alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


9.96. Sie schwören euch, damit ihr mit ihnen zufrieden seid. Und wenn ihr auch mit ihnen zufrieden seid, so ist Allah doch nicht zufrieden mit dem Volk der Frevler.

[ atTauba:96 ]


Besucher Online
Im Moment sind 15 Besucher online







 Übersicht 
 Kapitel: Kapitel 22
Suche nach


Ansicht der Ahadith 1-12 von 40 Ahadith, Seite 1/4

 

[  1  2  3  4    Ende  ]


Kapitel: 22, Nummer: 841
Yahyâ Ibn Husain berichtete über seine Grossmutter, dass sie folgendes sagte:
>> Ich vollzog mit dem Gesandten Allâhs (s) die Abschiedspilgerfahrt. Der Gesandte Allâhs (s) hielt eine lange Rede, in der er unter anderem sagte:
"Wenn ein hässlich außehender Sklave - ich dachte, er sagte auch: dunkelhäutiger - zu eurem Oberhaupt bestimmt wird und euch gemäss dem Buche Allâhs führt, dann folgt ihm und leistet ihm Gehorsam." <<

(Muslim und Nasa´î)

Von der Sunna des Propheten, Köln 1994, S. 180 2. Auflage, aus dem Arabischen von M. Ibn Rassoul


Kapitel: 22, Nummer: 842
Abû Huraira (r) berichtete:
>> Der Gesandte Allâhs (s) sagte:
"Die Bittgebete eines Dieners Allâhs werden immer erhört, so lange er nicht um Sündhaftes oder um Feindseligkeit zwischen Verwandten bittet." <<

(Bukhârî)

Von der Sunna des Propheten, Köln 1994, S. 157 2. Auflage, aus dem Arabischen von M. Ibn Rassoul


Kapitel: 22, Nummer: 843
Nach Ibn `Abbâs (r) sagte der Gessandte Allâhs (s):
"Allâh lässt um meinetwillen meine Gemeinde ungestraft für das, was sie aus Versehen, aus Vergesslichkeit und unter Nötigung getan haben."

(Ibn Mâjah und Baihâqî)

Von der Sunna des Propheten, Köln 1994, S. 521 2. Auflage, aus dem Arabischen von M. Ibn Rassoul


Kapitel: 22, Nummer: 844
`Amr Ibn Sulaim al-Ansârî (r) berichtete:
>> Ich bin Zeuge für Abû Sa`îd, dass er folgendes sagte:
"Ich bin Zeuge für den Gesandten Allâhs (s), dass er folgendes sagte:
'Die Gesamtwaschung des Körpers (Ghusl) am Freitag ist jedem Volljährigen Pflicht; ferner (ist es ihm Pflicht), dass er seine Zähne putzt und Parfüm benutzt, wenn er welches hat.'"

(Bukhârî)

Von der Sunna des Propheten, Köln 1994, S. 549 2. Auflage, aus dem Arabischen von M. Ibn Rassoul


Kapitel: 22, Nummer: 845
Barâ´ (r) berichtete:
"Der Prophet (s) befahl uns, den Schwörenden bei der Durchsetzung seines Schwures zu unterstützen."
[Nur im guten Sinne und bei völlig legitimen Dingen.]

(Bukhârî)

Von der Sunna des Propheten, Köln 1994, S. 111 2. Auflage, aus dem Arabischen von M. Ibn Rassoul


Kapitel: 22, Nummer: 846
Abû Huraira (r) berichtete:
>> Der Gesandte Allâhs (s) sagte:
"Wenn der Mensch stirbt, hören seine Taten auf, außer dreierlei:
einem dauerhaften Almosen,
einem nützlichen Wissen
und einem rechtschaffenen Kind, das für ihn Bittgebete spricht." <<

(Muslim)

Von der Sunna des Propheten, Köln 1994, S. 100 2. Auflage, aus dem Arabischen von M. Ibn Rassoul


Kapitel: 22, Nummer: 847
Abû Huraira (r) berichtete:
>> Der Gesandte Allâhs (s) stand im Gebet und wir verrichteten das Gebet hinter ihm. Ein Wüstenaraber sagte während des Gebetes:
"O Allâh mein Gott, erbarme Dich meiner und des Muhammeds, und erbarme Dich sonst keines anderen mit uns!"
Als der Prophet (s) das Gebet beendet hatte, sagte er zum Wüstenaraber:
"Du hast wahrlich eine reichliche Sache sehr knapp gehalten!"
Er (der Prophet) meinte damit die Barmherzigkeit Allâhs (für alle). <<

(Bukhârî)

Von der Sunna des Propheten, Köln 1994, S. 78 2. Auflage, aus dem Arabischen von M. Ibn Rassoul


Kapitel: 22, Nummer: 848
Abû Huraira (r) berichtete, dass der Gesandte Allâhs (s) sagte:
>> Allâh, Erhaben ist Er, sagte:
"Der Sohn Adams beleidigt Mich, und er darf Mich weder beleidigen noch der Lüge bezichtigen;
und dies steht ihm auch nicht zu!
Was seine Beleidigung angeht, so, weil er behauptet, Ich hätte einen Sohn;
und was die Bezichtigung der Lüge angeht, so, weil er sagt:
'Er wird mich nicht wieder zurückbringen, wie Er mich anfangs erschuf.'" <<

(Bukhârî)

Von der Sunna des Propheten, Köln 1994, S. 70 2. Auflage, aus dem Arabischen von M. Ibn Rassoul


Kapitel: 22, Nummer: 849
`´ischa (r) berichtete:
>> Der Gesandte Allâhs (s) hat gesagt:
"Allâh, der Erhabene sagt:
'Fordert zum Guten auf und verwehrt das Übel bevor ihr Mich im Bittgebet anruft. Sonst erhöre Ich eure Gebete nicht und gewähre euch keine Hilfe, wenn ihr um Hilfe bittet.'"<<

(Daylamî)


Kapitel: 22, Nummer: 850
`Alî (r) berichtete:
>> Allâhs Gesandter (s) hat gesagt:
"Allâh, der Erhabene sagt:
'Mein Zorn zu dem, der jemanden, der keinen Schutz außer Mir hat, unterdrückt, ist unermässlich.'"<<

(Tabarânî)


Kapitel: 22, Nummer: 851
Abû Huraira (r) berichtete:
>> Allâhs Gesandter (s) hat gesagt:
"Wenn ein Knecht Allâhs in der Öffentlichkeit ordentlich betet, und wenn er alleine ist, ordentlich betet, sagt Allâh, der Erhabene:
'Dieser ist Mein wahrer Knecht.'"<<

(Ibn Mâjah)


Kapitel: 22, Nummer: 852
Hasan (r) berichtete:
>> Allâhs Gesandter (s) hat gesagt:
"Allâh, der Erhabene, sagt:
'Wer dreierlei wahrt, ist mein wahrer Walî*, wer sie vernachlässigt, ist mein Feind:
1) die (täglichen Pflicht-)Gebete,
2) das (Pflicht-)Fasten (im Monat Ramadân),
3) die grosse Waschung (Ghusl).'" <<

* arab.; Freund, Vertrauter, Genosse, Gefährte

(Baihâqî)



Ansicht von 1-12 von 40 Ahadith, Seite 1/4

 

[  1  2  3  4    Ende  ]