alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


24.22. Und es sollen diejenigen von euch, die Überfluß und Wohlstand besitzen, nicht schwören, sie würden den Verwandten, den Armen und denjenigen, die auf Allahs Weg ausgewandert sind, nichts mehr geben, sondern sie sollen verzeihen und nachsichtig sein. Liebt ihr es (selbst) nicht, daß Allah euch vergibt? Allah ist Allvergebend und Barmherzig.

[ anNur:22 ]


Besucher Online
Im Moment sind 14 Besucher online







 Übersicht 
 Kapitel: Die Pilgerfahrt
Suche nach


Ansicht der Ahadith 1-12 von 136 Ahadith, Seite 1/12

 

[  1  2  3  4  5  ...    Ende  ]


Kapitel: 16, Nummer: 656
`Abdullah Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete Ein Mann fragte: O Gesandter Allahs, was darf der Mann für Kleidung anziehen, wenn er sich im Weihezustand befindet? Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Ihr dürft folgendes nicht anziehen: das Hemd, den Turban, die Hose, den Burnus und die Lederstrümpfe; es sei denn man findet dazu keine Sandalen. In diesem Fall darf er Lederstrümpfe anziehen, die er zuvor unterhalb der Knöchel durch Abschneiden des Leders freimachte. Ihr dürft ferner keine Kleidung tragen, welche Spuren von Färbungen durch Safran oder Wars (eine gelbe Pflanze) haben.


Kapitel: 16, Nummer: 657
Ibn `Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete Ich hörte den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, als er die Predigt hielt, sagen: Wer den Ledenschurz nicht finden kann, darf die Hose anziehen, und wenn man keine Sandalen findet, darf man die Lederstrümpfe anziehen. Er meinte damit denjenigen, der sich im Weihezustand befindet.


Kapitel: 16, Nummer: 658
Ya`la Ibn Umayya, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete Ein Mann, der in ein langes, vorn offenes Gewand gehüllt war und sich mit Khaluq oder Sufra gefärbt hatte, kam in Al- Gi`rana zum Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, und fragte: O Prophet, welche Zeremonien habe ich bei der Besuchsfahrt zu verrichten? In diesem Augenblick hatte der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, eine Offenbarung. Mit einem Tuch deckte man ihn zu. Ich (Ya`la) sagte: Ich wollte den Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, gern einmal sehen, während ihm offenbart wird. `Umar rief mir zu: Komm her! Du wolltest doch immer den Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, sehen, während er eine Offenbarung hat! Ich ging zu `Umar. Er hob den Zipfel des Tuches ein wenig in die Höhe, und ich betrachtete den Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm. Er schnarchte. Ich glaube, mein Vater sagte: Er schnarchte wie ein junges Kamel! Dann erzählte er: Als die Offenbarung vorüber war, fragte der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm: Wo ist der Mann, der sich nach der Besuchsfahrt erkundigt hat? Nachdem man ihn auf jenen Mann verwiesen hatte, wandte er sich ihm zu und sagte: Wasche die Sufra oder den Khaluq ab und zieh dein Gewand aus. Und verrichte bei der Besuchsfahrt (dieselben Riten in Mekka) wie bei der Wallfahrt!


Kapitel: 16, Nummer: 659
Ibn `Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete Zum Anlegen des Weihezustands für Pilger nannte der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, Zul-Hulaifa als den Ort, ab dem die Bewohner von Medina den Ihram beginnen. Zu diesem Zweck nannte er Al-Guhfa für die Leute aus Syrien, Qarnu-l-Manazil für die Leute aus Nagd und Yalamlam für die Leute aus dem Jemen. Er sagte: Diese Orte gelten als Ausgangspunkte für die dortigen Bewohner, aber auch als Durchgangsorte für Reisende, die Pilgerfahrt oder die Besuchsfahrt unternehmen wollen. Wer sich aber in einer Entfernung (zu Mekka) befindet, die kürzer liegt als diese Orte, der soll von dort beginnen, wo er sich befindet; sogar die Bewohner von Mekka, beginnen (den Ihram) von Mekka.


Kapitel: 16, Nummer: 660
Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Die Bewohner von Medina treten den Weihezustand, wenn sie Zul- Hulaifa erreichen. Diejenigen aus Asch-Scham treten den Weihezustand in Al-Guhfa und die Leute aus Nagd in Qarn. Ich erfuhr, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Und die Leute aus dem Jemen beginnen den Ihram in Yalamlam.


Kapitel: 16, Nummer: 661
`Abdullah Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete Die Talbiya des Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, war wie folgend: (Labbaika-llahumma labbik. Labbaika la Scharika laka labbaik. Inna-l-Hamda wan-Ni`mata, laka wal-Mulk. La Scharika lak.) (O Allah, da bin ich eilend zu Dir gekommen; da bin ich. Da bin ich zu Dir gekommen, Teilhaber hast Du nicht, und da bin ich. Wahrlich, alles Lob gebührt Dir, die Gnade ist nur von Dir, und das Königreich gehört nur Dir. Teilhaber hast Du nicht.)


Kapitel: 16, Nummer: 662
Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete Ihr behauptet, dass eure Baida´ der Ort ist, ab dem der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, den Ihram (das Anlegen des Weihrezustands) beginnt. Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, beginnt aber seinen Ihram immer ab dem Ort, der in der Nähe von der Moschee liegt; nämlich Zul-Hulaifa.


Kapitel: 16, Nummer: 663
`A´ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete Ich parfümierte den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, wenn er in den Weihezustand trat und wenn er vor dem die Wallfahrt abschließenden Umlauf um (die Ka`ba) das Haus (Allahs) seinen Weihezustand beendete.


Kapitel: 16, Nummer: 664
As-Sa`b Ibn Gathama Al-Laithiy, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete Er (As-Sa`b) schenkte dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, einen Wildesel, während er in Al-Abwaa´ oder in Waddan war. Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, schickte ihn aber zu ihm zurück. Er sagte: Als der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, ins mein Gesicht (den Zorn) las, sagte er: Wir schickten ihn zu dir nur, weil wir im Weihezustand sind.


Kapitel: 16, Nummer: 665
Ibn `Abbas, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete As-Sa`b Ibn Gathama schenkte dem Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, einen Wildesel, während er (der Prophet) im Weihezustand war. Er schickte ihn aber zu ihm zurück und sagte (zu ihm): Wären wir nicht im Weihezustand gewesen, da hätten wir ihn doch von dir akzeptiert.


Kapitel: 16, Nummer: 666
Abu Qatada, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete Als wir mit dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, hinauszogen, kamen wir in Al-Qaha (einen Ort zwischen Mekka und Medina) an. Einige von uns waren im Weihezustand für die Pilgerfahrt, andere waren aber nicht. Ich bemerkte, dass meine Gefährten etwas ansahen. So ließ ich mich mal gucken. Es war ein Wildesel. Da legte ich dem Pferd den Sattel auf, nahm meine Lanze und ritt auf dem Pferd. Dabei fiel meine Peitsche herunter. Ich sagte zu meinen Gefährten sie waren im Weihezustand: Reicht mir die Peitsche hoch! Sie (lehnten aber ab und) sagten: Bei Allah, wir werden dir dabei nicht helfen. Ich stieg vom Pferd herunter, nahm die Peitsche und ritt hinter dem Wildesel her, bis ich ihn (vom Hinten) erreichte, als er hinter einem Hügel stand. Ich stach ihn mit meiner Lanze und schnitt ihm die Sehnen durch. Danach brachte ich (die Jagdbeute) zu meinen Gefährten. Einige sagten: Eßt davon!, andere sagten: Eßt davon nicht, (weil es verboten ist)!. Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, war (eine Strecke) vor uns (entfernt). Ich beschleunigte mein Pferd, um ihn einzuholen. Als ich ihn erreichte (und darüber fragte), antwortete er: Es ist erlaubt! Eßt davon!


Kapitel: 16, Nummer: 667
`A´ischa, Gattin des Propheten, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete Ich hörte den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagen: Vier bösartige (Tiere) müssen getötet werden, abgesehen davon, ob sie im Schutzgebiet in Mekka oder in einem anderen Platz vorhanden sind. Diese sind: Die Gabelweihe, die Krähe, die Ratte und der reißende Hund.



Ansicht von 1-12 von 136 Ahadith, Seite 1/12

 

[  1  2  3  4  5  ...    Ende  ]