alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


47.20. Und diejenigen, die glauben, sagen: "Wäre doch eine Sura offenbart worden!" Wenn aber eine eindeutige Sura herabgesandt wird und darin der Kampf erwähnt wird, siehst du diejenigen, in deren Herzen Krankheit ist, dich anschauen, wie einer schaut, der im Sterben ohnmächtig wird. Näherliegender wären für sie

[ Muhammad:20 ]


Besucher Online
Im Moment sind 13 Besucher online







 Übersicht 
 Kapitel: Bewahren von Geheimnissen
Suche nach


Ansicht der Ahadith 1-4 von 4 Ahadith, Seite 1/1

 


Kapitel: 85, Nummer: 1
Kapitel:  Bewahren von Geheimnissen

Kapitel 2

Buch des Benehmens: Bewahren von Geheimnissen

Qur’an: Allah, der Erhabene, spricht:
„Und haltet das Versprechen ein. Wahrlich, für (die Einhaltung) des Versprechens wird Rechenschaft gefordert." (17:34)

Abu Said al-Khudri (r) überliefert, dass der Gesandte Allahs (s) sagte: „Gewiss ist derjenige, der mit seiner Frau schläft und dann ihr Geheimnis erzählt, am Tage des Gerichts vor Allah in der schlechtesten Situation." (Muslim)


Kapitel: 85, Nummer: 2
Kapitel:  Bewahren von Geheimnissen

Abdullah ibn Umar (r) berichtet, dass ihm (sein Vater) Umar ibn al-Khattab (r), als seine Tochter Hafsa Witwe wurde, folgendes erzählte: Ich traf Uthman ibn Affan (r) und bot ihm Hafsa mit folgenden Worten an: „Wenn du magst, gebe ich dir meine Tochter Hafsa zur Frau." Er antwortete: „Ich werde darüber nachdenken." Ich wartete einige Nächte, dann traf er mich, und sagte: „Ich habe über die Angelegenheit nachgedacht und entschieden, dass ich zur Zeit nicht heiraten sollte." Dann traf ich Abu Bakr as-Siddiq (r) und sagte: „Wenn du magst, gebe ich dir meine Tochter Hafsa zur Frau." Abu Bakr (r) schwieg. Diese Reaktion von Abu Bakr (r) quälte mich noch mehr als die Antwort von Uthman (r). Nur wenige Tage später bat mich der Prophet (s) um ihre Hand, und ich gab sie ihm zur Frau. Bald darauf traf mich Abu Bakr (r) und sagte: „Vielleicht warst du böse auf mich, als du mir Hafsa angeboten hast und ich keine Antwort gab." Ich sagte: „Ja." Er sagte: „Nichts hinderte mich, es anzunehmen, nur die Tatsache, dass der Prophet (s) die Absicht ausgedrückt hatte, sie zu heiraten, und ich wollte das Geheimnis des Gesandten Allahs (s) nicht aufdecken. Wenn er sie nicht genommen hätte, hätte ich sie angenommen." (Al-Bukhari)


Kapitel: 85, Nummer: 3
Kapitel:  Bewahren von Geheimnissen

Aischa (r) erzählte folgendes: Einmal, als alle Frauen des Propheten (s) bei ihm waren, kam seine Tochter Fatima (r) dazu. Die Art wie sie ging war genau der Gang des Propheten (s). Als er sie sah, grüsste er sie herzlich und sagte: „Willkommen, meine Tochter.", und er forderte sie auf, sich zu seiner Rechten oder Linken zu setzen und flüsterte ihr etwas zu, worauf sie bitterlich weinte. Als der Prophet (s) ihren Kummer bemerkte, flüsterte er ihr erneut etwas zu, worauf sie lächelte. Ich sagte zu ihr: „Der Gesandte Allahs (s) hat dich vor seinen Frauen bevorzugt, indem er dir Geheimnisse anvertraut, wie kannst du da weinen?" Als der Prophet (s) die Versammlung verließ, fragte ich sie: „Was hat dir der Gesandte Allahs (s) gesagt?" Sie sagte: „Niemals würde ich das Geheimnis des Gesandten Allahs (s) verraten." Als der Prophet (s) gestorben war, fragte ich sie: „Ich bitte dich im Namen meines Anrechts auf dich, mir zu erzählen, was dir der Gesandte Allahs (s) gesagt hatte." Sie sagte: „Nun kann ich es dir erzählen: Beim erstenmal, als er mir etwas zuflüsterte, berichtete er mir, dass ihn der Engel Gabriel jedes Jahr ein- oder zweimal den Qur’an lehrte, doch nun habe er dies bei einem Besuch zweimal getan. 'Ich sehe, dass die Zeit nahe ist. Fürchte Allah und habe Geduld, denn ich bin gewiss ein guter Vorgänger für dich.''Da weinte ich, wie du gesehen hast. Als er meinen Kummer gesehen hatte, flüsterte er mir erneut etwas zu und sagte: 'Oh Fatima, freust du dich nicht, dass du die Herrin der Frauen aller Gläubigen oder die Herrin aller Frauen dieser Gemeinde (Umma) sein wirst?' Da lächelte ich, wie du sehen konntest." (Al-Bukhari und Muslim)

Die zitierte Fassung stammt von Muslim.


Kapitel: 85, Nummer: 4
Kapitel:  Bewahren von Geheimnissen

Thabit (r) überliefert, dass Anas ibn Malik (r) sagte: Als ich einmal mit meinen Spielkameraden spielte, kam der Gesandte Allahs (s) vorbei, begrüsste uns und beauftragte mich, etwas für ihn zu erledigen. Als ich zu spät zu meiner Mutter nach Hause kam, fragte sie mich: „Was hat dich aufgehalten?" Ich sagte: „Der Gesandte Allahs (s) hat mich beauftragt, etwas für ihn zu erledigen." Sie fragte: „Was war das?" Ich sagte: „Das ist ein Geheimnis." Da sagte sie: „Erzähle niemandem das Geheimnis des Gesandten Allahs (s)!" Anas (r) sagte: Bei Allah, wenn ich es jemandem erzählen dürfte, würde ich es dir erzählen." (Muslim)

Al-Bukhari überliefert eine Zusammenfassung davon.



Ansicht von 1-4 von 4 Ahadith, Seite 1/1