alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


11.67. Und es ergriff diejenigen, die Unrecht taten, der Schrei, und so lagen sie morgens in ihren Wohnstätten auf den Brüsten da,

[ Hud:67 ]


Besucher Online
Im Moment sind 10 Besucher online







 Übersicht 
 Kapitel: Vorzug von Entsagung im Diesseits, Ansporn zur Mäßigung in dieser Entsagung und Vorzug der Armut
Suche nach


Ansicht der Ahadith 1-12 von 34 Ahadith, Seite 1/3

 

[  1  2  3    Ende  ]


Kapitel: 55, Nummer: 1
Kapitel:  Vorzug von Entsagung im Dießeits, Ansporn zur Mäßigung in dieser Entsagung und Vorzug der Armut

Vorzug von Entsagung im Dießeits, Ansporn zur Mäßigung in dieser Entsagung und Vorzug der Armut

Qur’an: Allah, der Erhabene, spricht:
„Das Gleichnis des dießeitigen Lebens ist wie das Wasser, das Wir vom Himmel herabsenden und mit dem eine Vielfalt von Pflanzen der Erde sich entwickelt, davon ernährt sich Mensch und Tier; und wenn die Erde ihr Prachtgewand anlegt und wunderschön erscheint und ihre Bewohner meinen, dass sie volle Verfügungsgewalt über sie hätten, so kommt Unser Befehl bei Nacht oder am Tag zu ihr, und Wir machen sie gleich einem abgemähten Acker, als habe sie am Tag zuvor nicht geblüht. So legen Wir die Zeichen dar für Leute, die nachdenken." (10:24)

„Und präge für sie das Gleichnis des dießeitigen Lebens. Es ist wie Wasser, das Wir vom Himmel herabsenden und das die Pflanzen der Erde aufnehmen. Doch bald darauf wird (alles) zu Spreu, die die Winde verwehen. Und es ist Allah, Der Macht hat über alle Dinge. Gut und Kinder sind die Zier des dießeitigen Lebens. Doch bleibende gute Werke sind es, die bessere Belohnung bei deinem Herrn erfahren und (Anlass) zur schönsten Hoffnung geben." (18:45-46)

„Wisset, dass das irdische Leben nur Spiel und Zeitvertreib ist und Prunk und Prahlerei unter euch und eine Sucht nach Mehrung von Gut und Kindern. Es gleicht dem Regen, der mit seinem (Pflanzenwachstum) die Bauern erfreut. Dann aber vertrocknen (die Pflanzen), und du siehst, wie sie gelb werden, dann zerbröckeln sie zu Staub. Und im Jenseits ist strenge Strafe ebenso wie Vergebung von Allah und Sein Wohlgefallen, und das Leben dieser Welt ist nichts weiter als ein betörender Genuss." (57:20)

„Anziehend erscheint den Menschen die Liebe zu Begehrenswertem: zu Frauen und Söhnen, aufgehäuften Reichtümern an Gold und Silber, und zu ausgezeichneten Pferden und Viehherden und Saatfeldern. Dies sind Genüsse für das dießeitige Leben. Doch bei Allah ist die schönste Heimstatt." (3:14)

„Oh ihr Menschen! .Wahrlich, das Versprechen Allahs ist (unumstößliche) Wahrheit. Darum lasst euch nicht durch das dießeitige Leben täuschen und lasst euch nicht vom (schlimmsten) Betrüger über Allahs täuschen." (35:5)

„Das Streben nach immer mehr lenkt euch (von Höherem) ab, bis ihr die Gräber aufsucht. Doch nein! Ihr werdet es wissen! Abermals nein! ihr werdet es wissen. Doch nein! Wenn ihr es nur mit Gewissheit wüsstet!" (102:1-5)

„Dieses irdische Leben ist (ja) nichts weiter als Spiel und Zeitvertreib. Doch wahrlich, die Wohnstatt des Jenseits, das ist das (wirkliche) Leben, - wenn sie es nur wüssten!" (29:64)

Es ist zu erwähnen, dass die Qur’anverse und Aussprüche des Propheten (s) über dieses Thema zahlreich sind. Daher begnügen wir uns mit einer kleinen Auswahl von beiden.

Es erzählte Amru ibn Auf al-Ansari (r), dass der Gesandte Allahs (s) den Gefährten Abu Ubaida ibn al-Dscharrah (r) außchickte, um die Kopfsteuer (Dschizya) einzusammeln, und dieser kehrte später aus Bahrain mit dem Geld zurück. Als die Ansar von seiner Ankunft hörten, versammelten sie sich zum Morgengebet beim Propheten (s). Als der Prophet nach Beendigung des Gebets gehen wollte, erschienen sie vor ihm. Als er sie sah, lächelte er und sagte: „Ich glaube, ihr habt gehört, dass Abu Ubaida mit etwas aus Bahrain zurückgekehrt ist." Sie sagten: „Ja, so ist es, oh Gesandter Allahs (s)." Er sagte: „Seid getrost und freut euch über das, was ihr erhalten werdet. Bei Allah! Es ist nicht eure Armut, worüber ich mich bei euch sorge. Worüber ich mir Sorgen mache ist, dass ihr im Dießeits bekommt, was ihr wünscht, wie es den Leuten vor euch erging, und dann werdet ihr anfangen danach zu streben, genauso wie es die Leute vor euch taten, und das Dießeits wird euch zerstören wie es die Leute zerstört hat, die vor euch waren. (Al-Bukhari und Muslim)


Kapitel: 55, Nummer: 10
Kapitel:  Vorzug von Entsagung im Dießeits, Ansporn zur Mäßigung in dieser Entsagung und Vorzug der Armut

Abu Huraira (r) überliefert, dass der Gesandte Allahs (s) sagte: „Wenn ich Gold im Gewicht des Berges Uhud hätte, würde es mich freuen, wenn ich nach drei Nächten nichts davon zurückbehielte außer etwas für die Rückzahlung von Schulden." (Al-Bukhari und Muslim)


Kapitel: 55, Nummer: 11
Kapitel:  Vorzug von Entsagung im Dießeits, Ansporn zur Mäßigung in dieser Entsagung und Vorzug der Armut

Es überliefert auch Abu Huraira (r), dass der Gesandte Allahs (s) sagte: „Schaut auf die Menschen, die unter euch stehen, und nicht auf die Menschen, die über euch stehen, damit ihr die Gaben Allahs für euch nicht geringschätzt."

Diese Fassung stammt von Muslim.

Bei Al-Bukhari heißt es: „Wenn einer von euch jemanden sieht, dem Allah mehr materielle und immaterielle Güter gegeben hat als ihm, dann sollte er jemanden ansehen, der ihm unterlegen ist."


Kapitel: 55, Nummer: 12
Kapitel:  Vorzug von Entsagung im Dießeits, Ansporn zur Mäßigung in dieser Entsagung und Vorzug der Armut

Abu Huraira (r) überliefert, dass der Prophet (s) sagte: „Elend ist der Sklave des Geldes und des Luxus; denn er ist zufrieden wenn er immer mehr bekommt, und unzufrieden wenn er nichts bekommt." (Al-Bukhari)


Kapitel: 55, Nummer: 13
Kapitel:  Vorzug von Entsagung im Dießeits, Ansporn zur Mäßigung in dieser Entsagung und Vorzug der Armut

Abu Huraira (r) erzählte: Ich habe siebzig der Ahl-us-Suffa *** gesehen, und keiner von ihnen hatte ein vollständiges Gewand auf dem Leib: Sie hatten entweder Überwürfe oder Gewänder um den Hals gebunden, und die reichten bei einigen bis zu den Waden, bei anderen bis zu den Knöcheln, und sie hielten den Stoff mit den Händen zusammen, um ihre Blöße zu verdecken." (Al-Bukhari)

*** Die Ahl-us-Suffa waren eine Gruppe von armen und frommen Muslimen, die sich in der Moschee von Medina aufzuhalten pflegten.


Kapitel: 55, Nummer: 14
Kapitel:  Vorzug von Entsagung im Dießeits, Ansporn zur Mäßigung in dieser Entsagung und Vorzug der Armut

Es überliefert Abu Huraira (r), dass der Gesandte Allahs (s) sagte: „Das Dießeits ist ein Gefängnis für den Gläubigen und ein Paradies für die Ungläubigen." (Muslim)


Kapitel: 55, Nummer: 15
Kapitel:  Vorzug von Entsagung im Dießeits, Ansporn zur Mäßigung in dieser Entsagung und Vorzug der Armut

Ibn Umar (r) berichtet: Der Gesandte Allahs (s) packte mich an meiner Schulter und sagte: „Sei im Dießeits wie ein Fremder oder wie ein Durchreisender."
Ibn Umar (r) pflegte zu sagen: Wenn du schläfst, erwarte nicht den folgenden Tag, und wenn du erwachst, erwarte nicht den nächsten Abend, und zehre von deiner Gesundheit für die Zeit der Krankheit, und von deinem Leben für deinen Tod. (Al-Bukhari)

Das heißt, dass man sich nicht ans Dießeits klammern und es nicht zur Heimat nehmen sollte; niemand soll sich dazu verleiten lassen, einen längeren Aufenthalt darin zu erstreben, man sollte sich nicht all zu sehr darum kümmern und sich nicht zu sehr daran binden, nur so, wie dies ein Fremder täte, und man soll im Dießeits arbeiten wie ein Fremder, der zu seiner Familie zurückkehren wird.


Kapitel: 55, Nummer: 16
Kapitel:  Vorzug von Entsagung im Dießeits, Ansporn zur Mäßigung in dieser Entsagung und Vorzug der Armut

Abul-Abbas Sah! ibn Sa'd as-Sa'idi (r) erzählte, dass ein Mann zum Propheten (s) kam und ihn bat: „Oh Gesandter Allahs, zeige mir eine Tat, durch die ich, indem ich sie tue, die Liebe Allahs und der Leute gewinne." Der Prophet (s) sagte zu ihm: „Entsage dem Dießeits, und Allah wird dich lieben; und entsage dem, wonach sich die Leute sehnen, und sie werden dich lieben." (Ibn Madscha und andere)

Dies ist ein guter Hadith (hasan).


Kapitel: 55, Nummer: 17
Kapitel:  Vorzug von Entsagung im Dießeits, Ansporn zur Mäßigung in dieser Entsagung und Vorzug der Armut

An-Nu’man ibn Baschir (r) überliefert, dass Umar ibn al- Khattab (r) an das, was der Mensch im Dießeits erreicht hat, dachte und dann sagte: „Ich habe gesehen, wie der Gesandte Allahs (s) einen Tag in ungeheurem Hunger verbrachte und nicht einmal verdorbene Datteln finden konnte, um seinen Hunger zu stillen." (Muslim)


Kapitel: 55, Nummer: 18
Kapitel:  Vorzug von Entsagung im Dießeits, Ansporn zur Mäßigung in dieser Entsagung und Vorzug der Armut

Es erzählte Aischa (r): Als der Gesandte Allahs (s) verstarb, gab es bei mir zu Hause keinerlei Nahrungsmittel für irgendein Lebewesen mehr, außer einer kleinen Menge Gerste, die im Regal lag. Davon konnte ich mich noch geraume Zeit ernähren, und als ich eines Tages davon nehmen wollte, war bereits alles aufgebraucht. (Al-Bukhari und Muslim)


Kapitel: 55, Nummer: 19
Kapitel:  Vorzug von Entsagung im Dießeits, Ansporn zur Mäßigung in dieser Entsagung und Vorzug der Armut

Amru ibn al-Harith, der Bruder der Mutter der Gläubigen Dschuwairiya bint al-Harith, sagte: Als der Prophet (s) verschied, hinterließ er keinen Dinar oder Dirham, keinen Sklaven oder Sklavin oder sonst etwas, außer seinem weißen Maultier, das er zu reiten pflegte, seine Waffen und ein Stück Ackerland, welches er den Reisenden vermachte. (Al-Bukhari)


Kapitel: 55, Nummer: 2
Kapitel:  Vorzug von Entsagung im Dießeits, Ansporn zur Mäßigung in dieser Entsagung und Vorzug der Armut

Es überliefert Abu Said al-Khudri (r): Der Prophet (s) saß einmal auf seiner Kanzel, und wir saßen um ihn herum. Er sagte: „Worüber ich mich nach meinem Tod bei euch sorge, ist, was das Dießeits euch an Schönheit und Pracht bietet." (Al-Bukhari und Muslim)



Ansicht von 1-12 von 34 Ahadith, Seite 1/3

 

[  1  2  3    Ende  ]