandter (s) hat gesagt:
"Es sind nicht drei in einem Dorf oder (drei) Wüstenbewohner, die das Gebet nicht gemeinsam verrichten, ohne dass der Schaitân sich ihrer bemächtigt. Die Gemeinschaft ist euch vorgeschrieben, denn der Wolf frisst das einzeln gehende Schaf." <<

(Ahmad Ibn Hanbal und Abû Dâwûd)

aus: Ein Tag mit dem Propheten (s) ... S. 27 Übersetzt ins Deutsche von Ahmad von Denffer ISBN 3-88933-005-3


Kapitel: 20, Nummer: 768
Von `Umar (r):
>> Allâhs Gesandter (s) hat gesagt:
"Lobpreist mich nicht, wie die Christen Jesus, den Sohn der Maria, gepriesen haben, denn ich bin nur Allâhs Knecht. So sprecht von mir als Allâhs Knecht und Gesandter." <<

(Bukhârî und Muslim)

Worte des Propheten S. 37 Zusammengestellt von Ghazi Ahmad Ins Deutsche übertragen von Ahmad von Denffer ISBN 3-88933-014-2 erhältlich bei HDI - Haus des Islam


Kapitel: 20, Nummer: 769
Von Abû Huraira (r):
>> Allâhs Gesandter (s) hat gesagt:
"Wer einen Kranken besucht oder einen seiner Brüder um Allâhs willen besucht, dem ruft ein Rufer zu:
'Möge es dir wohl ergehen, und möge dein Pfad leicht sein, und mögest du im Paradiesgarten einen Platz einnehmen.'" <<

(Tirmîdhî)

aus: Ein Tag mit dem Propheten (s) ... S. 85 Übersetzt ins Deutsche von Ahmad von Denffer ISBN 3-88933-005-3


Kapitel: 20, Nummer: 770
Von Abû Huraira (r):
>> Allâhs Gesandter (s) hat gesagt:
"Wenn einer von euch die Leute im Gebet leitet, soll er es leicht machen, denn unter ihnen sind die Kranken, die Schwachen und die Alten. Und wenn einer von euch allein betet, soll er es so lange machen, wie er will." <<

(Bukhârî und Muslim)

aus: Ein Tag mit dem Propheten (s) ... S. 28 Übersetzt ins Deutsche von Ahmad von Denffer ISBN 3-88933-005-3


Kapitel: 20, Nummer: 771
Von Abû Schuraikh Khuwailid Ibn `Amr al-Khuzzâ`î (r):
>> Ich hörte Allâhs Gesandten (s) sagen:
"Wer an Allâh und den Jüngsten Tag glaubt, der ehre seinen Gast gebührend."
(Die Leute) fragten:
"Was ist gebührend?"
Er antwortete:
"Einen Tag und eine Nacht, und Gastfreundschaft für drei Tage, und was darüber hinausgeht, ist Sadaqa." <<

(Bukhârî und Muslim)

aus: Ein Tag mit dem Propheten (s) ... S. 92 Übersetzt ins Deutsche von Ahmad von Denffer ISBN 3-88933-005-3


Kapitel: 20, Nummer: 772
`´ischa (r) sagte:
>> Allâhs Gesandter (s) hat gesagt:
"Zehnerlei gehört zur Natur des Menschen:
1) Schneiden des Schnurrbartes,
2) den Bart wachsen lassen,
3) die Zähne reinigen,
4) die Nase mit Wasser reinigen,
5) die Nägel schneiden,
6) die Fingergelenke reinwaschen,
7) die Haare unter den Achselhöhlen entfernen,
8) die Schamhaare scheren und
9) Wasser für die Reinigung (nach Verrichten der Notdurft) verwenden ..." <<
(Der Überlieferer) sagte:
"Das zehnte habe ich vergessen, wenn es nicht das Ausspülen des Mundes war."

(Muslim)

aus: Ein Tag mit dem Propheten (s) ... S. 36 Übersetzt ins Deutsche von Ahmad von Denffer ISBN 3-88933-005-3



Ansicht von 1-12 von 40 Ahadith, Seite 1/4

 

[  1  2  3  4    Ende  ]