alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


21.108. Sag: Mir wird (als Offenbarung) nur eingegeben, daß euer Gott nur ein einziger Gott ist. Werdet ihr nun (Allah) ergeben sein?

[ alAmbiya':108 ]


Besucher Online
Im Moment sind 14 Besucher online







 Übersicht 
 Kapitel: Besuchen von Wohltätern, Umgang mit ihnen zu pflegen, sie zu lieben und ihre Fürbitte zu erstreben, und Aufsuchen von guten Orten
Suche nach


Ansicht der Ahadith 1-12 von 15 Ahadith, Seite 1/2

 

[  1  2    Ende  ]


Kapitel: 45, Nummer: 1
Kapitel:  Besuchen von Wohltätern, Umgang mit ihnen zu pflegen, sie zu lieben und ihre Fürbitte zu erstreben, und Aufsuchen von guten Orten

Besuchen von Wohltätern, Umgang mit ihnen zu pflegen, sie zu lieben und ihre Fürbitte zu erstreben, und Aufsuchen von guten Orten

Qur’an: Allah, der Erhabene, spricht:
„Und (gedenke der Zeit) als Moses zu seinem Diener sprach: 'Ich werde nicht ablassen, ehe ich nicht den Zusammenfluss der beiden Meere erreicht habe, auch wenn es eine Ewigkeit dauern sollte.` ... Und so fanden sie einen Unserer Diener, dem wir Barmherzigkeit von Uns verliehen hatten und den Wir in unserem Wissen unterwiesen hatten. Da sagte Moses zu ihm: 'Darf ich dir folgen, auf dass du mich einiges von dem lehrst, was dir an Wissen zuteil wurde über das rechte Tun?'„ (18:60-66)

„Und fasse dich in Geduld mit denen, die ihren Herrn morgens und abends anrufen im Trachten nach Seinem Angesicht..." (18:28)

Anas (r) erzählte: Nach dem Tod des Gesandten Allahs (s) sagte Abu Bakr zu Umar (r): „Lass uns Umm Aiman *** (r) besuchen, wie es der Gesandte Allahs (s) zu tun pflegte." Als sie zu ihr kamen, fing sie an zu weinen. Sie fragten sie: „Warum weinst du? Weißt du denn nicht, dass das, was Allah für den Gesandten Allahs (s) hat besser ist (als was er in dieser Welt hatte)?" Sie sagte: „Darum weine ich nicht. Ich weiss wohl, dass das, was Allah, der Erhabene für den Gesandten Allahs (s) hat besser ist (als was er in dieser Welt hatte). Ich vergieße Tränen, weil die himmlische Offenbarung jetzt aufgehört hat." Das berührte die beiden so sehr, dass sie auch begannen, mit ihr zu weinen. (Muslim)

*** Umm Aiman (r) war eine Sklavin und Pflegemutter des Propheten (s). Später hatte er sie befreit und mit Zaid ibn Haritha (r) verheiratet. Der Prophet (s) achtete sie immer sehr, besuchte sie oft und pflegte zu sagen, sie sei seine Mutter.


Kapitel: 45, Nummer: 10
Kapitel:  Besuchen von Wohltätern, Umgang mit ihnen zu pflegen, sie zu lieben und ihre Fürbitte zu erstreben, und Aufsuchen von guten Orten

Es überliefert Anas (r), dass ein Araber vom Lande den Propheten (s) fragte: „Wann wird die Stunde (des Jüngsten Tages) kommen?" Er fragte ihn zurück: „Welche Vorbereitungen hast du dafür getroffen?" Er sagte: „(Nur) die Liebe Allahs und Seines Gesandten." Daraufhin sagte der Prophet (s) zu ihm: „Du wirst mit denen sein, die du liebst." (Al-Bukhari und Muslim)

Die zitierte Fassung stammt von Muslim.

Nach einer anderen Version von Al-Bukhari und Muslim sagt der Araber vom Lande:
„Ich habe mich nicht darauf vorbereitet mit vielen Gebeten, Fasten und Sadaqa, doch ich liebe Allah und Seinen Gesandten."


Kapitel: 45, Nummer: 11
Kapitel:  Besuchen von Wohltätern, Umgang mit ihnen zu pflegen, sie zu lieben und ihre Fürbitte zu erstreben, und Aufsuchen von guten Orten

Ibn Mas’ud (r) erzählte, dass ein Mann zum Gesandten Allahs (s) kam und sagte: „Oh Gesandter Allahs! Wie steht es um eine Person, die jemanden liebt, sich aber ihm nicht zugesellt?" Er antwortete: „Jeder wird (am Jüngsten Tag) mit denen sein, die er liebt." (Al-Bukhari und Muslim)


Kapitel: 45, Nummer: 12
Kapitel:  Besuchen von Wohltätern, Umgang mit ihnen zu pflegen, sie zu lieben und ihre Fürbitte zu erstreben, und Aufsuchen von guten Orten

Abu Huraira (r) berichtet, dass der Prophet (s) sagte: „Die Menschen sind wie Metalle: Diejenigen von ihnen, die vor dem Islam am besten waren, sind auch im Islam am besten, wenn sie religiöses Wissen und Verständnis haben; und die Seelen sind wie Kameradschaften: Wenn sie sich charakterlich gleichen, finden sie zusammen, und wenn sie sich charakterlich unterscheiden, sind sie verschieden." (Muslim)

Bei Al-Bukhari wird der zweite Teil dieses Hadithes unter Berufung auf Aischa aufgeführt.


Kapitel: 45, Nummer: 13
Kapitel:  Besuchen von Wohltätern, Umgang mit ihnen zu pflegen, sie zu lieben und ihre Fürbitte zu erstreben, und Aufsuchen von guten Orten

Usair ibn Amru oder ibn Dschabir (r) erzählte, dass Umar ibn al-Khattab (r) immer, wenn eine Abordnung aus dem Jemen zu ihm kam, sie fragte: „Ist Uwais ibn Amir bei euch?" bis schließlich die Abordnung kam, bei der sich Uwais (r) befand. Er fragte ihn: „Bist du Uwais ibn Amir?" Uwais antwortete: „Ja." Dann wurde er gefragt, ob er zum Qarn-Zweig des Stammes der Murad gehöre. Er bestätigte dies. Sodann fragte der Kalif: „Hast du unter Lepra gelitten und dich davon erholt, außer einem Fleckchen von der Größe eines Dirham?" Er sagte: „Ja!" „Lebt deine Mutter noch?" fragte der Kalif. Er bejahte. Darauf sagte Umar (r): „Ich hörte den Propheten (s) sagen: 'Uwais ibn Amir wird zu dir kommen, in einer Delegation aus dem Jemen. Er ist von dem Qarn-Zweig des Murad-Stammes. Er litt unter Lepra, doch hat er sich davon erholt, nur ein Fleck von der Größe eines Dirhams ist geblieben. Er besitzt eine Mutter, die er liebt und der er gehorcht. Wenn er beim Namen Allahs schwört, so bleibt er bei seinem Schwur, was es auch immer sei. Wenn du ihn dazu bewegen kannst, für dich zu beten, für deine Vergebung, dann solltest du es tun.'„ Also bitte ich dich inständig, Allah um Vergebung für mich zu bitten." Daraufhin betete Uwais (r) für Umars Vergebung. Umar (r) fragte ihn sodann: „Wohin gehst du?" Er sagte: „Nach Kufa." Umar (r) fragte ihn weiter: „Soll ich dem Herrscher von Kufa schreiben, dass er dir helfe?" Uwais (r) sagte: „Ich ziehe es vor, unter den armen Leuten zu leben." Im nächsten Jahr war einer der Edlen von Kufa auf Pilgerfahrt und traf Urnar (r), der ihn über Uwais (r) befragte. Er sagte: „Ich ließ ihn in einem baufälligen Haus mit wenigen Einrichtungsgegenständen zurück." Umar (r) sagte zu ihm: „Ich habe den Propheten (s) sagen hören: 'Uwais ibn Amir vom Qarn-Zweig des Murad-Stammes wird zu dir kommen in einer Delegation aus dem Jemen. Er litt unter Lepra, doch er hat sich davon erholt, nur ein Fleck von der Größe eines Dirhams ist geblieben. Er besitzt eine Mutter, die er sehr liebt. Wenn er im Namen Allahs schwört, so erfüllt Allah immer seinen Eid, gleich was es sei. Wenn du ihn bewegen kannst, für dich um Vergebung zu beten, dann tue es bitte.'„ Also ging dieser (edle) Mann zu Uwais (r) und bat ihn, für seine Vergebung zu beten. Uwais (r) sagte zu ihm: „Du bist gerade von einer guten Reise zurückgekehrt; du solltest also - umgekehrt - für mich um Vergebung beten." Dann bat er den Edlen weiter: „Trafst du Umar (s)?" Der Mann sagte: „Ja, ich traf ihn." Uwais (r) betete dann für des Edlen Vergebung. Da bemerkten die Leute die Tugend von Uwais (r), und seinem Impuls folgend ging er demzufolge von diesem Platz fort. (Muslim)

Eine andere Version bei Muslim lautet folgendermaßen: Die Bewohner von Kufa kamen zu Umar (r). Unter ihnen war einer, der sich über Uwais (r) lustig machte. Umar (s) fragte: „Ist jemand unter euch (vom Unterstamm der) Qarn?" Daraufhin kam dieser Mann hervor. Dann sagte Umar (r): „Der Prophet (s) hat gesagt: 'Ein Mann namens Uwais wird zu euch kommen aus dem Jemen. Er wird nur seine Mutter im Jemen zurückgelassen haben. Er hat unter Lepra gelitten und zu Allah gebetet, von dieser Krankheit geheilt zu werden. Daraufhin wurde er geheilt; es blieb nur ein Mal von der Größe eines Dinars oder Dirhams auf seiner Haut zurück. Wenn einer von euch ihn trifft, so möge er ihn bitten, für ihn um Verzeihung zu beten.'„

Noch eine andere Version besagt: Umar (r) sagte: Ich habe den Propheten (s) sagen hören: „Der beste unter denen, die meinem Weg nachfolgen, ist ein Mann namens Uwais; er besitzt eine Mutter und er hat weiße Flecken auf seinem Körper (Lepra). Bittet ihn, um Vergebung für euch zu beten."


Kapitel: 45, Nummer: 14
Kapitel:  Besuchen von Wohltätern, Umgang mit ihnen zu pflegen, sie zu lieben und ihre Fürbitte zu erstreben, und Aufsuchen von guten Orten

Umar ibn al-Khattab (r) berichtet: Ich bat den Propheten (s) um Erlaubnis, die kleine Pilgerfahrt (Umra) durchzuführen. Er gewährte mir die Zeit dafür und sagte: „Mein Bruder, bitte vergiss nicht, uns in dein Gebet einzuschließen!" Umar (r) sagte: Dieses ist etwas, was ich für die ganze Welt nicht eintauschen möchte.

Nach einer anders lautenden Version sagte der Prophet (s) zu Umar (r): „Bruder, schließ uns in deine Gebete ein!" (Abu Dawud und At-Tirmidhi)

Dies ist ein guter und gesunder Hadith (hasan sahih)


Kapitel: 45, Nummer: 15
Kapitel:  Besuchen von Wohltätern, Umgang mit ihnen zu pflegen, sie zu lieben und ihre Fürbitte zu erstreben, und Aufsuchen von guten Orten

Ibn Umar (r) erzählte, dass der Prophet (s) oft die Quba-Moschee *** zu besuchen pflegte, sowohl reitend als auch zu Fuss, und dort immer zwei Rak'a betete. (Al-Bukhari und Muslim)

Nach einer anderen Version besuchte der Prophet (s) jeden Samstag die Quba-Moschee, wobei er hin ritt oder zu Fuss ging, und Ibn Umar (r), der ihm auf den Fersen folgte, tat es ebenso.

*** Die Quba-Moschee ist die erste Moschee, die von den Muslimen errichtet wurde, und befindet sich in einem Vorort von Medina.


Kapitel: 45, Nummer: 2
Kapitel:  Besuchen von Wohltätern, Umgang mit ihnen zu pflegen, sie zu lieben und ihre Fürbitte zu erstreben, und Aufsuchen von guten Orten

Abu Huraira (r) berichtet, dass der Prophet (s) erzählte: Ein Mann machte sich auf, einen Bruder in einem anderen Dorf zu besuchen. Allah, der Erhabene, sandte ihm einen Engel auf seinen Weg. Als der Mann unterwegs den Engel traf, fragte ihn dieser: „Wohin gehst du?" Er antwortete: „Ich will meinen Bruder besuchen, der in diesem Dorf lebt." Er fragte: „Hast du bei ihm etwas (geschäftliches) zu erledigen?" Der Mann sagte: „Nein. Nichts, außer dass ich ihn liebe um Allahs willen." Er (der Engel) sagte zu ihm: „Ich bin ein Bote Allahs, gesandt um dir zu sagen, dass Allah dich liebt, wie du deinen Bruder um Allahs willen liebst." (Muslim)


Kapitel: 45, Nummer: 3
Kapitel:  Besuchen von Wohltätern, Umgang mit ihnen zu pflegen, sie zu lieben und ihre Fürbitte zu erstreben, und Aufsuchen von guten Orten

Abu Huraira (r) überliefert auch, dass der Gesandte Allahs (s) sagte: „Jedem, der einen Kranken oder einen Bruder nur um Allahs willen besucht, verkündet ein (himmlischer) Rufer: 'Mögest du glücklich sein! Möge dein Weg gesegnet sein! Und mögest du einen angenehmen Aufenthalt im Paradies (als Belohnung) bekommen!'„ (At-Tirmidhi)

Dies ist ein guter Hadith (hasan)

In einer anderen Hadith-Sammlung wird er als merkwürdig bezeichnet (gharib). ***

*** Das bedeutet, der Hadith ist nicht mit ununterbrochener Überliefererkette überliefert, also schwach (daif).


Kapitel: 45, Nummer: 4
Kapitel:  Besuchen von Wohltätern, Umgang mit ihnen zu pflegen, sie zu lieben und ihre Fürbitte zu erstreben, und Aufsuchen von guten Orten

Abu Musa al-Asch'ari (r) berichtet, dass der Prophet (s) sagte: „Das Gleichnis dessen, der Umgang mit tugendhaften Freunden hat, und dessen, der mit schlechten Freunden Umgang hat, ist wie einer, der Moschus (als Parfüm) hat, und einer, der den Schmelztiegel (eines Schmiedes) anfeuert. Der Besitzer von Moschus könnte dir etwas schenken oder du könntest etwas von ihm kaufen, oder wenigstens könntest du seinen Duft riechen. Was den anderen betrifft, so könnte er deine Kleidung in Brand stecken oder du wirst zumindest Gestank vom Schmelzfeuer einatmen." (Al-Bukhari und Muslim)


Kapitel: 45, Nummer: 5
Kapitel:  Besuchen von Wohltätern, Umgang mit ihnen zu pflegen, sie zu lieben und ihre Fürbitte zu erstreben, und Aufsuchen von guten Orten

Abu Huraira (r) überliefert, dass der Gesandte Allahs (s) sagte: „Man heiratet eine Frau aus vier Gründen: wegen ihres Wohlstandes, wegen ihrer Abstammung, wegen ihrer Schönheit oder wegen ihres Glaubens. Versuche eine wegen ihres Glaubens zu bekommen, so wirst du gesegnet sein." (Al-Bukhari und Muslim)


Kapitel: 45, Nummer: 6
Kapitel:  Besuchen von Wohltätern, Umgang mit ihnen zu pflegen, sie zu lieben und ihre Fürbitte zu erstreben, und Aufsuchen von guten Orten

Es erzählte Ibn Abbas (r), dass der Prophet (s) (den Engel) Gabriel fragte: „Warum besuchst du uns nicht öfter als bisher?" Daraufhin wurde der Qur’anvers offenbart: „Wir kommen nur auf Beschluss deines Herrn herab. Ihm gehört, was vor uns und was hinter uns und was dazwischen liegt." (Sure 19:64) (Al-Bukhari)



Ansicht von 1-12 von 15 Ahadith, Seite 1/2

 

[  1  2    Ende  ]