Assalamu Alaikum und willkommen auf Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Übersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
9.60. Die Almosen sind nur für die Armen, die Bedürftigen, diejenigen, die damit beschäftigt sind, diejenigen, deren Herzen vertraut gemacht werden sollen, (den Loskauf von) Sklaven, die Verschuldeten, auf Allahs Weg und (für) den Sohn des Weges, als Verpflichtung von Allah. Allah ist Allwissend und Allweise.

[ atTauba:60 ]


Besucher Online
Im Moment sind 77 Besucher online

YouTube Videos




Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi
Phonetische Suche im Quran (extern)

Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   



Alle Suren anzeigen | Ansicht von Surah alBaqara (2)  Ayah: 253

 


Medina-Musshaf Seite

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



2.253. Tilka alrrusulu faddalnabaAAdahum AAala baAAdin minhum man kallamaAllahu warafaAAa baAAdahum daradschatin waataynaAAiisa ibna maryama albayyinati waayyadnahubiruuhi alqudusi walaw schaa Allahu maiqtatala alladhiina min baAAdihim min baAAdi ma dschaat-humualbayyinatu walakini ikhtalafuu faminhum man amanawaminhum man kafara walaw schaa Allahu maiqtataluu walakinna Allaha yafAAalu mayuriidu

2.253. Of those messengers, some of whom We have caused to excel others, and of whom there are some unto whom Allah spake, while some of them He exalted (above others) in degree; and We gave Jesus, son of Mary, clear proofs (of Allah ' s sovereignty) and We supported him with the holy Spirit. And if Allah had so willed it, those who followed after them would not have fought one with another after the clear proofs had come unto them. But they differed, some of them believing and some disbelieving. And if Allah had so willed it, they would not have fought one with another; but Allah doeth what He will. (Pickthall)

2.253. Diese Gesandten, Wir haben manche von ihnen gegenüber anderen begünstigt, von ihnen war einer, zu dem Allah geredet hat, und Er erhob manche von ihnen an Rängen, und Wir haben Isa, Sohn Marjams, die deutlichen Zeichen gegeben, und Wir haben ihn gestärkt mit dem Heiligen Geist, und wenn Allah gewollt hätte, hätten diejenigen nach ihnen nicht miteinander gekämpft, nachdem die klaren Beweise zu ihnen gekommen waren, aber sie waren uneinig, und unter ihnen war mancher; der glaubte und unter ihnen war mancher, der den Glauben verweigerte, und wenn Allah gewollt hätte, hätten sie nicht miteinander gekämpft, aber Allah macht, was Er möchte. (Ahmad v. Denffer)

2.253. Dies sind die Gesandten; einige von ihnen haben Wir vor anderen bevorzugt. Unter ihnen gibt es manche, zu denen Allah gesprochen hat, und einige, die Er um Rangstufen erhöht hat. Und ´Isa, dem Sohn Maryams, gaben Wir die klaren Beweise und stärkten ihn mit dem Heiligen Geist. Und wenn Allah gewollt hätte, hätten diejenigen nach ihnen nicht miteinander gekämpft, nachdem die klaren Beweise zu ihnen gekommen waren. Aber sie waren uneinig: Unter ihnen gab es manche, die glaubten und andere, die ungläubig waren. Und wenn Allah gewollt hätte, hätten sie nicht miteinander gekämpft. Doch Allah tut, was Er will. (Bubenheim)

2.253. Diesen Gesandten haben Wir Vorzüge gewährt, dem einen mehr als dem anderen. Unter ihnen ist der, zu dem Gott sprach. Einige waren höher gestuft als die anderen. Jesus, Marias Sohn, gaben Wir die klaren Beweiszeichen, und Wir unterstützten ihn mit dem Heiligen Geist. Wenn Gott es gewollt hätte, hätten sich die Menschen nach diesen Gesandten nicht entzweit (und gegeneinander keine Kriege geführt), besaßen sie doch die klaren Beweiszeichen. Doch sie stritten miteinander und gingen verschiedene Wege. Einige glaubten an Gott und andere leugneten Ihn. Wenn Gott es gewollt hätte, hätten sie einander nicht getötet. Aber Gott macht, was Er will. (Azhar)

2.253. Diese Gesandten, den einen von ihnen gewährten WIR Gunst den anderen gegenüber. Zu einigen von ihnen sprach ALLAH und andere erhöhte ER um Stellungen. Und WIR ließen 'Isa Ibnu- Maryam, dieWunderzeichen zukommen und unterstützten ihn mit Ruhhul-qudus . Und hätte ALLAH es gewollt, hätten diejenigen nach ihnen den bewaffneten Kampf gegenseitig nicht geführt, nachdem zu ihnen die Zeichen gekommen waren. Doch sie wurden uneins. Also manche von ihnen haben den Iman verinnerlicht und manche von ihnen haben Kufr betrieben. Und hätte ALLAH es gewollt, hätten sie den bewaffneten Kampf gegenseitig nicht geführt, doch ALLAH macht, was ER will. (Zaidan)

2.253. Das sind die Gottesgesandten (der früheren Generationen und Volksgemeinschaften). Wir haben die einen von ihnen vor den anderen (durch besondere Gnadenerweise) ausgezeichnet. Mit einem von ihnen hat Allah (unmittelbar) gesprochen. Einigen von ihnen hat er einen höheren Rang verliehen (als den anderen). Und Jesus, dem Sohn der Maria, haben wir die klaren Beweise (baiyinaat) gegeben und ihn mit dem heiligen Geist gestärkt. Und wenn Allah gewollt hätte, hätten diejenigen (die in den Generationen) nach ihnen (lebten) einander nicht bekämpft, nachdem sie die klaren Beweise (baiyinaat) erhalten hatten. Aber sie wurden uneins. Die einen von ihnen waren gläubig, die anderen ungläubig. Und wenn Allah gewollt hätte, hätten sie einander nicht bekämpft. Aber Allah tut, was er will. (Paret)

2.253. Dies sind die Gesandten. Wir haben einigen von ihnen den Vorrang über andere gegeben. Unter ihnen sind welche, zu denen Allah gesprochen hat, und einige, die Er um Rangstufen erhöht hat. Und Wir gaben Jesus, dem Sohn Marias, die klaren Beweise und unterstützten ihn durch heilige Eingebung, und wenn Allah es so gewollt hätte, dann hätten sich diejenigen, die nach ihnen kamen, nicht gegenseitig bekämpft, nachdem klare Beweise zu ihnen gekommen waren. Sie wurden jedoch uneins. Die einen von ihnen waren gläubig, die anderen ungläubig. Wenn Allah es so gewollt hätte, dann hätten sie sich nicht gegenseitig bekämpft. Doch Allah tut, was Er will. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 252 bis 253

These are Allah's revelations, which We are conveying to you accurately. And O Muhammad, most surely you are of those who have been sent as Messengers. Of these Messengers (whom We sent for the guidance of mankind), We raised some above the others in rank. Among them was one with whom Allah Himself had direct talks. There were others whom He raised high in rank in other ways. Likewise We gave clear signs to Jesus, son of Mary, and supported him with the Holy Spirit. Had Allah so willed the people who had seen clear signs would not have fought against one another after the Prophets. But (it was not Allah's will to prevent people forcibly from differences: so) they disagreed; then some of them accepted the Truth and others rejected it. If Allah had so willed they would have never fought against one another, but Allah does whatever He pleases (to fulfil His designs. ) ( 275 )

Desc No: 275
Naturally a question arises: Why does not then Allah will it`? Why sloes He allow differences that sometimes result in wranglings, even fights? Is He helpless to stop these? Of course, He is AlI-Powerful and could have stopped these and none would have dared to swerve even the least from the Guidance He sent through His Messengers. But it is not His will to force people to follow a particular, defined fixed way, because He has sent man on the Earth for a trial. If He had taken away freedom of action from man the trial would have become meaningless. He sent His Messengers to invite the people to the Right Way and convince them by arguments and signs. The Messengers were not sent to force people to believe and submit to Allah. Differences and fights took place because the people abused the limited freedom of will and freedom of action which was given to them by Allah and then invented ways of life different from that Way which was sent down by Allah. Thus it is quite obvious that differences did not arise because Allah failed (though He willed) to force the people to choose the Right Way. Of course, Allah is able to do anything He wills.  



Vorige Ayah Nächste Ayah