alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


6.62. Hierauf werden sie zu Allah, ihrem wahren Schutzherrn, zurückgebracht. Sicherlich, Sein ist das Urteil, und Er ist der schnellste Berechner.

[ alAn'am:62 ]


Besucher Online
Im Moment sind 12 Besucher online







 Übersicht 
 Kapitel: Gebot, vom Rand der Schüssel zu essen, und Verbot, von der Mitte der Schüssel aus zu essen
Suche nach


Ansicht der Ahadith 1-2 von 2 Ahadith, Seite 1/1

 


Kapitel: 107, Nummer: 1
Kapitel:  Gebot, vom Rand der Schüssel zu essen, und Verbot, von der Mitte der Schüssel aus zu essen

Gebot, vom Rand der Schüssel zu essen, und Verbot, von der Mitte der Schüssel aus zu essen

Dazu sagte er (der Prophet (s)) nach einem Hadith bei Al-Bukhari und Muslim, das bereits zuvor zitiert wurde (Nr. 299): „Iss von dem, was vor dir liegt."

Ibn Abbas (r) berichtet, dass der Prophet (s) sagte: „Der Segen kommt auf das Essen von seiner Mitte her (dann breitet er sich aus); esst also von der Seite her und beginnt nicht von der Mitte aus zu essen!" (Abu Dawud und At-Tirmidhi)

Nach At-Tirmidhi ist dies ein guter und gesunder Hadith (hasan sahih)


Kapitel: 107, Nummer: 2
Kapitel:  Gebot, vom Rand der Schüssel zu essen, und Verbot, von der Mitte der Schüssel aus zu essen

Abdullah ibn Busr (r) erzählte: Dem Propheten (s) gehörte eine Schüssel, namens Ghurra*, die von vier Männern getragen wurde (wenn Essen darin war). Eines Vormittages, nach dem Verrichten des (freiwilligen) Vormittagsgebetes, wurde diese Schüssel mit Tharid** gebracht, und man setzte sich. Als der Prophet (s) merkte, dass wir viele waren, setzte er sich nieder, seine Knie, Schienbeine und Zehen auf der Erde. Ein Araber vom Lande fragte: „Was ist das für eine Art zu sitzen?" Der Prophet (s) antwortete: „Allah schuf mich als großzügigen Diener und nicht als ungerechten Tyrannen!" Dann sprach er: „Esst vom Rand (der Schüssel) aus, und lasst das (den aufgehäuften Teil der Speise) in der Mitte bis zuletzt, dann wird das (ganze Essen) gesegnet." (Abu Dawud)

Die Überlieferung dieses Hadithes ist sehr gut belegt (isnad dschayid)

* Sie hieß so, weil sie sehr weiss war
** Tharid ist Gericht aus eingeweichtem Brot, Fleisch und Brühe



Ansicht von 1-2 von 2 Ahadith, Seite 1/1