alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


68.3. Es wird für dich wahrlich Lohn geben, der nicht aufhört.

[ alQalam:3 ]


Besucher Online
Im Moment sind 31 Besucher online







 Übersicht 
 Kapitel: Bescheidenheit und Demut den Gläubigen gegenüber
Suche nach


Ansicht der Ahadith 1-9 von 9 Ahadith, Seite 1/1

 


Kapitel: 71, Nummer: 1
Kapitel:  Bescheidenheit und Demut den Gläubigen gegenüber

Kapitel 71

Bescheidenheit und Demut den Gläubigen gegenüber

Qur’an: Allah, der Erhabene, spricht:
„Und senke deine Fittiche über die, die dir folgen unter den Gläubigen." (26:215)

„Oh ihr Gläubigen! Wenn von euch sich einer von seinem Glauben abwendet, (der soll wissen,) dass Allah (an seiner Statt) ein Volk hervorbringen wird, das Er liebt und das Ihn liebt, das sanftmütig gegen die Gläubigen und machtvoll gegenüber den Ungläubigen ist..." (5:54)

„Oh ihr Menschen! Wir haben euch aus Mann und Frau erschaffen und euch zu Völkern und Stämmen gemacht, damit ihr euch untereinander kennt. Der Edelste von euch ist vor Allah derjenige, der am gottesfurchtigsten ist. Wahrlich, Allah ist allwissend, allkundig." (49:13)

„Er kennt euch am besten, seitdem Er euch aus Erde hervorbrachte und ihr im Leib eurer Mütter verborgen wart. Rechtfertigt euch darum nicht selbst. Er weiss am besten, wer gottesfürchtig ist." (53:32)

„Und jene auf den Höhen werden den Menschen, die sie an ihren Merkmalen erkennen, zurufen, indem sie sagen: 'Was nützt euch jetzt, was ihr (im Dießeits) angehäuft habt, und euer Hochmut? Seht, sind das nicht diejenigen, von denen ihr geschworen habt, Allah würde ihnen niemals Seine Barmherzigkeit erweisen? So tretet ein in den Paradiesgarten. Ihr werdet euch (darin) weder ängstigen, noch werdet ihr traurig sein.'„ (7:48-49)

Iyad ibn Himar (r) berichtet, dass der Gesandte Allahs (s) sagte: Gewiss hat mir Allah offenbart: „Seid bescheiden, damit keiner dem Anderen gegenüber hochmütig ist oder ihm Unrecht tut." (Muslim)

Hadith 0603 ist eine Wiederholung von Hadith Nr. 0556


Kapitel: 71, Nummer: 2
Kapitel:  Bescheidenheit und Demut den Gläubigen gegenüber

Anas (r) kam an einigen Kindern vorüber. Dann grüsste er sie (indem er As-salamu alaikum sagte) und sagte: „Dies tat der Prophet (s) auch immer." (Al-Bukhari und Muslim)


Kapitel: 71, Nummer: 3
Kapitel:  Bescheidenheit und Demut den Gläubigen gegenüber

Anas (r) erzählte: Sogar eine der (unmündigen) Sklavinnen aus Medina nahm den Propheten (s) bei der Hand und ging mit ihm, wohin sie wollte. (Al-Bukhari)


Kapitel: 71, Nummer: 4
Kapitel:  Bescheidenheit und Demut den Gläubigen gegenüber

Aswad ibn Yazid (r) erzählte, man habe Aischa (r), die Mutter der Gläubigen, gefragt: „Was hat der Prophet (s) normalerweise getan, wenn er zu Hause war?" Sie entgegnete. „Er war stets damit beschäftigt, den Bewohnern seines Hauses zu dienen (und zu helfen), und wenn die Zeit zum Gebet kam, ging er deswegen hinaus." (Al-Bukhari)


Kapitel: 71, Nummer: 5
Kapitel:  Bescheidenheit und Demut den Gläubigen gegenüber

Abu Rifa'a Tamim ibn Usaid (r) erzählte: Einmal, als der Prophet (s) gerade eine Ansprache hielt, ging ich bis zu ihm vor und sagte: „Oh Gesandter Allahs, ein Fremder ** ist gekommen, um etwas über seinen Glauben zu erfragen, weil er nichts darüber weiß." Sogleich unterbrach Allahs Gesandter (s) seine Rede und kam zu mir. Er nahm einen Stuhl, setzte sich, und fing an, mich zu lehren, was ihn Allah gelehrt hatte. Dann nahm er seine Ansprache wieder auf und brachte sie zu Ende. (Muslim)

** Damit meinte er sich selbst.


Kapitel: 71, Nummer: 6
Kapitel:  Bescheidenheit und Demut den Gläubigen gegenüber

Anas (r) erzählte **, dass der Gesandte Allahs (s), wenn er eine Mahlzeit beendete, seine drei Finger abzulecken pflegte. Er berichtet, dass er (s) sagte: „Wenn einem von euch ein Bissen herunterfällt, soll er den Schmutz (der an ihm klebt) davon entfernen und ihn (den Bissen) essen, und ihn nicht dem Satan lassen." Er (s) wies uns ebenfalls an, den Napf auszulecken und sagte: „Ihr wisst nicht, in welchem Teil der Nahrung Segen ist." **** (Muslim)

** Vergl. Hadith Nr. 0753
**** Vergl. Hadith Nr. 0164


Kapitel: 71, Nummer: 7
Kapitel:  Bescheidenheit und Demut den Gläubigen gegenüber

Hadith 0609 ist eine Wiederholung von Hadith Nr. 0600


Kapitel: 71, Nummer: 8
Kapitel:  Bescheidenheit und Demut den Gläubigen gegenüber

Abu Huraira (r) berichtet, dass der Prophet (s) sagte: „Ich würde eine Einladung zum Essen annehmen, auch wenn die Nahrung nur aus dem Schenkel oder der Schulter eines Lammes bestünde, und ich würde eine Gabe annehmen, auch wenn sie nicht mehr wäre als eine Schulter oder ein Schenkel eines Lammes." (Al-Bukhari)


Kapitel: 71, Nummer: 9
Kapitel:  Bescheidenheit und Demut den Gläubigen gegenüber

Es erzählte Anas ibn Malik (r), dass al-Adba', die Kamelkuh des Gesandten Allahs (s), keinem anderen (Kamel) erlaubte, an ihr vorbei zu gehen oder sie zu überholen. Einmal kam ein Araber vom Lande auf einem Reitkamel, und er ritt der Kamelkuh des Propheten (s) voran. Dies missfiel den Muslimen. Als der Prophet (s) dies bemerkte, sagte er: „Es ist das Recht Allahs, dass er erniedrigt, was sich in dieser Welt erhebt." (Al-Bukhari)



Ansicht von 1-9 von 9 Ahadith, Seite 1/1