alhamdulillah.net
Assalamu Alaikum und willkommen auf www.alhamdulillah.net, Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Ãœbersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
Wichtiger Hinweis:
Ayaat ulQuran müssen im Kontext im Quran und mit Tafsir studiert werden.


8.41. Und wisset: Was immer ihr erbeutet, so gehört Allah ein Fünftel davon und dem Gesandten, und den Verwandten, den Waisen, den Armen und dem Sohn des Weges, wenn ihr an Allah glaubt und an das, was Wir auf Unseren Diener am Tag der Unterscheidung (als Offenbarung) hinabgesandt haben, an dem Tag, da die beiden Heere aufeinandertrafen. Und Allah hat zu allem die Macht.

[ alAnfal:41 ]


Besucher Online
Im Moment sind 49 Besucher online

YT-Kanal





 Übersicht 
 Kapitel: Das Gebet
Suche nach


Ansicht der Ahadith 37-48 von 72 Ahadith, Seite 4/6

 

[  Anfang    1  2  3  4  5  6    Ende  ]


Kapitel: 5, Nummer: 235
Sahl Ibn Sa`d, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete Ich sah Männer, die ihre Lendenschürze, aus Mangel an Gewänder, wie die Kinder, im Nacken zusammenbanden, und zwar während sie hinter dem Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, beteten. Da sagte einer: O ihr Frauen, erhebt eure Köpfe nicht, bis die Männer aufgestanden sind.


Kapitel: 5, Nummer: 236
Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Wenn die Ehefrau einen von euch um Erlaubnis bittet, um in die Moschee zu gehen, soll er sie daran nicht hindern!


Kapitel: 5, Nummer: 237
`A´ischa, die Gattin des Propheten, Allahs Wohlgefallen auf ihr berichtete: Wenn der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, gesehen hätte, was die Frauen als neues erschaffen hatten, hätte er ihnen verboten, die Moscheen zu betreten genauso wie es den Frauen der Kinder Israels verboten war. (Ibn Sa`id, ein Überlieferer) fragte `Amra: War es den Frauen der Kinder Israels verboten, die Moscheen zu betreten? Sie erwiderte: Ja.


Kapitel: 5, Nummer: 238
Ibn `Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete Die Worte Allahs Des Allmächtigen und Des Hocherhabenen: Und sprich dein Gebet nicht zu laut, und flüstere es auch nicht zu leise wurden herabgesandt, als der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, die Leute in Mekka heimlich zum Islam rief. Wenn er immer seinen Gefährten beim Gebet leitet, rezitierte er den Koran laut. Wenn die Beigeseller das hörten, schmähten sie den Koran, denjenigen, der ihn herabsandte und denjenigen, der ihn übermittelte. Daraufhin sagte Allah, Erhaben sei Er, zu seinem Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm: Und sprich dein Gebet nicht zu laut, damit die Beigeseller deine Rezitation nicht hören und flüstere es auch nicht zu leise, so dass deine Gefährten deine Rezitation hören können. Du sollst aber nicht zu laut rezitieren sondern suche dazwischen einen Mittelweg d.h. zwischen der lauten und der leisen Rezitation.


Kapitel: 5, Nummer: 239
`A´ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete Die Worte Allahs, Der Allmächtigen und Hocherhabenen: Und sprich dein Gebet nicht zu laut, und flüstere es auch nicht zu leise wurden in Bezug auf das Bittgebet herabgesandt.


Kapitel: 5, Nummer: 240
Ibn `Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden Er berichtete über den Koranvers Allahs, des Erhabenen und Allmächtigen: Bewege deine Zunge nicht mit ihm (dem Koran): Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, erlebte gewöhnlich eine große Anstrengung, wenn Gabriel zu ihm mit der Offenbarung herabkam, und dies kam gewöhnlich zustande, wenn er (der Prophet) versuchte, seine Zunge und Lippen damit (mit den Koranversen) zu bewegen. Dieser Zustand war bei ihm bemerkbar. Da sandte Allah, der Erhabene, folgenden Koranvers herab: Bewege deine Zunge nicht mit ihm (dem Koran), um dich damit zu übereilen. Uns obliegt seine Sammlung und seine Lesung. Das heißt uns obliegt, den Koran in deinem Herzen zu sammeln und dich zu lehren, ihn zu lesen. Darum folge seiner Lesung, wenn Wir ihn lesen (lassen) Das heißt wenn Wir (den Koran) herabsenden, dann höre gut zu. Dann obliegt Uns seine Erläuterung. Das heißt uns obliegt, den Koran durch deine Zunge zu erläutern. Demzufolge pflegte er (der Prophet) zuzuhören, wenn Gabriel zu ihm kam, und wenn er wegging, konnte er (der Prophet) den Koran so rezitieren, wie ihm Allah versprochen hat.


Kapitel: 5, Nummer: 241
Ibn `Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, rezitierte weder den Koran vor den Dschinn noch konnte er sie sehen. Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, ging einmal in einer Gruppe von seinen Gefährten aus, wobei sie den Bazar von `Ukaaz abzielten. Zu dieser Zeit waren die Satane daran gehindert, Nachrichten vom Himmel zu erfahren und auf sie wurden brennende Sternschnuppen heruntergeschickt. So kehrten sie zu ihren Leuten zurück, die sie fragten: Was ist mit euch los? Sie (die Satane) erwiderten: Wir waren daran gehindert, Nachrichten vom Himmel zu erfahren und auf uns wurden brennende Sternschnuppen heruntergeschickt. Sie (ihre Leute) erwiderten: Etwas merkwürdiges sollte bestimmt geschehen sein. Zieht durch die ganze Welt herum und stellt fest, was uns daran hindert, die Nachrichten des Himmels zu erfahren. So zogen sie durch die ganze Welt, wobei eine Gruppe von ihnen, die auf dem Weg nach Tihama war und den Bazar von `Ukaaz abzielte, an dem Propheten vorbeikam, der in einem Palmengarten mit seinen Gefährten das Frühgebet verrichtete. Als sie den Koran hörten, horchten sie darauf aufmerksam und sagten: Das ist es, was uns daran gehindert hat, die Nachrichten des Himmels zu erfahren. Sie kehrten dann zu ihren Leuten zurück und sagten: O Leute! Wahrlich, wir haben einen wunderbaren Koran gehört, der zur Rechtschaffenheit leitet; so haben wir an ihn geglaubt, und wir werden unserem Herrn nie jemanden zur Seite stellen. Allah offenbarte dann seinem Propheten Muhammad, Allahs Segen und Heil auf ihm, den Vers: Sprich: Es wurde mir geoffenbart, dass eine Schar der Dschinn zuhörte.


Kapitel: 5, Nummer: 242
Abu Qatada, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete Wenn uns der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, beim Gebet leitete, pflegte er in den ersten beiden Rak`a (Gebetsabschnitten) des Mittagsgebets und des Nachmittagsgebets die Eröffnende des Koran (Al-Fatiha) und zwei weitere Suren zu rezitieren. Manchmal rezitierte er den Vers hörbar. In der ersten Rak`a des Mittagsgebets rezitierte er länger und kürzer in der zweiten. Das gleiche machte er im Morgengebet.


Kapitel: 5, Nummer: 243
Abu Barza, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete (Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, rezitierte im Morgengebet von sechzig bis hundert Verse.)


Kapitel: 5, Nummer: 244
Al-Bara´, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete Als der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sich auf einer Reise befand, verrichtete er das Abendgebet, in dem er in einer der beiden Rak`a die Sure von (Bei den Feigenbaum und beim Ölbaum rezitierte).


Kapitel: 5, Nummer: 245
Gabir Ibn `Abdillah, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete Mu`az betete gewöhnlich mit dem Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, und anschließend kehrte er zu seinen Leuten zurück, um für sie das Gebet zu leiten. Eines Nachts verrichtete er das Abendgebet mit dem Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, und dann kehrte er zu seinen Leuten zurück und leitete für sie das Gebet, wobei er mit Sure Al-Baqara (Die Kuh) begann. Ein Mann entfernte sich und sprach At-Taslim (Abschluss des Gebets) aus. Infolge dessen verrichtete er das Gebet allein und ging weg. Die Leute sagten ihm: (Hast du Soundso geheuchelt?) Er erwiderte: (Nein, aber bei Allah werde ich zum Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, gehen und es ihm mitteilen.) Der Mann ging dann zum Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, und sagte ihm: O Gesandter Allahs, wir sorgen für Kamele, die zum Tragen des Wassers dienen, und wir arbeiten bei Tage. Mu`az verrichtete mit dir das Abendgebet und dann kam und begann mit Sure Al-Baqara (Die Kuh). Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, richtete sich dann zu Mu`az und sagte ihm: (O Mu`az, willst du die Leute denn in Unruhe versetzen? Rezitiere so und rezitiere so!) Sufyan berichtete: Ich sagte `Amr: Abu-Az-Zubair berichtete von Gabir, dass er (der Prophet) sagte: Rezitiere: Bei der Sonne und ihrem Glanz, Bei Vormittag, Bei der Nacht, wenn sie zudeckt, oder Preise den Namen deines Allerhöchsten Herrn! `Amr erwiderte: (Fast so!)


Kapitel: 5, Nummer: 246
Ibn Mas`ud Al-Ansariy, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete Ein Mann kam zum Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, und sagte: Ich komme nicht zum Morgengebet wegen dem Soundso, der das Gebet in die Länge zieht, wenn er für uns leitet. Ich habe den Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, niemals bei der Erteilung einer Anweisung so verärgert gesehen, wie an jenem Tag; denn er sagte anschließend: O ihr Menschen! Unter euch gibt es solche, die (die Menschen) abschrecken! Wer von euch die Menschen im Gebet leitet, der soll es kürzer fassen; denn unter ihnen befinden sich Kranke, Schwache und andere, die einige Besorgnisse erledigen wollen.



Ansicht von 37-48 von 72 Ahadith, Seite 4/6

 

[  Anfang    1  2  3  4  5  6    Ende  ]