alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


15.72. Bei deinem Leben, sie irrten wahrlich in ihrer Trunkenheit umher.

[ alHigr:72 ]


Besucher Online
Im Moment sind 24 Besucher online







 Übersicht 
 Kapitel: Abscheu, wegen irgendeines Unglücks den Tod zu wünschen, und dass es nichts ausmacht, wenn man dies wünscht aus Angst vor Versuchung im Glauben
Suche nach


Ansicht der Ahadith 1-3 von 3 Ahadith, Seite 1/1

 


Kapitel: 67, Nummer: 1
Kapitel:  Abscheu, wegen irgendeines Unglücks den Tod zu wünschen, und dass es nichts ausmacht, wenn man dies wünscht aus Angst vor Versuchung im Glauben

Abscheu, wegen irgendeines Unglücks den Tod zu wünschen, und dass es nichts ausmacht, wenn man dies wünscht aus Angst vor Versuchung im Glauben

Abu Huraira (r) berichtet, dass der Gesandte Allahs (s) sagte: „Keiner von euch soll sich den Tod wünschen. Wenn er (rechtschaffen und) wohltätig ist, könnte er (seinen Wohltaten) noch mehr hinzufügen, und wenn er ein Sünder ist, könnte er sich von der Sünde abkehren." (Al- Bukhari und Muslim)

Die zitierte Fassung stammt von Al-Bukhari.

In der Version von Muslim heißt es unter Berufung auf Abu Huraira, dass der Gesandte Allahs (s) sagte: „Keiner von euch soll sich den Tod wünschen, und sollte auch nicht beten, dass er stirbt, bevor der Tod zu ihm kommt; denn wenn er stirbt, kann er keine (guten) Taten mehr vollbringen. Das lange Leben eines Gläubigen bringt ihm nur Gutes."


Kapitel: 67, Nummer: 2
Kapitel:  Abscheu, wegen irgendeines Unglücks den Tod zu wünschen, und dass es nichts ausmacht, wenn man dies wünscht aus Angst vor Versuchung im Glauben

Hadith 0586 ist eine Wiederholung von Hadith Nr. 0040.


Kapitel: 67, Nummer: 3
Kapitel:  Abscheu, wegen irgendeines Unglücks den Tod zu wünschen, und dass es nichts ausmacht, wenn man dies wünscht aus Angst vor Versuchung im Glauben

Qais ibn Abi Hazim (r) erzählte: Wir besuchten unseren kranken Gefährten Khabbab ibn al-Aratt (r), der siebenmal durch Kauterisierung ** behandelt werden musste. Dieser sagte: „Unsere Gefährten, die zuvor gestorben sind, verließen diese Welt, ohne dabei etwas verloren zu haben. Wir dagegen haben nur weltliche Reichtümer erworben, für die wir keinen sicheren Platz finden, als unter der Erde.**** Und hätte der Prophet (s) uns nicht verboten, den Tod zu erbitten, hätte ich wahrlich (damals) darum gebetet."

Später besuchten wir ihn (Khabbab) erneut, als er eine Mauer seines Hauses reparierte. Da sagte er zu uns: „Wahrlich, der Muslim wird belohnt für alles, was er ausgibt, außer wenn er es für Erde ausgibt." (Al-Bukhari und Muslim)

Die zitierte Fassung stammt von Al-Bukhari.

** Diese Art der Heilbehandlung bestand im Ausbrennen von krankem Gewebe.
**** In dieser Zeit war es üblich, sein Vermögen zum Schutz gegen Diebstahl zu vergraben. In der Version von At-Tirmidhi heißt es: „Ich war mit dem Propheten (s) und ich besaß keinen einzigen Dirham, und nun liegen neben meinem Haus 40 000 (vergraben)."



Ansicht von 1-3 von 3 Ahadith, Seite 1/1