alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


65.2. Wer aber Allahs Grenzen übertritt, der fügt sich ja selbst Unrecht zu. Du weißt nicht, vielleicht führt Allah danach eine neue Lage herbei. Wenn sie dann ihre Frist erreichen, so behaltet sie in rechtlicher Weise oder trennt euch von ihnen in rechtlicher Weise. Und nehmt zwei gerechte Personen von euch zu Zeugen, und legt das Zeugnis (in Aufrichtigkeit) um Allahs willen ab. Damit wird ermahnt, wer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt. Und wer Allah fürchtet, dem schafft Er einen Ausweg

[ alTalaq:2 ]


Besucher Online
Im Moment sind 15 Besucher online







 Übersicht 
 Kapitel: Das Fasten (As-Saum)
Suche nach


Ansicht der Ahadith 1-12 von 34 Ahadith, Seite 1/3

 

[  1  2  3    Ende  ]


Kapitel: 28, Nummer: 1
Talha Ibn 'Ubaidu-llah berichtete: "Ein Wüstenaraber kam mit ungekämmten Haaren zum Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, und sagte: »O Gesandter Allahs, sag mir, was Allah mir an Gebeten zur Pflicht gemacht hat!« Der Prophet sagte: »Es sind die fünf Gebete, es sei denn, du verrichtest darüber hinaus freiwillige Gebete!« Der Mann sagte: »Sag mir, was Allah mir an Fasten zur Pflicht gemacht hat!« Der Prophet sagte: »(Das Fasten im) Monat Ramadan, es sei denn, dass du außerdem freiwillig fastest!« Der Mann fragte ferner: »Sag mir, was Allah mir an Zakah zur Pflicht gemacht hat!« Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, erklärte ihm dann die Bestimmungen des Islam, und der Mann entgegnete: »Ich schwöre bei Dem, Der dich mit der Wahrheit ausgezeichnet hat, dass ich keine freiwilligen Leistungen machen werde, und meine Verpflichtungen (gegenüber Allah) werde ich nicht um etwas verringern.« Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: »Er ist erfolgreich, wenn er das wahr macht.« Oder er sagte: »Er geht ins Paradies ein, wenn er das wahr macht.«"(Vgl. dazu Hadith Nr. 1397)


Kapitel: 28, Nummer: 10
Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: "Allah sagte: »Jede (gute) Tat, die der Sohn Adams begeht, ist für ihn selbst (vorteilhaft). Nur das Fasten begeht er Meinetwegen und die Belohnung dafür wird nach Meinem Ermessen gemacht.« Das Fasten ist (für den Menschen) ein Schutz so soll der Mensch während seines Fastentages weder Schändlichkeit noch trubelhaftes Treiben begehen und wenn jemand ihn zum Zweikampf auffordert oder beschimpft, soll er ihm sagen: "Ich bin ein fastender Mensch". Ich schwöre bei Dem, in Dessen Hand das Leben des Muhammad ist, dass der Geruch aus dem Mund eines Fastenden bei Allah besser ist als der von Moschus. Dem Fastenden stehen zwei Freuden bevor: Wenn er sein Fasten bricht, ist er voller Freude und wenn er seinem Herrn (am Tage des Jüngsten Gerichts) begegnet, freut er sich über das von ihm geleistete Fasten!"(Siehe Hadith Nr. 1894)


Kapitel: 28, Nummer: 11
'Abdullah Ibn 'Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden berichtete, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: "Der (Mond-) Monat hat neunundzwanzig Nächte, so beginnt das Fasten nicht, bis ihr ihn (den Neumond) gesichtet habt. Und wenn die Sichtung nicht möglich ist, so vollendet die Zahl dreißig Tage."


Kapitel: 28, Nummer: 12
Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: "Keiner von euch darf vor Beginn des Ramadan einen Tag oder zwei Tage vorsorglich fasten es sei denn, dass er gewöhnlich vorher mit Fastentagen beginnt, dann kann er diesen einen Tag fasten."


Kapitel: 28, Nummer: 13
'Adyy Ibn Hatim, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: "Als der Qur'an -Vers (2:187)"..., bis der weiße Faden von dem schwarzen Faden der Morgendämmerung für euch erkennbar wird."offenbart wurde, nahm ich einen weißen und einen schwarzen Strick und legte die beiden unter mein Kopfkissen. In der Nacht verglich ich laufend die beiden gegeneinander und habe den Farbunterschied nicht erkannt. Als der Morgen anbrach, suchte ich den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, auf und erzählte ihm dies. Er sagte zu mir: »Damit ist nur die Finsternis der Nacht und die Helligkeit des Tages gemeint!« "


Kapitel: 28, Nummer: 14
'Abdu-l-'Aziz Ibn Abi Hazim Ibn Sahl Ibn Sa'd, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: "(Im Ramadan) pflegte ich die Mahlzeit vor der Morgendämmerung mit meiner Familie einzunehmen. Danach beeilte ich mich, um das Morgengebet mit dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, zu verrichten."


Kapitel: 28, Nummer: 15
Anas Ibn Malik, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: "Nehmet (im Ramadan) eine Mahlzeit vor der Morgendämmerung ein denn diese ist eine segensvolle Mahlzeit."


Kapitel: 28, Nummer: 16
'A'ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete: "Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, küsste gewöhnlich einige seiner Frauen, während er fastete. "Dann lachte sie!


Kapitel: 28, Nummer: 17
'A'ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete: "Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, erlebte manchmal im Ramadan, dass die Zeit zum Morgengebet fällig wurde, während er sich noch im Dschanaba -Zustand befand, der nicht auf Grund eines Traumes verursacht worden war.* Er vollzog dann eine Gesamtwaschung (Gusl) und fastete. "(* 'A'ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, gab mit diesem feinformulierten Ausdruck zu verstehen, dass ein völlig normaler ehelicher Geschlechtsverkehr während einer Ramadan -Nacht stattfand)


Kapitel: 28, Nummer: 18
Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: "Wenn er (der Fastende) aus Vergesslichkeit (während seines Fastens) ißt und trinkt, dann soll er sein Fasten fortsetzen denn Allah hat ihm damit Speise und Trank gegeben."


Kapitel: 28, Nummer: 19
Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: "Während wir beim Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, saßen, kam ein Mann zu ihm und sagte: »O Gesandter Allahs, ich gehe zugrunde!« Der Prophet fragte: »Was ist mit dir passiert?« Der Mann sagte: »Ich fiel über meine Frau her (und vollzog mit ihr den Geschlechtsverkehr), während ich noch am Fasten war!« Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte dann zu ihm: »Kannst du einen Sklaven finden, den du freikaufen kannst?« Der Mann entgegnete: »Nein!« Der Prophet fragte: »Kannst du zwei Monate hintereinander fasten?« Der Mann entgegnete: »Nein!« Der Prophet fragte: »Kannst du sechzig arme Menschen speisen?« Der Mann entgegnete: »Nein!« Da ging der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, für eine Weile weg. Während wir noch da warteten, kam der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, mit einem Kübel voll Datteln zurück und sagte: »Wo ist der Fragende ?« Der Mann sagte: »Ich!« Und der Prophet sagte zu ihm: »Nimm diese (Datteln) und spende sie!« Der Mann entgegnete: »Soll ich diese, o Gesandter Allahs, einem anderen Menschen geben, der noch ärmer sein soll als ich? Ich schwöre bei Allah, dass es in der ganzen Wohngegend keine anderen Menschen gibt, die ärmer sind als meine Familie!« Da lachte der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, dass man seine Eckzähne sehen konnte, und sagte: »Dann speise damit deine Familie!«"(Zu diesem reichhaltigen Hadith an Barmherzigkeit und Menschlichkeit ist jeder Kommentar überflüssig)


Kapitel: 28, Nummer: 2
Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: "Das Fasten ist (für den Menschen) ein Schutz so soll er (während des Fastens) weder Schändlichkeit noch Torheit begehen und wenn jemand ihn zum Zweikampf auffordert oder beschimpft, soll er ihm zweimal sagen: "Ich faste". Ich schwöre bei Dem, in Dessen Hand mein Leben ist, dass der Geruch aus dem Mund eines Fastenden bei Allah besser ist als Moschus. Allah sagte: »Er (der Fastende) stellt Meinetwegen sein Essen und Trinken sowie seine Begierde ein. Das Fasten ist Mir gewidmet, und Ich belohne entsprechend und jede gute Tat wird gleichermaßen zehnfach belohnt.«"(Siehe Hadith Nr. 1904)



Ansicht von 1-12 von 34 Ahadith, Seite 1/3

 

[  1  2  3    Ende  ]