Assalamu Alaikum und willkommen auf Eurer Webseite für Tafaasir und Übersetzungen von Quran und Sunnah.

Quran mit verschiedenen Übersetzungen - Vollständige Hadith-Sammlungen in deutscher Übersetzung - Tafsir und Kommentare auf englisch und arabisch - Vollständige Übersetzungen von arabischen Tafaasir - Quran Suche und Rezitation - Tafsir von Maududi

Der edle Koran in deutscher ??bersetzung Sahih Werk von Imam Buchari in deutscher Übersetzung Riyaad usSalihin - G??rten der Tugendhaften von Imam an-Nawawi al-Bayaan Sammlung 1400 Hadithe Sammlung Sahih Bukhari englisch Sahih Muslim englisch Muwatta Imam Malik englisch

Quran
71.14. wo Er euch doch in Entwicklungsabschnitten erschaffen hat?

[ Nuh:14 ]


Besucher Online
Im Moment sind 86 Besucher online

YouTube Videos




Suche in den deutschen Übersetzungen
Suche im englischen Tafsir von Maududi
Phonetische Suche im Quran (extern)

Nummer der Surah  Nummer der Ayah 
Surah lesen   



Alle Suren anzeigen | Ansicht von Surah alMa'ida (5)  Ayah: 95

 


Medina-Musshaf Seite 123

Mehr Übersetzungen

Tafsir auf arabisch:
Ibn Kathir Tabari Jalalain Qurtubi

Tafsir auf englisch:
Ibn Kathir (NEU!) Jalalain ibn Abbas



5.95. Ya ayyuha alladhiina amanuula taqtuluu alssayda waantum hurumunwaman qatalahu minkum mutaAAammidan fadschazaon mithlu maqatala mina alnnaAAami yahkumu bihi dhawaAAadlin minkum hadyan baligha alkaAAbati aw kaffaratuntaAAamu masakiina aw AAadlu dhalika siyamanliyadhuuqa wabala amrihi AAafa AllahuAAamma salafa waman AAada fayantaqimu Allahuminhu waAllahu AAaziizun dhuu intiqamin

5.95. O ye who believe! Kill no wild game while ye are on the pilgrimage. Whoso of you killeth it of set purpose he shall pay its forfeit in the equivalent of that which he hath killed, of domestic animals, the judge to be two men among you known for justice; (the forfeit) to be brought as an offering to the Ka ' bah; or, for expiation, he shall feed poor persons, or the equivalent thereof in fasting, that he may taste the evil consequences of his deed. Allah forgiveth whatever (of this kind) may have happened in the past, but whoso relapseth, Allah will take retribution from him. Allah is Mighty, Able to Requite (the wrong). (Pickthall)

5.95. Ihr, die glauben, tötet nicht das Jagdwild, wenn ihr im Weihezustand seid, und wer es von euch absichtlich tötet, so ist der Ersatz Gleichwertiges an Vieh, was er getötet hat, - es entscheiden darüber zwei mit Gerechtigkeit von euch, -als Opfertier die Kaaba erreichend, oder als Sühne zwei Armen Speise zu geben oder dementsprechendes Fasten, damit er die schlimme Folge seiner Angelegenheit schmeckt, Allah hat erlassen, was vorausgegangen ist, und wer zurückkehrt, so nimmt Allah Vergeltung an ihm, und Allah ist mächtig, voller Vergeltung. (Ahmad v. Denffer)

5.95. O die ihr glaubt, tötet nicht das Jagdwild, während ihr im Zustand der Pilgerweihe seid! Wer von euch es vorsätzlich tötet, (für den gilt es,) eine Ersatzleistung (zu zahlen), ein Gleiches, wie das, was er getötet hat, an Stück Vieh - darüber sollen zwei gerechte Personen von euch richten - (eine Ersatzleistung, die) als Opfertier die Ka´ba erreichen soll. Oder (er leistet als) eine Sühne die Speisung von Armen oder die (entsprechende) Ersatzleistung an Fasten, damit er die schlimmen Folgen seines Verhaltens koste. Allah verzeiht, was (vorher) geschehen ist. Wer aber rückfällig wird, den wird Allah der Vergeltung aussetzen. Allah ist Allmächtig und Besitzer von Vergeltungsgewalt. (Bubenheim)

5.95. O ihr Gläubigen! Tötet kein Wild, wenn ihr im Weihezustand (bei der Hadsch- und §Umra-Pilgerfahrt) seid! Wer vorsätzlich Wild tötet, muss eine gleichwertige Busse an Tieren - Kamele, Kühe oder Schafe -, die zwei Sachkundige von Euch bestimmen, als Geschenk für die Armen der Kaaba leisten. Oder er muss dem Wert entsprechend Essen für Bedürftige spenden oder entsprechend fasten. Dadurch soll er die schlimmen Folgen seiner Tat wahrnehmen. Gott verzeiht, was früher geschehen ist. Wer aber die ?bertretung wiederholt, den zieht Gott zur Rechenschaft. Gott ist allmächtig und übt Vergeltung. (Azhar)

5.95. Ihr, die den Iman verinnerlicht habt! Tötet kein Wild, während ihr im Ihram-Zustand seid. Und wer von euch es vorsätzlich tötet, so ist die Vergeltung (dafür) Gleiches von den An'am wie das, was man getötet hat, - darüber befinden zwei Redliche von euch - als Hady-Opfertier , das bei der Ka'ba geopfert wird. Oder als Kaffara ist die Speisung von Bedürftigen oder Gleiches an Fasten, damit er die bösen Konsequenzen seiner Tat erfährt. ALLAH hat schon das Vorangegangene vergeben. Aber wer es wieder tut, den wird ALLAH der Vergeltung außetzen. Und ALLAH ist allwürdig und vergeltungs-übend. (Zaidan)

5.95. Ihr Gläubigen! Tötet kein Wild, während ihr euch (bei der Wallfahrt) im Weihezustand befindet! Wenn einer von euch vorsätzlich welches tötet, ist eine Buße (dschazaa') an Vieh (für ihn) fällig, gleich(wertig) dem, was er (an Wild) getötet hat, worüber zwei rechtliche Leute (zawaa `adlin) von euch entscheiden sollen. (Diese Buße hat er zu entrichten) als Opfertiere, die der Ka`ba zuzuführen sind (um dort geschlachtet zu werden). Oder (als Ersatzleistung ist für ihn) eine Sühne (fällig, und zwar) die Speisung von Armen oder was dem an Fasten entspricht. (Dies wird ihm auferlegt) damit er die bösen Folgen seiner Hadlungsweise (wabaala amrihie) (richtig) zu fühlen bekommt. Was (in dieser Hinsicht) bereits geschehen ist, rechnet Allah nicht an. Aber wenn einer es (künftig) wieder tut, wird Allah es an ihm rächen. Allah ist mächtig. Er läßt (die Sünder) seine Rache fühlen. (Paret)

5.95. O ihr, die ihr glaubt! Tötet kein Wild, während ihr pilgert. Und (wenn) einer von euch ein Tier vorsätzlich tötet, so ist die Ersatzleistung (dafür) ein gleiches Maß vom Vieh, wie das, was er getötet (hat), nach dem Spruch von zwei Redlichen unter euch, und das soll dann als Opfertier zu der Ka'ba gebracht werden; oder die Sühne sei die Speisung von Armen oder dementsprechendes Fasten, damit er die bösen Folgen seiner Tat koste. Allah vergibt das Vergangene; den aber, der es wieder tut, wird Allah der Vergeltung aussetzen. Und Allah ist Allmächtig und Herr der Vergeltung. (Rasul)

Tafsir von Maududi für die Ayaat 94 bis 95

O Beli 'vers, Allah will put you to a hard trial by that game which will come within the very reach of your hands or lances, in order to see who fears Him even though He is invisible: there shall, therefore, be a painful punishment for those who transgress the limits after this warning. O Believers, do not kill game while you are in the state of ihram. ( 110 ) And, whoever of you kills an animal intentionally, he small have to make an offering of a head of cattle equivalent to it, which will be decided by two just men from among you. This offering shall have to be sent to the Ka`bah or, failing this, he shall have to feed indigent people by way of expiation or compensate for it by equivalent fasting, ( 111 ) so that he may taste the evil consequence of what he did. Allah has forgiven what has gone before, but if anyone repeats the same, Allah will inflict retribution on him: Allah is All-Mighty and All-Powerful to inflict retribution.

Desc No: 110
It is forbidden to hunt game or to help another to hunt it in any way whatsoever, while one is in the pilgrim's garments or in the sacred precincts. It is also unlawful for one in this state to eat of the game that has been specifically killed for him. If, however, someone else, not in this state, kills a game for himself and then gives a part of it to a pilgrim as a present, there is no harm for the latter to eat it. Of course, the harmful animals are an exception to this prohibition. One is permitted to kill a snake, scorpion, mad dog or any other harmful animal, even when one is under the restrictions imposed on a pilgrim. 

Desc No: 111
Those two just men will also decide how many indigent persons are to be fed, or how many fasts are to be observed, for killing a certain animal.  



Vorige Ayah Nächste Ayah